Autor Thema: Kader 2022/23  (Gelesen 20104 mal)

redwing19

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 607
    • Profil anzeigen
Antw:Kader 2022/23
« Antwort #15 am: 10. November 2021 19:42 »
Heute übrigens ein interessantes Interview von unserem Sportchef in der BZ. Leider nicht gratis, aber lohnt sich definitiv.


Gehe mit ihm absolut einig! Gut gebrüllt, Marc!


Absolut! Aber auch bedenklich, wie es zur Einstellung des Teams aussieht.


zu DiDo: er wäre jedenfalls ein Leader, einer der vorangeht, einer der uns enorm fehlt. Ob er für die Chemie im Team förderlich wäre, ist die andere Frage.




redwing19

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 607
    • Profil anzeigen
Antw:Kader 2022/23
« Antwort #16 am: 10. November 2021 21:12 »

Sitzt Trainer Jason O’Leary auf einem Stuhl mit nur noch drei Beinen?
Ist das die erste Frage, ernsthaft? Nein, sein Stuhl hat vier Beine.
Der Trainer steht also nicht zur Diskussion?
Nur weil wir sechsmal in Folge verloren haben? Ich bin nicht zufrieden mit den Resultaten, aber diese Sichtweise ist mir zu einseitig. Zuletzt unterliefen uns immer wieder individuelle und unerzwungene Fehler, welche uns Punkte gekostet haben. Was haben diese mit dem System zu tun oder dem Trainer? Es ist nun der Zeitpunkt gekommen, in dem der Trainerstab und die Mannschaft in der Pflicht stehen.
Was spricht noch für den Trainer?
Seine akribische Arbeit. Seine Ambition, Erfolg zu haben. Dass er das Team jeden Tag besser machen will. Und dass er den Weg, den er im Kopf hat, konsequent geht. [color=rgba(0, 0, 0, 0.65)]«In den letzten Jahren hat sich die Mannschaft hier viel zu oft über den Coach beschwert. Damit muss Schluss sein.»[/color]
Nehmen Sie die Kritik am Coach aus dem Umfeld des Clubs wahr?
Es ist logisch, werden kritische Stimmen laut, wenn die Resultate ausbleiben. Aber was hat das damit zu tun, dass er Krawatte trägt und Kaugummi kaut? Nüchtern betrachtet ist es so: Wir haben gleich viele Punkte wie letztes Jahr nach 23 Spielen, auf dem Papier ist keine Entwicklung ersichtlich. Aber wir sind vom eingeschlagenen Weg überzeugt, wollen diesen konsequent weitergehen. Und wir müssen aufhören, wie in der Vergangenheit immer nur mit dem Finger auf den Coach zu zeigen.
Sondern?
Jeder muss selber in den Spiegel schauen und seine Leistungen kritisch hinterfragen. Die Spieler müssen Leistung bringen.
Aber der Trainer muss doch die Spieler besser machen.
Einverstanden, das ist Teil seines Auftrags. Aber es ist schwierig mit den vielen Verletzten und dem viralen Infekt, der mehrere Spieler betroffen hat. Es ist keine Entschuldigung, doch durch die zahlreichen Absenzen und den dichten Spielplan kann an vielen Baustellen nicht intensiv genug gearbeitet werden. Fakt ist, uns fehlt die Konstanz im Spiel. In dieser ausgeglichenen Liga reicht es so nicht.
16 Niederlagen in 23 Spielen, Rang 12, das kann nicht Ihr Anspruch sein ...
... niemals. Ich kann mit Niederlagen nicht umgehen, deshalb hinterfrage ich ja auch vieles so kritisch. Es ist nicht so, dass ich mit allem einverstanden bin. Trotzdem dürfen wir jetzt nicht die Nerven verlieren. Wir haben nun zwei Wochen lang Zeit, alles ungefiltert auf den Tisch zu legen, sauber zu analysieren.
Scheuen sich einige Spieler davor, Verantwortung zu übernehmen?
