Autor Thema: Greenday-> Fluch oder Segen?  (Gelesen 3356 mal)

guest55

  • Gast
Greenday-> Fluch oder Segen?
« am: 5. November 2012 18:18 »
Greenday -> Fluch oder Segen?
 
 
Die Playoffquali war nicht nur sportlich ein grosses Wunder, es war auch für die Region ein Signal, dass das wichtige Aushängeschild des Emmentals am Leben bleiben soll. Niemand hatte mit der sensationellen Qualifikation gerechnet, in der Art und Weise (bereits im Januar) nicht mal die grössten Optimisten. Damals ist etwas Grosses passiert, man kann es auch als übernatürlicher Fingerzeig an die Region Emmental bezeichnen!
Was hat dieses Wunder ausgelöst und wo stehen die SCL Tigers heute?
 
Man ist leider gezwungen zu differenzieren, denn betrachtet man den Stand in der Gegenwart sind die Unterschiede zu krass!
 
Wirtschaftlich
 
Da ist offensichtlich in der Zwischenzeit sehr viel Positives und Grosses passiert. Es ist gelungen, das Wunder um den Greenday voll zu nutzen und innerhalb von einer Rekordzeit eine Volksabstimmung zu gewinnen!  Ein supertolles Projekt ILFISHALLE zu planen, finanzieren und letztlich mit 80% regionalen Unternehmer zu realisieren! Nun haben wir eine tolle Halle und sind sehr stolz auf die Macher und Schaffer dieses Projekts! Man hat nun eine sehr gute und moderne Infrastruktur geschaffen, wird sie entsprechend ausgenutzt, verbunden mit dem sportlichen Fortschritt, können sich die SCL Tigers eine wirtschaftlich und sportlich gesunde NLA-Zukunft schaffen. Der 20. Oktober 2012 steht für einen grossen Milestone in eine positive Zukunft, aber auch nur wenn es sportlich dann auch noch läuft!
 
Fazit: Der Greenday hat mitgeholfen, wirtschaftlich optimale Voraussetzungen (ILFISSTADION) zu schaffen und zum Segen zu kommen. 
 
 
Sportlich
 
Das sportliche Wunder wurde vielfach mit dem Namen John Fust in Verbindung gebracht. Auch Ruedi Zesiger wurde als bester und schlauster Manager der Liga betitelt. Beide hatten mit Sicherheit ihren wesentlichen Anteil an diesem Erfolg, sie waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Doch es gibt noch viele andere Exponenten (VR, Spieler, Co.-Trainer, Betreuer etc) welche ihren wesentlichen Teil mitgetragen haben. Es hat ganz einfach alles gepasst damals…
 
Doch nach dem (zu?) steilen Aufstieg und der Gipfelerreichung (22. Januar), geht es seither sportlich wieder bergab. Heute ist man bereits wieder dort, wo man vor der Ära John Fust war. Man hat sich vom grünen Wunder vermutlich auch blenden lassen und seine eigenen Fähigkeiten  etwas überschätzt. Nach der Überraschung welche auch mit dem nötigen Glück der Tüchtigen realisiert werden konnte, hat man bereits vom Aufbau einer Spitzenmannschaft gelesen. Doch wichtige Teile wie Iggulden, Murphy, Steiner oder Conz wurden durch gesättigte NHL-Stars wie Esche, Perrault oder Schweizer wie Rytz, Stettler und den HCD-Meisterschützen Leblanc ersetzt. Man wagte sogar zu glauben, dass John Fust mit seinem neuen Winnerspirit die Tigers Jahr für Jahr auf dem Level des Greendays halten, bzw. noch höher hieven würde! Doch bereits nach der Playoffquali zeigte die Tendenz wieder in die andere Richtung, man realisierte das nach der Ernüchterung des grünen Euphorieflash’s, sprich erst in der nächsten Saison, wo man brutal u.a. mit einer 10-er Niederlagenserie auf dem Boden der  Realität und z.T. noch etwas (zu tief)-er flog. Man hat sich letzte Saison zwar nach der schwierigen Phase( man sprach damals nicht von Krise?) ernüchternden Resultaten wieder „aufgebäpelt“ als der Druck bzw. die Playoffambitionen weit weg waren. Noch vor der Krise (ich benenne das so) wurde die Zukunft mit John Fust und Alex Reinhard um 3 Jahre verlängert, mit dem Ziel eine Mannschaft in der vorderen Tabellenhälfte aufzubauen.
 
