Autor Thema: Cov-Sars-2: Welche Konsequenzen fürs Eishockey? (Lesen ist freiwillig!!)  (Gelesen 2973 mal)

schnouz

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 844
    • Profil anzeigen
Maskeradenbericht

Hinz: Diese Maske, mit der nun alle rumlaufen,
erinnert mich irgendwie an die Armbinde mit Hakenkreuz.
Kunz: Wie kannst du diese Schutzmaske mit einem Parteiabzeichen
aus einer Diktatur vergleichen?
Hinz: Diese Maske ist bloss eine Symbol. Die einen tragen es in
vorauseilendem Gehorsam und zum Zeichen, dass sie mit der
Regierungspolitik einverstanden sind.
Und die andern tragen es weil es obligatorisch ist und sie sich
den Ärger mit der Polizei ersparen wollen.
Kunz: Aber im Gegensatz zu einer Armbinde schützt diese
Maske vor dem Coronavirus.
Hinz: Alle bisherigen medizinischen Studien sprechen dagegen.
Kunz: Das kann doch gar nicht wahr sein.
Hinz: Weshalb wurde denn die Maskenpflicht denn nicht
von Anfang an eingeführt?
Kunz: Wie soll ich das wissen.
Hinz: Weil man nicht die Fasnacht verbieten und gleichzeitig
die Maskenpflicht einführen kann.
Kunz: Das hätte man aber tun sollen. Beim Schlachtbetrieb
in Tönnies wurden über tausend Personen am Arbeitsplatz
angesteckt, mit Masken wäre das wohl kaum passiert.
Hinz: Es ist aber mit Maske passiert. Bei Tönnies herrschte zur
Zeit des Ausbruchs bereits Maskenpflicht. Es wurde sogar Ansteckungen
über eine Distanz von acht Metern unter Maskenträgern nachgewiesen.
Kunz: Wie ist das möglich?
Hinz: Die Pore einer einfachen Maske misst 300 Nanometer. Aber das
Coronavirus misst nur 160 Nanometer. Es fliegt durch die Maske hindurch
wie durch ein Scheunentor.
Kunz: Heisst das, diese Masken schützen gar nicht vor dem Coronavirus?
Hinz: Nein. Die Maske ist bloss ein Parteiabzeichen.
Kunz: Weshalb machen denn alle mit bei dieser Maskerade?
Hinz: So war es schon immer. Aber im Nachhinein will dann
wieder keiner gewusst haben, wie es soweit kommen konnte.

Tut mir leid. Kann diese Typen vom BAG inklusive Bundesrat und Co nicht mehr ernst nehmen.
Das für dumm verkaufte Volk wird da wahrscheinlich mehrheitlich untertänigst mitmachen.

Fehlt wirklich nur noch ein Kreuz auf der Maske.

Gruss ... schnouz




Lushütte

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 78
    • Profil anzeigen
Ja es ist himmeltraurig! Wollte eigentlich nichts mehr zur Diskussion beitragen, aber die Reaktion von Strupler heute an der Medienkonferenz hat mich saumässig aufgeregt!
Da insistieren sie  ein Contact Tracing und verlangen von nur 20% der Fluggesellschaften Passagierlisten, die aus Gebieten einreisen mit Quarantänepflicht und schaffen es nicht diese Daten dann innert 10 Tagen (Ablauf der Quarantäne) an die Kantone weiterzuleiten! Eine absolute Frechheit für diese gut bezahlten Beamten, sie lügen und lügen und niemand oder zu wenige merken es!


Mänfu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1098
  • You'll never walk alone
    • Profil anzeigen