Definitiv. In solchen Situationen erkennt man das wahre Gesicht der Mannschaft. Einige verstecken sich mit dem steigenden Druck und werden passiv. Gewisse Spieler haben den Anspruch, mehr zu spielen. Die Eiszeit muss sich aber jeder verdienen und seine Rolle ausfüllen, sich zumindest an defensive Vorgaben halten. In den letzten Jahren hat sich die Mannschaft hier viel zu oft über den Coach beschwert. Damit muss Schluss sein. Es ist Zeit, dass sie Verantwortung übernimmt und Initiative zeigt.
Es heisst, Sie und Jason O’Leary seien Verbündete.
Ich mag das nicht mehr hören, es ist Schwachsinn. Aber Sie sind ja mitverantwortlich dafür, weil Sie das so dargestellt haben.
Wie nahe stehen Sie sich wirklich?
Überhaupt nicht nahe. Seit er in Langnau ist, haben wir uns kein einziges Mal privat getroffen. Nur weil wir eine gemeinsame Zeit in Langenthal hatten, sind wir doch nicht beste Freunde. Aber wir respektieren und vertrauen uns.
Ein Scheitern O’Learys wäre auch eine Niederlage für Sie.
Niemand will einen Mitarbeiter entlassen. Wir hätten in diesem Fall unseren Job nicht gemacht.[color=rgba(0, 0, 0, 0.65)]«Es gibt schon Spieler, die mit absurden Forderungen kommen und einen Lohn wollen, den bei uns keiner auch nur ansatzweise erhält.»[/color]
Fehlen den Tigers nicht mindestens drei bis vier starke Schweizer Profis?
Wir brauchen Charakterköpfe, die wissen, was es braucht, um zu gewinnen. Aber an solche Spieler kommen wir nur schwer heran, einerseits aus finanziellen Gründen, andererseits wegen der sportlichen Perspektiven. Deshalb war die Vertragsverlängerung mit Flavio Schmutz ein starkes Signal: Es ist wichtig, können wir einen Spieler halten, der in den letzten zwei Saisons richtig gut gewesen ist.
Mittlerweile muss Langnau sogar Spieler verpflichten, die bei Rapperswil durchfallen.
Das ist die Realität. Auch bei Schmutz war es nicht so, dass wir einfach das Portemonnaie geöffnet haben und er geblieben ist. Da steckte viel Überzeugungsarbeit dahinter.
Es ist also nicht zwingend eine Frage des Geldes, dass kaum ein gestandener Schweizer nach Langnau will?
Es gibt schon Spieler, die mit absurden Forderungen kommen und einen Lohn wollen, den bei uns keiner auch nur ansatzweise erhält. Es heisst dann: «Ihr wollt erfolgreich sein und zahlt solch tiefe Löhne?»
Langnaus Perspektiven sind also düster.
Es ist schwierig, aber wir wollen nicht jammern. Ich bin überzeugt, dass uns das geplante zweite Eisfeld und die Athletikhalle helfen werden und wir eine kompetitive Mannschaft stellen können.
Ist der Standort ein derart grosser Nachteil? Bern ist gerade mal eine halbe Stunde entfernt.
Die Stadtclubs haben sicherlich eine grössere Ausstrahlung, und Rapperswil liegt direkt an einem See, das macht viel aus. Es gibt Spieler, die bei den Lakers unterschrieben haben, obwohl sie bei uns genau gleich viel verdient hätten.
Mit welchen Argumenten können Sie überzeugen?
Es gibt Teams, die bewusst höhere Saläre zahlen, um Spieler mit Ausstrahlung verpflichten zu können. Vielleicht müssten wir auch einmal einen solchen Transfer tätigen und damit ein Signal aussenden.[color=rgba(0, 0, 0, 0.65)]«Robert Mayer ist ein Goalie, den ich auch künftig sehr gerne bei uns haben möchte.»[/color]
Diverse Langnauer haben auslaufende Verträge. Welche Position hat für Sie Priorität?
Die Goalies.
Klar ist: Mit Ivars Punnenovs können Sie nicht mehr planen, er verlässt Langnau.
Wir mussten mit diesem Entscheid rechnen.
Wie genervt sind Sie ob seiner monatelangen Hinhaltetaktik?
Das muss ich nicht mehr kommentieren.
Wird er unter diesen Umständen überhaupt noch spielen?
