Autor Thema: Cov-Sars-2: Welche Konsequenzen fürs Eishockey? (Lesen ist freiwillig!!)  (Gelesen 26710 mal)

Casual Tiger

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 375
    • Profil anzeigen
Guete Morge Mänfu, ja macht eben nicht jeder.
Vae Victis

schnouz

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 951
    • Profil anzeigen



  • 115'000 Herzkreislauf
  • 76'667 Krebs
  • 18'667 Störung Psyche (Suizid etc)
  • 14'100 Verdauungssystem
  • 13'333 Verletzungen/ Vergiftungen
  • 11'667 Ernährung/Stoffwechsel
  • 11'333 Nervensystem
  • 9'985 Resistente Krankenhauskeime
  • 4'000 Haushaltunfälle
  • 427 Covid_19
Quelle: Statistisches Bundesamt/ RKI per 20.09.2020


Daher gib es gsorget und pflanze jeden Tag einen Apfelbaum im schönen Oberthal.. :)  Ob du das mit Maske tun willst, soll deine absolut freie Entscheidung bleiben! Wie auch, ob wir ein Eishockeyspiel im Corona-Hochsicherheitstrakt Ilfishalle besuchen wollen oder nicht.


Mänfu

Danke Mänfel und Duc für die für eure Beiträge.
Dir Mänfel auch für die Zahlen vom RKI.
Ist kaum zu glauben. Ist ja vergleichbar mit der 86 km langen Strasse und den 5,7 cm Strasse die jetzt in Reparatur sind.
Meine Quelle dazu war der Sender in Österreich Servus-TV und da hat eine Person das Gedankenspiel auf die Schweiz abgestimmt, mit dieser 86 km langen Strasse.

Habe heute Morgen beim Bundesamt für Statistik nachgefragt, ob sie auch so Zahlen wie beim RKI zur Verfügung hätten.
Ein Herr W….. (kennen den Namen) hat mir dies mit ja beantwortet.
Die seien bis 2017 nachgeführt. Aktuellere Zahlen seien nicht möglich, da sie personell unterbelegt seien und der Bundesrat keine weiteren Personen mehr bewillige. Noch eine kleine Anekdote aus dem Gespräch, dieser W…. hat mir gesagt, dass die Bevölkerung so oder so das Gefühl habe, dass 10% der Bundesangestellten faule Menschen seien. Ohne Scheiss, der hat es mir so gesagt. Ich habe ihm geantwortet, diese 10% sei jetzt für mich die Untertreibung des Jahres. Dann hat er mir und ich ihm einen schönen Tag gewünscht.

Habe jetzt für mich wieder einmal so Zahlen zusammengestellt.
Habe immer die Statistik der mit Covid-19 verstorbenen seit einigen Monaten gespeichert.
Der ältesten so gespeicherten Daten stammen vom 7. Juli 2020.
Als BAG-Direktor des armen Mannes erlaube ich mir, die hier zu veröffentlichen.

Seit dem 7 Juli bis zum 26. Oktober sind nach BAG in der Schweiz 227 Personen mit Covid-19 gestorben.
Der Vergleich mit allen Todesfällen muss ich mit einem statistischem Wert von 185 Personen pro Tag berechnen (siehe oben, der Personalmangel), das sind 111 Tage à 185 = 20 535 Tote. Der W…. vom BFS hat von 180 -200 Personen gesprochen pro Tag.
Das sind 1,1 % aller Toten mit Covid-19.

Hier noch die Toten nach Altersgruppe in dieser Zeitspanne.

0 – 39 Jahre = 0
40-49 Jahre = 2
50-59 Jahre = 5
60-69 Jahre = 19
70-79 Jahre = 49
80+ = 139

In dieser Statistik nach Alter fehlen jetzt 13 Personen zu der Gesamtzahl von 227 weiter oben, das hängt höchstwahrscheinlich mit dem Personalmangel in den diversen Bundesämter zusammen.

Hei Magnus, da bist noch einmal haarscharf davon gekommen.
Schätze dich entweder in die Gruppe 40-49 oder 50-59 ein.

