Autor Thema: Sportchef mit Visionen & Erneuerungsstrategie  (Gelesen 22766 mal)

Henä

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 527
    • Profil anzeigen
Antw:Sportchef mit Visionen & Erneuerungsstrategie
« Antwort #30 am: 19. Oktober 2017 19:53 »
Nun muss ich zu den diversen längeren Einträge auch noch meinen Senf dazu geben:
An AngryTiger;
Langnau hat keine Strategie. So ein Blödsinn habe ich noch selten gehört.
Wenn ich von Zürich nach Langnau fahre, begegne ich bereits kilometerweit von der Ilfishalle entfernt, Plakate mit der Aufschrift; Hockeycountry.
Verbunden mit dem Image von fairen und treuen Fans ergibt dies die die Gleichung, die Region lebt für das Hockey. Das ist das Bild gegen aussen
die Vision, Image, PR oder wie man dies alles nennt.
Peter Jakob hat die Strategie x-mal wiederholt. Nicht mehr Geld ausgeben, als einnehmen. Langsam von den hintersten Regionen in der Tabelle ein ernsthafter Playoffanwärter werden und diese in einiger Zeit regelmässig erreichen. Einbau von eigenen Junioren. Ich komme noch auf die einzelnen Punkte:
Es wird jedes Jahr Gewinn erwirtschaftet und dieses nicht alles in den Sport investiert, da grosse Investitionen in die Infrastruktur geplant sind. Aus diesem Grund geht der sportliche Fortschritt nicht sofort steil bergauf. Aber seit dem Aufstieg ist doch einiges gegangen. Letztes Jahr wurden die Tigers in der Quali neunter und hatten mit dem Abstieg rein gar nichts zu tun. Organisationen wie Rapperswil, Ambri, Kloten werden längerfristig hinter den Langnauern einzustufen sein. Zudem holt man auch langsam gegen Genf, Fribourg, Biel (auf Biel komme ich noch zu sprechen) etc. auf.
In den letzten Jahren ist es immer wieder gelungen, einzelne junge Spieler aus dem Nachwuchs (ob Emmentaler oder nicht spielt keine Rolle) in der 1. Mannschaft einzubauen: Zryd, Lennart-Albrecht, Rüegsegger ist auf dem Sprung, Weibel bereits einige Male auf dem Matchblatt. Zudem spielen mit Stettler, Blaser, Haas, Gerber doch einige Einheimische in der aktuellen Mannschaft. Leider hat es ein Tom Gerber nicht gepackt. Haberstich ist auch in Zug (nach Querelen in Langnau) der grosse Durchbruch noch nicht gelungen. Hat es aber auch mit ihm probiert. Andere wollten gar nicht mehr in Langnau spielen: Sven Jung, Valentin Lüthi (ist auch in Biel nur Hinterbänkler), Rathgeb (Langenthaler aber Elite A in Langnau), Schneeberger, etc. Soll noch jemand sagen, Langnau bringe gar keine jungen Talente mehr hervor, welche in der NLA nicht Fuss fassen können...
.... und nun noch zu Deinen Schlussfolgerungen zu Biel; NHL Torhüter, dazu junge aufstrebende Talente.
Tatsache ist, dass in der 4. Linie im letzten Match folgende Spieler aufgeführt sind: Wetzel, Fabian Sutter, Joggi. Zudem hat Biel in dieser Saison auch noch Forster geholt. So ein junger aufstrebender Verteidiger... Am Dienstag in Fribourg sang und klanglos unter gegangen in einem wegweisenden Spiel, um eine grosse Differenz zum 8. Platz zu schaffen. Noch nebenbei. Der Sportchef dort hat ca. 1,5 Mio mehr zur Verfügung, als J.R. (mit seinen Einkäufen bin ich auch nicht immer einverstanden). Aber wir sind ja bei der Strategie.... und heute Abend bei der grössten Nachwuchsorganisation in der CH, figuriert ein gewisser Pascal Pelletier als Anführer der 4. Linie.