Klar ist, dass wir auf dieser Position sehr stark sein müssen, sonst werden wir keine Chance haben. Ivars hat einen Vertrag bis Ende April. Ich gehe davon aus, dass er professionell mit der Situation umgehen wird.
Davos will Robert Mayer abgeben – die Bündner dürften Langnau finanziell ein wenig entgegenkommen.
Ja, doch der Spieler muss auch eine Entscheidung treffen. Er hat in Davos einen sehr gut dotierten Vertrag, steht nicht unter Zugzwang. Aber ich bin sicher, dass auch er bald eine Lösung will.
Ist Mayer Ihr Wunschkandidat?
Er ist ein Goalie, den ich auch künftig sehr gerne bei uns haben möchte. Seine Persönlichkeit tut uns gut, er weiss, was es braucht, um zu gewinnen. Nur bezüglich seines Risiko-Managements müssen wir ein paar Dinge anschauen. (lacht)[color=rgba(0, 0, 0, 0.65)]«Spielt Olofsson in den nächsten Tagen mit dem schwedischen Nationalteam gut, drehen die Russen durch.»[/color]
Wie hoch schätzen Sie die Chancen ein, dass Liga-Topskorer Jesper Olofsson über den Frühling hinaus in Langnau bleiben wird?
Spielt Olofsson in den nächsten Tagen mit dem schwedischen Nationalteam gut, drehen die Russen durch – dann wird er aus der KHL Angebote erhalten, mit denen wir unmöglich mithalten können. Aber ich bin gespannt, ob er in einem anderen Club ähnlich performen kann.
Inwiefern?
Es gibt Spieler, die nicht in jedem Club funktionieren. Da muss ein Sportchef genau hinschauen. Bei Olofsson etwa ist es nicht so, dass er so viel läuft, wie viele meinen. Er ist nun in einem Alter, in dem er richtig Geld verdienen will. Verlässt er uns, wollen wir aber wieder die erste Adresse für ihn sein, sollte es am neuen Ort nicht funktionieren.
Lose Gespräche soll es mit Chris DiDomenico gegeben haben. Wäre ein drittes Engagement des polarisierenden Kanadiers bei den Tigers tatsächlich vorstellbar?
Sicher ist, dass wir hinsichtlich der nächsten Saison einen Verteidiger verpflichten werden. Aber ja, DiDomenico ist nach wie vor einer der besten Ausländer der Schweiz, Punkt. Er könnte uns helfen, auch bezüglich Einstellung. Aber ich gehe schwer davon aus, dass ihn Gottéron behalten will.
Jüngst wurde er in der Region gesichtet. Und zu hören ist, dass er sich eine Rückkehr vorstellen könnte …
Mit mir hat kein persönliches Treffen stattgefunden. Wenn sich ein Spieler eine Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte vorstellen kann, spricht das für einen fairen Umgang bei den SCL Tigers.[color=rgba(0, 0, 0, 0.65)]«Sind wirklich alle jeden Tag bereit, dafür etwas zu leisten? Da habe ich Zweifel, und das stört mich in Langnau.»[/color]
Ist die Einstellung respektive der Charakter im Team das Hauptproblem? Sind einige Spieler zu lieb mit sich selbst?
Wir müssen uns gegenüber kritischer werden. Eine zentrale Frage ist auch: Spielst du des Geldes wegen oder weil du es gerne machst? Die Mentalität zu ändern, ist etwas vom Schwierigsten, es braucht dafür viel Zeit. Dass es keinen Absteiger gibt, ist daher Gift für uns – weil jeder Spieler weiss, dass nichts Schlimmes passieren kann.
Was braucht es vor allem?
Wir müssen viel mehr bringen: Leidenschaft, Opferbereitschaft, Initiative. Wie oft habe ich in den letzten anderthalb Jahren gehört: «Wir haben nur mit einem Tor verloren. Es ist nicht so schlimm.» Das will ich nicht akzeptieren. Weil ich glaube, dass mehr möglich wäre. Sind wirklich alle jeden Tag bereit, dafür etwas zu leisten? Da habe ich Zweifel, und das stört mich in Langnau.

