SCL Tigers Pinboard

Tiger Talk => 1. Mannschaft => Thema gestartet von: simu am 17. Dezember 2020 08:53

Titel: Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: simu am 17. Dezember 2020 08:53
Vor einigen Tagen erhielt ich als Saison - Abo Besitzer erneut eine Information, wie Der weitere Zeitplan mit den Saisonabos aussieht. Vor der Saison war für mich eigentlich klar, dass ich auf die Rückforderung meines Sitzplatz-Abo verzichten würde.
Zwischenzeitlich verspüre ich aber eine gewisse Skepsis, wieso ich dies tun sollte. Was sind die Gründe dafür?



Team:


Wie bereits in einem anderen Beitrag erwähnt, war mir von Anfang an bewusst, dass dieses Team auf Grund seiner Besetzung und der aktuellen Corona-Situation nicht um die Top-Plätze mithalten kann. Dass in dieser Zeit keine unnötigen Transfers getätigt werden, begrüsse ich sogar und bin froh, hat man in Langnau so eine vernünftige Führung.
Die Prognose hat sich bisher weitgehend bestätigt und man findet sich in der Region Tabellen-Ende wieder. Wie erwartet.... Was jedoch meiner Meinung nach gar nicht geht, ist die Einstellung, welche einige Spieler an den Tag legen. Kampf und Leidenschaft kosten kein Geld. Spiele wie das vom vergangenen Dienstag, dürfen verloren gehen aber ein gewisses Mass an Widerstand, wäre doch schön gewesen. Ich hatte den Eindruck, man hat sich der Niederlage gefügt und bis auf einige wenige Ausnahmen, hat man sich nicht dagegen gestemmt.
Wenn ich dann als Beispiel unseren hochgelobten Captain sehe und den kolportierten Zahlen bezüglich seines Lohnes auch nur ein wenig Glauben schenke, dann frage ich mich schon, wieso ich als Normalverdiener, so einen Lohn mitfinanzieren soll, wenn solche Leistungen zurück kommen. Mit netten Worten alleine, ist es halt nicht gemacht.


Liga-Reform:

Wie aus diversen Medien zu entnehmen ist, wird es ab 2023 eine Liga-Reform geben. Hier soll es um eine Lohnbegrenzung nach oben gehen und um die Erhöhung der Anzahl ausländischer Spieler. Ob ersteres einen Sinn macht, ist ein streitbarer Punkt und dürfte uns als Langnau Fans auch eher weniger betreffen, da wir einerseits mit dem aktuellen VR eine vernünftige Führung haben (Budget-Treue) und andererseits solche Transfers wohl auch eher nicht realisierbar sind.


Was mich aber durchaus stutzig macht, ich habe noch nirgends ein Statement aus Langnau zu der geplanten Ausländer-Regelung gelesen oder gehört. Wie ebenfalls den Medien zu entnehmen ist, soll diese ja quasi beschlossen sein.
Falls dies wirklich der Fall ist und Langnau dies auch noch unterstützt, bin ich definitiv nicht mehr bereit, auf mein Geld zu verzichten und würde mir für die Zukunft überlegen, ob ich mir überhaupt noch ein Saison-Abo kaufen würde.
Wir haben mit der jetzigen Regelung eine enorm spannende Liga um welche uns wohl das eine oder andere Land beneiden würde. Die Qualität stimmt und auch die Nationalmannschaft macht seit Jahren erfreuliche Fortschritte. Wieso man an einem so erfolgreichen Modell jetzt rumschrauben will, kann ich nicht nachvollziehen. Dass ein Club wie der SCB, der zwischenzeitlich wohl mehr Gastro- und Unterhaltungsbetrieb ist, dies befürwortet, kann ich mit Kopfschütteln noch verstehen, falls die Tiger dies ebenfalls befürworten, verstehe ich die Welt nicht mehr.
Gerade jetzt, wo der Abstieg ausgesetzt wurde, müsste es doch für ein Team wie Langnau nur eines geben, konsequent auf junge und hungrige Spieler setzen. Spieler wie Weibel, Salzgeber, Petrini und co. zeigen, welch tollen frischen Wind sie in die Mannschaft bringen können, wenn man auf sie setzt. Wenn ich ins Stadion gehe, dann will Spieler sehen, welche hier gross geworden sind. Wenn ich ein Saisonabo löse, dann hoffe ich, der Jugend aus der Region etwas Gutes zu tun. Ich gehe nicht ins Stadion, um 10 mittelklassige Imports zu sehen.
Für mich ist Langnau Tradition, Leidenschaft, Regionalität und Bodenständigkeit. Sollte die neue Regelung tatsächlich so kommen, gehen für mich diese Werte verloren.


Mein Weihnachts-Wunsch an den Verwaltungsrat der Tiger:


Nehmt bitte Stellung zu dieser Thematik. Nehmt die Meinung der Fans wahr und nehmt sie ernst und setzt Euch gegen diesen Blödsinn innerhalb der Liga ein.


Vorweihnachtliche Grüsse


Simu
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Lushütte am 17. Dezember 2020 12:36
Simu stimme dir voll und ganz zu.
Ein Statement des VR wäre angebracht in einer so wichtigen Frage die das Schweizer Eishockey von Grund auf verändern - beeinflussen wird.
Es ist halt üblich sich in einem "laufenden" Verfahren zurückzuhalten, in diesem Fall aber hängt so viel an  Ausstrahlung - Renommee - Verbundenheit mit Fans und Region zusammen, dass es ein wichtiger Schritt des VR wäre!
Meine Abos bleiben aber weiter von einer Rückzahlung ausgeschlossen, ich bin überzeugt, dass die Vernunft im Emmental die Oberhand findet.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 17. Dezember 2020 12:51
 Ja Simu, bin mit deinen Gedanken bei dir.
 Ist so, das ist die heutige Zeit und da macht eben die Herde mit der Zeit alles mit, sei es noch so absurd.
 Als Herde betrachte ich in diesem Fall die Verwaltungsräte und Geschäftsführer der restlichen Hockey-Clubs.
 Ein Versuchsballon nach dem andern wird losgelassen von diesen sogenannten Eliten.
 Dass dem Marc Lüthi der gesunde Menschenverstand den er sich als alleiniger Herrscher(Diktator) angeeignet hat respektive verloren hat, kann man ja weltweit beobachten.
 2 ganze Blocks mit halb mittelmässigen Ausländern besetzt, mir kommt die Galle hoch.
 Da hat der Klaus Zaugg mit jedem Wort ins Schwarze getroffen.
 Die Tigers könnten ja einmal die Aktionäre befragen, die kennen sie ja mittlerweile mit Namen.
 
 Gruss … schnouz 
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: rocky53 am 17. Dezember 2020 13:34
bin der selben Meinung wie geschrieben
das wäre der Tod des ganzen Hockeysystems angefangen ganz zu Unterst bei den Bambinis bis zu den Profis
Ich für meinen Teil ziehe mitlerweilen in Erwähgung sogar My Sport zu künden wenn diese unsägliche Reform durchgebogxt (düregstieret) wird
Wo Rauch ist ist auch Feuer da hat Klausi recht wenn er auch oft belächelt und als parteiisch hingestellt wird
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: absolute_null am 17. Dezember 2020 15:37
Wurde denn schon irgendeinem Saisonabibesitzer ein Brief geschickt man könne das Geld zurückerhalten?
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: yaz am 17. Dezember 2020 15:50
Bin noch überhaupt nicht schlüssig ob es ein gangbarer Weg wäre. Ich frage aber in die Runde.
Hätten wir dadurch nicht eine ausgeglichenere Liga? Ich denke der Spagat zwischen den "reichen" und "armen" Clubs öffnet sich zwangsläufig je längers je mehr. Wenn doch mehr Masse auf dem Markt ist würde zwangsläufig auch der Preis für die CH Spieler ein bisschen fallen, so das es eben möglich sein könnte, dass die "armen" Vereine eher eine CH Rolex abkriegen. Klar ist aber auch, dass sich die Top Shots weiterhin nur die "Reichen" Clubs leisten.
Ich denke was auch in Betracht gezogen werden muss, ist dass viele junge Spieler bereits in den Juniorenligen in Übersee spielen und die vielleicht gar nie auf dem hiesigen Markt sind.
Das die Lizenz-CH Spieler bei dieser angedachten Reform als Ausländer gelten würden, schenkt dann auch ein. Wir hätten, Irrtum vorbehalten auch zwei Lizenzen gebunden und da haben andere Clubs noch mehr solcher Spieler. Das flankierende Massnahmen wie die geschlossene Liga und ein Art Salary Cap betrachtet werden müssen liegt auch auf der Hand.
Mit dem Verzicht des Auf-Abstieges wird die Planungssicherheit der Unternehmen gestärkt und ja dann könnte effektiv vermehrt auf die Karte der jungen Spieler gesetzt werden. Es sind effektiv viele Parameter welche betrachtet werden müssen. Was die beste Lösung ist weiss ich nicht, bin aber der Überzeugung, dass etwas getan werden muss um längerfristig eine Liga mit 12 Mannschaften zu haben.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: redwing19 am 17. Dezember 2020 17:22
Die neue Reform wäre der Untergang für unsere Nationalmannschaft. Deutschland hat es mit der DEL bereits vorgemacht, was aus Liga und Nationalteam wird, wenn die Anzahl Ausländer aufgestockt werden.


Besser wäre eine Regelung, dass jedes Team eine gewisse Anzahl - sagen wir mal u23-Spieler oder noch jünger - auf dem Matchblatt haben muss.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: simu am 17. Dezember 2020 17:56
@yaz:


Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich alle Clubs mit „billig-Imports“ zufrieden geben werden. Gerade die Mäzenen-Clubs wie der ZSC, Lausanne, Zug und auch Lugano werden hier sicherlich nochmals mehr investieren können als die Tiger. Die Versuchung nochmals nach zu justieren wird bei diesen Clubs sehr gross sein. Ebenfalls wird es für die kleineren Clubs noch schwerer, ihre guten Import-Spieler, nicht an die „Grossen“ zu verlieren.


Über kurz oder lang, sehe ich nichts Positives an diesem Ansatz.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Lushütte am 17. Dezember 2020 21:58
yaz:
Grundsätzlich sehe ich auch eher die von Simu geschilderte Entwicklung.
Das Problem sind die "Lizenzschweizer", die sollten ja gleichzeitig eliminiert werden, da ist eine Lösung schwieriger. Natürlich kann man sich nun auf den Standpunkt stellen, die zählen in Zukunft als Ausländer.
Dann ist die heutige Lösung mit 4 Ausländer auf dem Spielblatt zu eng, aber eine Ausweitung auf 10 Ausländer ist dann klar zu viel.
Die heutige Lösung ist halt unter dem Strich gar nicht so schlecht.
Der mit 10 Ausländer erwartete Lohndruck auf CH-Mitläufer ist höchstens kurzfristig zu erwarten, diesen "Druck" zu erzeugen würde in der Hand der Clubleitung wesentlich mehr bringen nur da zweifle ich halt schon ob sich die NL-Clubs da zusammen raufen können.

redwing:
Kontingente auf dem Matchblatt sind im Leistungssport nicht zielführend und könnten eher den Markt bei den Nachwuchsspieler verfälschen.