So nun noch zu dieser Saison (Zwischenfazit):
Es ist wie bei einem Velorennen. Nicht auf den ersten 100 Km wird das Rennen entschieden, sondern nach 250 KM. Will heissen nach 50 Qualirunden.
Ich erkenne ein Spielsystem des Trainers, kämpferisch gibt es meistens auch nichts zu mäkeln. Bisweilen fehlt die Qualität im Kader zu anderen Teams.
Aber: Pascal Berger war ein guter Transfer. Leider schon das zweite Mal seit er in Langnau ist, fällt er länger aus. Er wird schon bald das Comeback geben und dem Team gut tun. Stettler, ehemaliger Captain und Führungsspieler hat diese Saison noch gar nie gespielt, wie Berger (2. Drittel im ersten Match). Auch er wird der Mannschaft weiterhelfen. Aus meiner Sicht, stehen die Aussichten nicht schlecht, trotz anderer Ausfälle, dass bis zur 1. Natipause der
8. Platz in klarer Sichtweise ist.
Nach Zug folgen wegweisende Partien gegen Ambri, Servette und Kloten... Bin mir auch bewusst, dass diese zuerst gewonnen werden müssen.

Noch zu den Ausländern; Der finnische Topscorer ist ein Gewinn. Elo immer noch ein Knipser. Koistinen ein Marathon-Man in der Verteidigung und immer noch gut. Gagnon könnte sicher etwas zulegen. ihm gelingen aber ab und an auch entscheidende Tore.
Himmelfarb ist ein Fehltransfer, wenn er nicht bald Schweizer wird. Alsdann sicher gut zu gebrauchen.
Kurz zu den CH-Zuzügen: Neukomm gefällt mir immer besser. Ein Chrampfer und Wühler. Erni und Lardi können sicher noch zulegen. Erni jedoch ein guter Schlittschuhläufer. Die letztes Jahr während der Saison eingebauten Dostoinov (vor allem) und Hugenin finde ich auch nicht schlecht.
Lediglich von E. Peter erwarte ich dann schon mehr. Die 4. Linie muss auch mal ein Tor schiessen können, ansonsten die reine Erfahrung wirklich nichts hilft.

Fazit;
Ich denke, die Zielrichtung stimmt grundsätzlich in Langnau. Es gibt jedoch auch immer wieder mal Rückschläge wie an der Börse. Mit diesen muss gerechnet werden. Der Chart zeigt aber mittel- bis langfristig nach oben. Das Unternehmen wird immer solider und in den nächsten Jahren kann noch vermehrt ins Kader investiert werden. Mit dem Abstieg wird Langnau in den kommenden Jahren nichts zu tun haben. Im Gegenteil, ich bin überzeugt, dass eine regelmässige Playoff-Teilnahme in 3 bis 5 Jahren möglich ist, wenn die Geduld nicht verloren geht und clever in das Kader und die Infrastruktur (dazu gehört auch die Erhöhung der heutigen Zuschauerkapazität) investiert wird.

Gruss
Henä




 


ferguson

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 568
    • Profil anzeigen
Antw:Sportchef mit Visionen & Erneuerungsstrategie
« Antwort #31 am: 19. Oktober 2017 21:37 »
aha..... henä....also alles gut- hauptsache wir sehen zwei drei plakate vom hockeycountry und damit ist die strategie klar. Ist ja auch bei der Waschmittelwerbung so- alles was die kommunizieren stimmt so..... ist das mit ero velo im modus mit oder ohne Ironie geschrieben?? ;)

Oltentiger

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 299
    • Profil anzeigen
Antw:Sportchef mit Visionen & Erneuerungsstrategie
« Antwort #32 am: 19. Oktober 2017 21:40 »
Es tut gut, neben Tiraden von gewissen Wutbürger auch noch differenziertere Meinungen zu lesen! Kann mich Henä eigentlich nur anschliessen. Obwohl bei den Tigers bei weitem nicht alles stimmt, ist die grobe Entwicklung jetzt auch nicht wieder so schlecht, wie sie einige wenige schildern. Dies vorallem vor dem Hintergrund eines Budgets, welches wohl noch immer zu den absolut kleinsten der Liga gehört.
Biel wird hier im PB immer als Vergleich herangezogen: wieviele Male nach dem Aufstieg haben sie die Ligazugehörigkeit mit Murks und sehr spät in der Saison geschafft? So richtig aufwärts geht es dort auch erst, seit mehr Geld (weiss auch nicht von wo) vorhanden ist. Dazu soll ja auch Hiller nicht aus dem normalen Budget finanziert sein. Lausanne, als weiteres Aufsteiger-Beispiel, hatte wohl von Anfang an ein grösseres Portemonnaie, als wir.
Am Schluss hängt meiner Meinung nach halt alles an der Höhe des Budgets. Wenn sich dies nicht nachhaltig entwickelt (entwickeln lässt), wird es schwierig im Emmental. Und ja, das 2. Eisfeld braucht es! Lieber in die Zukunft investieren als stehen bleiben.
Wenn wir dabei sind: hört endlich auf, anstelle von willigen 3. & 4. Linien Spieler sog. 'grosse Namen' zu fordern. Wo dies hinführt haben wir unter Koleff und unlängst Rappi schmerzlich erfahren!