redwing19

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 607
    • Profil anzeigen
Antw:Kader 2022/23
« Antwort #17 am: 10. November 2021 21:13 »
Wäre zwar eher für den Thread „Saison 21/22“, sorry. Aber ich finde das Interview gibt auch ein wenig Einblick über die Zukunft.

simu

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 230
    • Profil anzeigen
Antw:Kader 2022/23
« Antwort #18 am: 10. November 2021 22:22 »
Bin eigentlich auch kein Freund davon, Dido ein drittes Mal zu holen. Allerdings ist er ein Feuerkopf und hasst es zu verlieren. Das fehlt im Moment (ausser Mayer).


Endlich wagt es mal ein Verantwortlicher die Einstellung anzusprechen. Bisher wurden die Spieler meist geschützt mit der Entschuldigung, dass halt nicht mehr drin liege...

Tom

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
    • Profil anzeigen
Antw:Kader 2022/23
« Antwort #19 am: 12. November 2021 18:08 »
es wird im inti der bz erwähnt, dass möglicherweise ein ausländischer verteidiger verpflichtet werden soll. wer ist denn beim sportchef nicht mehr auf der liste für nächste saison? wir haben pesonen und saaaaarela, welche noch da sein werden. der knipser und der kanadier werden wohl leider nicht mehr da sein. Grenier hätte ich gerne noch eine weitere saison. er ist ein sehr guter ausländer und was der alles macht und kann... aber wir sind nicht auf rosen gebeetet, darum müssen wohl zwei weitere, neue imports her.


ich wäre dafür, dass ciaccio wieder zurückkommt - mit manzato zusammen. nächste saison gilt - absteigen verboten. alles anderes isch ds chaub gmacht. was meinet dir?
« Letzte Änderung: 12. November 2021 18:10 von Tom »

redwing19

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 607
    • Profil anzeigen
Antw:Kader 2022/23
« Antwort #20 am: 12. November 2021 18:31 »
es wird im inti der bz erwähnt, dass möglicherweise ein ausländischer verteidiger verpflichtet werden soll. wer ist denn beim sportchef nicht mehr auf der liste für nächste saison? wir haben pesonen und saaaaarela, welche noch da sein werden. der knipser und der kanadier werden wohl leider nicht mehr da sein. Grenier hätte ich gerne noch eine weitere saison. er ist ein sehr guter ausländer und was der alles macht und kann... aber wir sind nicht auf rosen gebeetet, darum müssen wohl zwei weitere, neue imports her.


ich wäre dafür, dass ciaccio wieder zurückkommt - mit manzato zusammen. nächste saison gilt - absteigen verboten. alles anderes isch ds chaub gmacht. was meinet dir?


Weshalb sollte Grenier nicht mehr bei uns spielen? Du darfst nicht vergessen, dass auf die nächste Saison das Ausländerkontingent erhöht wird.


Meinst du das mit Ciaccio/Manzato ernst?

Tom

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
    • Profil anzeigen
Antw:Kader 2022/23
« Antwort #21 am: 12. November 2021 19:02 »
Ja, das meine ich im ernst. Gerne sähe ich einen Mayer bei uns im Kasten. Ich gehe aber davon aus, dass er nach Züri oder Bern geht. Welche Alternativen würdest du sehen (Konjunktiv':-)).


