Autor Thema: Benoît Laporte neuer Trainer der SCL Tigers  (Gelesen 101328 mal)

guest55

  • Gast
Antw:Benoît Laporte neuer Trainer der SCL Tigers
« Antwort #60 am: 20. April 2015 07:41 »



Fakt ist: In seiner langjährigen Trainerkarriere hat Laporte deutlich mehr Misserfolge statt Erfolge eingefahren. Auch lässt Laport's bisherige Laufbahn offen, was er für Qualitäten haben soll, welche die Tigers weiterbringen.


Wenn wir schon bei Fakten sind, schreiben wir die als Vergleich mal hier hin.


Vergleich Trainerkarriere auf Clubebene:


Gustafsson Bengt Ake


1 Saison Feldkirch
2 Saison Langnau
4 Saison Färjestad (1 x Meister)
1/2 Saison ZSC Lions (Vertrag nicht verlängert)
1/2 Saison Atlant Mytishchi (Entlassung)
1/2 Saison Nürnberg (Entlassung)
1 1/2 Saison Langnau (B-Meister und sensationeller Aufstieg, Vertrag trotzdem nicht verlängert)


Laporte Benoit


3 Saison Lausanne
3 Saison Asiago (1x Meister)
2 Saison Augsburg
2 Saison Nürnberg
2 Spiele Basel (2 Niederlagen nach 0-2 Rückstand in Ligaquali)
1/2 Saison Ingolstadt (Entlassung)
1 Saison Ambri (Entlassung Anfang 2. Saison)
4.5 Saison Hamburg (Entlassung Anfang 5. Saison)




Soll sich jeder selber sein Bild machen.  :-* ;D


Mänfu

Rock'n Troll

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
    • Profil anzeigen
Antw:Benoît Laporte neuer Trainer der SCL Tigers
« Antwort #61 am: 20. April 2015 07:50 »
Muss ich hier meinen Namen posten oder darf ich das Pinboard auch so benutzen?

Das kommt drauf an. Wenn dein Kommentar drauf hinzielt, dass eigentlich alles ok ist und es schon gut kommt (wie eigentlich immer in den letzten Jahren) stört sich keiner an deinem Alias.
Wenn du aber Kritik übst, Asche über dein Haupt, dann ist es also nicht zu viel verlangt, dass du deinen Vor- und Nachnamen, Konfektionsgrösse, Lieblingsbiermarke und ein Passfoto deines Goldhamsters unter jedem Post mindestens 3x aufführst.

Das ganze natürlich nur wenn du Eier hast.

mb

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 139
    • Profil anzeigen
Antw:Benoît Laporte neuer Trainer der SCL Tigers
« Antwort #62 am: 20. April 2015 07:59 »
eigentlich hätte ich auch eine verlängerung von gus erwartet, eben genau weil er sich die verdiente.
obwohl dies mit grosser sicherheit zu einer (wohl teuren) entlassung geführt hätte.


genau solche alibi entscheide und der fehlende mut bescherrte uns vor 2 jahren den abstieg.
dagegen waren mutige entscheide nicht zuletzt verantwortlich dafür, dass wir nun wieder im A sind.


egal wer die tigers verpflichtet hätten, die mehrheit hier drin würde genau so reagieren wie jetzt.
sagt mir auch nur einen trainer, welchen ihr als gus nachfolger aktzeptieren würdet, respektive welcher weniger entlassungen und mehr erfolge hat(te)!
tatsache ist, dass reber hier einen äusserst mutigen und unpopulären entscheid gemacht hat, für mich hat laporte klar eine chance verdient,
nicht mehr und auch nicht weniger. bei misserfolg wird er und (auch reber) sehr schnell wieder ein thema sein, nur dann anhand fakts mit unserem tiger!

Oltentiger

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 424
    • Profil anzeigen
Antw:Benoît Laporte neuer Trainer der SCL Tigers
« Antwort #63 am: 20. April 2015 08:03 »

Wenn wir schon bei Fakten sind, schreiben wir die als Vergleich mal hier hin.