Oltentiger

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 299
    • Profil anzeigen
Antw:Sportchef mit Visionen & Erneuerungsstrategie
« Antwort #33 am: 19. Oktober 2017 21:43 »
aha..... henä....also alles gut- hauptsache wir sehen zwei drei plakate vom hockeycountry und damit ist die strategie klar. Ist ja auch bei der Waschmittelwerbung so- alles was die kommunizieren stimmt so..... ist das mit ero velo im modus mit oder ohne Ironie geschrieben?? ;)


Der VR hat die Strategie glaube ich mehrmals geschildert. Sonst kann sie in Henäs Beitrag nachgelesen werden ;)

ferguson

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 568
    • Profil anzeigen
Antw:Sportchef mit Visionen & Erneuerungsstrategie
« Antwort #34 am: 19. Oktober 2017 21:56 »
ja ich werde sie in henäs beitrag nachlesen..... zu risiken oder nebenwirkungen fragen sie ihren...... ;) ;)

Lushütte

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
    • Profil anzeigen
Antw:Sportchef mit Visionen & Erneuerungsstrategie
« Antwort #35 am: 19. Oktober 2017 22:16 »
Ja Hene bin mit deinem Beitrag zum grössten Teil einverstanden.
Es wird nur in kleinen Schritten gehen, aber ich finde die Schritte gehen in die richtige Richtung.
Rundumschläge wie sie
zur Zeit im PB dominieren helfen nur dem "Ego des Schreibers" aber nicht der Sache SCL Tigers.

blueline

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1070
  • wer träumt hat die hoffnung noch nicht aufgegeben
    • Profil anzeigen
Antw:Sportchef mit Visionen & Erneuerungsstrategie
« Antwort #36 am: 19. Oktober 2017 22:16 »
...und bleiben somit frei von schmerzen
...lebe heute und denke nicht an morgen...
...denn was morgen sein wird, weiss man heute nicht...
...ein tiger bleibt ein tiger....

Mänfu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 973
    • Profil anzeigen
Antw:Sportchef mit Visionen & Erneuerungsstrategie
« Antwort #37 am: 19. Oktober 2017 22:24 »
Es gibt eine wirtschaftliche und eine sportliche Strategie… Erklär mir Henä mal die Sportstrategie und wie sie in Langnau in den letzten Jahren umgesetzt wurde, herzlichen Dank zum voraus!


Mänfu

ferguson

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 568
    • Profil anzeigen
Antw:Sportchef mit Visionen & Erneuerungsstrategie
« Antwort #38 am: 19. Oktober 2017 22:45 »
ja lushütte... die guten alten essig (rund-)umschläge helfen auch ;)

magnus

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 970
    • Profil anzeigen
Antw:Sportchef mit Visionen & Erneuerungsstrategie
« Antwort #39 am: 19. Oktober 2017 23:00 »
Es ginge hier wohl noch ganz anders zur Sache hätte das Spiel gegen den "Z" nicht noch so eine sensationelle Wende genommen.

Es ist bestimmt nicht alles schlecht,aber Verbesserungspotenzial ist bestimmt noch vorhanden.

Was ich diese Saison nicht verstehen kann ist die Tatsache das Ehlers nicht voll auf Punnenovs setzt.Wir haben dieses Jahr EINIGE Punkte verschenkt wegen mässigen Torhüterleistungen.Und ja auch der Lette hat nicht nur toll ausgesehen,aber bislang war er der GLASKLAR bessere Goalie!
Warum nach guten Leistungen dann wieder Ciaccio spielt ist mir völlig schleierhaft!
Gegen Zug wird also naxch dem ehlerschen Prinzip wieder Damiano beginnen,und Punne beenden. >:(
Die Trainer müssen doch jetzt mal der 74 das VOLLE Vertrauen geben,wir können uns in der momentanen Situation doch nicht noch mehr Verunsicherung auf der Posistion des Goalies leisten!

