Autor Thema: Quo Vadis, SCL Tigers?  (Gelesen 54340 mal)

redwing19

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 629
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #165 am: 10. September 2021 00:31 »
Danke Mänfu, dass du noch „Mainstreammedien“ und „Pharmalobby“ erwähnt hast. Habe ich doch bei meinem einen Post glatt vergessen. Nun ja, ich beherrsche noch nicht das ganze Querfurzer-ABC.


Selbstverständlich lasse ich auch Antithesen zu. Merkwürdig nur, dass diese meist von den wirren „Ärzten“ auf irgendwelchen Kanälen kommen, wo letzteres praktisch immer ihr Zuhause in den Verschwörer-Ecke finden. Auch habe ich bisher noch kein Argument von Impfgegnern gehört oder gelesen, welches nicht von qualifizierten Ärzten oder Virologen widerlegt wurde. Wo informiert ihr euch Erleuchteten denn, wenn die „Mainstreammedien“ nur Lug und Trug berichten? YouTube? Telegram? Russia Today? Oder wie genau kommst du auf die Idee, dass Geimpfte eine gleiche oder gar höhere Viruslast haben sollen, wie Ungeimpfte? :o


Zur Spaltung der Gesellschaft schreibe ich nicht viel. Da geben halt auch jene, welche lieber abstruse Theorien glauben als der Wissenschaft zu vertrauen, ihr absolut Bestes. Ich bin kein Arzt. Ein Virologe erst recht nicht. Deshalb vertraue ich jenen, die auf diesem Gebiet jahrelang studiert und geforscht haben. Oder gibt es ernsthaft Leute auf diesem Forum, welche glauben, Bill Gates will die Menschheit dezimieren? Falls ja - wie zum Kuckuck kommt man auf solche Sachen?


Tut mir leid für die Corona-Erkrankten in deinem Umfeld. Ehrlich! aber es wurde nie gesagt oder versprochen, dass man nach doppelter Impfung nicht mehr an Corona erkranken könne. Lediglich das Risiko der Erkrankung und die Wahrscheinlichkeit der Virenweitergabe sind deutlich tiefer. Dazu das Risiko eines schweren Krankheitsverlaufes. Das ist aber bei jeder Impfung der Fall. Keine Impfung schützt zu 100%. Auch Nebenwirkungen bei Impfungen sind vollkommen üblich. Auch bei anderen Impfungen. Doch die Anzahl Nebenwirkungen durch die Impfung gegenüber den Coronaerkrankungen sind schwindend klein. In der Schweiz wurden bisher rund 9mio. Impfdosen verabreicht und rund 3’600 schwere Impfnebenwirkungen registriert. Ich persönlich liege lieber einen Tag mit Fieber im Bett, als dass ich herausfinden möchte, was Corona mit mir anstellt.


Und mich würde von Impfverweigerer immer noch ehrlich interessieren, was denn die Alternative zum Zertifikat sein soll. Erneuter Lockdown und Triage? Es geht nicht nur und einzig allein um die Corona-Erkrankten. Auch Personen, welche es durch andere Krankheiten schwer erwischt (Krebs, Tumore, Lungenentzündung etc.) oder einen Unfall haben (kann dich und mich wenns dumm geht auch treffen), haben dann einfach Pech gehabt, weil die Spitäler und Intensivstationen weiter mit Leuten gefüllt ist, die sich aus lauter Trotz nicht impfen lassen wollen? Oder was ist mit denjenigen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können? Halt einfach Pech gehabt, dass sich einige lieber „nichts vorschreiben lassen“ wollen von denen in Bern. Solch eine Trötzeliphase hatten wir sicher alle mal. Damals in der Pubertät, als alles was von den bösen Politiker kam per se nur schlecht war. Scheint so, als würde diese Phase bei einigen etwas länger andauern.
Dass die Impfung wirkt muss ich hier glaube ich nicht erwähnen.


Deshalb bin ich absolut dafür, dass dieses Zertifikat kommt. Es kann nicht sein, dass die Beizen etc. im Herbst/Winter wieder schliessen müssen, nur weil einige Denken, Corona sei ja nur eine Grippe. Und ganz ehrlich: ich persönlich habe langsam auch keine Lust mehr, mich für ein paar Querulanten einzugrenzen. Jeder hat die Wahl: entweder impfen lassen - oder wenn einem das Gesundheitspersonal oder die Patienten dermassen egal sind und man sich aus irgend einem für mich nicht nachvollziehbaren Grund nicht impfen lassen will, dann halt mit den Konsequenzen leben.