Seit dieser Pandemie befasse ich mich auch mit den umliegenden Länder im deutschsprachigen Raum und der EU, was die dort so machen und welche Märchen erzählt werden: Ich stelle nicht erst seit Heute fest, dass alle Massnahmen welche in Deutschland oder Österreich umgesetzt werden, ein paar Wochen später auch in der Schweiz nicht weit weg sind. Die Masken lassen grüssen und werden im Herbst auch in der Schweiz im ganzen öffentlichen Raum eingeführt. Auf die Impfpflicht könnt ihr euch schon einstellen, dieses sehr merkwürdige Vorgehen unserer Regierung und Politik, dazu einstimmige Massen-Medien und diese realitätsfremde Theorie-Taskforce, lassen keine andere Möglichkeit mehr zu. Oder wie sollen wir da sonst je wieder herauskommen? Das Virus wird kaum plötzlich einfach so verschwinden, ausser es wäre wie bei der "Pandemie" Schweinegrippe? Nicht nur die mächtige  Frau Merkel hat übrigens Anfang Pandemie erwähnt, dass wir von 18 Monaten (also bis Herbst 2021) ausgehen müssten. Woher Sie im März 2020 weiss, wie lange ein damals unbekanntes Virus Schaden anrichtet? Wir laufen da je länger es geht umso mehr in eine ganz üble Krise und man kann nur hoffen, dass möglichst viele Menschen mal kritischer hinterfragen und das Volk für seine Freiheit aufsteht. Nachfolgend mal ein Saisontipp punkto Eishockey:


Ich bin heute leider der Ansicht, dass es nicht mehr so sein wird, wie vorher. Ich hatte wirklich Hoffnung, ging mit der Bezahlung des Abos das Risiko zu Gunsten der SCL Tigers ein, werde das wohl als Spende abbuchen müssen. Und ich stelle mich auf folgendes Szenario ein: Trotz Abo werde ich kein oder wenn, nur wenige Eishockeyspiele in der Ifishalle besuchen dürfen. Wenn, dann nur mit Maske und genug Abstand zu meinen Sitznachbarn Housi und Steffu. Dies nicht, weil wir es mit einem äusserst tödlichen Virus zu tun hätten (1'704 Todesfällen auf 8'500'000 Menschen), sondern weil es der Bundesrat und die Politik so will, das BAG empfiehlt und es die Behörden so umsetzen werden. Und was machen wir?


Mänfu
« Letzte Änderung: 31. Juli 2020 00:33 von Mänfu »

mb

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 117
    • Profil anzeigen
bei einigen fehlt scheinbar nur noch der aluhut...  ::)
klar soll und darf man die entscheidungen auch kritisch hinterfragen, zumal etliche weder zielführend sein können noch nachhaltig.
leider scheint der (spitzen-) sport bei einigen "sesselfurzern" vorallem aus unreifen millionären zu bestehen, welche man nicht unterstützen muss,
und so wirds auch vielerorts in stammtisch-manier begründet!

dass nun aber quasi alle meldungen als lüge abgetan und corona "verniedlicht" wird und gleichzeitig jeder kleinste splittermeldung aus den tiefen des web als wahrheit kundgetan werden, welche dies auch so sehen ist nicht seriös!!!

betreffend der "durchlässigkeit" der masken, zitat aus lungenärzte im netz (wohl auch lügenpresse):
"Denn auch die Ausatemluft kann Viren enthalten. Wie Influenzaviren sind vermutlich auch Coronaviren in der Ausatemluft eines Infizierten nachweisbar. Viren wie z. B. Influenza (mit einer Größe von 120 nm) und Corona (mit max. 160 nm) fliegen nicht vereinzelt in der Luft herum, sondern sind in der Luft immer in größere Tröpfchen eingeschlossen, bewegen sich also in Form eines Aerosols. Beim Atmen stößt jeder Mensch kleinste Tröpfchen (von einer Größe von 1 µm) aus. Pro Atemzug können 1000-50.000 Tröpfchen enthalten sein. Beim Husten sind die Tröpfchen um ein Zehnfaches größer (über 10 µm). Somit bleiben über 90 % der Aerosole auch in Filtern hängen, die eine Maschengröße von 2µm haben."

habe mir zudem noch ein wenig die studie zum tönnies "angetan", in genau einem einzigen satz wird die maskenpflicht erwähnt, jedoch keine schlussfolgerung daraus, auch nicht ob diese "korrekt" getragen wurde. dagegen wurde die "ungefilterte" klimatisierung, das nichteinhalten der abstände und auch das "teilen" der unterkünfte als gründe erwähnt. man darf da schon hinterfragen, ob die maske während der ganzen arbeitszeit korrekt getragen wurde und gerade die hygienevorschriften bei pausen/arbeitsende eingehalten wurde.

