Autor Thema: Ein paar Gedanken zu Gegenwart und Zukunft des Fandaseins...  (Gelesen 1641 mal)

Pesche75

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 123
    • Profil anzeigen
 Wie jedes Jahr freut man sich auf das erste Saisonspiel an der Ilfis, den neuen Namen unserer Halle mag ich gar nicht nennen, auch wenn man auf eine zumindest nennenswerte Verbesserung des Kaders hoffen durfte, auf Grund der, hoffentlich, fliessenden Kohle dank des Namenswechsels...
Die Freude des erwähnten, positiv gestalteten, ersten Matches währte ebenfalls wie gefühlt jedes Jahr nur kurz. Schon zwei Spiele später nach einem Torverhältnis von 6:14 habe ich bereits den «Verleider»... Generationenübergreifend geben wir in der Familie seit den 70er Jahren Jahr für Jahr einen 4-stelligen Betrag für 3 Sitzplätze aus; die Kosten für Verpflegung darf man gar nicht rechnen, ein kleineres oder grösseres Heimetli könnte man mit diesem über all die Jahre ausgegebenen Geld wohl locker erstehen.  Jedes Jahr pilgert man wieder mit viel Hoffnung auf Besserung an die Ilfis. Aber ebenso wird man ausser ein paar «Ausreisserjahren» mit Playoffs immer wieder sehr schnell auf den Boden der Tatsachen geholt.
Man fragt sich halt schon, wie es sein kann, dass ein Ambri immer wieder sackstarke Ausländer und herausragende Spieler mit Schweizer Lizenz scouten und verpflichten können und wir nicht. Nur am Geld kann das nicht liegen, wahrscheinlich ist halt einfach in unserem Scouting nicht wirklich mehr Qualität vorhanden als bei Ambri, Ajoie und Kloten..
Und wenn man dann Mitte Sommer lesen muss, dass uns wohl ein Ajoie in Sachen Budget ebenfalls bereits überholt haben soll, dann muss man sich schon fragen, was eigentlich in der Belletage der Tigers überhaupt gearbeitet wird! Verdammt nochmal, das kann doch wirklich nicht sein, und wenn, dann hat man alles zu tun, damit so etwas gar nicht an die Öffentlichkeit kommt! Das elende Gejammer wieder Jahr für Jahr! Was soll denn das bitte schön für eine Werbung für zukünftige Sponsoren sein? Wer soll denn noch einen Verein sponsern der monetär (und letztes Jahr beinahe auch spielerisch) nicht mal mehr einen Club aus dem hintersten Elsgau fordern kann?
Ich jedenfalls überlege mir immer mehr, ob ich mir diesen Mist überhaupt noch antun will. Schliesslich habe ich mich während Corona daran gewöhnt, dass es durchaus auch etwas Gutes hat, wenn man sich nicht jedes Wochenende eine Niederlage nach der anderen zu Gemüte führen muss.  Sprich, eine Abnabelung von der ehemaligen Ilfishalle hat stattgefunden, leise, aber stetig, und einen Grund mich dagegen zu wehren, finde ich momentan nur schlecht. Aber, um noch etwas Positives in diesen Bericht zu bringen, Hoffnung ist noch da, vielleicht siehts ja schon nach dem nächsten Weekend besser aus… Hopp Langnou
D Signatur isch mir grad verleidet...  :-(

finn1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 736
    • Profil anzeigen
Antw:Ein paar Gedanken zu Gegenwart und Zukunft des Fandaseins...
« Antwort #1 am: 20. September 2023 16:05 »
aus Deinen genannten Gründen, habe ich bereits seit der letzten Saison auf mein(e) Sitzplatz-Abos verzichtet. und ich lebe ganz gut damit, ja sogar besser. Ich muss mich viel weniger ärgern und die Resultate der Tigers nehme ich mittlerweile zur Kenntnis. 
Facebook ist Stasi auf freiwilliger Basis

Sigi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 381
    • Profil anzeigen
Antw:Ein paar Gedanken zu Gegenwart und Zukunft des Fandaseins...
« Antwort #2 am: 21. September 2023 05:27 »
Geht mir ich so habe jetzt seit der Saison 21/22  keines meh
und gehe jetzt vermehrt zum meinem Dorf Club schauen

Jürä

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 235
    • Profil anzeigen
Antw:Ein paar Gedanken zu Gegenwart und Zukunft des Fandaseins...
« Antwort #3 am: 21. September 2023 15:10 »
Ich sehe das ähnlich. Das mit den Ausländer ist halt so eine Sache. Wunschspieler hat auch unser Sportchef. Den Finnen Manninen, hätte er gerne verpflichtet, natürlich ist der aus finanziellen und sicher auch sportlichen Gründen nach Genf gegangen. Top Ausländer haben viele Optionen, Langnau kommt da jeweils an Stelle XY.
Was mich mehr nervt, ist der Umstand, dass bereits nach dem zweiten Heimspiel im Blätterwald zu lesen war, dass sich die Tigers aufgegeben haben, dass der Tiger vorgeführt wurde etc. Das darf es einfach nicht geben. Thierry meinte, dass der Tiger im Vergleich zur letzten Saison weiter sei.  Ich sehe keine Differenz.
Wenn wir ehrlich sind, haben sich die Tigers seit der Liga Expansion nicht weiterentwickelt. Vorher waren wir die Nr. 12. Aktuell nach Punkten, die Nr.14!
Traurig aber war.





Lushütte

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 219
    • Profil anzeigen
Antw:Ein paar Gedanken zu Gegenwart und Zukunft des Fandaseins...
« Antwort #4 am: 21. September 2023 16:29 »
Sigi-Finn-Pesche
Jo was dir nid sägit...kes abi meh!
Gloubit dir das intressiert öpper >:(

Zetterberg

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 222
    • Profil anzeigen
Antw:Ein paar Gedanken zu Gegenwart und Zukunft des Fandaseins...
« Antwort #5 am: 21. September 2023 16:36 »
Und jährlich grüsst das Murmeltier in Langnau. Meistens vor der Saison eine grosse Euphorie, alles ist besser und nach wenigen Spielen ist alles wie immer (mit ganz wenigen Ausnahmen).


Was mich einfach nervt ist, dass Langnau nicht fähig ist eine Strategie festzulegen und diese dann auch über mehrere Saison zu halten. Es gibt genügend Bsp. von anderen Klubs in diversen Sportarten welche nicht im Geld schwimmen, aber durch ihre Strategie Erfolg haben und halt auch mal mit einem Trainer absteigen und dann wieder mit ihm aufsteigen. Spieler holen welche niemand auf dem Radar hatte und die dann einschlagen etc. Haben die Herren in Langnau die Geduld und nerven an der jetzigen Strategie festzuhalten? Ob das neue Trainingszentrum die Lösung aller Probleme ist, werden wir wohl erst in ein paar Jahren sehen... Beim Umbau vom Stadion hiess es auch, jetzt wird alles besser.... Nach dem erneuten Ab- Aufstieg auch....


Zetterberg
ps was mich auch erschreckt ist, dass die beiden US Boys nicht fit sein sollen? In Langnau sind die Ausländer das A und O. Und wenn die so spät verpflichtet werden sollten sie dann schon sofort helfen und nicht erst nach 20 Spielen.... Aber der Super Päscu hat ja jetzt einen rausgehauen mit der Verpflichtung von Saku Mäenalanen und gleich mit einem drei Jahres Vertrag.....