Autor Thema: Jöggu ersetzen  (Gelesen 8391 mal)

Neil Nicholson

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 564
    • Profil anzeigen
Antw:Jöggu ersetzen
« Antwort #15 am: 25. März 2018 22:25 »

Und wie kommt man auf Pascal Müller? Sind es seine Erfolge in Kloten? die ihn zum Kanditaten Nr.1 machen?oder ist es einfach das Einzige das Einem so einfällt weil der Müller ja gerade so gäbig Zeit hätte für diesen Job?ist Martin Gerber keine Option ? Oder eventuell Noel Guyaz aus Langenthal?War zwar nie ein extremer Claudio Moggi Fan ,aber Ihn hätte ich mir ev.noch vorstellen können als Sportchef,er versteht etwas von Hockey ist nicht auf den Mund gefallen und hat auch was in der Birne. ;)  Bitte kein voreiliger Hüftschuss bei der Besetzung dieses für Langnau eminent wichtigen Postens!es muss nämlich in Zukunft gelingen das man etwas weniger Fehltranfers tätigt!Praktisch jedes Jahr haben wir Leute an Board  die wir zahlen,aber nicht gebrauchen können!Ich würde natürlich Beat Steinegger aus Biel abwerben! ;)

Unterschreibe alles von Magnus von A-Z.


Wenn Müller käme müsste Schnouz Drogen nehmen, damit er ihn getreu seiner Doktrin in Schutz nehmen könnte. Auch daher ganz klar kontra Müller, denn das wäre nicht gesund für Schnouz.


Reber konnte man auch gäbig hingerfürennehmen damals, er sass ja gerade auf dem Tabourettli. Wenn man zwei drei Schritte weiterkommen will, braucht es jetzt eine Person mit Charakter, Rückgrat und der Weltgewandtheit und -kenntnis, die es halt braucht. Einer, der dem Unternehmen mehr Klasse verleiht und vor dem der Heinz ein bisschen Respekt hat. Wäre gewiss nicht schlecht, wenn er auch noch über ein gewisses Palmarés verfügt, aber das wichtigste ist die Person.
« Letzte Änderung: 25. März 2018 22:27 von Neil Nicholson »

Endo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 155
    • Profil anzeigen
Antw:Jöggu ersetzen
« Antwort #16 am: 25. März 2018 22:26 »
und noch grad den bz-kommentar hingernachen...

Unterschätzt und unverstanden

Der Kommentar von Sportredaktor Philipp Rindlisbacher zum Abgang des Tigers-Sportchefs Jörg Reber.

Philipp Rindlisbacher

Mit Jörg Reber verlieren die SCL Tigers ihr sportliches Gewissen. Auf der operativen Ebene trägt er die Hauptverantwortung, sein Wort hat viel Gewicht.

Den einflussreichen Verwaltungsräten steht er nahe, und weil es dem Gremium weitgehend an Eishockeykompetenz mangelt, wird fast alles in seine Hände gelegt. Reber wird eine Lücke hinterlassen – auch wenn er sich als Bindeglied zwischen Nachwuchs und erster Mannschaft weiterhin in gewisser Form mit dem NLA-Team auseinandersetzen dürfte.

Es ist erstaunlich, mit wie viel Gegenwind sich der Sportchef während seiner vierjährigen Amtszeit konfrontiert gesehen hat. Der Erfolg jedenfalls ist mit dem Aufstieg 2015 sowie den letzten drei Saisons ohne Abstiegssorgen nicht ausgeblieben.

Zudem hatte Reber – notabene als Lehrling – die Courage, die Zusammenarbeit mit Startrainer Bengt-Ake Gustafsson nach der NLA-Rückkehr nicht zu verlängern, weil dessen Laisser-faire-Politik Schiffbruch zu erleiden drohte. Oft aber wird seine Arbeit auf die Trainerwechsel, auf die fehlende Kontinuität bei den Ausländern, auf die ungeschickte Kommunikation nach fluchtartigen Abgängen und auf Mitläufertransfers reduziert. ­Zuweilen fühlte er sich unverstanden.

Die Kritik ist nicht spurlos an ihm vorbeigegangen; sie hat ihn etwas zermürbt, weil ihm womöglich die Gelassenheit für die exponierte Rolle fehlt. Es ist aber nicht Rebers Fehler, wird in Langnau penetrant defensiv budgetiert, das kleinste wirtschaftliche Risiko gescheut. Er versuchte, Leistungsträger wie Etienne Froidevaux, Philippe Furrer und Joël Genazzi zu verpflichten, hatte aber gegen die finanzkräftigere Konkurrenz das Nachsehen. Von gewissen Agenten wurde er wegen seiner Offerten gar hochgenommen.

