Autor Thema: äSCeeäL vs. HaCeDe  (Gelesen 1645 mal)

Pädus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 127
    • Profil anzeigen
äSCeeäL vs. HaCeDe
« am: 30. September 2019 19:32 »
Ich habe gar kein gutes Gefühl morgen. Wie geht es euch so?

redwing19

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 523
    • Profil anzeigen
Antw:äSCeeäL vs. HaCeDe
« Antwort #1 am: 1. Oktober 2019 22:54 »
Wenn man gegen Rappi und Davos magere zwei Törchen schiesst und trotzdem mit vier Punkten belohnt wird. Immerhin spielen wir nur mit zwei Ausländern ???

Oltentiger

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 346
    • Profil anzeigen
Antw:äSCeeäL vs. HaCeDe
« Antwort #2 am: 2. Oktober 2019 09:48 »
Ich weiss, die Saison ist noch lang und verloren ist noch nichts, aber: so wird das dieses Jahr nix mit Play Offs. Schon nur die Punkte, die man bis jetzt ‚hätte machen müssen‘ (und letzte Saison wohl auch gemacht hätte), fehlen dann nächsten Frühling.

magnus

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1007
    • Profil anzeigen
Antw:äSCeeäL vs. HaCeDe
« Antwort #3 am: 3. Oktober 2019 10:49 »
Ja es ist in der Tat wenig erfreulich was die tigers diese Saison geboten haben.
die Neuzugänge bislang meist unter den Erwartungen!
Robbie Earl ein paar nette Ansätze ,aber Scorermässig null,koma nix bislang leider TOTALER Fehleinkauf!
Ben Maxwell spielt diskret hat auch ein paar Tore geschossen,es muss aber noch deutlich mehr kommen!
Julian Schmutz bemüht läuferisch stark,kämpft aber meist noch glücklos.
Schilt in etwa in den Erwartungen aber leider auch nicht mehr.
Sturny und Andersons zuerst doch etwas übrfordert ,aber jetzt doch mit  aufsteigender Tendenz!


Etwas mehr Eis täte Ihnen SEHR gut,UND auch den zwei ersten Linien war ja auch völlig daneben wie Ehlers gegen Davos das letzte Drittel praktisch nur mit zwei Blocks bestritt!!

yaz

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 350
    • Profil anzeigen
Antw:äSCeeäL vs. HaCeDe
« Antwort #4 am: 3. Oktober 2019 13:17 »

Nun ja kann man so sehen, wie geht doch der Spruch " die Bäume wachsen nicht in den Himmel. Bei gleich bleibenden Budget ist es schwer sich weiter zu toppen. Zudem sehe ich das schon etwas anderes, differenzierter vielleicht. Bisher sah man einzig gegen den ZSC richtig schwach aus. Gegen alle anderen hatte man schon Möglichkeiten welche halt nicht genutzt wurden aber eben, die Bäume...……
Richtig und wichtig ist der Umstand das die Equipe jetzt hoffentlich begriffen hat das jeder in jedem Spiel an das Maximum gehen muss um Punkte zu holen. Earl fehlen die Scorerpunkte ist schon richtig, aber er bringt nach mir schon etwas für das Spiel, Maxwell naja, aber man holte bewusst einen eher defensiven Stürmer und nicht einen Goalgetter. Und ja von den CH Spielern fällt mir jetzt auch nicht gerade auf das da viel mehr kommt als im vergangenen Jahr einfach solide aber nicht extrem viel mehr.
Grundsätzlich finde ich das wir solide unterwegs sind es mag einfach nicht viel leiden und man ist schnell auf der Verliererstrasse, spricht auch für die Liga, es geht aktuelle noch jedem Team so.

Zetterberg

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 120
    • Profil anzeigen
Antw:äSCeeäL vs. HaCeDe
« Antwort #5 am: 3. Oktober 2019 14:53 »
Es ist schon noch recht früh in der Saison, aber ich sehe es ähnlich wie Magnus.

Earl hat man 4 Jahre zu spät geholt und den Transfer von Maxwell verstehe ich nicht wirklich. Gagnon und er sind doch in etwa dieselben Spieler Typen? Ich fand Gagnon nie so schlecht, wie er immer gemacht wurde.
Das Maxwell kein Skorer ist, wusste man ja schon vorher (nehme ich jetzt einmal an). Elo hat wenigstens noch die Kiste getroffen.

