Autor Thema: Quo Vadis, SCL Tigers?  (Gelesen 40737 mal)

Snuffinator

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #120 am: 3. Juli 2021 21:08 »
Ja im ersten M zuoment ist dies extrem unverständlich da auch immer gesagt wurde wir geben das aus was wir haben.
Jedoch muss man sagen das Langnau die Löhne letztes Jahr gesenkt haben und im Schnitt sowieso unterdurchschnittlich sind. Also würde die Lohngrenze vom Bund Langnau doppelt treffen man dürfte nich mehr ausgeben als die Reduzierten löhne mit 3 Ausländern. Man müsste nächstes jahr mit 2 Ausländern starten würde man den Deal annehmen.
Auserdem kann man annehmen nächstes Jahr ca. 50 - 75% zuschauereinnahmen rechnen.
Also kurz gesagt man hat gespart als man in not war und jetzt hat man auf 16% verzichtet um konkurenzfähig zu bleiben.
Verstehe aber sehr die berechtigte Kritik an diesem Verhalten

Clochard

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #121 am: 4. Juli 2021 11:45 »
Das stimmt so nur bedingt. Die um 20% zu reduzierenden Lohnkosten beziehen sich auf die Saison 2019/2020. In dieser Saison spielte man lohntechnisch in "Vollbesetzung". Ebenfalls werden auch bereits vorgenommene Anstrengungen zur Reduzierung der Lohnkosten berücksichtigt. Die Spar-Runde der letzten Saison würde also honoriert werden. Zu guter Letzt können auch Spezialbestimmungen für Vereine getroffen werden, welche deutlich unter dem Ligadurchschnitt sind. Da dürften wir zweifelsfrei dazugehören. Warum man nun auf das Geld verzichtet, ist mir absolut ein Rätsel. Besonders unter dem Aspekt, dass hier bei uns jeweils am lautesten (und übrigens auch absolut zu Recht) über die Löhne jenseits von Gut und Böse gejammert wird. Aber offenbar ist man hier bei uns auch nicht gewillt, einen Schritt in die richtige Richtung zu gehen. Absolut schade und unverständlich. Je länger verstehe ich diejenigen, welche auf ihre Rückerstattung nicht verzichtet haben. Jahrelang wurde gejammert. Jahrelang wurde erzählt, dass es so nicht weitergehen könne. Jahrelang wurde vor einem Knall gewarnt. Nun kam dieser Knall. Und was passiert? Nichts. Absolut nichts.
Stolz, Leidenschaft, Zusammenhalt
Schlittschuh-Club Langnau 1946

Lushütte

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 128
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #122 am: 4. Juli 2021 17:37 »
Lieber Clochard deine Ausführungen kann ich nachvollziehen.
Wo's mich nachdenken lässt ist bei den schwammig formulierten , angeblichen Möglichkeiten, die unter Umständen berücksichtigt werden könnten oder die angebotenen Möglichkeiten auf Vereine zuzugehen und spezielle Vereinbarungen zu treffen!
Das ist im Normalfall mit unseren Behörden nur bedingt und nicht kurzfristig möglich. In diesem Fall kann ich mir auch vorstellen, dass unsere GL sich sehr wohl an reale und mögliche Entlöhnungen halten wird, dies aber selber entscheiden will und nicht von aussenstehenden Behördenmitglieder abhängig sein will.
Nur auf "Chlöisu" abstellen möchte ich hier nicht, da erhoffe ich mir auch noch eine Stellungnahme der GL der SCL Tigers, gegenüber den zahlreichen Abo-Besitzer ohne Rückforderung! Persönlich bereue ich nicht verzichtet zu haben.


schnouz

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1031
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #123 am: 7. Juli 2021 10:41 »
Schaut euch mal die vorbildliche Schafherde auf der Home-Page der SCL-Tigers  an.
Freut euch auf die tolle Stimmung nächste Saison in der Ilfishalle.

Gruss ... schnouz
« Letzte Änderung: 7. Juli 2021 12:29 von schnouz »

finn1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 638
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #124 am: 7. Juli 2021 13:20 »
Schaut euch mal die vorbildliche Schafherde auf der Home-Page der SCL-Tigers  an.
Freut euch auf die tolle Stimmung nächste Saison in der Ilfishalle.