Grundsätzlich:
Sobald irgendwo etwas gelockert oder verschärft wird bilden sich neue Ungerechtigkeiten und Bevorzugungen im monetären Bereich, den die Spieleragenten genüsslich ausnützen werden.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: absolute_null am 17. Dezember 2020 23:56
Wenn man eine starke Liga will muss der Nachwuchs professionalisiert werden. Das heisst: dass einer der zum Beispiel ein Mini-Novizen Team nicht mehr 80% bei der Post zusätzlich Hausabwart und eben dann noch ganz so nebenbei Mini-Novizen Trainer ist wofür er dann ein Saison-Abi vom Club erhält. Was ich sagen will: Den Lohn den die NLA Spieler streichen müssen sollte meines Dafürhaltens in den Nachwuchs fliessen, was diese sicherlich auch verstehen würden. Dass ein Mini-Novizen Trainer dann vielleich 50 - 60 % bei der Post arbeiten könnte und den Rest beim Club als eben Mini-Novizentrainer dazuverdient um seinen Lebensunterhalt zu finanzieren.
Ich Frage: Warum auf 10 Ausländer begrenzen? Wenn man von diesem Schritt überzeugt ist dass es ein richtiger Schritt ist: dann wennschon ganz öffnen... aber eben in der genauen Analyse sind wohl ganz andere Sachen einkalkuliert (berechnet) die wir blöden gar nicht wissen (sollen,dürfen,?können?).
Es hat auch Tradition Notlagen auszunutzen: corona, covid, grad hurti hurti 10 Ausländer.

Schluss-strich: richtige Juflipulveraktion psychiatrisch analisiert: kokaininduzierte Fehlentscheidung (!!google!!)

Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Mänfu am 18. Dezember 2020 07:19
Es stellt sich wirklich die Frage, ob die neuformierte Swissleague für die Tigers nicht eine ernsthafte, finanzierbare und vielleicht auch attraktivere Variante sein könnte? Und bezüglich Zukunft kommt noch eine weitere, entscheidende Frage hinzu:

Matchbesuche nur noch für Geimpfte?
 (https://maenfu-tigers.blogspot.com/2020/12/matchbesuche-nur-noch-fur-corona.html)
Das ist leider keine Verschwörung, sondern wir in der schweizer Politik offenbar bereits diskutiert (siehe Link im Blog vom Staatsfernsehen).

Schöne Weihnachten, Licht anzünd und Kopf hoch!Mänfu
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: yaz am 18. Dezember 2020 08:15
Ich sehe den Einwand und die Gefahr bezüglich der Grossen, die dann quasi Linie 1 und 2 mit Top Söldnern und 3 und 4 mit den Top CH Spielern zusammenklauben. Deshalb bedarf es ein System wie eben einem Salary Cap oder etwas ähnlichem. Das Gesamtpaket sehr gut überlegt sein. Ob die Nati bei einer Aufstockung leidet bezweifle ich, weil im Gegensatz zur damaligen Situation in der DEL sind wie bereits einmal erwähnt, viele Spieler in der NHL bzw in den Juniorenligen welche grösstenteils dann auch die Nati alimentieren werden. Klar der eine oder andere werden wir dann halt nicht mehr von Beginn her kennen aber so what.


Reisen wirst du dann in Zukunft auch noch nur noch mit dem Impfpass. Schade das wir dieses Thema jetzt hier wieder thematisieren müssen.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: absolute_null am 18. Dezember 2020 09:21
zu Mänfu: Impfzwang sollte klar sein sonst geh halt mal in ein Spital derzeit. Sehen verstehen weiterleben.
zu yaz: Du kannst dir gerne die HP der NHL reinziehn dort sind die Spieler in Prozentsatz nach Nationalität abrufbar.

Bezüglich der Löhne von Profisportlern (hier Eishockeyspieler); da gibts halt schon welche die haben zwar verdient aber mit 50 Lebensjahren sieht man die halt nichtmehr. Viele mit Leiden im Denkapparat (Gehirn//rütteldieKöpfe) kaputten Knochen usw.. Denen bringt das dann herzlich wenig wenn sie 2 Millen auf dem/n Konto/en haben.

Es bringt nichts nochmehr Söldner! Die Schweizer Spieler sehen wie diese Spieler freiwillig nach dem Eistraining noch 30min in den Kraftraum gehen und fluchen noch über die warum die das wohl tun der Zapfen komme ja ende Monat denen fehlts doch irgendwo. Diese Gremien oder Bediensteten die diese Änderung wollen sehen nur den Zaster den andere mehr reinbuttern sollen, aber ob die das machen werden ist die grosse Frage.

Ist nicht grad der Emil Frey AG'ist ausgestiegen aus dem NLAbusiness?
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: yaz am 18. Dezember 2020 10:02
Also in den Juniorenligen sind es aktuelle je nach Quelle irgendwie zwischen 11-13 Spieler. Es ist ja eine Tendenz welche festzustellen ist.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: finn1 am 18. Dezember 2020 13:21

Matchbesuche nur noch für Geimpfte?
 (https://maenfu-tigers.blogspot.com/2020/12/matchbesuche-nur-noch-fur-corona.html)



Der digitale Impfpass wird kommen, und zwar wahrscheinlich schneller als man denkt. Der Impfpass muss man dann vorweisen beim Fliegen, im ÖV, für ins Stadion, für Konzerte, beim Skifahren, etc....... Alles nur noch möglich, wenn man geimpft ist. Es ist dann seitens von der Politik auch keinen Impfzwang geben, aber man wird dann mit der Zeit überall eingeschränkt.  :'( [size=78%] [/size]
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 18. Dezember 2020 17:11
Hier noch ein Link als Beispiel von was von Gangstern alle die Schafe eingesperrt werden.


https://www.weltwoche-daily.ch/beitrag/festhuette-bundeshaus-politiker-von-links-bis-rechts-brechen-die-regeln-die-sie-anderen-befehlen/ (https://www.weltwoche-daily.ch/beitrag/festhuette-bundeshaus-politiker-von-links-bis-rechts-brechen-die-regeln-die-sie-anderen-befehlen/)
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: simu am 18. Dezember 2020 17:34
@Corona Community:


Bitte bleibt in Eurem Thema. War nicht die Idee, dass hier wieder dieses Thema aufflammt. Ich persönlich höre den ganzen Tag genug zu diesem Thema und es wäre schön, wenn wir wenigstens in diesem Beitrag, beim Thema bleiben könnten.


Vielen Dank!
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 18. Dezember 2020 18:55
Hallo Simu
Bist du ein Kollege von Barnoid?
Wir sind hier beim Thema ‘Quo Vadis SCL-Tigers’ und da darf man auch die Sargnägel der Tigers benennen.
Sage jetzt mal 90% vom Überleben der Tigers hängt vom Ausgang dieses Corona-Wahnsinns ab.
Da wehren sich die Zensuristen mit allen Mitteln und drängen die Vorausdenkenden in die Ecke ab, damit die gehorsamen Zensuristen ohne viel zu Denken sich profilieren können.
Blick lesen und danach handeln.

Gruss … schnouz
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: absolute_null am 18. Dezember 2020 20:02
yaz: die Nachkommen von Leuten die in die Schweiz flüchteten sind aber keine Söldner sondern einzubürgernde Schweizer. Die werden falls sie den Sprung schaffen und biiS und schriiS haben als Schweizer Spieler mit komisch anmutenden Namen für die Schweizer Nationalmannschaft auflaufen. keine Söldner. Um diese geht es hier nicht. Über Geburtenraten und Einbürgerungspolitik müsste man einen separaten Zwirn (Thread/Diskussion) eröffnen.

Hier noch der Link zu den NHL STATS: http://www.nhl.com/stats/de/skaters (http://www.nhl.com/stats/de/skaters)

Hier der Link zu einem LiveTicker: https://www.sportal.ch/ (https://www.sportal.ch/)

Quo Vadis SCL Tigers = Wohin des Weges SCL Tigers //::// Die Langnauer werden sich wie immer den Regeln Pflichten Vorgaben und Gesetzen anpassen und das Beste daraus machen. Wie sie ihre Aufgaben mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln und Personen lösen wird sich zeigen.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: simu am 19. Dezember 2020 12:31
Ciao Schnouz


Nein, um es in KZ s Sprache zu sagen, ich bin weder verwandt noch verschwägert mit Barnoid 8)  Auch kein Kollege.
Mir ist bewusst, dass Corona in dieses Thema sicherlich mit einfliesst. Jedoch habe ich dies hier bewusst ausgeklammert, da ihr ja schon einen eigenen Beitrag für Eure Corona Spielwiese habt :)


Beste Grüsse


Simu
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: magnus am 21. Dezember 2020 20:34

Also für mich ist es auch ganz Klar: Keine Erhöhung der Ausländer.
sollte die Ausländerzahl erhöht werden werde ich GANZ sicher kein Abo mehr kaufen!
das wäre das Signal um sich vom Eishockey generell abzunabeln.

Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Mänfu am 21. Dezember 2020 23:19
Ja Magnus, ich auch nicht mehr. Dann treffen wir uns halt dann zum Jassen in der Eintracht oder kaufen ein Abo beim EHC Mirchel.  ;D 


Diese Ligareform ist eine bodenlose Frechheit gegenüber den zahlenden und treuen Fans, gegenüber jeder Fankultur! Ausgenommen ist hier einzig die Lohnobergrenze.
Für so einen faden Zukunftskäse sollen wir auf Abo-Rückforderungen verzichten? :o :-\


Die Ausländerzahl wird erhöht, die Ligadurchlässigkeit ist weg, der Auf-Abstieg abgeschafft, Junioren werden kaum gefördert und irgend so ein Bonzen-Heini aus dem In- oder Ausland kann sich ein Club posten und dann in der Liga einkaufen? Die Tradition wird mit den Füssen getreten und für die Tigers aus Langnau wäre diese Reform der Anfang zur grauen Maus, welche alle 5 Jahre mal die Playoffs schafft und dann nach der ersten Runde die Saison beendet. Wie bitte sollte Langnau eine schlagkräftige Mittelfeldmannschaft finanzieren können? Playoffs könnten so kaum regelmässig erreicht werden, die Spannung und der Nervenkitzel der Playouthölle wäre auch weg. Die Schere zwischen Arm und Reich wird noch grösser. Das zweite Eisfeld wäre definitiv Geschichte, ausser die Tigers fahren tatsächlich mit Junioren, würden sich aber in der hintersten Region der Tabelle ansiedeln wie dieses Jahr, auch die Langnau-Fans machen das auf die Länge kaum mit. 