Vergleich Trainerkarriere auf Clubebene:


Gustafsson Bengt Ake


1 Saison Feldkirch
2 Saison Langnau
4 Saison Färjestad (1 x Meister)
1/2 Saison ZSC Lions (Vertrag nicht verlängert)
1/2 Saison Atlant Mytishchi (Entlassung)
1/2 Saison Nürnberg (Entlassung)
1 1/2 Saison Langnau (B-Meister und sensationeller Aufstieg, Vertrag trotzdem nicht verlängert)


Laporte Benoit


3 Saison Lausanne
3 Saison Asiago (1x Meister)
2 Saison Augsburg
2 Saison Nürnberg
2 Spiele Basel (2 Niederlagen nach 0-2 Rückstand in Ligaquali)
1/2 Saison Ingolstadt (Entlassung)
1 Saison Ambri (Entlassung Anfang 2. Saison)
4.5 Saison Hamburg (Entlassung Anfang 5. Saison)




Soll sich jeder selber sein Bild machen.  :-* ;D


Mänfu
[/


Aha, und welche Nationalteams hat Laporte so gecoacht? Es ist ja nicht so, dass man in Schweden keine anderen Trainer gehabt hätte. Wenn man sich schon ein Bild machen soll, dann bitte auch ein vollständiges.


Aber jänu, es bleibt uns nichts anderes als abzuwarten und zu schauen, welche Türen sich da noch öffnen.

fredu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 394
    • Profil anzeigen
Antw:Benoît Laporte neuer Trainer der SCL Tigers
« Antwort #64 am: 20. April 2015 08:37 »
@irshman; gustafson hatte die Mannschaft schon nach 1.5 Saisons nicht mehr hinter sich...

Oltentiger

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 424
    • Profil anzeigen
Antw:Benoît Laporte neuer Trainer der SCL Tigers
« Antwort #65 am: 20. April 2015 08:53 »
@irshman; gustafson hatte die Mannschaft schon nach 1.5 Saisons nicht mehr hinter sich...


Wenn es so gewesen sein sollte, hat dies die Mannschaft in den entscheidenden Spielen aber sehr gut zu kaschieren gewusst!

Fighttiger

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 103
    • Profil anzeigen
Antw:Benoît Laporte neuer Trainer der SCL Tigers
« Antwort #66 am: 20. April 2015 08:58 »

Wenn wir schon bei Fakten sind, schreiben wir die als Vergleich mal hier hin.


Vergleich Trainerkarriere auf Clubebene:


Gustafsson Bengt Ake


1 Saison Feldkirch
2 Saison Langnau
4 Saison Färjestad (1 x Meister)
1/2 Saison ZSC Lions (Vertrag nicht verlängert)
1/2 Saison Atlant Mytishchi (Entlassung)
1/2 Saison Nürnberg (Entlassung)
1 1/2 Saison Langnau (B-Meister und sensationeller Aufstieg, Vertrag trotzdem nicht verlängert)


Laporte Benoit


3 Saison Lausanne
3 Saison Asiago (1x Meister)
2 Saison Augsburg
2 Saison Nürnberg
2 Spiele Basel (2 Niederlagen nach 0-2 Rückstand in Ligaquali)
1/2 Saison Ingolstadt (Entlassung)
1 Saison Ambri (Entlassung Anfang 2. Saison)
4.5 Saison Hamburg (Entlassung Anfang 5. Saison)




Soll sich jeder selber sein Bild machen.  :-* ;D


Mänfu


Es ist eine sache wie lang man bei einem club ist die andere sache ist wieviel erfolg er dann bei den clubs hatte und seine ausbeute war recht bescheiden.


Wiso soll ein trainer ausgerechnet jetz bei langnau erfolg haben wenn er bei ambri grandios gescheittert ist??
Ich denke man kann langnau mit ambri gut vergleichen.