Die verknorzte Saison war schnell vergessen, weil schliesslich fand anschliessend die sehr beeindruckende
Stadionsanierung statt, das geniale ILFISSTADION würde eigentlich ein neues und gesundes Selbstvertrauen ausstrahlen. 
 
Leider muss heute ernüchternder Weise festgestellt werden, dass man sportlich weit weg von den eigenen Ansprüchen ist und stagniert. Dies trotz hoffnungsvollen Neuverpflichtungen wie Froidevaux, Jaquement oder Bäumle (bzw. Hübl) und den NHL-Stars Ennis und Spurgeron! Von den letztjährigen abgeschlagenen Kellerkinder Ambri und den Lakers mussten wir uns überholen lassen! Schlimmer noch, man wird je länger wie mehr zum grossen Favoriten  für den Arschgeigentitel inkl. Verlängerung in die Ligaquali! Sogar Erzfeind und Kantonsrivale Biel ist mit einem ähnlichen Budget um 3 Seelängen voraus.
 
An was das liegt, sollte unbedingt sachlich, transparent und fachkompetent analysiert werden! Und man darf sich dabei jetzt definitiv nicht mehr vom Wunder Greenday blenden lassen! Der Segen des sanierten Stadions wird nur dann mittel-langfristig richtig aufblühen, wenn es sportlich wieder in die andere Richtung (step by step nach oben!) geht.
 
Nach mir braucht es in diesem Bereich nun Erneuerung und ein grosser Schritt Richtung überdurchschnittliche Professionalisierung! Oder mit dem ILFISSTADION verglichen: Es braucht eine sportliche Sanierung der 1. Mannschaft! Denn die könnte definitiv mehr, als sie momentan zeigt! Und ich bin leider je länger wie mehr skeptisch, dass John Fust als Headcoach das Ruder noch rumreissen kann. Langnau mit seiner Juniorenbewegung braucht einen Mann an der Bande, welcher  die Mannschaft als Einheit und insbesondere die Spieler (inkl. Young Tigers) ausbildet und weiterentwickelt! Und bei JF fehlt nicht nur heuer und sondern auch letzte Saison leider der Beweis, dass er dieser Typ Trainer ist!  Was die sensationelle Playoffquali sicher nicht vergessen machen soll! Unser Wundercoach welcher im Emmental einen neuen Winnerspirit injiziert haben soll, ist drauf und dran, nach einem unerwartet grossen Erfolg, zur Abwechslung mal wieder zu scheitern! Von diesem vielbesagten Winnerspirit ist herzlich wenig zu sehen, vorallem auch bei John Fust selber! Auch das ist absolut menschlich, aber für Langnau je länger es geht und trotz genialer ILFISHALLE, schlichtweg nicht verkraftbar….


Fazit: Je länger man die sportliche Situation so stehen lässt,  umso grösser wird die Gefahr, dass das Wunder Greenday nicht nur sportlich zum Fluch wird!
 
Gruess Mänfu

Wings for Life

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 594
  • NHL-Hockey...what else?!
    • Profil anzeigen
Antw:Greenday-> Fluch oder Segen?
« Antwort #1 am: 5. November 2012 18:46 »
Chris McSorley übernehmen Sie...leider nur ein Wunschtraum!Ich hoffe trotzdem dass es John gelingt das Team zu stabilisieren!Sonst ist es an der Zeit sich zu trennen!

Tigerblog

  • Gast
Antw:Greenday-> Fluch oder Segen?
« Antwort #2 am: 6. November 2012 13:14 »
Toller Beitrag MÄNFU.
Sachlich und prägnant!
---
Ich bin der Meinung, John Fust sollte die Gelegenheit bekommen, mit der Mannschaft zusammen die Nati-Pause zu nutzen, um wieder Richtung Siegerstrasse zu kommen/gehen.


Aber nicht um jeden Preis und nicht ewig abwartendausredensuchendblindvertrauend!
Klappts, gut, wieder vier bis fünf Spiele "Probezeit". Klappts nicht, dann "Bye bye John"...


Die Nati-Aus-Zeit heilt hoffentlich auch die Wunden der verletzten und kranken Spieler.


Hopp Langnou!