Frage mich ernsthaft, ob die Manager und VR der Clubs noch wissen, was Leistungssport ist und was IHRE TREUSTEN und ZAHLREICHEN KUNDEN wollen? Hauptsache man kann sich in der Wohlfühlliga einnisten und muss sich nicht vor einem Abstieg fürchten, sind wir jetzt totale "Weichbecher" oder haben die Eishockey mit Eiskunstlauf verwechselt? Diese Reform wirkt wie eine Art "Genderismus des Eishockeys"... passt vielleicht zum Zeitgeist, aber sicher nicht zum ehrlichen und harten Eishockey!


Was mich erstaunt ist, dass sich kleine Clubs wie Langnau nicht gegen diese Reform äussert und klar Position bezieht? Denn ohne Nervenkitzel kommen auch die Tigerfans nicht mehr so zahlreich ins Stadion, um mehr zu verlieren als zu gewinnen, und nach 2/3 der Saison zu wissen, dass das Ding gelaufen ist!


Kommt diese Reform wirklich, wäre wohl die NLB (oder Siwssleague) für Langnau die klar bessere Variante, mit einem jungen Team, mehr Identifikation und 2 starken Ausländer um den Meister spielen. Vielleicht könnte man dann wieder auf SC Langnau wechseln und so eine neue Ära starten bzw. an die Erfolge der 70 Jahre anknüpfen. Für mich käme diese Variante als Abokäufer sicher in Frage, vorausgesetzt ich kann ungeimpft an die Spiele.  ;) Eine Liga tiefer spielt dann keine Rolle mehr, Aufstiegskick weg und in den in der oberen Liga spielen die Bonzen und die Elite, welche sich im Investieren von teuren Mannschaften überbieten werden und kaum Junioren fördern würden. Das sind Dinge, welche sicher nicht das Emmental verkörpern.


Das Erwachen wird umso teurer, wenn bei Erfolg viele Modefans zwar ins Stadion pilgern, aber bei Niederlagenserien dann lieber zu Hause in der warmen Stube auf dem Sofa bleiben. Immerhin hat es dann sicher mehr als 1 Zuschauer wie in der aktuellen Saison.. ;D  Oder hat man sich daran gewöhnt, dass man zwar verliert, dafür aber niemand kritisiert? Oder gibt man sich mit einer Stadionauslastung von 50% und künftigen Bundessubventionen der neuen sozialistischen Marktwirtschaft Modell Klaus Schwab, etwa zufrieden? :o ::)


In diesem Sinne, macht den Eishockey-Sport mit absurden Ideen nicht noch ganz kaputt, er leidet schon viel zu sehr unter dieser Krise! Diese Geisterspiele sind zwar schön, aber knapp noch 50% eines wahren Eishockeymatches, wie ich dafür doch ein paar Franken investiere!


Mänfu
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: yaz am 22. Dezember 2020 10:35
Für die Zahl 10 ein bisschen zu entmystifizieren, im Kontext, dass die Lizenschweizer wegfallen. Schlüssel: Plays with a Swiss Player-licence and doesn't count against the foreign-contingent in Switzerland. Doppelbürger wurden nicht mitgezählt![/font][/size]

Quelle Eliteprospect mit Stand des heutigen Tages, Auszug
Ambri: 5 Lizenz CH und 4 Ausländer bereits 9 Lizenzen weg
Lugano: 5 Lizenz CH und 4 Ausländer, bereits 9 Lizenzen weg
Biel: 3 Lizenz CH und 4 Ausländer, bereits 7 Lizenzen weg
Langnau: 3 Lizenz CH und 3 Ausländer, bereits 6 Lizenzen weg


So kann auf Basis von Fakten diskutiert werden.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: rocky53 am 22. Dezember 2020 11:18
@Yaz

wie kommst du auf 6 Ausländer wenn du die gelösten ausländerlizenzen zälst sind es 4 (maxwell, Erl, Bränström, Nilson )

das wärs somit wären 7 Lizenzen vergeben spielen tun jedoch nur 5

soweit zu deiner rechnung nach Adam Riese  8) 8)

häbet e schöne Tag
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: yaz am 22. Dezember 2020 11:42
Werter Rocky


Wie ich geschrieben habe handelt es sich um die aktuellen Daten welche verfügbar sind. Dabei sind die Abgänge nicht eingerechnet, dass stimmt, hat aber keine Relevanz für meine Aussage, dass die Zahl 10 mit dem Wegfall der CH-Lizenz Spieler in einer gewissen Relation betrachtet werden muss. Grundsätzlich untermauert Dein Post meine Aussage. Ich möchte effektiv wissen wie die anderen Freunde der Tigers dies so sehen. Die Zahlen sind Nackt und können nicht interpretiert werden.....aber falsch gerechnet beziehungsweise falsch festgehalten werden..... ;)
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Sigi am 23. Dezember 2020 05:41
Ich glaube einfach nicht das nach der Öffnung auf 10,
Spieler wie Andersons oder Melnalksnis bei uns oder
z.b.bei Ambri Goi,Koster oder Horanský als Ausländer
spielen werden
Auserdem muss man auch fragen was passiert mit den U20 und U17 Ligen vom Niveau her
wenn solche Spieler fehlen
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Clochard am 25. Dezember 2020 10:23
Ja Magnus, ich auch nicht mehr. Dann treffen wir uns halt dann zum Jassen in der Eintracht oder kaufen ein Abo beim EHC Mirchel.  ;D 


Diese Ligareform ist eine bodenlose Frechheit gegenüber den zahlenden und treuen Fans, gegenüber jeder Fankultur! Ausgenommen ist hier einzig die Lohnobergrenze.
Für so einen faden Zukunftskäse sollen wir auf Abo-Rückforderungen verzichten? :o :-\


Die Ausländerzahl wird erhöht, die Ligadurchlässigkeit ist weg, der Auf-Abstieg abgeschafft, Junioren werden kaum gefördert und irgend so ein Bonzen-Heini aus dem In- oder Ausland kann sich ein Club posten und dann in der Liga einkaufen? Die Tradition wird mit den Füssen getreten und für die Tigers aus Langnau wäre diese Reform der Anfang zur grauen Maus, welche alle 5 Jahre mal die Playoffs schafft und dann nach der ersten Runde die Saison beendet. Wie bitte sollte Langnau eine schlagkräftige Mittelfeldmannschaft finanzieren können? Playoffs könnten so kaum regelmässig erreicht werden, die Spannung und der Nervenkitzel der Playouthölle wäre auch weg. Die Schere zwischen Arm und Reich wird noch grösser. Das zweite Eisfeld wäre definitiv Geschichte, ausser die Tigers fahren tatsächlich mit Junioren, würden sich aber in der hintersten Region der Tabelle ansiedeln wie dieses Jahr, auch die Langnau-Fans machen das auf die Länge kaum mit. 


Frage mich ernsthaft, ob die Manager und VR der Clubs noch wissen, was Leistungssport ist und was IHRE TREUSTEN und ZAHLREICHEN KUNDEN wollen? Hauptsache man kann sich in der Wohlfühlliga einnisten und muss sich nicht vor einem Abstieg fürchten, sind wir jetzt totale "Weichbecher" oder haben die Eishockey mit Eiskunstlauf verwechselt? Diese Reform wirkt wie eine Art "Genderismus des Eishockeys"... passt vielleicht zum Zeitgeist, aber sicher nicht zum ehrlichen und harten Eishockey!


Was mich erstaunt ist, dass sich kleine Clubs wie Langnau nicht gegen diese Reform äussert und klar Position bezieht? Denn ohne Nervenkitzel kommen auch die Tigerfans nicht mehr so zahlreich ins Stadion, um mehr zu verlieren als zu gewinnen, und nach 2/3 der Saison zu wissen, dass das Ding gelaufen ist!


Kommt diese Reform wirklich, wäre wohl die NLB (oder Siwssleague) für Langnau die klar bessere Variante, mit einem jungen Team, mehr Identifikation und 2 starken Ausländer um den Meister spielen. Vielleicht könnte man dann wieder auf SC Langnau wechseln und so eine neue Ära starten bzw. an die Erfolge der 70 Jahre anknüpfen. Für mich käme diese Variante als Abokäufer sicher in Frage, vorausgesetzt ich kann ungeimpft an die Spiele.  ;) Eine Liga tiefer spielt dann keine Rolle mehr, Aufstiegskick weg und in den in der oberen Liga spielen die Bonzen und die Elite, welche sich im Investieren von teuren Mannschaften überbieten werden und kaum Junioren fördern würden. Das sind Dinge, welche sicher nicht das Emmental verkörpern.


Das Erwachen wird umso teurer, wenn bei Erfolg viele Modefans zwar ins Stadion pilgern, aber bei Niederlagenserien dann lieber zu Hause in der warmen Stube auf dem Sofa bleiben. Immerhin hat es dann sicher mehr als 1 Zuschauer wie in der aktuellen Saison.. ;D  Oder hat man sich daran gewöhnt, dass man zwar verliert, dafür aber niemand kritisiert? Oder gibt man sich mit einer Stadionauslastung von 50% und künftigen Bundessubventionen der neuen sozialistischen Marktwirtschaft Modell Klaus Schwab, etwa zufrieden? :o ::)


In diesem Sinne, macht den Eishockey-Sport mit absurden Ideen nicht noch ganz kaputt, er leidet schon viel zu sehr unter dieser Krise! Diese Geisterspiele sind zwar schön, aber knapp noch 50% eines wahren Eishockeymatches, wie ich dafür doch ein paar Franken investiere!


Mänfu


Es ist ja nicht so, dass jeweils Kreti ubd Pleti eine schweizer Lizenz erhalten haben. Sondern vielmehr Spieler, welche hier die Ausbildung absolviert haben und daher auch einen Bezug zum Verein bzw. zum hiesigen Eishockey hatten.
 Wenn in Zukunft 10 Ausländer spielen dürfen bestehen völlig falsche Anreize. Wo bspw. bleibt der Anreiz der Vereine, selber Spieler auszubilden? Wo bleibt der Anreiz, eigene Junioren in die 1. Mannschaft aufzunehmen?
 Spieler werden ganz einfach und ohne Ausbildungsaufwand vom Ausland geholt.
 
 Ich denke, dass die Bosse diese Regelung wieder rückgängig machen werden, wenn sich diese Fehlentwicklung nach ein paar Jahren abzeichnet. Verheerender finde ich die Absicht, die Liga zu schliessen.
 Der SCL will ja ein Ausbildungsclub bleiben. Schön und gut. Aber wo werden dann unsere Ambitionen in einer geschlossenen Liga bleiben? Alle 10 Jahre eine Playoffqualifikation und in 9 von 10 Jahren belangloses Eishockey ohne Reiz? Ich frage mich, wer bei uns dann noch ins Stadion gehen will...
 
 Ich würde es vielmehr begrüssen, wenn Langnau sich selber treu bleibt und in der Swiss League mit Spielern aus dem eigenen Nachwuchs und sonstigen Schweizern gespickt mit 2 Verstärkungen aus dem Ausland spielen würde. Ansonsten befürchte ich, dass wir zur grauen Maus der Liga werden. Ebenfalls finde ich Mänfus Vorschlag, wieder als SC Langnau zu spielen, absolut begrüssenswert. Dies würde die "Emmentalness"-Absichten unterstreichen.
 