Es ist ja gut das man neue wege gehen will und das sollen wir auch..
Jetz noch die andere frage wer wird assistents trainer? Und was mich jetz noch mehr neugieriger macht was für importspieler werden verpflichtet?


Ich möchte auch diesem trainer eigentlich eine chance geben aber irgendwie sagt mein gefühl mir was anderes ich hoffe das ich mich sehr täusche..

rocky53

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 463
    • Profil anzeigen
Antw:Benoît Laporte neuer Trainer der SCL Tigers
« Antwort #67 am: 20. April 2015 09:04 »
@ mänfu
alles klaro verstehe dich ist auch normal mit der gleichen Frisur  ;D
übrigebs wo ist der Bruno mit der selben frise wie sein fatzit  8)
 

magnus

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1132
    • Profil anzeigen
Antw:Benoît Laporte neuer Trainer der SCL Tigers
« Antwort #68 am: 20. April 2015 09:14 »
@mb
Ich denke wenn man soviele Traineranfragen hatte,dann ist halt die Entäuschung gross wenn man sich dann für einen derart umstrittenen Uebungsleiter entscheidet!
Die Ambri-Geschichten sind deftige Musik.

@mänfu
 Deine Fakten respektive Vergleiche hinken etwas,man vergleicht auch nicht 4 Liga Spieler mit einem NHL-Capitain. ;)

Solltest Du heute noch etwas Zeit haben dann vergleiche die Points per NLA-GAME,der Beiden
Die Quote von 0.53 von unserem TEXAS_BOMBER ist vornehm ausgedrückt unterirdisch ,nach Ihm hatte Constantine deutlich bessere Werte.

Man kann es drehen wenden wie man will dieser Laporte ist eine Entäuschung!








 

schnouz

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1067
    • Profil anzeigen
Antw:Benoît Laporte neuer Trainer der SCL Tigers
« Antwort #69 am: 20. April 2015 09:24 »
Hatte ursprünglich auf Arno Del Curto gehofft aber beim Recherchieren habe ich bemerkt, dass er beim ZSC und bei Bülach gefeuert wurde.
Gruss ... schnouz

Möff

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 630
    • Profil anzeigen
Antw:Benoît Laporte neuer Trainer der SCL Tigers
« Antwort #70 am: 20. April 2015 10:27 »
Auch wenn die Trainerdiskussion sich noch lange dahinziehen wird: Es ist vorderhand mal ein Vertrag auf 1 Jahr.  Man mag dies einer gewissen Vorsicht zuschreiben, um nicht plötzlich einem abgeschossenen Übungsleiter noch 1-2 Saisons den Lohn zahlen zu müssen.

Man kann es aber auch als Massnahme sehen, die Tigers etwas durch- und aufzurütteln und so für den "Überlebenskampf" in der "Comeback-Saison" fit zu machen. Zugegebenermassen konnten sich die Tigers nicht jahrelang an die Rolle des Topfavoriten gewöhnen, der im Prinzip jeden Gegner schlagen kann - sofern denn alle die gute Laune dazu haben. Der "Kulturschock" wird sich somit in Grenzen halten, mindestens bei denjenigen, welche 2013 schon dabei waren. Trotzdem ist die Aufgabe eine schwierige. Die Situation in der NLA hat sich nochmals verschärft; praktisch kein Team kann sich sicher sein, die Play-off Quali zu erreichen... OK, der ZSC wahrscheinlich schon. Aber sonst? Die Play-out Teilnehmer der letzten beiden Saisons (Bern, Zug, Kloten, Gottéron...) machen deutlich, wie der Wind pfeifft.  Und wie eine negative Dynamik auch grundsätzlich ordentlich besetzte Teams in eine saisonlange Krise stürzen können. Am Beispiel Rappi war auch ersichtlich, wie der dauernde Misserfolg belasten kann, obwohl Rappi sich ja schon im Oktober psychisch auf die Play-out's einstellen konnte. Trotzdem führte die Situation als "Dauerverlierer" zu verschiedenen Kurzschlüssen auf allen Ebenen, auch auf derjenigen des Teams und der einzelnen Spieler. Dabei hat man doch versucht, ruhig zu bleiben. Hat am unaufgeregten Trainer Eldebrink festgehalten und Pläne gemacht für einen sorgfältigen langfristigen Aufbau. Hat sich nicht mehr in jedem Spiel mit aller Konsequenz aufgelehnt um zu gewinnen - sollen doch die anderen die Kräfte verpuffen um über den "Strich" zu kommen..... und kam schliesslich auch dann nicht mehr aus diesem Modus heraus, als es hiess "alles oder nichts" in den Verlängerungen...