Meldungen, Infos oder Nachrichten soll man kritisch hinterfragen. Absolut. Aber ich habe die Schnauze langsam voll von solchen Leerdenkern, welche immer und immer wieder an das eigenständige Denken appellieren, selber zwar nicht an die Wissenschaft glauben, jedoch jeden Bullshit auf YouTube/Telegram glauben, welcher mit einem kurzen Faktencheck innerhalb weniger Minuten widerlegt ist. Denken solche Menschen, sie wissen mehr als die Ärzte und Virologen? Solche Leute glauben, dass sie in der Lage sind, selbständig zu denken? Der Glaube kann bekanntlich Berge versetzen. „Wacht endlich auf“ und irgendetwas von Schafen sind dann jeweils noch das Tüpfli auf dem neunten Buchstaben unseres Alphabetes. Aber Leute, welche das nach zwei Jahren Pandemie immer noch nicht begriffen haben.. eigentlich äusserst bedenklich.
(In diesem Abschnitt bist nicht du persönlich gemeint Mänfu)







« Letzte Änderung: 10. September 2021 00:36 von redwing19 »

Cusson

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #166 am: 10. September 2021 08:08 »
Lieber redwing
Absolut zutreffend deine Worte! Ich bin dir dankbar dafür, denn dies dürfte so durchwegs die Meinung aller Pinbörder repräsentieren. Mit paar einzelnen Ausnahmen!
Cusson

Gregu

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #167 am: 10. September 2021 08:22 »
Danke redwing
sehr gut geschrieben.


Camembaer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 112
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #168 am: 10. September 2021 10:55 »
Merci, Redwing

Casual Tiger

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 376
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #169 am: 10. September 2021 11:19 »
Danke dir Redwing 👍
Vae Victis

KeiAhnig

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 62
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #170 am: 10. September 2021 11:47 »
Ich teile die Meinung nicht. Auch nicht die Meinung, dass fast alle das so sehen!
Eine Impfung wo ich 125 Personen Impfen muss um EINE Ansteckung zu verhinder ist für mich keine Impfung wo es braucht. Das Risiko von einer möglichen Nebenwirkungen tragen dann alle.
An Covid verstorbene im Schnitt über der Normalen Lebenserwartung.

Weshalb wird eine Covid Erkrankung nicht Präventiv behandelt? Gibt gute Medikamente, wo auch mit Studien belegt sind. So das die Menschen gar nicht ins Spital kommen! Wird jedoch nicht angewendet. Ich würde auf diese Medikamente zurück greifen, wenn ich an Covid erkranken würde.

So jetzt dürft ihr mich zerreissen und was ihr sonst noch wollt. Ist mir Egal. Ich bin ein Menschenfreud, akzeptiere andere Meinungen!
Ich gehe das Risiko ein, dass ich mich in ein paar Monate für meine falsche Meinung entschuldigen muss. Wir werden es sehen.
Bleibt gesund ob Geimpft oder nicht und treibt den Keil nicht weiter in die Bevölkerung!!! Danke und Hopp Tigers



Snuffinator

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #171 am: 10. September 2021 12:08 »
Merci Redwing schön Zusammengefasst.

guest55

  • Gast
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #172 am: 10. September 2021 12:18 »
Werter Redwing

Ich bin überzeugt, wir schaffen es nur, wenn beide «Lager» aufeinander zugehen, sich gegenseitig respektieren und akzeptieren, und GEMEINSAM nach Lösungen suchen.

Du scheinst ein falsches Bild von mir zu haben und bildest deine Meinung über die Gegenseite an Hand von was genau? Ich habe mehrere Gründe, und ich mache es dir nicht zu einfach, denn sie sind fundiert aus dem Leben und nicht von irgend einer wirren Ecke aus der Luft gegriffen. Bei dir wird es kaum anders sein, vermutlich haben wir aber nicht gleichen Motive.