Ich meinte aus den Zeilen der BZ zu lesen, dass Grenier bei anderen, potentielleren Klubs im Gespräch ist. Vielleicht mag er ja bei seinem Spezi bleiben, aber seine Skills sind in der NLA schon gefragt.


mir ist wichtig, dass wir, unter berücksichtigung des nachweislich limitierten budgets, eine tigersfamilie sehen, welche sich nächste saison von ajoie und einem möglichen aufsteiger (kloten, olten oder visp) kämpferisch und solidarisch abhebt.


gerne möchte ich ein zweites 2013 verhindern, denn das hat die tigersgemeinschaft nun wirklich nicht verdient. aber, wenn es denn sein muss, müssten wir wohl oder übel den mühsamen, harten und finanziell kaum stemmbaren umweg in kauf nehemen.


was meinst du zum trainingszentrum? wichtig? zielführend?


ich habe einfach das gefühl, dass alles daraufhinläuft, wieder die gleichen fehler wie 2013 zu machen.

redwing19

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 607
    • Profil anzeigen
Antw:Kader 2022/23
« Antwort #22 am: 12. November 2021 19:55 »
Ich denke, Eichmann wird alles versuchen, um Mayer zu halten. Alternativ sei ja ein Tausch mit Lausanne (Punnenovs/Boltshauer) auch eine Option. Ciaccio sehe ich allerhöchstens als Nummer 2 bei uns, ansonsten sehe ich den Ligaerhalt auch gefährdet.


Das mit Grenier in der BZ habe ich nicht gelesen. Dass er von anderen Clubs umworben wird, wäre durchaus verständlich.


Den Rest sehe ich ziemlich ähnlich wie du. Ein gewisser Schlendrian und eine Portion Unprofessionalität (mal in den oberen Etagen, mal in der Mannschaft) zieht sich leider wie ein roter Faden durch den Verein. Seit Jahren. Das BZ-Interview über den Charakter der Mannschaft gab mir echt zu denken, obschon mich zugleich eigentlich keine Aussage wirklich überraschte. Es wird jetzt hoffentlich die richtigen Punkte analysiert, damit man einen erfolgreich(er)en Weg einschlagen kann. Falls nicht, schliesse ich einen Abstieg nicht aus. Nur: ob wir dann jemals wieder zurückkommen werden? Mir fehlt etwas der Glaube daran. Die Regelungen zur Durchlässigkeit der Ligen dürfte auch noch massgebend sein. Aber hey, so weit sind wir ja zum Glück noch nicht.


Das Trainingszentrum und das zweite Eisfeld finde ich eine tolle und vor allem enorm wichtige Sache. Das sollte der Juniorenförderung gut tun. Langnau hatte zu früheren Zeiten eine klasse Juniorenabteilung, welche Landesweit gelobt und bestaunt wurde. Da haben uns etliche Clubs überholt. Aber dieses Projekt ist sicher ein wichtiger Eckpfeiler unserer Zukunft.


Noch was zu einer Aussage von Eichmann bzgl. eines „teuren“ Transfers mit Strahlkraft. Da bin ich schon lange dafür. In Langnau wird zu viel Quantität geholt, anstatt Qualität. Transfers wie Loosli, Langenegger sind Spieler, die uns nicht wirklich weiterbringen. Was wir brauchen ist mehr Qualität bei den Schweizern. Bei anderen Clubs gibt es ständig und jedes Jahr Spieler mit auslaufendem Vertrag, welche beim aktuellen Club nicht wirklich glücklich sind. Dort gilt es aus meiner Sicht die Augen offen zu halten und die Hebel anzusetzen.