die letalität ist um einiges höher als bei einer grippe und gar nicht soweit von der spanischen grippe entfernt, weshalb gewisse massnahmen schon nötig sind...

auch komisch ist, dass hier die "positivitätsrate" nur solange gepostet wird, wie sie eben die eigene meinung unterstützt, aktuell zeigt sich ein stetiger anstieg dieser, womit eben die mehr positiven fälle nicht nur mehr aufgrund von mehr tests begründbar ist (trump-logik...).

gruss
mb

schnouz

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 844
    • Profil anzeigen

Ich bin heute leider der Ansicht, dass es nicht mehr so sein wird, wie vorher. Ich hatte wirklich Hoffnung, ging mit der Bezahlung des Abos das Risiko zu Gunsten der SCL Tigers ein, werde das wohl als Spende abbuchen müssen. Und ich stelle mich auf folgendes Szenario ein: Trotz Abo werde ich kein oder wenn, nur wenige Eishockeyspiele in der Ifishalle besuchen dürfen. Wenn, dann nur mit Maske und genug Abstand zu meinen Sitznachbarn Housi und Steffu. Dies nicht, weil wir es mit einem äusserst tödlichen Virus zu tun hätten (1'704 Todesfällen auf 8'500'000 Menschen), sondern weil es der Bundesrat und die Politik so will, das BAG empfiehlt und es die Behörden so umsetzen werden. Und was machen wir?

Mänfu

Wir lassen uns einsperren wie Schafe, der Mensch ist ja schliesslich ein Herdentier und wählen weiterhin unsere Leithammel die dann die Task Force beim BAG zusammenstellen, alle gleichgerichtet ohne andere Meinung, Grippen werden in Zukunft verboten, Viren werden symbolisch mit Masken erschreckt, Bundesräte und weiteres Gesindel pralaferen weiterhin von freier Meinungsäusserung und Unabhängiger Presse.
Ein kleiner Lichtblick gestern waren die Kommentare auf die Rede von unserer Bundespräsidentin an die Ausladschweizer.
Hier einige davon, jetzt auch gleichgereichtet, Stand gestern um die Mittagszeit.

Mein Lichtblick des Tages.

Die Antworten darauf waren praktisch alle mit ähnilchem Inhalt wie der Beiträge selst.

Suchte heute den Link noch einmal. War auf der Seite von SRF DRS mit der Ansprache als Video und als Text in allen Landessprachen.
Glaube fast, die haben diese Ansprache mit den vernichtenden Kommentaren vom Netz genommen.

Gruss ... schnouz
PS: Lasst euch die Antworten durch den Mund gehen  :) :) :) :)



Simonetta Sommaruga treten Sie zurück! Und zwar ganz schnell.
Antworten

HEINZ SCHAFFNER30. Juli 2020 - 10:45
Liebe Frau Bundespräsidentin Meine Empfehlung: bleiben Sie zu Hause am 1. August. Verzichten Sie auf eine weitere Ansprache. Antworten

ANDREA WIDMER30. Juli 2020 - 10:45
Ich hoffe, Sie glauben nicht selbst, was Sie da von sich geben! Ein Hohn gegenüber Ihrem Land, ihrem Volk! Wenn ich ehrlich sein darf: Sie gehören eingesperrt, denn das, was Sie angerichtet haben, geht viele Jahre, um es wieder zu richten!Zeigen Sie endlich Rückgrat und geben Sie Ihren Rücktritt bekannt, ein Geschenk für uns, zum 1.August, dann hätten wir wenigstens etwas zum feiern!Antworten

ANDRE30. Juli 2020 - 09:53
Und jetzt noch die Merkel-Raute kopieren...Antworten

CHRISTA30. Juli 2020 - 09:47
Schade, dass Sie Kommentare die Ihren Richtlinien entsprechen nicht veröffentlichen. Gut dann Reden wir mal Klartext.Frau Sommaruga um was geht es wirklich? Statt eine mit viel Aufwand produzierte Vermeidkultur zu pflegen, reden Sie doch darüber um was es wirklich geht! Oder lassen zumindest eine diversifizierte Diskussion zu. Das wäre Demokratie!Antworten