Die Kernaussagen in deinem Beitrag sind weit verbreitet und zeigt die Tendenz, die Gegenseite abzuwerten, ob bewusst oder unbewusst, lassen wir mal stehen. Du riskierst dabei nicht viel, denn die «grosse» Mehrheit ist ja auch dieser Meinung, hast ja schon viele Likes erhalten. Doch ohne wirklich zu wissen, was die andere (sprich meine) Seite für Motive und Grundlagen hat, setzt du in deiner Argumentation auf ziemlich deftiges Framing, welches nie und nimmer Zielführend in einer Diskussion ist, geschweige denn das Problem «Pandemie» löst.   

Die «wirren» Ärzte und Wissenschaftler dieser Antithese ist weltweit nicht klein, sondern stetig am Wachsen. Wieso wohl? Zum Teil Nobelpreisträger, etliche sehr erfahrene Professoren und Wissenschaftler von namhaften Universitäten, ehemalige Forscher von Impfstoffen etc. Es sind Wissenschaftler mit sehr viel Erfahrung auf diesem Gebiet, die findest du auf alternativen Medien, weil sie im Mainstream nicht zu Wort kommen oder gar gesperrt werden. Ich frage mich, warum werden diese wichtigen Thesen geschnitten, wenn es um die Gesundheit und Wahrheit geht?


Oder in der Schweiz die Ärztevereinigung Aletheia mit 390 Ärzten/ Wissenschaftler und 1409 Menschen aus dem Gesundheitswesen. Sprichst du diesen «wirren» Spezialisten, welche an der Front arbeiten, etwa die Kompetenz ab? Das wäre dann übrigens auch eine Verschwörungstheorie.

Und meine Sicht in dieser Frage hat viel mit persönlichen Erfahrungen zu tun, welche ich hier nicht öffentlich machen will. Nur so viel, wir als Familie gehören zur Gruppe, wo das Risiko bei dieser Impfung viel grösser ist. Mein Pech, so wir werden dann oberflächlich als Impfverweigerer diffamiert. Das Leben ist «hart», wenn man gegen den Strom schwimmt..


Dazu kenne ich 5 Personen in meinem Umfeld, welche im Gesundheitswesen (Rettungsdienst, IPS, Notfall) arbeiten, und in diesem Zusammenhang (unabhängig voneinander) von vielen schweren Nebenwirkungen berichten, als dass von Medien und Politik offiziell präsentiert wird. (Vielleicht Dunkelziffer?) Oder dass etliche Menschen in meinem Umfeld mehr als nur 1 Tag mit Fieber im Bett waren, ist auch eine Tatsache. Zum Teil nehme ich auch hier sehr tragisch Ereignisse wahr. Das ist dann die andere Seite der Wirkung dieser Impfung, sie ist eine Glaubensfrage und für mich kaum der Königsweg. Wo die Wahrheit tatsächlich ist, finden wir als Gesellschaft nur heraus, wenn wir beide Thesen zulassen, die Daten transparent und korrekt zusammentragen. Das war schon immer so und wird auch in dieser Krise nicht anders sein.

Die Glaubwürdigkeit des Bundesrates, Gesundheitspolitik, dem BAG etc. ist am Bröckeln. Wenn zum Beispiel das «dringend nötige» Zertifikat in der Politik (Parlament) oder bei der Polizei nicht Pflicht ist, weil hier plötzlich angeblich die Rechtsgrundlage fehlt, frage ich mich schon, wie tief unser Land wohl noch abdriftet. Oder vor 2 Monaten wurde hochoffiziell kommuniziert, dass wenn «alle die das wollen» geimpft sind, die Massnahmen, unabhängig von der Impfquote, aufgehoben werden. Davon sind wir weit entfernt, dafür kommen Impfbusse an Schulen, es gibt Gratis-Bratwürste, Handys, Geld etc. damit sich Menschen impfen lassen. Wieso braucht es das, ist das wirklich noch gesund? 

Lassen wir die andere Meinung mit Respekt stehen, oder gibt es nur noch die Einheitsmeinung und alle laufen stramm hinterher wie im Sozialismus? Egal ob pro oder contra, beide Seiten haben die Tendenz zu Extremismus, und das ist Gift für den sozialen Frieden!