 Da ich das Vorgehen der NL Klubs gegenüber Fans und unterklassigen Vereinen eine absolute Frechheit finde - auch und vorallem nachdem a-fonds-perdue gesprochen wurde vom Steuerzahler - werde ich mein Saisonabo ganz klar zurückfordern. Obschon ich mich bereits zum Verzicht eingetragen habe. Damals waren die Umstände noch wesentlich andere...
 
 Ich hoffe, die Bosse kommen doch noch zur Vernunft. Ich wage dies jedoch zu bezweifeln...
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: magnus am 26. Dezember 2020 14:20

So diese Woche wird es nun  mal kein Spengler-Cup geben!
Wäre ja wirklich schön würde er stattfinden dann wären auch andere Sachen normaler!
UND die Club und Verbandsbosse würden in oder um Davos herum eventuell diese oberdämlichtse liga-REFORM????? Ever,nochmals anschauen!


Nun sollte dieser Schwachsinn  tatsächlich in Kraft treten ist für mich fertig mit CH-Spitzeneishockey,und zwar ganz einfach weil es dann kein CH-Eishockey mehr ist.
und wenn sich die SCL-Tigers nicht ENDLICH gegen diese R?E?F?O?R?M? einsetzen,dann will auch von dieser Saison JEDEN Rappen zurück!


Verstehe einfach nicht WAS es an dieser tollen Liga zu verschlimmern gibt!!
 
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 26. Dezember 2020 14:21
Noch ein Kurzkommentar zum Bericht von Klaus Zaugg

Keine Lizenzschweizer – die doppelte Dummheit unserer «Liga-Zerstörer»

Wenn der Marc Lüthi schon am zerstören vom SCB ist, braucht er ja nicht gleich die ganze Liga zu zerstören.
Der Grössenwahn hat schon Vieles zerstört, die sind von sich dermassen überzeugt, dass sie nur noch ihre Meinungen wahrnehmen.

Da sind andere Meinungen nicht gefragt und werden in eine Ecke abgedrängt oder letztendlich noch Zensuriert.

Ob die andern 11 jetzt einfach klein beigeben?


Ist ja im Moment schön Mode wie in den heranwachsenden Diktaturen weltweit, leider auch hier mit dem Diktator der mit dem Hut.
Meine da nicht den Lüthi, der trägt vorwiegend Maske.

Gruss ... schnouz
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Neil Nicholson am 26. Dezember 2020 20:11
Auch kurz Off-topic. Wenn man Schnouz Links wie diese sendet und auffordert, Schätzu hervorzunehmen und sich nicht endlos über unveränderbare Sachen aufzuregen, hat er nichts Gescheiteres zu tun als die Altersstruktur des Publikums zu analysieren. Ohne Kohl.

https://www.youtube.com/watch?v=ozARFNq3_ik (https://www.youtube.com/watch?v=ozARFNq3_ik)
https://www.youtube.com/watch?v=YhkmOv0ziAs (https://www.youtube.com/watch?v=YhkmOv0ziAs)

 :o ::) ::) ;D :(

Zu den Ideen aus dem Reformhaus kommt mir dann vielleicht auch noch ein Zwieback oder eine Biodattel in den Sinn ...

P.S.: Hie no Fiumtip für Schnouz: https://www.zdf.de/serien/wilsberg/oh-du-toedliche-100.html (https://www.zdf.de/serien/wilsberg/oh-du-toedliche-100.html)
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Neil Nicholson am 27. Dezember 2020 10:34
@Schnolz, Fortsetzung: https://www.zdf.de/serien/wilsberg/alle-jahre-wieder-102.html

Kannst Du auch auf ZDFneo nachsehen beide vom 23. - bitte Schätzu mit aufs Sofa nehmen und bei Halbzeit einen aufs Parkett legen zur Musik von Bryan Ferry, Commander of the British Empire. Hat schliesslich Deinen Jahrgang.
______

Ich war halt schon immer bequem und habe nur geschrieben, wenn ich mich aufgeregt habe, dann ging es ja auch am schnellsten. Beim Altersthema von unserem Konolfinger Zampano habe ich halt beinahe schon aufgegeben, bevor es angefangen hat. Ich mache was man muss und finde das auch ok, es geht nie nur um einen selber und andere sind zu respektieren. Auflehnung und Auseinandersetzung benötigt Energie, die ich persönlich für Anderes brauche und was bringt es? Zudem war lesen noch nie meine Stärke, von dem her habe ich von dem hier kein Prozent gelesen dieses Jahr.

_______________

Zum Thema.

Ob es nun hingegen Sinn macht, sich alles reinzuziehen wegen dieser Ligareform ist freilich eine andere Sache. Ich tue es nicht intensiv. Ich kann wohl das meiste nachvollziehen was hier und anderswo geschrieben wird, gerade von Fanseite, und auch Chlöisu trifft den Nagel auf den Kopf. Trotzdem ist Lüthi kein totaler Volldepp und wenn von den 11 anderen nur 1er opponiert und dieser noch der Z ist, dann ist das wohl nicht völliger Blödsinn. Man ist halt allenthalben ratlos und hat nicht wirklich klare Zukunftsaussichten, so muss man ja Alternativen prüfen. Nur soviel, die Liga wird so nur einigermassen funktionieren wenn bezüglich Löhnen 1. bei den Ausländern und 2. bei den Schweizern ganz klare Richtlinien bestehen, sprich Salärkappe, und wenn von Klubs, die die Kappe überfüllen, die Überfullung unten eingeschoben wird oder so. Nur so bleiben Spannung und Reiz erhalten, und gerade Langnau lebt von diesen Faktoren, auch wenn die Fans nirgendwo toleranter und treuer sind und sicher nicht sofort davonlaufen werden. Ansonsten wäre ich wie Mànfu für Szenario SL.

Ich vertraue unserer Führung voll und ganz, gerade in diesen Zeiten gibt es keinen besseren Chef, sollten sich die Tigers dazu äussern, würde mich dies sehr interessieren, und dann wird es hier (https://www.google.com/search?q=peter+jakob+tigers&sxsrf=ALeKk00ZP61gRNO7VA8oD_MCc40AdlYSSw:1609059471444&source=lnms&tbm=nws&sa=X&ved=2ahUKEwiAyN7R5e3tAhVQC-wKHcj1BT8Q_AUoAnoECAUQBA&biw=1280&bih=625) zu lesen sein ...


Schöne Räschte vom 20i, Gere
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: simu am 27. Dezember 2020 11:13
Bin immer noch sehr erstaunt darüber, dass sich noch kaum ein Verantwortlicher dazu geäussert hat. Bei den Tigern ist es verdächtig ruhig oder ich hätte es zumindest bisher nicht mitbekommen. Eventuell probiert man es auch auszusitzen, anscheinend bin ich nicht der Einzige, der bei so einem Blödsinn sein Geld zurück will.
Wie es KZ schön zusammengefasst hat. Keine vernünftige Firma, würde an einem Produkt herum schrauben welches funktioniert und Veränderungen anbringen, welche der zahlende Kunde ablehnt. Dies macht aber unsere Liga gerade.


Lieber VR, es wäre endlich Zeit, sich zu äussern.


Grüsse


Simu
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Neil Nicholson am 27. Dezember 2020 11:23
Nein Simu, mir geht es auch so, aber guter Rat ist teuer, um nicht zu sagen unbezahlbar, und wenn es zur Zeit nichts Schlaues rauszulassen gibt, bringt es auch nichts, Halbschlaues aufzutischen. Trotzdem ....

Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 28. Dezember 2020 12:22
Langsam aber sicher begreife ich den Marc Lüthi mit seinem weitsichtigen Denken.
Dank dem ausgefallenen Spengler-Cup schaue ich die Spiele der Juniorenweltmeisterschaft und da sieht man deutlich, dass die ausländischen Junioren eine Nummer grösser sind als die Schweizer.
Was soll man noch eine eigene teure Juniorenabteilung betreiben, wenn man viel bessere junge Ausländer, gut ausgebildet kostengünstig importieren kann?

Der Weizen geht in die NHL und KHL und die Spreu kostengünstig in die Schweiz.
Die sind ja mindestens auf dem Niveau unserer Schweizer.
Ein cleveres Bürschchen dieser Marc Lüthi.

Da können die Tigers ruhig auf das 2. Eisfeld verzichten und mit dem gesparten Geld ein kleines Hotel bauen wo man mit dem Rest des gesparten Geldes die kostengünstigen Ausländer einquartieren kann, mit eingebauten Quarantäneräumen und direktem Zugang zum neu abgeschirmten Stadion.

Die Lückenfüller kann dann Bore Fredu aus den umliegenden Vereinen wie Langenthal, Burgdorf, Mirchel, Huttwil, Thun, Oberlangenegg zusammenscouten, mit denen sich dann die treuen Fans vor dem Fernseher identifizieren können und die Jahr für Jahr immer voller Hoffnung die Solidaritätsabos kaufen.

Eine neue Idee wäre ja für jeden, der ein solches Abo erwirbt, eine Puppe mit Grind geschmückt mit seiner Photo auf seinen Sitzplatz montieren. Das Bier kauft man nicht mehr im Coop. Es wird vom SCL-Catering Hauslieferdienst virenfrei vors Hausgeliefert.

Muss halt neue Verschwörungstheorien erfinden, da die alten praktisch alle bereits eingetroffen sind.

Wünsche allen ein gutes neues Jahr anscheinend weiterhin hinter dar Maske und vor dem Fernseher da überraschenderweise ein neues mutiertes Virus im Anmarsch ist, das die erfahrenen Virologen eigentlich schon immer wussten aber die jungen unerfahrenen von der Taskforce im BAG erst noch erfahren müssen und gefallen daran gefunden haben, die Menschen wie Schafe zu behandeln. Via 'Blick' zum Bundesrat und der schaut wie im Hockey ins Ausland und dann Copy Paste und schon ist die Bescherung kostengünstig in der Schweiz. Die ausführenden Beamten setzen es dann ohne zu denken und ohne Lohneinbussen durch und die gehorchenden Schafe gehen freudig in den Konkurs.

Es geht ja so einfach mit der gehorchenden Mehrheit. Denken ist viel zu anstrengend. Das Schafsverhalten habe ich vor allem bei Beamten festgestellt, nur so nebenbei.

Beamte auf dem Pinboard erkennt man, wenn 40 Jährige während den Arbeitszeiten subito auf ihnen unangenehme Posts reagieren und noch das Mittagessen kotzen.