RENE W. WEGMUELLER30. Juli 2020 - 09:34
Merkel färbt deutlich ab! Die Neujahrsrede aus der Bäckerei und jetzt vor einem ablaufenden Film angebl. direkt aus dem Eichholz. Sie gibt sich volksnah, lügt uns aber dauernd an. Wenn sie wenigstens ihren sofortigen Rücktritt erklärt hätte. Wenigtens trägt sie nicht demonstrativ einen Mundschutz (..)
23  Antworten

BRIDA GLARNER30. Juli 2020 - 09:03
Dass Sie vor dem GreenScreen stehen und nicht in der Badi, sehe sogar ich als Laie. Insofern muss ich davon ausgehen, dass der Rest der Rede sich der Kulisse angleicht.Antworten

VERA OXFORT30. Juli 2020 - 09:00
Dieses Jahr werde ich zum ersten Mal wieder nach Jahren den 1. August feiern und ich freue mich drauf! Ich werde mit einem roten Schweizer T-Shirt an die Demo „Tag der Freiheit“ in Berlin gehen und auch für die Schweiz die Freiheit und das Ende der Corona Massnahmen feiern und mich von meiner besten helvetischen Seite zeigen, da ich für Demokratie und Rechtsstaat demonstrieren werde. Hiermit lade ich alle Auslandschweizer ein, die es ermöglichen können, es mir gleich zu tun. Kommt nach Berlin!
Antworten

PATRICK 30. Juli 2020 - 08:59
Frau Somaruga, warum sprechen Sie von Demokratie, wenn sie selbst im Moment und so wie es aussieht bis auf weiteres sehr diktatorisch unterwegs sind. Sogar das Parlament wird ausgehebelt und sie trachten danach diese Macht über die 6 Monate auszudehnen.Warum sprechen sie von freien Medien, wenn es offensichtlich wird, dass es keine freien Mainstremmedien gibt. Entweder sind es Staatsmedien, die mit Zwangsgebühren finanziert werden und das berichten, was der Staat will - sprich was sie Frau Somaruga wollen. Die Berichterstattung über Corona ist das Paradebeispiel. Oder es sind private Medien, die das berichten was die Besitzer und Auftraggeber der Werbung wollen.Es ist eine Schande was der Bundesrat und sie als Bundespräsidenten unter Demokratie verstehen. Treten sie in Würde ab, solange sie noch können und machen sie Platz für einen echten Demokraten, der für und nicht gegen die Schweiz agiert, danke.
Antworten

THOMAS WEISS30. Juli 2020 - 08:33
Die Grrenscreen-Technik ist mittlerweile schon toll, nicht wahr?
Antworten

RITA30. Juli 2020 - 08:32
Ja freie Medien sind wichtig. Warum werden momentan soviele Berichte, die nicht der öffentlichen Meinung entsprechen, gelöscht, sprich zensuriert??? Freie Meinung bilden und auch aussprechen dürfen ist doch das oberste Gesetz einer Demokratie?? Meine zentrale Frage: Leben wir wirklich noch in einer Demokratie??????
Antworten

CLAUDIA30. Juli 2020 - 08:22
Warum macht sie die Merkel- Raute nach?
27 Antworten

WILLI WANDERER30. Juli 2020 - 09:20
Angeblich gibt einem dieses Zeichen "Weisheit aus dem Äther"
Antworten

CHRISTINE NÄF30. Juli 2020 - 08:22
Mitspracherecht?? Ich lach mich tod!! Im Moment müssen wir sogar noch um unsere Grundrechte Sorgen machen! Wir durften nicht mal friedlich Mahnwachen für unsere Grundrechte abhalten ohne das man abgeführt und gebüsst wurde! Jetzt wird Maskenpflicht immer mehr verlangt obwohl das die Lungen schwächt auf Dauer weil wir unser Abfallprodukt der Lunge wieder einatmen müssen! Ganz ehrlich...das ist mehr ein Maulkorb und ein grosser Test wieviel wir uns schlussendlich gefallen lassen!! Also von Freiheit kann keine Rede mehr sein! Freiheit wäre z.B nur schon in den Medien auch kontrovers informiert zu werden aber das war einmal! Aber wenigstens tragen wir noch die Illusion von Demokratie in die Welt hinaus! Bravo
Antworten