Ich dachte mal, das Emmental bzw. Langnau ist anders und einzigartig diesbezüglich. Doch dem ist nicht mehr so: Wann besinnen wir uns wieder? Mein Prinzip Hoffnung ist omnipräsent!

Mänfu

mb

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 139
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #173 am: 10. September 2021 14:05 »
ist aber leider doch bei vielen "wirren" ärzten so, dass bei einem etwas genaueren check diese oftmals weniger fundiert daher kommen...
wenn zb. ein 80 jähriger nobelpreisträger sein wissen von vor 40 jahren kundtut, ist dies halt alles andere als "state-of-the-art"...
gut, die rna-methode war bereits dann bekannt, wenn auch noch nicht wirklich erforscht...

genau die info betreffend parlament und polizei liest man ja nun bei einigen whats-app profilen oder im satus.
gilt das parlament für dich somit zu den betrieben, welche maskenpflich auferlegt erhalten müssten?
klar, wasser predigen und wein trinken kam selten gut an...
aber weshalb sollten die polizisten auch ne pflicht haben? verstehe da die logik nicht! müssten demfall die lieferanten, monteure und kontrolleure demfall auch eine haben?
das gastro-personal hat ja ebenfalls keine... und nein, die gesamte logik dahinter verstehe ich nicht, wie auch bei weitem nicht alles was entschieden wurde...

ja, es wurde mal angekündigt, dass gelockert wird, wenn diejenigen geimpft sind, welche dies wollen. die annahme war aber sicherlich, dass zu dem zeitpunkt das gesudheitswesen nicht kurz vor dem kollaps steht...
die nordischen länder machen es aber so vor, wobei dort eben eine impfquote von über 75% gegeben ist...

was würdest du denn konkret tun? anhand der aktuellen situation alles öffnen?
du scheinst ja gute connection zum gesundheitswesen zu haben, ist es demfall eine mär, dass dieses kurz vor dem anschlag ist (liest man ja überall in der lügenpresse)?

gruss
mb




absolute_null

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 771
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #174 am: 10. September 2021 18:13 »
Das Gesundheitswesen? Was sagt es über das Gesundheitswesen aus wenn nach mir das beste Essen in Guantanamo PZM Münsingen serviert bekommst:
Spital BurgdorfAltersheim BurgdorfREHA HeiligenschwendiGuantanamo PZM Münsingen
Stand 2016. Angaben ohne Gewähr.
- - - - - !!TOPNEWS!! Siegen heisst besser sein - - - - -

FANTIGER

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 262
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #175 am: 11. September 2021 12:19 »
Wenn ich mich da mal kurz einmischen darf:


Einfach so als Feststellung: Beide Seiten argumentieren, wie wenn es einen Gerichtsfall zu klären gäbe. Wie ein Staatsanwalt, der dringend ein Urteil braucht und deswegen den Angeklagten verurteilt sehen will, egal ob dieser schuldig ist oder nicht. Oder wie in einem Zivilprozess, wo beide Seiten die Argumente des Gegners nicht anerkennen wollen.


Aber wir sind nicht vor Gericht. Hier geht es nicht darum, Recht zu sprechen, sondern eine Pandemie zu bekämpfen, um so rasch als möglich wieder in die Normalität zurückkehren zu können. Eine Pandemie ist etwas, was alle betrifft. Deshalb sollten sich auch alle überlegen, was denn sie selbst dazu tun können, dass wir uns alle so rasch als möglich wieder ohne jegliche Massnahmen (Masken, Abstandsregeln, Verbote), aber auch ohne Angst vor gesundheitlicher Gefährdung bewegen können.


Ganz sicher nicht zielführend ist es, wenn jede/r etwas anderes tut.
Aber ganz sicher ebenfalls nicht zielführend sind gegenseitige Angriffe oder die Spaltung der Gesellschaft.


Viel zielführender wäre es, sich offen für die andere Seite zu zeigen. Für die Impf-Befürworter würde dies bedeuten, dass sie sich mit den Ängsten der Gegner und Skeptiker befassen. Angst ist zwar fast immer ein schlechter Ratgeber, aber sie ist halt ein mächtiges Gefühl. Eines der mächtigsten überhaupt. Es ist nicht so einfach, dieses Gefühl abzulegen, wenn man vor etwas Angst hat. Mir hat noch nie jemand eine Angst genommen, indem man mich beleidigt hat...