Gruss … schnouz
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: absolute_null am 29. Dezember 2020 04:23
Schnouz kannst du rechnen? Rechne halt mal pi mal Daumen organisierte Organisierte und dann vergleiche mit den offiziellen "Beamten". Dann siehst du deren oder der anderen Spielraum.
Übrigens: Beamtet ist in der Schweiz nur noch Polizei und führende Bundesstellen. Früher war man glaub sogar als Pöstler ein Beamter. In DE GER Deutschland war lange jeder Lehrer ein Beamter... ist auch nicht mehr so.
Bei deiner Schilderung der tatsächlichen Zustände müsste man eigentlich dem Beamten (welchen es nur in deiner Phantasie gibt weil in Echt ist das ein gewöhnlicher Bürolist (wohl noch eine Hierarchiestufe tiefer in deiner Wahrnehmung als ein Beamter)) ein Kränzchen winden weil er direkt antwortet.Ich weiss jetzt nicht welche Stufe bei dir ein Organisierter hat.

Vielleicht kannst du uns da aufklären... (Danke)
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 29. Dezember 2020 13:52
Hallo Nuller

Kurze Antwort:
An Stelle von Beamten kann man auch von Bürokraten und Spiessgesellen sprechen, die von uns Steuerzahler bezahlt werden und es auch keine Rolle spielt, ob etwas heute oder morgen oder übermorgen oder auch nie erledigt wird.

Da gibt es auch solche die sich auf dem Pinboard wachhalten, damit sie nicht den Feierabend verschlafen.

Jetzt ist auch noch eine neue Tätigkeit dazugekommen, die, absurde Massnahmen zu erfinden.
Ob die etwas bringen muss nicht geklärt werden, Hauptsache man erfindet etwas.

Gruss … schnouz

PS: Hallo Barnoid, habe nur eine Frage beantwortet, hat nicht viel mit den Tigers zu tun aber wird hoffentlich von der PB-Stasi toleriert.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 5. Januar 2021 14:57
Seit der Trennung unseres Pinboards in ‘echte’ Themen und ‘unechte’ Themen zum Wohle und Überlebenskampf der Tigers, herrscht hier praktisch tote Hose.
Als erstes möchte ich hier den ‘Offenen Brief’ an die Verantwortlichen der SCL Tigers über die ruinöse Ligareform hinweisen.

Dank Bruno dem Schreiber sollte dieser Brief mittlerweile allen bekannt sein.
Die Kernaussage, für mich, aus diesem Brief ist folgender:
‘Und, liebe Verwaltungsräte und Geschäftsführer unseres Vereins, das Bekenntnis auf den Verzicht der Rückerstattung von Saisonabonnenten ist rechtlich nicht bindend. Hoffen wir also, dass es sich viele doch noch nicht anders überlegen’.

Das gilt übrigens nicht nur für die Ligareform.
Habe bereits letzten Frühling gehofft, dass die diversen Verbände wie Fussball, Ski, Hockey, Wirte usw. sich mehr zur Wehr setzen gegen die von unseren jämmerlichen Politikern, Beamten, Medizinern auferlegten Massnahmen.

Trotz Distanz, Maske, Desinfektion kommt wie alle Jahre wieder eine Grippesaison mit mehr Toten als im Sommer.
Wer es interessiert kann ja selber mal recherchieren, wie schlimm es die halbe Bevölkerung weggefegt hat.

Noch etwas zur Transferpolitik der SCL-Tigers und dem Geld, das dafür ausgegeben wurde:
Beim Letzten Spiel gegen den ‘Z’ hat sich Nilsson verletzt und dafür hat dann Neukom an seiner Stelle 2 Tore geschossen.

Wer diesen Nilsson alle die Spiele beobachtet hat, kann ausser im 1. Spiel wirklich keinen Gewinn feststellen oder bin ich der ‘Einzige?

An der Juniorenweltmeisterschaft wurde ein Patrick Petrini schlichtweg übersehen vom Super-Scouting von Bayer.

Jetzt wird ein Dominic Buchli, der beim HCD nicht gut genug ist, sicher nicht gratis verpflichtet.

Bin dann gespannt, ob die 2 Rückkehrer Guggenheim Bastian eventuell an Stelle von Dominic Buchli und Joel Salzgeber bei den Tigers Eiszeit bekommen?
Der Joel vielleicht an Stelle von Pascal Berger, als Geschenk an Magnus.

Gruss … schnouz
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: redwing19 am 5. Januar 2021 16:27
Ich finde Nilsson klasse. Das Problem ist halt, dass der Rest des Teams schlichtweg zu schlecht für ihn ist.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: maligeddes am 5. Januar 2021 16:29
War ja von Anfang an klar, dass er eher Passgeber ist. Ein zusätzlicher Petrini würde auch Nilsson gut tun.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: magnus am 5. Januar 2021 19:19

Es ist ja wirklich sehr gut sind die Herren Berger ,Neukom und Dostoinov wieder auf Touren gekommen!
Es wurde auch Zeit.


Nilsson hat mich leider (noch) nicht überzeugen können!
Ein zwei geile Pässe und ab und zu ein halbherziger Abschluss ist ganz klar Zuwenig für ein Spieler von seinem Format.
Topskorer in der schwedischen Liga?? ich hoffe er ist nicht zu sehr verletzt und kann uns noch etwas zeigen!


Beim Amerikaner ist es halt auch nicht gerade das Gelbe vom Ei,spielt so nach dem wo man etwa erwarten durfte.


Petrini bereitet wirklich Freude,der Junge hat was drauf nur weiter so !


 
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: eJoker13 am 6. Januar 2021 23:31
Bis jetzt war ich nur als Mitleser dabei. Jetzt hat es aber mit der Registration geklappt und ich kann aktiv mitdiskutieren :-)
Ich bin auch nicht glücklich über die sportliche Situation und die daraus resultierenden Resultate.
Das Ganze ist aber ein regelrechter Seiltanz für die Führung zwischen finanziell überleben und sportlich irgendwie dabei zu bleiben um doch auch den Spielern einen gewissen Anreiz zu geben.
Das hier im Forum aber einzelne Spieler nicht nur kritisiert, sondern regelrecht angeprangert werden, ist doch schon grenzwertig.
Der Capitano hat sogar einen eigenen Ordner dazu erhalten. In der Schule würde man da sicher von Mobbing sprechen was hier geschah...
Die Leistungen einzelner Spieler war sicher nicht berauschend.
"Kämpfe cha meh geng..." Dieser Spruch galt grundsätzlich immer. Seit Corona muss man sich einfach auch mal überlegen, weshalb wohl die Tigers schon wiederholt in Quarantäne mussten. Nicht alle Erkrankten hat es so stark getroffen wie Erni und es wurde auch nie kommuniziert, wer die Seuche alles hatte.
Um den Blick zurück aufs Ganze zu werfen:
Die Finanzen sind existentiell. Somit hat das oberste Prio!
Sportlich kann man 2 Saisons nicht absteigen. Das ein Nilsson privat finanziert wird, ist ev. in 1. Linie auch eher dafür, Sponsoren bei der Stange zu halten als sportlich grosse Schritte machen zu können.
Ich hoffe, dass die Jungen weiterhin fleissig Erfahrung sammeln dürfen, gegen das Sammeln von Scorerpunkten ist auch nichts einzuwenden ;-)
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Lushütte am 10. Januar 2021 20:23
So macht es Spass den Tigers zuzuschauen....obschon ich mich kurz vor Ende des 1. und 2. Drittels grausam aufgeregt habe, dass es immer noch einige gibt, die nicht gemerkt haben, dass ein Hockeydrittel 20 Minuten dauert und nicht 19.45 Min!!
Franzen hat die Truppe im Griff und lässt unsere jungen Spieler laufen, er gibt ihnen die Möglichkeit im Ernstfall zu lernen und Verantwortung zu tragen. Das wird sich in Zukunft auszahlen, sicherlich für den Akteur, wenn er in Langnau bleibt auch für die Tigers...das ist das Schicksal des Ausbildungsclub.

Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Oltentiger am 10. Januar 2021 20:58
Ein 3:0 muss man auswärts zuerst einmal aufholen. Und dann noch gegen Zzüri.
Bravo!!!
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 11. Januar 2021 12:31
Muss auch einmal den Bruno der Schreiber loben mit seinen beiden Beiträgen auf Fantiger, ‘Diese Ligareform wird unserem Sport nicht gerecht’ und ‘wollt Ihr Euro Kundschaft für dumm verkaufen?’
Wo er recht hat, da hat er recht.

Er kämpft wehement dafür, dass die Abo-Besitzer und Sponsoren bei der Stange bleiben.
Was er da aber ausser Acht lässt, ist die Corona-Mafia, die immer wieder versucht, ihr Regime durchzusetzen.

Neustes Beispiel das Theater um die Lauberhorn-Rennen.
Der Corona-Mafia hat es nicht gepasst, dass bei den Fernsehbilder von Adelboden auch noch Touristen-Skifahrer im Bild waren.
Was ist zu tun: Man testet im Lauterbrunnental die meisten Leute, damit hohe Fallzahlen generiert werden und das Thal abgeriegelt werden kann, 1. Massnahme, man schliesst medienwirksam die Schule, 2. Massnahme, den Versuch die Rennen doch noch abzusagen.

Jetzt wieder zurück zum Thema.

 Wer glaubt, dass die Meisterschaft im Hockey nächste Saison normal gestartet werden kann, der kennt die Ziele der Corona-Mafia nicht.
7 Milliarden weltweit geimpft, die Menschen total unter Kontrolle nach den Vorbildern von China und Nordkorea.
Deutschland ist in diesen Bereichen schon weit fortgeschritten.
Wer dann ein zweites Mal sein Solidaritäts-Abo löst und Sponsoren bei der Stange bleiben, ist selber schuld.
Wie schon oft hier erwähnt, so lange die Mehrheit sich wie Schafe behandeln lässt und das Denken durch Gehorsam ersetzt hat, so lange ändert sich nichts.

Schöne Bescherung … schnouz 
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: absolute_null am 11. Januar 2021 15:51
In China heisst die "Mafia" Triaden.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 11. Januar 2021 15:54
Wie bereits um 12:31 angekündigt wurde von der Corona-Mafia die Lauberhornrennen abgesagt.
Liebe Leute, macht weiterhin ohne zu Denken alles mit, setzt die Maske auf und lässt alles was noch Freude macht den Bach runter gehen. Ich fordere umgehend mein Geld zurück.


Nur noch zum Kotzen Alles ... schnouz
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Oltentiger am 11. Januar 2021 16:12
Wie bereits um 12:31 angekündigt wurde von der Corona-Mafia die Lauberhornrennen abgesagt.
Liebe Leute, macht weiterhin ohne zu Denken alles mit, setzt die Maske auf und lässt alles was noch Freude macht den Bach runter gehen. Ich fordere umgehend mein Geld zurück.


Nur noch zum Kotzen Alles ... schnouz


Was das jetzt wieder mit den SCL Tigers zu tun hat, bleibt völlig schleierhaft.
Und nein, ich möchte auch nicht aufgeklärt werden!
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: rocky53 am 12. Januar 2021 13:28
@ schnouz
do muesi jetz schribe as das jetz würklich nid do drie ghört  >:(
du hätsch gschider öppis über die 2 pünt vom suntig z züüüri gschribe wo die junge massgäblich beteiligt gsi sind  :D
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 12. Januar 2021 17:02
@rocky53
Wenn du schreibst, mein Geschriebenes gehöre nicht unter Quo Vadis, SCL Tigers, wo denn sonst?