Für mich bislang auch nicht nachvollziebar was ein Kuonen im Powerplay verloren hat.
Einige Spieler können sich schon mehr erlauben als Andere.
Unsere vierte Linie ist so schlecht nicht wie einige meinen,nur fristete Sie diese Saison meistens ein Mauerblümchen dasein par exellance!
Mit 6--10 Einsätzen pro Spiel wird KEIN Spieler viel bewegen können.
Gegen Bern und Zürich war es aber schon etwas besser verteilt.

Man hat gegen den SCB auch gesehen das der vielgescholtene Haas mit etwas mehr Eis,doch noch etwas bringen könnte.
Auf jeden Fall wäre er im zweiten Powerplayblock die bessere Variante als Kuonen!

Aber ja Haas ist nicht Seydoux,und ja Herr Ehlers falls Sie die Torhüter noch mehr verunsichern können Sie die 81 ja mal ins Tor stellen dann hätte er noch mehr Eis! :)



schnouz

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 611
    • Profil anzeigen
Antw:Sportchef mit Visionen & Erneuerungsstrategie
« Antwort #40 am: 19. Oktober 2017 23:46 »
Es gibt eine wirtschaftliche und eine sportliche Strategie… Erklär mir Henä mal die Sportstrategie und wie sie in Langnau in den letzten Jahren umgesetzt wurde, herzlichen Dank zum voraus!


Mänfu

Mänfel ich versuche hier eine mögliche Strategie für dich zu skizzieren:

Das Ziel für die anstehende Saison wurde von den SCL TIGERS kommuniziert: PLAYOFFS! Womit Langnau vor einer sehr grossen Herausforderung steht, nicht nur auf dem Eis, sondern vor allem im Denken und der Haltung. Ich persönlich würde von einem Wunder sprechen, sollten unsere Tigers tatsächlich nach 50 Runden unter die ersten 8 Teams in der Tabelle kommen. 
  Mit Systemhockey ins grüne Eldorado?
 Trotz einer sehr ernüchternden Vorbereitungsphase ist die Euphorie und Vorfreude auf die neue Saison in Langnau gross. Dass Rezept in diesem Jahr lautet: Systemhockey + Leistung + strenge Führung. Tigers-Coach Heinz Ehlers weiss ganz genau, wie das geht und hatte damit in der Vergangenheit beachtliche Erfolge erzielt. In Biel, Langenthal und Lausanne hat alles bestens funktioniert und seine Erfolge sind unbestritten. Auch Langnau profitierte von Ehlers strenger Führung und seinen taktisch hervorragenden Kompetenzen; So hat er letzte Saison die Tiger bereits in der Platzierungsrunde gerettet, nachdem der Start in die Meisterschaft total in die Hosen ging. Die Spielstruktur, Organisation und wohl auch Hierarchie ist unter Ehlers klar, auch wenn es vermutlich nicht jedem Spieler passen wird.
Für die neue Saison sind die Erwartungen in Langnau gewachsen und manch ein Tiger träumt von Playoffs. Ehlers hatte letzte Saison immer wieder erwähnt, dass die Vorbereitung auf eine Meisterschaft sehr wichtig sei und die ihm, nach seiner Ankunft im Oktober, gefehlt habe. Dieses Jahr ist die ganze Vorbereitung unter seiner Regie gelaufen, offenbar liegen Welten zwischen Ehlers Ankunft in Langnau und dem aktuellen physischen, konditionellen Zustand der Mannschaft. Ich bin allerdings vorsicht-optimistisch diesbezüglich, denn solche Aussagen hört man in Langnau jedes Jahr. Auf jeden Fall dürfen wir sehr gespannt sein, wie positiv sich das erneut harte Sommertraining auf die Resultate auswirken wird.
 