Gruss ... schnouz


Freu mich schon auf das Foto von Schnouz (mit Maske), welcher zusammen mit Berger, Blaser und Diem einen Schieber auf dem Jassteppich klopft!  ;D


PS: Was meinst Du eigentlich dazu, dass die Tigers nur 50% der verlorenen Matcheinnahmen beim Bund beantragen? (siehe Artikel/Link von Chlöisu hievor)
« Letzte Änderung: 7. Juli 2021 13:23 von finn1 »
Facebook ist Stasi auf freiwilliger Basis

schnouz

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1031
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #125 am: 7. Juli 2021 14:28 »
Lieber finn1

Aus meiner langjährigen Erfahrung möchten sich die Tigers als sehr brave Teilnehmer in der Hockey-Szene verkaufen (anbiedern).
Ja nicht zu sehr anecken. Die treuen Anhänger und Abo-Käufer hat man mehr oder weniger im Griff.
Soli-Tickets, Verzicht auf Rückforderungen (bei mir nur halbwegs erfolgreich).
Mittlerweile auch alle impfen lassen, auch mit etwas Druck und vor allem aus Solidarität.
Ist relativ schnell erreicht worden, anscheinend?

Nach der nächsten, respektive übernächsten, respektive überübernächsten ach so gefährlichen Virusvariante und nach 80% Impfquote wird dann Ende 2022 (gemäss Bill Gates) halbwegs wieder so etwas wie ‘Normalität’ einkehren.
Welche Clubs bis dann überleben respektive welche Geimpften bis dann überleben, weiss man erst dann.

Alle Ungeimpften mit eingeschränkten Menschenrechten werden dann bis zu 99,75 überlebt haben, dass weiss man schon heute.

Noch so wegen meinem Foto mit Maske!
So alt kannst du gar nicht werden.


Gruss … schnouz

finn1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 638
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #126 am: 8. Juli 2021 07:39 »
@schnouz
Besten Dank für Deine Ausführungen, welche sich inetwa mit den Meinen decken. Auch bei mir waren die Tigers nur halbwegs erfolgreich mit "Druck" aufsetzen bzw. mit einem Verzicht auf Rückforderung.


Dennoch blicke ich gespannt auf die neue Saison und was die uns bringen wird.
Facebook ist Stasi auf freiwilliger Basis

Lushütte

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 128
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #127 am: 8. Juli 2021 18:25 »
Hallo Batzechlemmer...wie chame nume so ufem Gäud hocke, statt ä sinnvolli u guet ufgsteuti Organisation wie d Tigers z ungerstütze…


blueline

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1199
  • wer träumt hat die hoffnung noch nicht aufgegeben
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #128 am: 13. Juli 2021 23:10 »
... Auf Fragen, warum Langnau beim Bundesgeld nur 50 statt 66 Prozent der durch die Pandemie entgangenen Matcheinnahmen beantragt hat, gibt es aus der Chefetage eine einleuchtende Antwort: Bei 66 Prozent müssten alle Löhne für die nächsten fünf Jahre eingefroren werden. Diese Einschränkung ist für ein Team, das letzte Saison chancenlos auf den letzten Platz abgerutscht ist, eine schwere Hypothek: Eine Verbesserung durch die Verpflichtung besserer Spieler wäre praktisch unmöglich
... soviel zum thema wieso hat man nicht
...lebe heute und denke nicht an morgen...
...denn was morgen sein wird, weiss man heute nicht...
...ein tiger bleibt ein tiger....

Möff

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 613
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #129 am: 16. Juli 2021 15:14 »
... Auf Fragen, warum Langnau beim Bundesgeld nur 50 statt 66 Prozent der durch die Pandemie entgangenen Matcheinnahmen beantragt hat, gibt es aus der Chefetage eine einleuchtende Antwort: Bei 66 Prozent müssten alle Löhne für die nächsten fünf Jahre eingefroren werden. Diese Einschränkung ist für ein Team, das letzte Saison chancenlos auf den letzten Platz abgerutscht ist, eine schwere Hypothek: Eine Verbesserung durch die Verpflichtung besserer Spieler wäre praktisch unmöglich
... soviel zum thema wieso hat man nicht


Das ist ja eben das hirnverbrannte an den Bundeshilfen, dass da komplett ahnungslos eine Massnahme im "Stammtisch-Stil" definiert worden ist. Dabei wurde alles über einen Leisten geschlagen, und die seit Jahren mit einem der tiefsten Budgets operierenden Tigers werden dabei genau gleich behandelt wie Klubs, welche das 3-fache für die 1e Mannschaft ausgeben. Nur so nebenbei sei erwähnt, dass die Verhältnisse ursprünglich noch absurder waren, und die aktuelle Variante eine nachgebesserte ist.