Sicher nicht die 2 Punkte gegen den Z.

Anscheinend masst du dir auch Zensur an? Wie alle Mainstreamanhänger und Nicht-Denker.
Quo Vadis, SCL Tigers heisst aus dem Lateinischen übersetzt ‘wohin gehst du, SCL Tigers.
Dass nicht alle lateinisch verstehen, verstehe auch ich!

Es geht mir hier für das Überleben der Tigers oder besser gesagt wohin mit den Tigers, wohin mit dem Profisport, wohin mit dem Breitensport, wohin mit dem gesunden Menschenverstand der Menschheit, auch den alten Menschen in den Altersheimen eingesperrt und abgesondert von ihren Verwandten.

Die sehen den ganzen Tag nur noch Schafe mit Desinfektionsfläschchen rumlaufen, die ihnen dauernd Angst machen.

Warte einfach bis dir dann dein AHV gekürzt wird. Dann ist jede Gegenwehr zu spät.

Die Sektenführer sind kurz vor ihrem Ziel.
Mit den hilfsbereiten Marionetten, wie Politiker, Beamte, Mediziner, Verbandsfunktionäre  bringen die den Wahnsinn noch durch.

Ich sehe weit und breit keine Gegenwehr dieser Marionetten.

Denen ist es scheissegal (Sektenführer) wenn sie nur den Hals vollkriegen, die Macht über die Menschen ungehindert ausüben können.

Gruss … schnouz
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Seeländer am 12. Januar 2021 17:37
jetzt muss ich dich trotzdem fragen werter Schnouz:
warst du das mit der Fellmütze, Bisonhörnern und dem Fahnen-Speer in der Hand?
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Zetterberg am 12. Januar 2021 18:10
Kurz was zu den Tigern: Finde den eingeschlagenen Weg gut, dass man konsequent auf die Jungen setzt. Bin bis jetzt positiv überrascht.


Jetzt zum Pinboard hier: es gab Zeiten, da habe ich es täglich besucht und die Beiträge gerne gelesen. Aber was hier einige User schreiben (speziell ein User) gehört für mich nicht hier hin. Hier sollte es um die Tigers gehen und nichts anderes.


Dies ist mein letzter Beitrag, ich werde in Zukunft das Pinboard meiden wie der Teufel das Weihwasser. Verschwörungstheorien und was auch immer gehört nicht hier hin - meine persönliche Meinung. Es gibt sicher bessere Plattformen, wo man gleichgesinnte findet.


Das leben ist zu kurz um sich täglich über gewisse User zu ärgern.


Schöns läbe no....


Zetterberg
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: ferguson am 12. Januar 2021 21:13
Schade Zetterberg.... aber äbe läse u schribe isch freiwillig.


Praktisch jede Läbensberiich wird vo däm Gomorra Konus beeiflusst- das Hockey (Tigers) nüt dermit söu ztüe ha isch ä Theorie ohni Verschwörig.....
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Oltentiger am 13. Januar 2021 06:47
Ja, wirklich schade um Zetterberg. Aber wieder einmal ein (leider) gutes Beispiel, wie dieses Forum von einigen ganz  Wenigen geradezu terrorisiert wird. Aber solange es Leute gibt die meinen, auf diesem Forum hockeyferne Themen und ihre abstrusen Meinungen dazu immer und immer wieder breitzuschlagen, wird es wohl nicht der letzte Abgang gewesen sein. Eigentlich schade, da man sich auf dieser Plattform früher gut über unseren Lieblingsclub austauschen konnte, auch wenn auch damals lange nicht immer alle der gleichen Meinung waren.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: rocky53 am 13. Januar 2021 11:28
@schnouz
sit wenn isch äch d absag vom lauberhornrenne Quo Vadis scl tigers

das hed nüt mit herdegedanke vo mir z tue das ich nur e feststellig
 u das hätsch chönne im Covidtread poste wüu s dir wider nume um das got
häb e schöne tag u gniss dr pflotsch dusse ohni maske so wi ig wenn i dusse bi mit em hundi
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: absolute_null am 28. Januar 2021 16:27
Sachen gibts: Hat der andere doch über 400mio € in seinen Fussballclub investiert und sie werden trotzdem nicht Meister... (siehe NTV).
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: blueline am 29. Januar 2021 10:20
...und was isch lehr drus, gäud allei macht no chei meischter
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 29. Januar 2021 12:11
Ob Geld oder wie kommt man zu Geld das zum Fortbestand der Tigers ausschlaggebend ist, hier eine mögliche Vorausschau in Form von Fragen:
Wie viele Geisterspielsaisons werden von den Fans und Sponsoren ertragen?
Wer ist bereit, im Frühsommer ein Saisonabi zu bezahlen oder seinen Sponsorenbeitrag zu leisten?

Jeden Tag werden neue Gefahren erfunden, jetzt kann oder könnte eventuell eine Übertragung von Hunden, Katzen, Mäusen, Affen oder noch von anderen Tieren erfolgen.
Nur die Mainstreampresse verfolgen.

Jetzt langt das mutierte Virus aus GB oder Südafrika nicht mehr zur Angsthochhaltung.

Habe gelesen, dass der Sauerstoffgehalt im Blut massgebend ist, damit das Gehirn gut funktioniert.
Diese Sauerstoffzufuhr wird mit aller Gewalt behindert.
Ab nächstem Montag mit Androhung von Bussen wer ohne Maske rumläuft.

Die so hoch intelligenten Bundesräte sieht man nur noch hinter Maske.
Also seit nicht erstaunt, wenn die immer noch abstrusere Massnahmen erfinden.
Da kann bereits jeder Vollidiot locker mithalten.

Wer jetzt noch daran glaubt, dass nächste Saison wieder ‘normal’ stattfinden könnte, der kann getrost wieder an den Samichlaus oder den Osterhasen glauben.

Gruss ... schnouz

PS: Ob die Schiris auch dauernd mit Maske rumlaufen? So könnten auch die Leistungen wie letzten Dienstag erklärt werden.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: blueline am 29. Januar 2021 19:34
...was den osterhasen gab es nicht  ::)
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: simu am 30. Januar 2021 10:58
Nun hat man es doch tatsächlich geschafft. Der Büropersonal Recruiter aus Bern, hat seine Idee durchgeboxt und wir dürfen uns zukünftig über „Günstig-Imports“ freuen. Herz was willst Du mehr.....
Was mich an der Sache aber am meisten ankotzt ist, dass unser Herzensclub sich dieser Dummheit auch noch anschliesst. Die Meinung des eigenen Personals (Spieler) und der Kundschaft (Abo-Käufer) wird hier grosszügig übergangen, obwohl diese sich in mehreren Umfrage entschieden und deutlich gegen die Aufstockung der Imports ausgesprochen hatte. Als Abo-Besitzer komme ich mir hier, um es deutsch und deutlich zu sagen, ziemlich verarscht vor. Mein Abo soll ich in Krisenzeiten bezahlen und trotz nicht erbrachter Leistungen auf die Rückerstattung verzichten, die Meinung von uns Kunden wird aber nicht ernst genommen.


Man kann mir auch noch x-Mal erzählen, dass man auf Seiten der Langnauer dass Kontingent nicht ausschöpfen wird, dies mag sein und das glaube ich der Vereinsführung sogar. Andere Vereine werden dies aber tun. Dies wird das Leistungsgefälle leider wohl noch mehr fördern. Ebenso wird uns wohl jeder Import, der performt, über kurz oder lang abgeworben.


Was dieser unsinnige Entscheid für einen Einfluss auf die Liga sowie die Nati haben wird, wurde vom Verband ja bereits kommentiert.


Ich bin gespannt, welche Argumente man mir liefern wird, damit ich trotzdem noch auf mein Geld verzichten soll......


Beste Grüsse


Simu


PS: Happy Birthday SC Langnau! Das verfrühte Geschenk von gestern, wird uns und das CH-Hockey leider wohl noch lange beschäftigen.



Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: magnus am 30. Januar 2021 15:53

Bin ebenfalls stocksauer was auch das Verhalten der Scl-Tigers angeht!
von Peter Mueller bin ich diesbezüglich sehr entäuscht!
Gerade Peter Jakob müsste sich am meisten ärgern ab dieser saublöden Reform.


Er der sich sehr für das zweite Eisfeld einsetzt der sein ganzes Herzblut und sehr viele Batzelis für die Zukunft der Scl-Tigers einsetzt,genau dieses ehrgeizige Projekt ist nun sehr in Frage gestellt!


Was will man noch derart in den nachwuchs investieren wenn man dann viel weniger Spieler braucht?


Es ist traurig hat man diesem traurigen Kompromiss zugestimmt.


Das es mit den CH-Lizenzschweizer aber endet finde ich nicht nur negativ.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Lushütte am 31. Januar 2021 22:10
Hat sich heute alles wieder etwas  relativiert, Vaucher bezeichnet den Beschluss 7 Ausländer als Zwischen Resultat das erst umgesetzt wird wenn auch die Finanz-Beschlüsse und die Ab und Aufstiegsregelung in trockenen Tüchern ist..... eher unwahrscheinlich nach den umfangreichen Protesten.
Also freuen wir uns am Jubiläumssieg unserer Tiger in ZH, es zeigt sich Defensive First und Dominanz der neutralen Zone kann Erfolge bringen, ist sicherlich nicht besonders attraktiv aber es freut die Tigers Seele...mindestens Meine! Es gibt Erfolgschancen mit jungen Spieler die sich an die Trainer Vorgaben halten und lässt uns unsere Hoffnung, dass auch mit weniger grossen finanziellen Mitteln Erfolge möglich sind.
Langnau muss zwingend auf Ausbildung setzen ..das zweite Eisfeld ist absolut zukunftsweisend und verdient jede Unterstützung.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 9. Februar 2021 12:51
Momentan wird hier über zukünftige oder abgehende Spieler diskutiert.
Ärgere mich nebenbei auch über den Fehleinkauf Nilsson.
Für mich gelten aber ganz andere Prioritäten.

Die Ligareform scheint abgehakt, ob je wieder vor Publikum gespielt werden kann, anscheinend keine Gefahr.
Ob das Saison-Abi jetzt in ein sogenanntes Soli-Abi umgetauft wird, ist auch noch kein Thema.

Kommt mir vor wie bei einem Schiffsuntergang und die Menschen diskutieren was sie dann am Strand als nächstes tun werden.
Der Berset verkündet, dass der Lockdown bis Ende Juli verlängert werden könnte, sollte, muss oder was sonst noch?

Jetzt wartet er bis Ende Februar ab ob da ein Aufschrei kommt, wenn nicht zieht er es durch mit Begründungen der Virusmutationen und sonstigen Panikmacher, die dann wie in der Vergangenheit nie eintreffen.