Oltentiger

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 416
    • Profil anzeigen
Antw:Kader 2022/23
« Antwort #23 am: 13. November 2021 09:31 »
Schön, dass wir in diesem Hockey-Forum auch noch über Hockey diskutieren können…


Ja, das Eichmann-Interview und die Einschätzung von einigen Pinboard-Schreiber gibt einem schon etwas zu denken. So gesehen haben die Tigers ev. auch etwas Glück mit der temporären Nicht-Abstiegsregelung. Nachdem es letzte Saison um das pure wirtschaftliche Überleben ging, ist es nun wichtig, wie man die Zeit bis zur nächsten Saison nutzt. Ich denke da z.B. an die Identifikation von Schwachstellen wie Charakter & Zusammenstellung der Mannschaft (inkl. Staff) und wie man die definierte Strategie noch besser umsetzen kann. In Ambri, Rappi und Biel (waren allen einmal unsere Peers und sind uns dann davongezogen) sieht man z.B. dass es wichtig ist, Schlüsselpositionen mit den passenden Personen möglichst langfristig zu besetzen (z.B. Stoney in Biel, Beutler in Rappi, Duca & Cereda in Ambri). Momentan sind wir von den Personalien her in Langnau recht gut aufgestellt, aber wie lange ein Peter Jakob noch Lust hat, ist mir unbekannt. Eichmann passt auch super, hoffe einfach, dass er noch möglichst lange bleibt. Ob der momentane Trainer von der Kultur her ideal zu Langnau passt, ist da schon eher die andere Frage.
Die Zusammenstellung des Teams habe ich schon angesprochen. Ein Leuchtturm-Transfer wäre sicher schön, es bleibt dann einfach weniger Geld für andere Positionen übrig. Und seien wir ehrlich: mit unserem Budget werden wir fast immer mehrere Baustellen haben (siehe diese Saison: top Ausländer aber ein Schwimmfest in der Verteidigung). Mir kommen da einige Transfers von Rappi vor dem Abstieg in den Sinn. Die haben damals auch grosse Namen verpflichtet, gebracht hat‘s nicht viel. Auch da wieder, der Spieler müsste vom Typ & Charakter her einfach passen. Und wieso nicht lieber zum gleichen Preis zwei kleiner als einen grossen Leuchtturm verpflichten? Keine Ahnung wie das Scouting bei den Tigers organisiert ist. Ev. gibt es dort auch noch Verbesserungspotential?


Noch ein kurzes Wort zum zweiten Eisfeld bevor ich meinen wohl längsten Post ever abschliesse: kurzfristig wird das nicht sehr viel bringen, langfristig ist es meiner Meinung nach aber unerlässlich, um Langnau für junge Spieler einigermassen attraktiv zu halten.

Tom

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
    • Profil anzeigen
Antw:Kader 2022/23
« Antwort #24 am: 13. November 2021 16:05 »
meine meinung zum trainergespann ist eigentlich gemacht.

zur trainingshallenthematik, möchte ich einfach noch loswerden, dass zwingend ein zweites eisfeld hermuss. aber in dieser überdimensionierten, teuren form...? ob eine Kapazitätserweiterung im "vip-bereich" sinn macht, steht für mich nicht zur diskussion. sollte das zweite feld mal stehen, nicht jenes von geber tinu und lehmann auf dem verladeareal :-), so sollte in wirklich professionelle und gut ausgebildete ausbildner investiert werden. olten hat aktuell das problem, dass sie nicht wirklich aufsteigen können/dürfen, weil ihnen die "eliten" bei den junioren fehlen. wenn ich sehe, dass ein gerber tinu, balmer sämi (ok seine methoden sind umstritten) etc. als ausbildner am werke sind, so bin ich guten mutes.