Zum Schluss noch ein Riesenskandal.
Wenn jemand im Spital positiv auf Covid-19 gemessen wirst, dann wird es mit einem Kreuzchen in einem Formular so bestätigt.
Der Patient muss damit einverstanden sein.
Er wird dafür mit eine Prämie zwischen 1500 und 2000 CHF belohnt.
Das Spital kann von der Versicherung dann einen höheren Beitrag kassieren.
Könnt ihr mir jetzt glauben oder nicht. Wurde mir von 3 Personen unabhängig so bestätigt.
Kann die Namen nicht nennen, weil sie sonst fristlos entlassen werden.
Recherchiere jetzt noch, ob es in den Arztpraxen auch so läuft.

Nur weiter so Papi Alain und Mutti Simonetta.

Gruss … schnouz

KeiAhnig

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 53
    • Profil anzeigen
Und im Altersheim wird für die Zimmerreinigung bei einem Corona Verstorbenen Fr. 2000.- berechnet. Bei einem normalen Todesfall Fr. 400.-Ein Schelm wer Böses dabei denkt!!!

Langnouer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
    • Profil anzeigen
Bin im Prinzip einverstanden mit der Analyse der Todesfälle. Am Anfang hatte man zu wenig Daten, jetzt hat man mehr Erfahrung und die Sterblichkeit ist deutlich tiefer als im Frühling. Allerdings gilt es auch zu beachten, dass die Todesfälle den Infektionen hinterherrennen - die Tausenden von Infizierten werden sich bald in den Covid-Todesfällen niederschlagen.

Zitat
Zum Schluss noch ein Riesenskandal.
Wenn jemand im Spital positiv auf Covid-19 gemessen wirst, dann wird es mit einem Kreuzchen in einem Formular so bestätigt. Der Patient muss damit einverstanden sein. Er wird dafür mit eine Prämie zwischen 1500 und 2000 CHF belohnt. Das Spital kann von der Versicherung dann einen höheren Beitrag kassieren. Könnt ihr mir jetzt glauben oder nicht. Wurde mir von 3 Personen unabhängig so bestätigt.

Ausserordentliche Behauptungen benötigen ausserordentliche Belege. Nur dein Wort als bekennenden Corona-Verschwörungstheoretiker ist nicht besonders überzeugend.

Zwischen den Zeilen zu behaupten, dass die Labore fälschlicherweise negative Covid Tests als positiv ausweisen, ist auch nicht sinnvoll. Wo kämen wir denn hin, wenn wir hinter allem irgendeine Verschwörung und Böswilligkeit sehen? Sowas schädigt die Gesellschaft viel nachhaltiger als ein Zusammenstehen in ausserordentlichen Zeiten.

Zitat
Und im Altersheim wird für die Zimmerreinigung bei einem Corona Verstorbenen Fr. 2000.- berechnet. Bei einem normalen Todesfall Fr. 400.-Ein Schelm wer Böses dabei denkt!!!

Das geht ins Selbe: eine Desinfektion nach Corona ist einiges teurer also eine normale Reinigung. Das ist höchstwahrscheinlich auch der Grund, warum die Versicherungen den Spitälern mehr Leistung bezahlen bei Covid Patienten. Nicht alles in dieser Welt ist eine Verschwörung.


Hanlon's Razor trifft auch hier zu: Never attribute to malice that which is adequately explained by stupidity.
(Schreibe nicht der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist)

yaz

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 415
    • Profil anzeigen
Ach der mit den Zahlungen kam doch auch einmal in der Presse als Alu Hut Meldung. Aber wir wissen ja wie man sich gegenseitig befruchtet.....

finn1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 598
    • Profil anzeigen
Ich möchte meinen "Senf" auch noch mal dazugeben. Ich habe die nachfolgende Rückmeldung von einem ehemaligen Mediziner erhalten, dies gestützt auf eine Einladung, welche ich arbeitsbedingt für eine Versammlung verschickt habe: (gewisse Passagen habe ich anonymisiert):

"Lieber ………………, geschätzte Corona!
 
Herzlichen Dank für die Einladung, Corona bedingt mit limitierter Teilnehmerzahl. Um es vorweg zu nehmen, ich verzichte, nicht aus gesundheitlichen Bedenken, sondern um den Jungen die Teilnahme zu ermöglichen. Ihr seid unsere Zukunft und gerade in schwierigen Zeiten ein Hoffnungsträger.
 