Die Schafherde wird immer wie grösser, der digitale Impfpass kommt immer wie näher, bis jeder genau unter Kontrolle ist wo er ist und was er macht.
Die Geimpften (die Guten), zwingen die Impfgegner und potentiellen Mörder zum Impfen.

Momentan werden aus Portugal Patienten eingeflogen, damit die Spitalbelegungen ja nicht unter die Panikgrenze fallen könnte.

Die Belegung ist viel zu stark am Sinken.

Der Tagesanzeiger publiziert Statistiken, je stärker der Lockdown, je mehr Tote, interessiert keine Sau.

Ob dieser Tagesanzeiger überhaupt bemerkt hat, was er da publiziert hat, sonst als Panikmacher bekannt.

Der einzige Wert auf den man sich verlassen könnte, ist die Zahl Toten pro Altersgruppe und die ist im Bereich der Vorjahre.
Interessiert auch niemand.
Hauptsache Maske auf, ab nächsten Montag ab der 5. Klasse im Kanton Bern, Abstand, 5-Personen-Regel im privaten Haushalt. Geschäfte ohne Food, Beizen, Fitnesscenter usw, weiterhin geschlossen.

Bordelle sind offen, nur so nebenbei.
Ob die beim Bundesrat besonders beliebt sind (nenne keine Namen, frage mich höchstens ob da ein Hut beim Eintritt als Tarnung geeignet ist)?

So Barnoid, ob es dir passt oder nicht, habe es wieder getan.

Thema ist ja ‘Quo Vadis Tigers oder könnte auch Quo Vadis Menschheit im Überwachungsstaat respektive Diktatur heissen.

Was mir selber Angst macht, sind meine vorangegangenen Prognosen dieser herbeigeplanten Pandemie von ein paar Gangstern inszeniert, die praktisch alle eingetroffen sind.

Gruss ... schnouz
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: simu am 9. Februar 2021 15:04
Lieber Schnouz


Als Thread Ersteller erlaube ich mir, kurz etwas zu Deinem letzten Beitrag zu schreiben.


Mir ist bewusst, dass Corona den Weg der Tiger auch beeinflussen wird, allerdings sollte dies nicht der Schwerpunkt dieser Diskussion werden. Ich verstehe, dass Dich die aktuelle Situation beelendet und ich bin sicher, dass es hier jedem so geht, dass er auf irgend eine Art in seinem Leben eingeschränkt wird, durch all die Massnahmen.


Ich spüre aber auch, dass sich die meisten hier lieber über Eishockey als über Deine Theorien unterhalten möchten. Eigentlich wollte ich auch gar nicht mehr darauf eingehen, in der Hoffnung, Du gibst irgendwann auf.


Meinst Du nicht, dass es für Dein aktuelles Lieblingsthema Telegramm Gruppen geben würde oder vielleicht ein Wendler-Forum, in der Deine Theorien gern gesehen wären?


Beste Grüsse


Simu
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: ferguson am 9. Februar 2021 15:15
....Schafe gewöhnen sich an vieles.... Sie kauen ruhig vor sich hin. Der Zaun wird enger gesteckt- stört kaum eines... der "Viehhüter" ist längst abgeschaltet aber kaum ein Schaf merkt es


Sorry Simu....ist die Sicht eines Schafhalters..... trotz deinem "copyright" auf dem Thread


"Viehhüter" = Elektrozaungerät😉


Blibet trotz allem fröhlich🙂
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: simu am 9. Februar 2021 16:58
Hallo Ferguson


Was ein Viehhüter ist, weiss ich  8)


Und ein Copyright habe ich nicht auf meinem Thread. ;D
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 9. Februar 2021 19:45



Ich spüre aber auch, dass sich die meisten hier lieber über Eishockey als über Deine Theorien unterhalten möchten. Eigentlich wollte ich auch gar nicht mehr darauf eingehen, in der Hoffnung, Du gibst irgendwann auf.


Simu


Auch mein Gespür sagt mir, dass einige Schafe nicht mehr Schaf sein möchten.
Auch der Berset regt sich über die auf, die sich einfach nicht zum Schaf wandeln lassen wollen.
Ich gebe nie auf!
Ja Simu, dir gefällt es anscheinend innerhalb dem Zaun.
Dann geniesse die Zeit.


Gruss ...schnouz

Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Oltentiger am 9. Februar 2021 21:52
Danke Simu für die sehr weise gewählten Worte. Auch ich wünschte mir, hier über Hockey lesen und schreiben zu können. Aber bei manchen Leuten scheint sich der Horizont halt etwas gar zu verengen.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: ferguson am 9. Februar 2021 22:40
...oltentiger
ist nur ein Bauchgefühl von mir und nicht empirisch belegt - von deinen letzten paar Beiträgen handelten wieviele nur von dem reinen unbefleckten hockey🤷‍♂️
Chli meh Weidefläche u chli weniger Stromschläg 😉❓
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 10. Februar 2021 10:15
Innerhalb des Zauns ist der Horizont die Zaunlatten, ausserhalb hat man schon mehr Alternativen.


Gruss ... schnouz
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: KeiAhnig am 10. Februar 2021 12:14
 Ich freue mich sehr wenn es um Hockey geht. Leider sehr dürftig was zur Zeit geschrieben wird. Es sind vermutlich viele im Tiefschlaf.
Wenn nicht mit dem Zweihänder auf die Tasten gehauen wird, um seinen Frust abzubauen, finde ich auch andere Themen und Sichtweise Gut, auch wenn es nicht um Hockey geht.

 
Aus meiner Berufstätigkeit spüre ich, dass sehr viele diese Corona-Massnahmen satt haben. Jedoch exponiert sich kaum einer, Typisch Schweizerisch.

 
Diese Leute wo das Gefühl haben, sie können sich von einem Virus verstecken, solle dies tun, Frage mich jedoch, wie sie Ihr leben so noch lebenswert gestalten wollen.
Der Mensch lebt seit Jahrhunderten in Symbiose mit Viren. Ich stelle mich diesem Virus, wenn es mich Hart trifft ist es so, denn so ist das Leben. Mich könnte Morgen auch ein Herzinfarkt treffen, oder eine schwere Krankheit wird Diagnostiziert, deswegen verkrieche ich mich nicht schon Heute in ein Mauseloch, sondern versuche mein leben so zu gestalten, dass ich Freude daran habe.

 
Ich werde meine Unzufriedenheit über die Corona-Massnahmen am Samstag 13.2.2021 um 13.00 Uhr mit einem Spaziergang in Zürich (Frauenkirche) für GRUNDRECHTE GELTEN IMMER zum Ausdruck bringen. Friedlich ohne Gewalt, denn die Polizei arbeitet auch nur auf Befehl, und von diesen Befehlsempfänger haben viele dieses Corona Theater auch satt!

Ich Hoffe, dass sehr viele Spaziergänger Anwesend sein werden, um friedlich ein Zeichen zu setzen.

Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: absolute_null am 10. Februar 2021 15:06
Ist die Demo bewilligt? Ansonsten machst du dich STRAF-BAR.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: simu am 10. Februar 2021 15:12
Wäre für solche Themen nicht der Bereich Ratatouille oder eben wie schon geschrieben, ein Wendler-Forum passender?
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: finn1 am 10. Februar 2021 15:51
Ist die Demo bewilligt? Ansonsten machst du dich STRAF-BAR.


Wenn nicht bewilligt, würde dies dann "hockeytechnisch" eine Zwei-Minuten-Strafe abgeben und somit wären wir wieder beim Eishockey!  ;)
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Mänfu am 10. Februar 2021 22:56
Nun, Schnouz ist ja schliesslich ein pensionierter Homeofficer, hat daher zu viel Kapazität sich neben dem Mainstream, auch Alternativmedien reinzuziehen. Scheinbar hat er mehr Zeit als Simu, welcher sich opportunistisch  innerhalb des Zaunes (auch ohne Strom) bewegt.  ;D


Ich gehe auf die C-Krise hier nicht mehr ein, denn diese ist zu einem viel grösseren Problem geworden, als vor einem Jahr gedacht.  Doch offenbar und zu meinem Erstaunen gibt es immer noch Bereiche, welche scheinbar nicht davon betroffen sind? Zum Beispiel die Tigers aus Langnau und das CH-Eishockey, besonders die höchste Liga? Die ist neuerdings eine losgelöste AG der Eliten. Die Herren inszinieren gleich selber einen Great Reset, jenseits des zahlenden Volkes und etwas kleiner als am WEF, sprich einfach in der Parallelwelt Eishockey. Als Verschwörungstheoretiker entpuppen sich nun die Fans der farbenfrohen Kurven in der ganzen Schweiz, welche Tradition und Werte gross schreiben, da kommt zwar viel Widerstand, welcher vermutlich und leider kaum ernsthaft berücksichtigt wird. Weniger Stehplätze, dafür umso mehr Sitzplätze bringt mehr Geld und weniger Probleme mit pöbelnden Fans, Sicherheitskosten etc. Dazu die Ausländerzahl nach oben, damit die grossen Clubs auf der VIP Louge mit den Stars bluffen können? Den Auf-Abstieg betrifft die eh nicht, daher ruhig abschaffen, damit die Kleinen auch mitmachen? Ein politisch sauberer Kompromiss, so kann sich jeder Club im Kreise der 12 sein wohlfühlendes Nest kreieren? Auf die Kosten von wem, ist hier die Frage?


Ob das ganze Ligatheater noch dem Geist des Sportes entspricht, wage ich sehr, sehr stark in Frage zu stellen. Und ob Langnau in einer solchen Liga eine Zukunft hat bzw. das zahlreiche Volk sich mit Tradition, Junioren und Bescheidenheit noch ins Ilfisstadion löcken lässt? Der hohe Preis von drohender sportlicher Tristesse, ohne das nicht zu unterschätzende Spannungsfeld Abstieg bzw. Aufstieg, wird Langnau früher oder später in dieser Form versenken. Und auch das zweite Eisfeld wird so noch schwieriger, als es schon ist... ::)


Fakt ist: Die Welt sieht seit einem Jahr anders aus und wird auch nicht mehr die selbe sein wie vor C.
Man darf (wenn man will) sich schon jetzt mit Fragen auseinander setzen und darüber mal nachdenken, welche Zusammenhang mit Eishockey (den SCL Tigers) in naher Zukunft wahrscheinlich auf uns zukommen werden:
Die Probleme der Ligareform und Langnau sind sehr klein im Vergleich, mit dem was diese Krise alles an Schäden verursacht und noch kommen wird. Wir in der Schweiz haben es ja noch gut und sitzen auf den Sofas: Man kann dabei wegschauen und abwarten, sich brav anpassen, schweigen usw. Einfach dann ja nicht Jammern, wenn es euch doch noch ans Läbige geht, gäuit!  :o  Früher aufwachen und mindestens darauf einstellen, wäre sicher nicht falsch..