 Die SCL Tigers Ausgabe 2017/18 wird mit einem defensiv ausgerichtetem System und zwei soliden Goalies ein gutes Fundament haben. Gemäss dem BZ-Interview mit Heinz Ehlers, hat Langnau qualitativ die beste Mannschaft seit der Playoff-Saison unter John Fust. Zumindest defensiv mag das stimmen, offensiv und vom Unterhaltungswert her habe ich trotz Euphorie allerdings meine Bedenken.
Hoffe dir mit diesem Beitrag, der dir sicher bekannt vorkommt, dich etwas zu beruhigen.
Gruss ... schnouz
 

AngryTiger

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 350
    • Profil anzeigen
Antw:Sportchef mit Visionen & Erneuerungsstrategie
« Antwort #41 am: 20. Oktober 2017 00:19 »
Schnouz, schreibst Du auch mal einen Beitrag selber, oder schenkt dir die TIGERS-Organisation ein Sitzplatz-Abo, damit Du hier auf dem PB die Posts aller Kritiker durch den Kakao ziehst? Dein Verhalten erinnert mich doch stark an den Film “Grumpy Old Men” - wohingegen dieser, im Gegensatz zu dir, noch recht amüsant daher kommt..
« Letzte Änderung: 20. Oktober 2017 00:27 von AngryTiger »

Neil Nicholson

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 561
    • Profil anzeigen
Antw:Sportchef mit Visionen & Erneuerungsstrategie
« Antwort #42 am: 20. Oktober 2017 00:33 »
@schnouts. Heschmer vornache öppis wöue säge u was genau?

@Biel / Oltentiger. Die haben im Vergleich zu uns und den jeweiligen Möglichkeiten viel mehr erreicht. Denen fehlt es auch in den Gringen, aber am richtigeren Ort, zumindest erfolgsbezogen. Warum soll ein Vergleich mit denen nicht zulässig sein, wenn ich fragen darf. Mit wem willst Du denn vergleichen? Mit Olten? Wettbewerb basiert primär auf Vergleich.
________________

Das vorne von mir war wohl etwas emotional und hemdsärmlig einfach, schnell. Die richtigen Lösungen für komplizierte Probleme sind meist nicht auch noch kompliziert. Ich masse mir auch nicht an, dass ich eine Lösung habe, deswegen die Anspielung auf den lieben Gott, Ausdruck meiner Ratlosigkeit. Ich verfolge das Geschehen seit zehn Jahren sehr genau, vorallem jenes des Umfelds. Das  Beschriebene ist Tatsache. Das hat aber in Langnau noch nie jemanden wirklich interessiert. Lieber flucht man über Flaschen an der Spitze der Pyramide, anstatt an deren Basis  zu arbeiten, damit Flasche voller.

Basis = beispielweise das, was Reber gepriesen hat bei seinem Antritt, habe es noch im Ohr.
« Letzte Änderung: 20. Oktober 2017 00:36 von Neil Nicholson »

AngryTiger

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 350
    • Profil anzeigen
Antw:Sportchef mit Visionen & Erneuerungsstrategie
« Antwort #43 am: 20. Oktober 2017 01:35 »
@ Henä

Nur kurz 2 Anmerkungen von meiner Seite..
- “Hockey Country” ist primär ein Marketing-Slogan! Was dieser genau mit einer sportlichen Strategie gemein haben soll, ist mir schleierhaft.. (übrigens, das wahre “Hockey Country” liegt wohl eher im kanadischen Osten = Québec; Langnau ist im Vergleich dazu, mit Verlaub, wohl eher “Hockey Outback”)
- deine Schlussfolgerung, dass wir in den nächsten Jahren mit dem Abstieg NICHTS zu tun haben werden, ist nach dem 0:4 in Kloten doch eher eine wacklige These.
Achtung! Eine ähnlich nonchalante Haltung hat uns bereits im 13 den Abstieg beschert..
« Letzte Änderung: 20. Oktober 2017 01:42 von AngryTiger »

Mänfu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 973
    • Profil anzeigen
Antw:Sportchef mit Visionen & Erneuerungsstrategie
« Antwort #44 am: 20. Oktober 2017 06:28 »
Schnolzius, habe nicht gewusst, dass du der Götti von Henä bist und dazu auch noch meinen Blog liest.  :)

Item, eine Stratgie geht nomalerweise über mehrere (3-5) Jahre bzw. Saisons. Und der Hagu Heinz ist ja jetzt ein Jahr da, daher wäre es konsequent seinen Vertrag um 2-3 Jahre zu verlängern und so die ehlerische Philosophie im Unternehmen sportlich zu verankern..

Mänfu