Ich habe aber trotzdem eine Botschaft, die mir am Herzen liegt. Als Mediziner im Ruhestand kann ich die Situation rund um Corona (Grippevirus)-Massnahmen aus einiger Distanz betrachten. Ich bin weder wirtschaftlich noch gesundheitlich, trotz meines sogenannten Risikoalters, direkt betroffen. Auf dem Lande sowieso. Mein berufliches Leben lang musste ich mich mit Infektionsrisiken auseinandersetzen. Das hat mich Dank einer guten universitären Aus- und Weiterbildung nie in eine Situation gebracht, der ich mich nicht mehr gewachsen fühlte. Dazu kam mit den Jahren die Erfahrung. Grippewellen kamen wie das Amen in der Kirche, manchmal war eine Impfung wirksam, manchmal nicht und Grippetote hat man am Rande zur Kenntnis genommen. Das BAG machte nicht einmal eine Statistik. Im schlimmen Winter 2017/ 18 waren es in Deutschland 25'000 Todesfälle. Ich habe Epidemien erlebt. Der Bund hat für Millionen den Impfstoff Tamiflu gelagert und dann nicht gebraucht und eingestampft, weil es auch wenig genutzt hätte.
 
Wo stehen wir heute? Wir werden auch von einem Grippevirus bedroht, ein nicht unbekannter, da es schon verwandte Virusstämme gab und daher eine Kreuzimmunität vermutet werden müsste. Der Covid-Infekt verläuft nicht selten harmlos. Ich mache mir nicht Sorgen um meine Gesundheit. Dass meine Generation als Begründung hinhalten muss, alle Massnahmen seien nur zu unserem Schutz, ist eine fadenscheinige Behauptung - wir wurden ja gar nicht gefragt - und entspringt einer fatalen Fehleinschätzung des Bundesrates. Diese Begründung ist scheinheilig und treibt einen Keil zwischen jung und alt. Anstatt den Zusammenhalt in der Bevölkerung zu stärken, an die Selbstverantwortung zu appellieren und aktiv, jeder nach seinen Möglichkeiten, der Bedrohung zu begegnen, indem man fortlaufend Facts aufarbeitet und sich wissenschaftlich weltweit vernetzt, werden wir wie unmündige Trottel behandelt, die man, um sie bei der Stange zu halten, einschüchtert, bedroht, bevormundet, mit verfälschten Zahlen und Statistiken abspeist, zum Bespitzeln und Denunzieren ermuntert und auch noch saftige Bussen aufbrummt. Es hat sich unbemerkt ein Überwachungsstaat etabliert. Von den wirtschaftlichen Folgen, die vor allem junge treffen wird, wenn sie z. B. einen Job suchen, den kommenden Steuerausfällen und entsprechenden neuen Steuerbelastungen, will ich gar nicht sprechen.
 
Es werden gerade in einem noch nie da gewesenen Umfang kulturelle Strukturen, Errungenschaften und Institutionen unwiederbringlich zerstört. Musiker werden eine neuen Beruf ergreifen müssen. Restaurants, Treffpunkte, Theater, Kinos, Sportclubs, Personal im Tourismus werden verschwinden. Die Bevölkerung ist tief gespalten, verunsichert und der Zusammenhalt droht auseinander zu brechen. Bundesrat und Parlament überfordert, unfähig verhältnismässige, vernünftige Entscheidungen zu fällen und planlos treten die Flucht nach vorne an und verteidigen krampfhaft ein Massnahmenpaket, das auf unsicheren oder falschen Tatsachen beruht, medizinischer Nonsens bedeutet. Wissenschaftliche Untersuchungen, die nicht ins Konzept passen werden ignoriert, offene Briefe von besorgten Fachpersonen, Praktikern, Wissenschaftlern, die etwas zu sagen hätten, die den direkten Kontakt zu Betroffenen aus nächster Nähe kennen, werden nicht beantwortet. An dessen Stelle wird durch Fernsehen und Presse die Hysterie weitergetrieben, sogar bis in den Selbstmord. Eine Umkehr zur Normalität scheint in weite Ferne gerückt.
Unsere Grundrechte als Bürger dieses Landes werden permanent verletzt. Das Demokratieverständnis scheint verloren gegangen zu sein. So haben sich Bürger aller Interessensrichtungen zusammengefunden, die sich nicht verunsichern lassen, die den gesunden Menschenverstand noch nicht verloren haben und die eine Richtungskorrektur der aktuellen Politik für dringend erachten. Die Freunde der Verfassung. Schon immer war die ………………….. durch Persönlichkeiten vertreten, die den liberalen Geist hochhielten und sich dafür einsetzten. Wo sind sie? An Arbeit würde es nicht mangeln. Wacht auf. Wehrt euch, nicht für uns Alten, sondern für euch und eure Zukunft mit allen demokratischen Mitteln."
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2020 13:22 von finn1 »
Facebook ist Stasi auf freiwilliger Basis