Und was hat das Ganze jetzt mit der Trainerfrage in Langnau zu tun? Offenbar fürchtet Sportchef Reber, die Methoden von GUS seien für die komplett veränderte Ausgangslage der Tigers nicht erfolgversprechend. Wohl noch mit der Situation um den ehemaligen SCB-Meistertrainer Antti Törmännen im Hinterkopf schreibt Klaus Zaugg von "skandinavischem Selbstverantwortungs-Voodoo", welches für Krisensituationen nicht tauge. Da kann man natürlich unterschiedlicher Meinung sein, aber im Kern dürfte Klaus nicht völlig daneben liegen. Wenn's kriselt, das Selbstvertrauen weg ist, man den Stock immer krampfhafter festhält, dann wächst der durchschnittliche CH-Spieler nicht Kraft seiner Selbstverantwortung über sich hinaus. Die meisten Akteure leiden in solchen Situationen während der Partien unter einem "Blackout" - wie der nervöse Schüler am Tag der grossen Prüfung, wenn er kaum noch seinen Namen oben rechts auf's Papier bringt. Die Erfahrung zeigt, dass in solchen Situationen,  nur noch einfache + klare Anweisungen umgesetzt werden können.

Möglicherweise hätte GUS dies auch hinbekommen, wäre in der Lage gewesen, anders aufzutreten und das Team drillmässig so auszurichten, dass die Erfolgschancen am grössten gewesen wären. Herausfinden wird man dies vorläufig nicht. Entscheidend ist einfach, dass Reber ihm dies nicht zugetraut hat. Immerhin kann man Reber zugutehalten, dass er die Situation aus seiner Spielerkarriere bzw. den Stationen Biel + Langnau kennt. Hätte er seine Karriere  bei den ZSC-Lions verbracht, wären seine Erfahrungen nicht so authentisch. Zudem gehe ich davon aus, dass Reber mehr als nur leise Zweifel betreffend GUS hat. Ansonsten wäre er dieses Risiko kaum eingegangen. Mit einer Weiterbeschäftigung von GUS wäre er persönlich Null Risiko eingegangen. Fast niemand hätte ihm einen Vorwurf gemacht, wenn die Tigers unter GUS Schiffbruch erlitten hätten. Das ist jetzt völlig anders.

Ob Reber ein "Fan" ist von Laporte wage ich eher zu bezweifeln. Es war wohl einfach die derzeit beste verfügbare Alternative. Und wie gesagt, Laporte ist jetzt mal für 1 Saison engagiert. Geht's dann absolut nicht, wird die Verweildauer in Langnau eher noch kürzer sein.

fredu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 394
    • Profil anzeigen
Antw:Benoît Laporte neuer Trainer der SCL Tigers
« Antwort #71 am: 20. April 2015 10:49 »
ich habe mir mal die mühe gemacht, über laporte zu recherchieren: in D hat der mann auf jeden fall sehr positive eindrücke hinterlassen. dafür gibt es unzählige Artikel, welche dies auch belegen.
wenn einige von euch aber jetzt jeder mit der ambri-kofferaffäre kommt, dann muss ich mir schon an die Birne fassen. was wollt ihr trainerkritiker und gustafsonjünger eigentlich für einen Trainer in Langnau? habt ihr euch schon einmal Gedanken gemacht, dass ihr wohl nicht einen bruchteil von dem wissen habt, wie die Entscheidungsträger bei den tigers?