ich möchte einfach festhalten, dass die tigers in einer der strukturellst schwächsten region der schweiz angesiedelt sind. für mich heisst das, dass wir nur mit top qualifiziertem personal weiterkommen können. ich mache einen vergleich mit palermo (fussball :-)): palermo hatte nur eine möglichkeit sich in der serie a zu halten, nachdem nachhaltig «welch gewagtes allwertewort» zu denken begonnen wurde. die finanziellen mittel waren in dieser, dem emmental ähnlichen, abgelegenen region, nicht vorhanden. also wurde eine talentschmiede mit sehr, sehr gutem scouting ins leben gerufen. aber dies war nicht eine kurzfristige angelegenheit. viele mühen und überzeugungsarbeit musste in der region geleistet werden. Diese vorarbeit wurde meines erachtens im emmental bereits gemacht. aber dann machte bergamo einen schritt, welche die tigers immer und immer wieder vermissen lassen: es wurde kontinuierlich an der festgelegten strategie und den zuständigen personen festgehalten! der erfolg stellte sich nach und nach ein. in der meisterschaft und in der championslig (man vergebe die schreibweise) werden immer wieder erstaunlich gute resultate erbracht. präsident percassi stellt sich nach wie vor hinter die gemachte strategie. egal, ob ein mitarbeiter aufmüpfig wird. er stellt den verein in den vordergrund und jeder Mitarbeiter weiss, dass er sich für den verein einsetzen muss. wenn nicht, so fehlt er oder wird verkauft. aber die seele des vereins bleibt erhalten.

und genau das fehlt mir bei unseren tigers seit jahren. ich sehe keine langjährige strategie. immer wird wieder ein neuer (sportlicher) weg gesucht.

nun hoffe ich, dass die natipause bei unseren spielern gewirkt hat und wir wieder mit mehr positiven resultaten beschenkt werden.
« Letzte Änderung: 13. November 2021 16:12 von Tom »

finn1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 657
    • Profil anzeigen
Antw:Kader 2022/23
« Antwort #25 am: 14. November 2021 08:32 »
meine meinung zum trainergespann ist eigentlich gemacht.

zur trainingshallenthematik, möchte ich einfach noch loswerden, dass zwingend ein zweites eisfeld hermuss. aber in dieser überdimensionierten, teuren form...? ob eine Kapazitätserweiterung im "vip-bereich" sinn macht, steht für mich nicht zur diskussion. sollte das zweite feld mal stehen, nicht jenes von geber tinu und lehmann auf dem verladeareal :-), so sollte in wirklich professionelle und gut ausgebildete ausbildner investiert werden. olten hat aktuell das problem, dass sie nicht wirklich aufsteigen können/dürfen, weil ihnen die "eliten" bei den junioren fehlen. wenn ich sehe, dass ein gerber tinu, balmer sämi (ok seine methoden sind umstritten) etc. als ausbildner am werke sind, so bin ich guten mutes.

ich möchte einfach festhalten, dass die tigers in einer der strukturellst schwächsten region der schweiz angesiedelt sind. für mich heisst das, dass wir nur mit top qualifiziertem personal weiterkommen können. ich mache einen vergleich mit palermo (fussball :-)): palermo hatte nur eine möglichkeit sich in der serie a zu halten, nachdem nachhaltig «welch gewagtes allwertewort» zu denken begonnen wurde. die finanziellen mittel waren in dieser, dem emmental ähnlichen, abgelegenen region, nicht vorhanden. also wurde eine talentschmiede mit sehr, sehr gutem scouting ins leben gerufen. aber dies war nicht eine kurzfristige angelegenheit. viele mühen und überzeugungsarbeit musste in der region geleistet werden. Diese vorarbeit wurde meines erachtens im emmental bereits gemacht. aber dann machte bergamo einen schritt, welche die tigers immer und immer wieder vermissen lassen: es wurde kontinuierlich an der festgelegten strategie und den zuständigen personen festgehalten! der erfolg stellte sich nach und nach ein. in der meisterschaft und in der championslig (man vergebe die schreibweise) werden immer wieder erstaunlich gute resultate erbracht. präsident percassi stellt sich nach wie vor hinter die gemachte strategie. egal, ob ein mitarbeiter aufmüpfig wird. er stellt den verein in den vordergrund und jeder Mitarbeiter weiss, dass er sich für den verein einsetzen muss. wenn nicht, so fehlt er oder wird verkauft. aber die seele des vereins bleibt erhalten.

und genau das fehlt mir bei unseren tigers seit jahren. ich sehe keine langjährige strategie. immer wird wieder ein neuer (sportlicher) weg gesucht.

nun hoffe ich, dass die natipause bei unseren spielern gewirkt hat und wir wieder mit mehr positiven resultaten beschenkt werden.