Bei den Bundeshilfen wird so getan, als ob da Vereine am Werk wären, welche die Löhne nicht bezahlen könnten oder alle Nasen lang Konkurs gehen und dabei grossen Landschaden in Form von unbezahlten Sozialabgaben oder Steuern hinterlassen würden. Dabei können die Klubs unter normalen Umständen ihre Budgets durchaus stemmen und sind nur deshalb in Schwierigkeiten geraten, weil ihnen die Einnahmen Knall auf Fall weggebrochen sind. Die Tatsache, dass diverse Klubs ihre Budgets nur Dank grosszügigen Geldgebern so hoch ansetzen können, ist dabei unerheblich. Wenn die Geldgeber plötzlich wegfallen, so geht es dann halt rasant abwärts, wie das Beispiel Kloten zeigt. Dabei wurde und wird die Öffentlichkeit aber nicht finanziell geschädigt.


Sportklubs sind grundsätzlich Unternehmen wie andere auch, die zusammen mit der Gastronomie wohl am stärksten unter Corona zu leiden hatten. Wollte man mit gleichen Ellen messen, so müsste auch bei den Bundeshilfen an andere Unternehmen gewisse Löhne "eingefroren" werden, welche allenfalls aus der gutschweizerischen Neidperspektive heraus als zu hoch angesehen werden. Fazit: Wer finanziell sowieso nicht komplett weg vom Fenster ist, wird sich die Löhne kaum für 5 Jahre einfrieren lassen, da unter diesen Umständen selbst Klubs im Mittelfeld ihre paar überdurchschnittlichen Spieler nicht mehr halten könnten. Denn die Klubs im obersten Bereich der Lohnbudgets sind a) nicht zwingend auf Bundeshilfe angewiesen und b) haben ein derart grosses Lohnbudget, dass die Geldgeber dieses wohl ohnehin (vorläufig...) nicht mehr wesentlich aufstocken wollen. Ausnahmen bestätigen die Regel.

schnouz

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1031
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #130 am: 16. Juli 2021 15:14 »
Hallo zusammen
Geimpfte, Getestete, Genesene und alle andern, die sich einfach erlauben gesund zu sein (die Unsolidarischen).
Bruno der Schreiber hatte auf Fantiger einen seiner Orgasmen gepostet.
Hochstehend, ausgewogen, kompetent, weitsichtig.

Macht euch selber Gedanken.

Die Solidarischen brauchen es nicht zu lesen, einfach entweder Impfen (könnte für ein halbes Jahr Gültig sein), oder testen (gilt für 48 Stunden) oder genesen, dafür müsst ihr aber zuerst ‘krank’ werden meistens ohne Symptome oder schwachen (könnte auch für ein halbes Jahr gültig sein) und dann halt wieder neu anstecken. Auf Comparis könnt ihr bereits Infizierte ausfindig machen, von denen sie sich Infizieren lassen könnt (gegen ein kleines Entgeld, weniger als ein PCR-Test), wobei es sich wie bei gewollten Schwangerschaften um eine kleinere Trefferquote handelt, mit anderen Worten nicht garantiert. Und sehr wichtig: Masken auf, Hände desinfizieren, Abstand halten (ja nicht Händeschütteln, höchsten mit dem Fuss oder Ellenbogen).

In seinem Blog kommt fast alles darin vor, vom Gendern (Regenbogen), Rassismus ( black Lives matter), Erziehungskultur, Cancel culture und vor allem Solidarität. Friday for Future (Greta-Sekte) fehlt leider darin.

Nur mit bedingungsloser Solidarität lässt sich das Virus auf immer besiegen respektive ausrotten, gemäss Bruno.

Mein persönliches Credo lautet aber: Die Obrigkeit hört erst auf zu herrschen, wenn die Untertanen aufhören zu kriechen.

Meine Prognose für den Besuch eines Spiels der Tigers: GGG, da langt Gesund nicht, auch nicht gesunder Menschenverstand.

Gruss … schnouz

jean

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 172
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #131 am: 16. Juli 2021 20:57 »
Chönntsch mau mit dim scho tusigmau gschribänä Gliir ufhöre u wieder wi auba öppis vo dä Tigere kommentiärä

Lushütte

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 128
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #132 am: 17. Juli 2021 15:13 »
Genau Jean do ligts Problem!
Das nicht verstehen wollen, dass Solidarität nicht so weit gehen kann das ich die Kontrolle über meinen Körper aufgeben muss und mir etwas injizieren lassen muss von dem ich nicht überzeugt bin!
Abstand, Maske, Hände schütteln oder wenn du willst Sicherheitsgurte tragen sind noch Akte die aus Solidarität gegenüber zB dem Eventorganisator, oder den Tigers akzeptiert werden kann.
Auch ein Schnelltest vom Bund bezahlt ist zwar an der Grenze aber soweit wird meine Solidarität gerade noch reichen.
Die Ansicht von Schnouz als Gliir zu bezeichnen stellt dir kein gutes Zeugnis aus, die Polarisierung weiter treiben ist nicht die Lösung, das gilt nun aber auch für Schnouz so kommen wir nicht weiter.