Es ist die Ironie des Schicksals, kann Jörg Reber seine Kritiker mit der passenden Wahl seines Nachfolgers besänftigen. Wobei die Lösung auf der Hand liegt, das Anforderungsprofil auf den im Herbst als Bauernopfer in Kloten entlassenen Pascal Müller zugeschnitten ist. Müller ist loyal, bringt Erfahrung und Netzwerk mit – und als gebürtiger Langnauer und einstiger Tigers-Profi ist er mit den speziellen Gegebenheiten im Emmental bestens vertraut.

Mänfu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 973
    • Profil anzeigen
Antw:Jöggu ersetzen
« Antwort #17 am: 25. März 2018 23:02 »
Jöre Reber hat die Mission „Etablierung in der NLA“ erfüllt, immerhin ist Langnau auch nach der dritten Saison seit dem Aufstieg souverän in der NLA. In der gesamten Betrachtungsweise hat Reber für mich einen guten Job gemacht, mit viel Einsatz nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt. Er wollte immer zurück aufs Eis und hat für mich zum richtigen Zeitpunkt aufgehört. Ihm gebührt Respekt und Dank!



Um nun weitere Schritte nach vorne zu machen, braucht es a) mehr Budget für die erste Mannschaft und b) eine Optimierung auf dem sehr wichtigen Posten des Sportchefs. Sprich, kein Newcomer welcher sich zuerst ein Beziehungsnetz aufbauen muss, sondern ein bewährter Sportchef oder ehem. internationaler Spieler mit Beziehungsnetz, welcher Visionen hat und diese Herculesaufgabe in Langnau als seine Berufung sieht.


Warum Müller dafür nicht in Frage kommen soll, verstehe ich nicht ganz? Wichtig wird sein, dass eine integere Persönlichkeit mit strategischem Denken das sportliche Steuer übernimmt…und natürlich einer, welcher die Mannschaft verjüngt und Langnau endlich wieder zu einer echten Adresse für junge Spieler macht!


Mänfu

Camembaer

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 70
    • Profil anzeigen
Antw:Jöggu ersetzen
« Antwort #18 am: 25. März 2018 23:27 »
beat steinegger wäre ganz gut. wobei ich mir auch hans steinegger oder jakob steinegger vorstellen könnte.


Nicht zu vergessen der allseits bekannte FRANZ Steinegger. Ein Mann wie geschaffen für Katastrophen. Muhaa!

schnouz

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 618
    • Profil anzeigen
Antw:Jöggu ersetzen
« Antwort #19 am: 25. März 2018 23:34 »
Wieder einmal Hochkonjunktur der Hobby-Sportchefs.
Die wissen ja genau, welche Zukünftigen etwas taugen und welche nicht.
Ob ich dafür Drogen nehmen muss, kann auch nur einem ziemlich kranken Hirn in den Sinn kommen.
Ja nu, gruss ... schnouz


Blattlaus

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 496
    • Profil anzeigen
Antw:Jöggu ersetzen
« Antwort #20 am: 26. März 2018 11:41 »
Super-Jöggu: Danke für Punne und Doschti ...  ;D ;D ;D
Wir brauchen einen guten Trainer, einen guten Goalie und ein gutes Powerplay ...

schnouz

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 618
    • Profil anzeigen
Antw:Jöggu ersetzen
« Antwort #21 am: 26. März 2018 12:20 »
Als Ausbildungs-Club könnte ja jetzt noch Tinu Gerber eine 4 Jährige Lehrstelle als Sportchef mit den Lehrmeistern Simon Schenk, Alfred Bohren und Jürg Reber angeboten werden  >:(
Gruss ... schnouz

Henä

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 527
    • Profil anzeigen
Antw:Jöggu ersetzen
« Antwort #22 am: 26. März 2018 15:14 »
Jürg Reber hat eher mehr richtig als falsch gemacht. Die Tigers haben sich unter seiner Ägide vom Tabellenende an das hintere Mittelfeld der Rangliste geschoben. Wie bereits in den Medien und auf dem PB kommentiert hat er sicherlich auch Fehler und Fehltransfers gemacht. Er übergibt dem neuen Sportchef, wer auch immer dies sein wird, eine intakte Mannschaft (inkl. Trainer).