Die Impfgegner und -Skeptiker könnten mal ein Auge drauf werfen, weshalb es den vielen Geimpften immer noch gut geht. Und sie könnten sich fragen, weshalb es denn unter den schwer Erkrankten und Verstorbenen (beides wegen der Pandemie) sehr viel mehr Ungeimpfte als Geimpfte hat. Und vielleicht täte es ganz gut, sich zu überlegen, wie denn sie die Pandemie bekämpfen würden, wenn sie in der Verantwortung stünden (also an den Hebeln der Macht sitzen würden). Denn dann fängt plötzlich eine andere Denkweise an, wenn da plötzlich die Sorge ist, dass dir jede/r einzelne Tote angelastet werden könnte, oder wenn dir später mal vorgerechnet wird, dass so und so viele weniger gestorben wären, wenn du damals anders entschieden hättest. Ich weiss nicht, ob sich alle bewusst sind, was eine solche Verantwortung mit einem macht...


Ich bin ein entschiedener Befürworter der Impfung. Aber ich stelle mir vor, wie ich wäre, wenn ich dagegen oder ein Skeptiker wäre. Ganz sicher würde ich mich nicht überzeugen lassen dadurch, dass ich in die Schwurbler-, Esoterik- oder Verschwörungstheoretiker-Ecke gestellt würde. Ich für mich könnte mir gut vorstellen, dass ich dann ein besonders "sturer Hund" wäre.


Aber ich stehe auf der anderen Seite. Ich bin geimpft. Aus meinem Umfeld sind die meisten geimpft und kaum jemand hatte Nebenwirkungen durch die Impfung (ich kenne drei Personen, die Nebenwirkungen hatten). Ich gebe es gerne zu: Ich empfinde es als totalen Mist, dass ich immer noch teilweise Massnahmen mittragen muss, obwohl ich mich habe impfen lassen.


Aber auch das gehört zur Bekämpfung der Pandemie.
FANTIGER - nirgendwo sonst erfährst du mehr über die SCL Tigers

guest55

  • Gast
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #176 am: 11. September 2021 14:21 »

Ich bin überzeugt, wir schaffen es nur, wenn beide «Lager» aufeinander zugehen, sich gegenseitig respektieren und akzeptieren, und GEMEINSAM nach Lösungen suchen.


Lassen wir die andere Meinung mit Respekt stehen, oder gibt es nur noch die Einheitsmeinung und alle laufen stramm hinterher wie im Sozialismus? Egal ob pro oder contra, beide Seiten haben die Tendenz zu Extremismus, und das ist Gift für den sozialen Frieden!

Wann besinnen wir uns wieder? Mein Prinzip Hoffnung ist omnipräsent!



Danke Bruno für deine konstruktive Zeilen!

Du hast deine Argumente dafür, ich habe meine dagegen. Jeder macht seine Erfahrungen und hat vielleicht auch "Ängste",. Die sind Verschieden, auch dass ist wohl "normal" in einer Krise. Jeder Mensch ist einzigartig, hat seine Geschichte und Erfahrungen.

Dass du wegen Menschen wie mir Einschränkungen in Kauf nehmen musst, tut mir Leid. Doch dass aus meiner Sicht nicht das Problem wegen den 30% Ungeimpften, es kann bzw. darf es nicht sein: Menschen ohne diese Impfung sind und bleiben ein nicht kleiner Teil der Gesellschaft. Das ist Fakt und wir müssen doch Brücken bauen, mit Toleranz nach gemeinsamen Lösungen suchen? Der wissenschaftliche Beweis fehlt, dass Geimpfte das Virus nicht weitergeben und wie es in 1-2 Jahren nach Impfung aussehen wird, weiss auch niemand. Und dass sich Geimpfte vor den Ungeimpften schützen müssen, wenn sie ja angeblich Schutz haben, leuchtet mir immer noch nicht ein. Warhscheinlich fehlt mir ein Zahnredli für diese Logik?