yaz

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 415
    • Profil anzeigen
Für einen Akademiker doch eine recht "spezielle" Wortwahl und Satzstellungen. Bitte noch konkret festhalten mit welchen Mitteln wir jetzt einen Überwachungsstaat installiert haben. Das COVID App ist freiwillig....

schnouz

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 951
    • Profil anzeigen
Für einen Akademiker doch eine recht "spezielle" Wortwahl und Satzstellungen. Bitte noch konkret festhalten mit welchen Mitteln wir jetzt einen Überwachungsstaat installiert haben. Das COVID App ist freiwillig....

Lieber YAZ
Deine "spezielle" Wortwahl und Satzstellungen spricht auch nicht gerade für einen Akademiker, wenn du schon das Thema auf die Wortwahl und Satzstellung reduzierst. Nur so nebenbei bemerkt.

Gruss ... schnouz

yaz

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 415
    • Profil anzeigen
Habe ich irgendeinmal behauptet ich sei einer.... :o


AngryTiger

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 383
    • Profil anzeigen
Heute Mittag wollte ich auf NAU.ch, einen Kommentar zu der Corona-Problematik
erstellen. Er enthielt die Positivitätsrate der Schweiz von gestern (28,73%) im Vergleich zu derer von UK/Grossbritanien (8,74%). Ich stellte dazu die „ketzerische“ Frage, ob unsere Tests womöglich viel zu sensibel anzeigen..


DER KOMMENTAR WURDE EFFEKTIV NICHT VERÖFFENTLICHT!


Doch nun kommt‘s.. (kann jeder selber überprüfen!!)


- Mein Kommentar wurde auf meinem iMac in der Kommentarspalte zugefügt
(und ist auch nach dem leeren des Speichers/Cacte noch dort)
- bei einem Gegencheck mit einem anderen Gerät wurde aber schnell ersichtlich, dass mein Kommentar für de anderen Leser NIE freigegeben wurde!! Mein Kommentar fehlt an besagter Stelle..


NAU.ch erweckt also absichtlich den Eindruck, der kontroverse Kommentar sei aufgenommen worden, OBWOHL ER NIE PUBLIZIERT WURDE/WIRD!!


Das nennt sich nicht nur „Framing“, das ist schlichtweg skandalös.. - absichtliche, vorsätzliche Täuschung! Warum wird hier der Souverän/das Volk dermassen hinter‘s Licht geführt?? Ich hab keine Ahnung, doch irgendwer spielt hier aber gar mit gezinkten Karten..


Mänfu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1146
  • You'll never walk alone
    • Profil anzeigen
Heute wurde auf bundesrätliche Anordnung der professionelle Sport beerdigt, und die 40 Jährige Errungenschaft im Einshockey geht den Bach ab. unsere Tigers sind schon bald auf der Paliativabteilung. Ich lag wohl nicht falsch, dass ich meinem Sitznachbar letzten Dienstag einen schönen Sommer gewünscht habe.... :o Ob ich ihn jemals weider auf den Holzbänken der Kultigen Ilfishalle antreffe???
 