Palermo oder Bergamo, Hauptsache Norditalien  ;D
Facebook ist Stasi auf freiwilliger Basis

schnouz

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1066
    • Profil anzeigen
Antw:Kader 2022/23
« Antwort #26 am: 14. November 2021 12:57 »
Hallo finn1
Bin mit dir nicht ganz einig.
Ein Palermo gibt es in Sizilien und in Argentinien aber nicht in Norditalien.
Versuche jetzt einem Strike unseres Zensuristen zu entkommen indem ich etwas über Eisockey schreibe!
Mein grösster Wunsch ist, dass ich ohne Zertifikat und Maske wieder ein Spiel der Scl-Tigers besuchen kann, auch wenn sie nicht nach dem Palermo-System gescoutet oder gemänätscht werden.


Schönen … Sonntag


Ist möglicherweise mein letzter Beitrag, nlcht freiwillig.

Jürä

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 124
    • Profil anzeigen
Antw:Kader 2022/23
« Antwort #27 am: 15. November 2021 17:33 »
Zwei der drei Tigers Nordlichter spielen jetzt als auch noch am Spengler Cup als HCD Verstärkungen.


Ich gehe einmal davon aus, dass es sich hierbei auch um eine Geste der Tigers an die Adresse des HCD`s handelt um die Steinböcke
für die "Mayer Transfergespräche" etwas milde zu stimmen.
Ansonsten geht das gar nicht.
Sollte sich da einer verletzten, kann der nicht gleichwertig ersetzt werden.
Und eine gewisse Erholung, hätte da den beiden auch gutgetan.
Zudem werden die beiden "unnötig präsentiert", was auch nicht im Sinne von Eichmann sein kann.
Ich würde meine besten Pferde, die nach Möglichkeit im eigenen Stall bleiben sollen auch nicht an jede unnötige "Hundsverlochete" zerren,
es sei denn, ich möchte trotz allem verkaufen.
Die Kohle die von Davos für das Engagement der beiden bezahlt wird, kann nicht nur der Grund sein.
Es ist ja bei HCD nicht so, wie beim Team Canada, wo der Cup als Nationalmannschafts Event gewertet wird und die Spieler abgegeben werden müssen.
Vermutlich wird Grenier dann auch noch am Cüpli weilen.


Die Tigers helfen mit, dem HCD Klemptner Turnier die nötigen Strahlkraft zu geben, wir gönnen uns ja sonst nicht.
Ach wie sind die Emmentaler doch so gütige Zeitgenossen.


In dem Sinn..
Grüess Jürä






 



simu

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 230
    • Profil anzeigen
Antw:Kader 2022/23
« Antwort #28 am: 15. November 2021 19:11 »
Ich meine mich zu erinnern, dass dies ein Teil des Leihdeals mit Mayer war. Bin mir aber nicht sicher...


Man kann dies natürlich so sehen wie Du. Ich bin auch mässig begeistert davon, dass diese Pause nicht genutzt wird. Allerdings könnte es ja auch sein, dass die beiden unbedingt am SC teilnehmen möchten. Hinsichtlich der angestrebten Verlängerung mit Jesper, will man ihn vielleicht nicht verärgern.... Eine heikle Entscheidung, bei der es für mich kein Richtig oder Falsch gibt.

Oltentiger

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 416
    • Profil anzeigen
Antw:Kader 2022/23
« Antwort #29 am: 15. November 2021 20:15 »
Es wird kaum einer beim Murmeli-Cup spielen, der das partout nicht will. Könnte mir sogar vorstellen, dass dies Teil des Vertrages zwischen den Tigers und dem Spieler ist.