Stand jetzt, sind wir aus meiner Sicht auf den Ausländer Postionen schlechter besetzt als letzte Saison (lasse mich gerne noch überraschen).

Julian Schmutz kann sicher noch mehr, als er bis jetzt gezeigt hat. Die anderen Neuzugänge kann ich zu wenig beurteilen.

Dass Heinz seine ersten 2. Linien bei knappen Spielstand extrem forciert ist ja bekannt..... Am liebsten würde er wohl nur mit einem Block spielen... Dann gäbe es wenigstens keine Wechselfehler...  ;)
Zetterberg

Mänfu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1013
    • Profil anzeigen
Antw:äSCeeäL vs. HaCeDe
« Antwort #6 am: 3. Oktober 2019 17:36 »
Wegen der Klimaerwährmung habe ich fast nicht mitbekommen, dass ja die Eishockeysaison begonnen hat. Immerhin wächst noch ein Gletscher in Langnau und das im heissen August, doch dass sieht die Klimajugend wieder mal nicht? Nach einem wathsapp'schen Hilferuf von Schnauz, hatte ich schon die Befürchtung, dass Greta nun auch auf dem Pinboard schreibt:  Durfte aber nach kurzer Observation feststellen, dass es nur ein lauwarmes CO2-Biogas-Lüftchen von fredu war.  ;D ;)

Zum Thema: Die Ausgabe SCL Tigers 2019/20 hat bei mir bisher keinen schlechten Eindruck hinterlassen. Obwohl ich punkto Playoffs schon auch meine Bedenken habe, die sind durchaus möglich: Doch Offensiv muss noch einiges gehen. Ich vermisse im Kader schon auch den Knipser, denn der 34-jährige Robbie macht momentan nicht den Anschein, dass sein 4. Frühling nochmals bevorsteht. ::) Und Ben Maxwell ist noch nicht ganz angekommen, defensiv stark, offensiv doch eher dürftig. Ich sehe Gangon als mindestens Nr. 3, habe aber keine Ahnung von Eishockey. Es sind schon auch Fragen offen diesbezüglich: Wer ersetzt den bhäbigen Elo, welcher halt schon etliche Kisten getroffen hat? Langnau ist offensiv viel zuviel von Dido/ Pesonnen abhängig. Und ja, punkto Penalty verschenken die Tiger vermutlich auch diese Saison Punkte um Punkte, "Schrafschütze" Randegger ist ja jetzt in Rappi,und jetzt? Da muss sich Hagu Heinz schon noch Gedanken machen: Penalty und Schusstraining bis zum Umfallen oder sonst könnte dieses Jahr ein wirklich offensives Problem aufkommen.  Langnau erinnert mich momentan an eine defensiv feste Burg (ömu Punnenvos ist momentan sackstark) mit Offensivkraft einer Käpslipistole.

In den Köpfen scheinen auch Gefahren zu lauern, so wurde ich den Eindruck nicht los, dass nach dem grandiosen ZUG-Match der Tiger bereits zu hoch geflogen ist und das eigene Spiel vergessen wurde? Wurde da schon vom Final geträumt? Meine Devise für die Hirngegend: Demut nach Siegen, dafür mehr Mut bei Niederlagen!

Wollen die Tigers tatsächlich an den Spengler Cup nach Davos, ja dann sind heuer Playoffs Pflicht. Für mich mit diesem Kader und der dichten Konkurrenz alles Andere als eine Selbstverständlichkeit. Im Gegenteil, dass wird dieses Jahr eine sehr schwierige Mission, ist aber mit mehr Entschlossenheit, Glück und Feuer absolut möglich. Ich bin grundsätzlich positiv gestimmt (ist halt mein natürell) und sehr froh, dürfen wir überhaupt noch Eishockey schauen und auch mal ein CO2-Bierchen trinken! Dies ist in der heutigen Zeit gerade als Sitzplatzfurzer auf einem CO2-kompensierten Holzbank keine Selbstverständlichkeit mehr, doch bei den Plastikschalensitzen kann es punkto Oekobilanz ganz eng werden. ;) ;D

Morgen gehe ich in die Firlifanz-Arena zu Bern ans Derby, mal schauen, vielleicht helfen den Tigern ja die sogenannte "Lottergoalies" der Möffen, das Selbstvertrauen vor der Kiste ein wenig aufzubauen? Bitte aber nicht umgekehrt wie in den letzten 30 Jahren, gäuit liebe Tigere!

Mänfu