Mänfu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1168
  • You'll never walk alone
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #133 am: 17. Juli 2021 17:22 »
Bruno hat es ja geschrieben: Die Solidarität der Impfwilligen muss sich von denen auch auf die Corona-Skeptiker übertragen. Er muss es als Papst wissen, wo die Wahrheit ist und wer solidarischer sein sollte. Jene die die Wahrheit gepachtet haben? Es stellt sich halt schon die Frage, wer über wem zu stehen meint.  ::) Wenn ich auf der HP der SCL Tigers lese, dass die Pandemie ausschliesslich (= nur) mit der Impfung beendet werden kann und dass eine Frage der Solidarität sei, dann haben wir den Salat nun auch im Emmental. Warum plötzlich so Politisch?  :o


Es wird schon lange nicht mehr auf Augenhöhe debattiert, sprich die Antithese der These (Impfung die Rettung vor Corona) wird mit einem Totschlagargument (nur Impfung = Solidarität) unter die Augenhöhe versenkt. Betrachtet man Impfweltmeister Israel, könnte sich diese Wahrheit recht schnell in Luft auflösen. (Siehe Blickonline) Gehe davon aus, dass das auf Sandgebaute Konstrukt "Impfung" schon bald in sich zusammenfallen wird. 


Wissenschaft funktionierte vor März 2020 mit These und Antithese, um einigermassen die Wahrheit herauszufinden. Seither wird die Propaganda-Maschinerie nur noch der weltweiten Thesen angekurbelt, gleichgeschaltet und als Wahrheit verkauft. Wirkt für mich wie eine neue Religion, wer nicht spurt kommt irgendwann mal auf den Scheiterhaufen? 


Bruno hat recht, wir müssen als Gesellschaft über die Bücher und wieder gemeinsam nach der Wahrheit suchen! DER GRABEN DARF NICHT NOCH TIEFER WERDEN! Dazu braucht es mehr Verständnis für andere Meinungen, viel mehr Kritikfähigkeit und Eigenverantwortung:  Sprich jeder soll selber entscheiden können, was mit seinem Körper passiert: Wie ich mich und andere Schütze und dafür VERANTWORTUNG übernehme, ist meine persönlich Sache. Dafür bauche ich weder den Staat, noch ein Virologe, Politiker, Papst oder Druck vom Besuchen dürfen von Eishockeyspielen etc.


Mänfu

schnouz

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1031
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #134 am: 1. August 2021 11:21 »
Neuer Monat, neue und immer abstrusere Vorschriften, Einschränkungen.
Auch bei den Tigers!

Hier die Bedingungen, die für die Teilnahme als Zuschauer beim Eistraining.

Tigers starten mit dem öffentlichen Eistraining
Die SCL Tigers starten am Montag, 2. August, um 09:45 Uhr mit dem ersten öffentlichen Eistraining der Saison 2021/22. Besucherinnen und Besucher sind in der ILFISHALLE Langnau herzlich willkommen. Für den Trainingsbetrieb gelten allerdings ab sofort folgende Regeln:
Maskenpflicht beim Betreten der ILFISHALLE
Nutzung der SwissCovid App
Check-in / Check-out mit der SwissCovid App
Mit der SwissCovid App können Sie sich bei uns einfach einchecken, ohne Ihre Daten zu hinterlassen. Bei einer Risikosituation werden Sie in der App schnell informiert. Zugang zur Halle erhalten Sie über den Eingang N2 und den QR-Code für den Check-in finden Sie vor Ort.
Wir und im speziellen die Spieler freuen sich über zahlreiche Fans vor Ort.


Und das alles um einer durchgeimpften Mannschaft beim Training zuzuschauen.
Nicht alle Spieler wollten das, aber sie wurden unter Gruppendruck gesetzt.

Unter wir verstehen sie anscheinend die ‚Druckaufsetzter‘.

War für ‚Hirnis‘ haben so etwas ausgedacht?

Es kommt der Tag, an dem diese ‚Hirnis‘ dann zur Rechenschaft gezogen werden.

Wir leben in einer Gesellschaft, wo Aufbegehren und gegen den Strom schwimmen mit Ächtung bestraft wird.

Nur nicht gegen den Strom schwimmen, lieber mit der Masse im Meer ertrinken.

Jetzt ist es soweit, unsere Politiker versuchen Probleme zu lösen, ohne sie hätte es diese gar nicht gegeben.

Wünsche allen einen schönen 1. August, momentan nur noch halbwegs in Freiheit.

Mein High Light gestern war die Siegerehrung an Olympia im Frauentennis, als die 3 Medaillengewinnerinnen etwas Zivilcourage zeigten und die Maske auszogen.

Hatte so etwas den ganzen Winter vermisst von Feuz und Co.

Gruss … schnouz