Chronik eines Corona_Massnahmen_Wahnsinns im Eishockey
 
  • Februar 2020 ein Killervirus kommt via Fledermaus von den Wuhan Chinesen ins Tessin
  • März 2020 Geisterspiele im Eishockey
  • Offizielles Statement vom Bundesrat: Masken nützen nichts
  • Existenzbedrohung duch den Lockdown, bereits massive Schäden in der Wirtschaft
  • April bis August: Verhandlunegn, Ausarbeitung von aufwändigen Schutzkonzepten mit Spezialisten und Ex-Mister Corona Daniel Koch
  • Einführung Maskenpfllicht im ÖV
  • Beginn der Meisterschaft mit Maskenpflicht, Schutzkonzepten, Abständen, Hygiene, Contact-Tracing. Nur Schuhgrössenangabe und Astronautenanzug haben noch gefehlt.
  • Einführung Maskenpflicht beim Einkaufen
  • Schutzkonzepte der Clubs werden von Hr. Berset offiziell als sehr gut bewertet
  • Kanton Bern verbietet anschliessend sofort Grossanlässe bis 23.11. (guter Witz HAHAHA!!), weche offenbar doch keine wirkungsvollen Schutzkonzepte haben. Masken nützen also doch nichts? Schon, aber das Problem sind nicht die Menschen im Stadion, sondern vor dem Stadion?? Offizielle Begründung der Berner Obrigkeit.
  • Gleichzeitig weitetet man die Maskenpflicht aus, welche im Stadion offenbar nichts nützt, im Migros aber schon
  • Der Bundesrat verschärft auf Druck von Medien und Politik schweizweit die Massnahmen und appeliert pointiert sich an die Hygiene, Abstände auch im privaten Bereich zu halten und weitet u.a. die Maskenpflicht im FREIEN aus :o
  • Der Bundesrat verbietet aber gleichzeitig die Schutzkonzepte (mit den gleichen Massnahmen wie soeben verordnet) im Stadion, wohl mit dem Argument, dass  man sich draussen mit soeben verordneten Maskenpflicht im Freien, zwar nicht ansteckt, nur vor einem Stadion aber schon?
  • Der Kanton Bern macht 1 Stunde später eine erneute Medienkonferenz, um dem Volk noch einmal einzuhämmernm, dass die schäferen Massnahmen im Kanton Bern besser sind und dann immer noch gelten. Dazu hat Schägggu Schnegg hat auch noch den Pfnüsel, dem Vernehmen nach, war dass der Hauptgrund für die Pressekonferenz der strengen und strammen Berner Führung.  ::)
 
Logisches Fazit nach 8 Monaten Krise am Beispiel von Masken (kann für jede andere Massnahme angewendet werden) :

Wenn eine Maske nützt und der Bundesrat sagt, sie nützt nichts, dann nützt sie nichts. Wenn er dann doch plötzlich die Maskenpflicht einführt, nützt die Maske doch, obwohl sie ja anfänglich gesagt haben, dass sie nichts nützt. Steigen die Zahlen trotz Maskenpflicht, die ja jetzt scheinbar doch etwas nützt, wirft man sämtliche Schutzkonzepten mit Maskenpflicht über den Haufen, weil die Maske in den Stadien und Restaurant’s nichts nützen. Dies macht man, um dann dort eine Maskenpflicht zu verordnen, wo es eben etwas nützt:  im ÖV, beim Einkaufen, am Arbeitsplatz, in Schulen und natürlich im Freien (p.s. dort nützt sie!). Es gibt somit zwei Arten von Masken:
 
Masken A:  Die eigentlich nichts nützten, aber weil die Regierungen es sagen, nützen sie.
Masken B:  Die nützen, aber die steigenden Zahlen zeigen, dass sie doch nichts nützen.
 
Kann es sein, dass wir in Langnau bzw. im Eishockey auf die falsche Maske (B) gesetzt haben??
 
Mänfu

 


schnouz

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 951
    • Profil anzeigen
Papa, Diktator, unser Duce, Alain Berset droht uns mit Lockdown, wenn wir, seine Untertanen, Kinder, sich nicht an die Schutzkonzepte halten, die noch nie etwas gebracht haben.
Ohne eine Begründung oder Fakten, einfach Erpressung vom Schlimmsten.
Irgend ein nebulöses Massnahmepaket.
Die Schutzkonzepte wurden bereits nach knapp einem Monat als untauglich ausser Kraft gesetzt (Hockey, Fussball, Fitnesscenter usw.)
Hat nur ein Sündengeld gekostet, alles für die Katz, wie von mir bereits in einem vorderen Beitrag angekündigt.