nörgelt ihr ruhig weiter, es ist sehr amüsant euch dabei "zuzulesen".  ;D 8)

wenn einige schon so bullshit-artikel über laporte, welche sieben jahre her sind, posten können, dann hier ein paar fan-eindrücke aus einer Zeitung aus dem land des Fussballweltmeisters. Wohlverstanden über unseren neuen Trainer (welcher seine neue Stelle per mai und nicht per August im Emmental antritt....gut er hat durch den sommer auch keiner elchjagt nachzugehen... ;D ;D ;D )
 
Icke schrieb am 26.09.2014 19:39                   Letztes Jahr alles toll, alles super und plötzlich muss er weg? Klasse. Aber wahrscheinlich will man ganz einfach nur dem grooooßen HSV nacheifern. Soll mich aber auch nicht stören. Denn ganz ehrlich: wer mag schon Hamburg? :D   

Freezergirl schrieb am 25.09.2014 22:23             Den besten Mann vor die Tür zu setzen - einfach unfassbar.
Nicht das ich Aubin nicht mag, aber er war bei allen Vorbereitungen dabei. Dann sollte auch er gehen?!
Warum wurde nicht ein weiterer Verteidiger engagiert?
Warum nicht wenigstens einen Verteidiger vom HSV nehmen, anstatt die Stürmer um zu funktionieren?
Waren die Spielereinkäufe die richtigen Entscheidungen?
Wo sind die Leistungen der Spieler der letzten Saison geblieben?
Für die ständigen Fehler wie Fehlpässe etc. kann doch der Trainer nichts - die Jungs spielen zur Zeit einfach nicht gut.
Vielleicht ist der Druck für das "beste Torhüter-Duo" der DEL zu hoch? Jedenfalls waren auch die Zwei letzte Saison einfach besser bzw. sicherer.
Vielleicht war auch das Training mit Wolf (der sehr fehlt) nicht gut für die Mannschaft.
Aber Laporte "zu beurlauben" war sicher der größte Fehler überhaupt. Sehr schade
Hoffentlich reagiert der Fanblock entsprechend und verlässt die Arena.

kicker schrieb am 25.09.2014 22:08 
Kein vernünftiger Verein entlässt seinen Trainer zu Beginn der Saison.
Mit Sicherheit werden die das bereuen.

der.maismann schrieb am 25.09.2014 14:22  das wird man in der zukunft noch bereuen! laporte war sicherlich einer der etabliertesten coaches der liga und wenn jemand HH aus dem jetzigen tief holen könnte, dann er! aber die zeit will man ihm ja nicht geben, wieso auch immer....
« Letzte Änderung: 20. April 2015 10:59 von fredu »

fredu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 394
    • Profil anzeigen
Antw:Benoît Laporte neuer Trainer der SCL Tigers
« Antwort #72 am: 20. April 2015 10:54 »
und jetzt steinigt mich ihr trainerbasher... ;D ;D ;D 8) 8) :o
« Letzte Änderung: 20. April 2015 10:58 von fredu »

schnouz

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1067
    • Profil anzeigen
Antw:Benoît Laporte neuer Trainer der SCL Tigers
« Antwort #73 am: 20. April 2015 10:59 »
@fredu
Glaube kaum, dass die Gus-Jünger deinen Beitrag lesen wollen, oder versuche einmal einen Uriella-Jünger umzupolen, schlicht unmöglich!
Gruss ... schnouz


absolute_null

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 752
    • Profil anzeigen
Antw:Benoît Laporte neuer Trainer der SCL Tigers
« Antwort #74 am: 20. April 2015 11:24 »

Genau dieser Satz ging mir sinngemäss auch durch den Kopf...

sparen! ich ahne was!
- - - - - !!TOPNEWS!! Siegen heisst besser sein - - - - -