BALERA SCHÖNGRUBER30. Juli 2020 - 07:57
Man muss miteinander reden, wenn es Probleme gibt? Wo redest denn Du, liebe Simonetta? Mit dem Volk? Demokratische Schweiz? Wo genau siehst Du die Demokratie in der Schweiz? Du gibst alles, damit die Schweiz von der Demokratie zur Diktatur wechselt. Nur hast Du die Rechnung ohne den Wirt gemacht: das Volk. Wir werden uns das nicht gefallen lassen. Was Du unternommen hast wegen dieser Grippe, das schlägt dem Fass den Boden aus! Ihr sollt alle den Hut nehmen und gehört vors Gericht!Ich wünsche allen Schweizern, dass ihr aufsteht und den Nationalfeiertag der Schweiz feiert! Laut, fröhlich, zusammen, umarmt euch, lacht miteinander und gebt nichts auf machthungrige Menschen, die euch sagen wollen, wie ihr zu leben habt. Hört auf euch und geht euren Weg. Sendet die Masken ins Bundeshaus, dort werden die scheinbar dringend benötigt.Antworten

TAMARA TREYER30. Juli 2020 - 07:46
Leider haben sogar Experten keine Möglichkeit in die Medien zu kommen. Die Medien sind leider nicht unabhängig. Ich empfinde die Schweizer Medien als vor allen gleichgeschaltet.Welche Mitsprache, von wem? frage ich deshalb, wenn nicht mal unabhängige Experten, Professoren, Virologen, Ärzte, welche teils kontroverse Überzeugungen vertreten in den Medien einen Platz bzw. Gehör finden ..., Ich bin da stark in Sorge.Freundliche GrüsseTamara Treyer
Antworten

SANDRA IMFELD30. Juli 2020 - 07:42
Ich kann ihre Rede leider nicht ernst nehmen. Es wird nur eine Meinunfg zugelassen, die Medien berichten einseitig und Demokratie wird seit Corona in unserem Land nicht mehr gelebt. In meinen Augen haben sie unser Land verkauft. Ich bin entäuscht was hier passiert und ich würde keinen der 7 Bundesräte wählen. Die Schweiz hat ihr Rückgrat verloren
Antworten

MONIKA AUS THUN30. Juli 2020 - 07:42
Sehr geehrte Frau Sommaruga,Können Sie nachts noch in Ruhe und Frieden schlafen? Ihr Gewissen muss Sie doch bis ins Mark plagen bei solchen Lügen, die Sie uns Schweizerinnen und Schweizern auftischen? Bei diesem Auftritt kommt mir folgende Liedzeile von zwei Schweizer Kulturhelden in den Sinn:„Und i ha gmeint, dr Tüüfu chiem im Füür und ned im rote Chleid.......“
Antworten

ROLAND GISIGER30. Juli 2020 - 07:33
Sehr geehrte Frau Bundespräsidentin Simonetta SommarugaVerzichten Sie auf Ihre nichtssagenden Rede.Entschuldigen Sie sich für die Massnahmen des Bundesrates in Bezug zum Corona-Affentheater gegenüber den Bürgern der CH.Gisiger Roland Hausarzt in Bern
Antworten

SANDRA MÜLLER30. Juli 2020 - 07:07
Sie dürfen uns, die hier in der Schweiz wohnen, auch ansprechen. Für uns gibt es keine 1.Augustfeiern, die haben Sie zunichte gemacht mit Ihrer undemokratischen Haltung! Sie haben die Schweiz kaputt gemacht, schon bemerkt?Was machen Sie dauernd mit Ihren Händen? Krampf oder so?Übrigens, wer sind Sie? Für mich keine Bundesrätin, denn wer die Hand beim Eid nicht hebt, gehört nicht zum Bundesrat dazu.
Antworten

 

finn1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 553
    • Profil anzeigen
https://www.tagesanzeiger.ch/beamte-horteten-masken-und-desinfektionsmittel-557311065984


(Achtung: nur für Abonnenten)


Aber kurz zusammengefasst: Schnouz hatte schon lange recht. Wir werden von "denen in Bern oben" nur verar.... 
Facebook ist Stasi auf freiwilliger Basis