Was dieser Diktator nicht weiss, dass sich noch nie ein Virus um Schutzkonzepte gekümmert hat, weder an Masken noch an Einsperrungen oder Distanzen oder was auch immer.
Die können noch die ganze Schweiz testen und einsperren, es wird nicht besser.
Wir bewegen uns in Riesenschritten in eine Diktatur.

Warte jetzt auf die Sterberate ab Woche 42 vom BFS, die werden von den Zivilstands-Ämtern geliefert.
Bis zu Woche 42 (18.10.2020) befinden wir uns in einer Untersterblichkeit.
 
Jetzt werden möglichst viele Corona-Tote gemeldet, mit verschärften und nicht validieren PCR-Tests.
Was sie aber nicht in der Panikmache eingerechnet haben, sind die Toten die eben von diesen Zivilstands-Ämtern gemeldet werden. Da wird die Todesursache nicht unterschieden.
Da müssten dann die Todeszahlen recht in die Höhe schnellen, wenn so viele Corona-Tote dazu kommen.
Oder es gibt dann weniger Krebs oder Kreislauftote, die seit Jahren den Hauptanteil an diese Zahlen beitragen?
Krebs mit Corona, Herz Kreislauf mit Corona, Suizid mit Corona, Resistente Krankenhauskeime mit Corona.
Die werden alle den Corona-Toten zugeteilt wenn dazu noch ein positiver Test dazukommt.

Diese Statistik werde ich ganz genau verfolgen.
Mit einem verschärften PCR-Test wird höchstwahrscheinlich jeder Tote gemessen, Prämie für Zimmerreinigung usw.
Wer da Böses vermutet?

Hier noch die Statistik vom BFS bis Woche 42 18.10.20 (Alle Toten).

Denkt daran, die da Oben haben längst bemerkt, wie folgsam die Mehrheit diese Salamitaktik mitmacht.
Die können unter dem Applaus der Mehrheit die ganze Gastrobranche, Reisebranche, Sportbranche bis hinab zum Breitensport an die Wand fahren.
Besten Dank an alle Diktatoren, Mitmacher, Mediziner, Journalisten und Politiker ‘ohne Füdle’ und gleichwohl wollen die ihren Arsch retten.
Denkt einfach daran, unser Immunsystem hält uns gesund am Leben, keine Masken und was da alles noch angeboten wird.

Noch ein Wort zu den gestern vom BAG 9386 Corona-Fälle, wie viele haben keine Symptome oder schwache Symptome, keine Angaben vom BAG. Einige gehen (wollen aus Angst) ins Spital, einige davon in die Intensivstation.

Die genau gleiche Prognose wie im Frühling vom überlasteten Gesundheitssystem mit anschliessender Kurzarbeit.
Bin gespannt darauf. Noch nie traf eine panikmachende Prognose ein.

Doch, eine Prognose wird eintreffen, nicht die vom BAG und ihrer nebulösen Task-Force.
Die Pleitewelle vieler KMU, die Arbeitslosigkeit, die Verzweiflung vieler Menschen, die Todeszahlen derer, die wegen den Massnahmen sterben.
Diese Prognose wird von Berset und Co einfach ignoriert.
 
Es wurde gestern an einem Tag noch nie so viel getestet, es waren 35’230.
Der %-Satz der Positiven hat gegenüber vorgestern abgenommen, ob das Virus die Verschärfungen bereits wahrgenommen hat? Oder ist ein verändertes Virus im Umlauf, wie seit Jahren im Herbst und Winter. Ich weiss es nicht, die da oben auch nicht, respektive die wollen es nicht wissen. Das Konzept Messen, Maske, Menschen trennen und einsperren geht ja voll auf.
Wir können jetzt machen was wir wollen, da wird ein Lockdown vorbereitet von unserem Diktator Berset.
Ist meine Prognose, leider trafen bis jetzt alle ein. Dar schaut nach Deutschland und in die umgebenden Länder und dort machen die genau denselben Blindflug.


Gruss … schnouz