Mein Beitrag zur Besserung der Pandemie ist übrigens, dass ich keine Grossanlässe besuche und somit von den Spielen bis auf Weiteres fernbleibe. (Dieser Entscheid war für mich überhaupt nicht einfach) Dies obwohl ich mich (noch gratis) testen lassen könnte, finde ich es konsequent und glaubwürdiger, weil ich diesen Weg mit diesem Zertifikat nicht unterstütze bzw. falsch finde. Dies weil er nach mir nicht zum gewünschten Ziel führen wird. Dazu gehen wir nicht in die Ferien, das Fitnessabo ist gezwungernermassen ab Montag systiert, dazu keine Restaurantbesuche, Kino etc. Damit wäre ja das Ziel von der Politik erreicht und die 3G sind unter sich? Somit müssten die Zahlen ja dann schon bald sinken, wenn das der oft zitierte einizige "Königsweg" sein soll..

Ich war gestern übrigens unterwegs mit Freunden aus früheren RS-Zeiten, ein jährliches Treffen im Restaurant (noch ohne Zertifikat). Wir waren 7 Typen und jeder respektierte die andere Haltung bei diesem Thema, hatte auch Verständis dafür. Wir hatten eine Super Zeit, ohne Spaltung, dafür mit viel Toleranz und Freundschaft.

Nur GEMEINSAM geht es, mit indirektem Zwang und Nötigung wird es nur noch schlimmer. Das es verschiedene Haltungen in der Gesellschaft gibt, ist zu akzeptieren und das Beste daraus zu machen.

Mänfu

mb

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 139
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #177 am: 12. September 2021 15:12 »
...Der wissenschaftliche Beweis fehlt, dass Geimpfte das Virus nicht weitergeben und wie es in 1-2 Jahren nach Impfung aussehen wird, weiss auch niemand. Und dass sich Geimpfte vor den Ungeimpften schützen müssen, wenn sie ja angeblich Schutz haben, leuchtet mir immer noch nicht ein. Warhscheinlich fehlt mir ein Zahnredli für diese Logik?

Nur GEMEINSAM geht es, mit indirektem Zwang und Nötigung wird es nur noch schlimmer. Das es verschiedene Haltungen in der Gesellschaft gibt, ist zu akzeptieren und das Beste daraus zu machen.
ciao mänfu

klar sollte es gemeinsam gehen, nur sollten dann von den "ungeimpften" die "geimpften" auch aktzeptiert werden und nicht beinahe täglich als "schafe" und hörig betitelt werden. auch sind gewalttätigkeiten gegen impfbefürworter der falsche weg, wie auch drohungen gegen politiker oder stürmung von spitälern... wohl eher kontra-produktiv auf dem weg des gemeinsamen verständnisses...

es ist doch erwiesen, dass auch geimpfte das virus weitegeben können? einfach nur während einer wesentlich kürzeren zeit? auch müssen nicht die geimpften vor den ungeimpften geschützt werden, sondern der zusammenbruch der spital-kapas verhindert werden.
dies erfolgte bereits zweimal per lock-down, nun wird ein solcher abgeschwächt durch die 3g massnahme (bald wohl 2g).
in den nordischen ländern konnte dank dieser massnahme vor dem sommer, zu der hohen impfquote ja nun fast alle massnahmen aufgehoben werden. wird spannend ob sich dieser weg bewährt und wäre dann auch für die schweiz anzustreben, wenn auch noch sehr (impf-)lang...

und ja, keiner weis genau was in 2 jahren sein wird, aber jeder trifft wohl anhand seinen infos und guttünken seine entscheidung. wer würde schon in ein flugzeug steigen, im wissen das es abstürzt?!?

greez
mb

rocky53

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 465
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #178 am: 13. September 2021 12:20 »
Ich für meinen Teil rege mich nicht mer auf ich bin geimpft das war meine Entscheidung
aber ich glaube dass es bei der Diskusion und gegenseitigen Angriffen nicht zu mehr Toten oder Überlebenden führen wird wegen Corona sondern
viel mehr auf grund der Aufregung durch "Härzbaragge"

es soll sich jeder so verhalten wie er es für sich richtig empfindet PUNKT


maligeddes

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 84
    • Profil anzeigen
Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
« Antwort #179 am: 13. September 2021 12:34 »
Die so tollen Tigers Fans, welche (nun wieso auch immer) nun den Spielen fern bleiben sollen sich mal ein Beispiel an Ambri nehmen:
Der Klub wird unterstützt und somit Hütte voll, basta.