Die vorzeitigen Vertragsverlängerungen mit dem Trowart und Dostoinov sind ein wichtiges Zeichen für allfällige weitere Transfers. J.R. ist ja noch Sportchef bis Ende Juli. Das Ausländerquartett, resp. Quintett und ein, zwei neue CH-Spieler sind noch in seiner Amtszeit zu verpflichten. Dies ist für mich im Moment wichtiger, als über den neuen Sportchef zu schwadronieren. Es reicht, wenn dieser erst im Mai oder Juni bestimmt wird. Er hat dann noch genügend Zeit sich auf das neue Amt per 01.08.2018 vorzubereiten. Das Kader für die nächste Saison stellt jedoch noch J.R. zusammen.

Gruss
Henä

absolute_null

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 440
    • Profil anzeigen
Antw:Jöggu ersetzen
« Antwort #23 am: 26. März 2018 21:01 »
@schnouz

Der Gerberige Tinu hat wohl bereits eine Anlehre als Aktienhändler absolviert und hat solches gar nicht mehr nötig.
vorne rein hinten leer so ungefähr.

Mänfu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 973
    • Profil anzeigen
Antw:Jöggu ersetzen
« Antwort #24 am: 28. März 2018 22:13 »
Meine Analyse zur Saison und der Arbeit von Jöre..


Eine Saison mit Fragezeichen


Mänfu

bernie

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 53
  • Einisch e Tiger, immer e Tiger
    • Profil anzeigen
Antw:Jöggu ersetzen
« Antwort #25 am: 29. März 2018 00:08 »
Ich vermute, dass "unser" neuer Sportchef am 2.4.18 feststeht.
Kloten wird nach 4 Spielen als Ligaqualifikant feststehen. Als Notnagel übernehmen Hollenstein und Rötheli. Der geschasste Schläpfer findet seinen neuen Job als Sportchef bei den Tigers, lässt sich bis Ende Juli von Kloten bezahlen. Auf die Saison 19/20 stellt er "seine" neue Mannschaft zusammen, welche er ab Saison 20/21, nach dem Abgang von Ehlers, als Trainer übernimmt. Alles klar? In dieser Mannschaft liegt das Durchschnittsalter bei 23,2 Jahren und der Captain wird Stammspieler in der Nationalmannschaft sein.... 8)

Gruss (aus) Bern(hard)

rocky53

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 340
    • Profil anzeigen
Antw:Jöggu ersetzen
« Antwort #26 am: 29. März 2018 10:18 »
Guet Bernie
Aber du gloubs äuä no a die wo do in Altreu ume flüge  ;D
i hät ou no eine wo s metier kennt und ou scho e tiger gsi isch Chrigu Weber sin Name  ;)

KeiAhnig

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
    • Profil anzeigen
Antw:Jöggu ersetzen
« Antwort #27 am: 29. März 2018 10:28 »
Chrigu Wäber!  Ig chani nume gröhle!!! 

absolute_null

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 440
    • Profil anzeigen
Antw:Jöggu ersetzen
« Antwort #28 am: 29. März 2018 11:38 »
Ke Ahnig wie die im Öschtriich vom Chrigel Wäper sine sagehafte Erfolge he erfahre... eh nei i däiche dä isch bim BillagTV guet ufghobe.
vorne rein hinten leer so ungefähr.

schnouz

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 618
    • Profil anzeigen
Antw:Jöggu ersetzen
« Antwort #29 am: 30. März 2018 10:57 »
Meine Analyse zur Saison und der Arbeit von Jöre..


Eine Saison mit Fragezeichen


Mänfu

Wie Mänfel genau richtig analysiert hat, ist der Druck auf die Tigerlis der von den Fans kommt total kontraproduktiv!
Ab sofort sind Aussagen wie 'dem Bär das Fell über die Ohren ziehen' oder 'stutzt dem Adler die Flügel' subito zu unterlassen.
Vermute schwer, die Spieler inklusive Teile vom Staff lesen diese hochstehenden Einträge (trotz Dementi) hier auf dem PB regelmässig. (was sollen die Spieler mit ihrer übermässigen Freizeit sonst den ganzen Tag machen :) )
Darum ist auch der Druck in die Erwartungen der diversen Hobbysportchefs für diese schier unerträglich geworden.
Muss vielleicht selber auch über die Bücher und gegenüber Fredu und Co mehr Toleranz walten lassen. ::)
Ab nächster Saison alles in die Panne hauen und nicht nach jedem Sieg in rosarote Euphorie ausbrechen.
Warum schreibe ich dies heute? so e Karfriti ohne Zeitungen, Sportübertragung, die Eier sind auch schon gefärbt, isch eifach scho a chli längwilig.
Nachtrag: Habe eben bemerkt dass heute Nachmittag auf SRF 1 Winnetou I und II und III ausgestrahlt werden. Dä Karfriti isch grettet ;)

Gruss ... schnouz
« Letzte Änderung: 30. März 2018 11:02 von schnouz »