Mänfu
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 11. Februar 2021 10:32
Nun, Schnouz ist ja schliesslich ein pensionierter Homeofficer, hat daher zu viel Kapazität sich neben dem Mainstream, auch Alternativmedien reinzuziehen. Scheinbar hat er mehr Zeit als Simu, welcher sich opportunistisch  innerhalb des Zaunes (auch ohne Strom) bewegt.  ;D


Danke Mänfel für den ganzen Beitrag.

Versuche mick wirliich ausserhalb des Zauns zu bewegen und den Wölfen im Schafspelz (Schafsmaske) zu wehren.

Hopp Tigers ... schnouz
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 1. März 2021 11:52
Wie angekündigt hier ein kleiner Weiterbildungsbeitrag vor allem für die hinter dem Zaun.

Stelle mir einfach die Frage, unter welchen Bedingungen ich wieder ein Spiel der Tigers besuchen kann respektive darf respektive ich es mir antun werde.
Momentan ist es ja so, dass alle in ‘öffentlichen’ Räumen Masken tragen müssen.
Bei Sportveranstaltungen im Freien z.B. Skifahren sehe ich die verordneten Maskenpflichten, für mich gibt es nichts Absurderes.

Wir werden daran gewöhnt, Hockeyspiele nur noch am TV anzuschauen, sehen Reporter und Sportler beim Interview oder auf dem Leader-Tron nur noch mit einem Unterdrückungslappen im Gesicht. Das gehört jetzt Weltweit zur verordneten Gehirnwäsche.
Jetzt folgt der Gruppendruck mit der Impfung, von der wir erst in einigen Jahren wissen, wie diese tatsächlich wirkt.

Wann hört dieses Theater auf?

Ich weiss wann. Irgendeinmal, wenn die Menschen den Schwindel bemerkt haben und es ihnen den ‘Nuggi usejagt’ und sie einfach nicht mehr mitmachen.

Hier ein Link als Beispiel vom TELETEXT hier in der Schweiz.
 (https://www.bilder-upload.eu/bild-addc01-1614595354.jpg.html)
Die verstorbenen seien im Schnitt 86 Jahre alt gewesen und hätten mehrheitlich unter schweren Vorerkrankungen gelitten.

Genau wie bei den Todesfällen mit Covid-19, bei denen wurde die Ursache nicht genau untersucht, es wurde einfach ein PCR-Test gemacht, der noch immer nicht aussagt, ob die Person überhaupt an Covid-19 erkrankt war. Auch da war der Altersmeridian bei 86 und auch da waren 97% mit Vorerkrankungen dabei.

Die halten uns einfach für blöd.

Hoffe, die PB-Zensur greift nicht zu heftig ein.

Wer Angst vor dem Virus hat, soll doch eine Maske tragen!

Ich habe Angst vor Hunden.

Warum wird für meine Minderheit zu schützen, nicht eine Maulkorbpflicht für alle Hunde eigeführt, die nicht an der Leine geführt werden und die nicht gegen Tollwut geimpft sind?

Gruss … schnouz
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Mänfu am 5. März 2021 12:33
So liebe Freunde des Eishockysports im gelobten Land des Tigers. Corona ist nun auch im Ilfistempel angekommen und spätestens jetzt könnt ihr euch definitiv nicht mehr der Diskussion entziehen!


Umfrage zur Zukunft der NL inkl. Corona-Impfung  (https://www.survio.com/survey/d/nlumfrage)


Corona bzw. die Massnahmen hat nichts mit Eishockey zu tun? Wer das immer noch glaubt.... ::)


Wie schon in meinem letzten Blog erwähnt: Für mich ist die rote Linie nun direkt vor den Füssen, sollte diese Impf- oder Testpflicht tatsächlich kommen und würde zur Bedingung eines Matchbesuches, werdet ihr mich nicht mehr sehen in der Ilfishalle! Bei aller Liebe zum Club, aber alles hat seine Grenzen! >:(


Mänfu
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Cusson am 5. März 2021 18:00
Die Umfrage finde ich gut! Hoffentlich zeigt sich ein klares Bild der Fanmeinung und nicht nur deren Vertreter! Ob ich nur noch mit oder negativem Test oder Impfung Spiele besuchen kann ist für mich nicht relevant. Für mich ist es selbstverständlich, dass wir alle das Möglichste unternehmen um wieder zur Normalität zu gelangen. Wenn dazu ein Test oder eine Impfung gehört, dann sofort. Dies gilt nicht nur für den Sportbereich. Wir sind dies letztlich den schwer getroffenen Bereichen (Wirtschaft, Kultur etc.) schuldig.


Wichtig ist für mich, dass die nächste Spielsaison wieder eine gewisse Normalität aufweist. Nur mit dieser Aussicht werden wir unsere zwei Sitzplatzabos erneuern. Zu dieser Normalität gehören  wie in der Vergangenheit zahlreiche Spielbesuche und eine Mannschaft, welche auf Augenhöhe mit der zweiten Tabellenhälfte mitspielen kann. Ich kann mir gut vorstellen, dass andere auch so denken!



Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 6. März 2021 08:57
So liebe Freunde des Eishockysports im gelobten Land des Tigers. Corona ist nun auch im Ilfistempel angekommen und spätestens jetzt könnt ihr euch definitiv nicht mehr der Diskussion entziehen!


Umfrage zur Zukunft der NL inkl. Corona-Impfung  (https://www.survio.com/survey/d/nlumfrage)


Corona bzw. die Massnahmen hat nichts mit Eishockey zu tun? Wer das immer noch glaubt.... ::)


Wie schon in meinem letzten Blog erwähnt: Für mich ist die rote Linie nun direkt vor den Füssen, sollte diese Impf- oder Testpflicht tatsächlich kommen und würde zur Bedingung eines Matchbesuches, werdet ihr mich nicht mehr sehen in der Ilfishalle! Bei aller Liebe zum Club, aber alles hat seine Grenzen! >:(


Mänfu



Ja Mänfel
Für mich ist die rote Linie nicht vor den Füssen, für mich ist sie bereits überschritten.
Mit dieser Umfrage wollen die sich die Legitimation erschleichen, diese Impfung zu verlangen.
Die gleichen Personen, die diese unsägliche Ligareform erfunden und angenommen haben.

So kommt jetzt die Impfplicht für mich nicht mehr durch die Hintertür, die kommt gleich durch den Haupteingang.
Genau wie die Schliessung der Beizen, die Verbote von Grossanlässen, die Maskenpflicht und so weiter.
Die wollen jetzt die Impfung mit allen Mitteln durchdrücken, ‘freiwillig’.
Würde mich nicht wundern, wenn du plötzlich das Haus nur mit dieser Impfung verlassen und noch anderen Menschen in die Nähe treten darfst.

Schlussendlich von Menschen verordnet, die, weil sie keine Stelle in der Privatindustrie finden, jetzt als Beamte oder Berufspolitiker oder Funktionäre amten.

Wird von Tag zu Tag immer wie absurder, dümmer, idiotischer.
Die Apokalypse steht vor der Tür.
Der Mensch schafft sich ab.
Wenn ich in Zukunft eine Krankheit kriegen sollte, kann ich als Ursprung die Corona-Impfung ausschliessen.

Hier noch ein Beispiel warum uns diese hochbezahlten Beamte dies alles verordnen.

1985 starb mein Grossvater mit 93 Jahren im heutigen Dahlia zu Langnau, untergebracht in einem 12er Zimmer ohne Maske ohne Desinfektionsmittel und Plastikscheiben an Krebs und Demenz und hatte Fieber bekommen und hat 2x gehustet, hat mir sein Pfleger damals berichtet.

Heute würde ihm noch ein PCR-Test verabreicht und in die Corona-Statistik eingetragen und wäre vielleicht geimpft gestorben und ich hätte ihn vorher nicht einmal besuchen dürfen.

Wie gefährlich muss eine Krankheit sein, die gemessen werden muss, damit man überhaupt bemerkt, dass man sie hat?

Unter 70 und ohne schlimme Vorerkrankung sei die Wahrscheinlichkeit an diesem Virus zu sterben 0,005%.
Nicht von der Bevölkerung, nein von denen, die wirklich Symptome haben.

Wahnsinn, und einer, der den Namen unseres Meistertrainers missbraucht, will sich sofort impfen lassen!

Gruss … schnouz
 
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Möff am 7. März 2021 17:31
Wegen einer Frage in einer Umfrage zähle ich die Hockeyklubs noch nicht zu den dunklen Mächten, die gezielt auf meinen Untergang hin arbeiten. Die Hockeyklubs haben primär das Interesse, so viele zahlende Zuschauer wie möglich so ungehindert wie möglich im Stadion zu haben. Von sich aus werden sie keine Vorschriften erlassen, welche jemanden davon abhalten könnten. Fahrlässigkeit müssen sie sich ja nicht vorwerfen lassen, denn bis im September werden (voraussichtlich) alle, die das wollen, die Impfung erhalten haben. Die künstliche Aufgeregtheit kann man sich also schenken.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Mänfu am 7. März 2021 18:13
Nun Möff, es ist nicht eine Frage sondern mehrere Fragen. Schon nur das gefragt wird, ist meiner Ansicht nach nicht so harmlos. dass man sich künstlich aufregt. :o  Klar machen die Clubs nur ihr Job und fügen sich der allgemeinen Meinung der Medien, Politik,. Doch schon nur die Diskussionen zeigen tendenziell Richtung Impflicht und dagegen müssen wir uns wehren. Oder willst du eine Zweiklassengesellschaft von Geimpften und Ungeimpften? Und nur die Geimpften sind die Gutmenschen, welche künftig ein Eishockeyspiel besuchen dürfen?  Dies bei einem Virus, welcher für 99.97 % der Matchbesucher ungefährlich ist?


Ich will frei entscheiden ob ich mich impfen lassen will und lasse mich sicher nicht dazu nötigen oder unter Druck setzen!



Mänfu
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 7. März 2021 18:33
Hei Mänfel regdi wäge so amene Beamte (Bündeler) nid uf, di mache aus wasmene seit, dä würdsech sicher no a Zapfe la ids Füdle pflanze, wesim a Vorgsetzte würdi befäle.
Chönti ja bim Furze no öpper astecke.
Wär für Beamti vilicht gar ke schlächti Idee.
Däich nume a di absurde Fürz wo die Tag für Tag uselöh >:(


Gruess ... schnouz
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Möff am 8. März 2021 19:37
Ist es das Virus oder dass es einem schier verjagt vor Wut, dass man auch das Offensichtliche nicht (mehr) verstehen will? Ich habe nur einen Gedanken ausgeführt, warum KEINE Impfpflicht notwendig ist. Weil - mit Ausnahmen weit unter dem Promillebereich - bis zu Beginn der nächsten Saison alle, die es WOLLEN, eine Impfung bekommen können. Damit sind die Matchbesucher ALLEINE für ihre Gesundheit verantwortlich, und es obliegt NICHT (mehr) dem Veranstalter, mit Massnahmen - ob Abstände, Masken- oder eben „Impfpflicht“ - die Matchbesucher zu schützen. Ich hoffe, das es diesmal klar ist, weshalb ich eine Impfpflicht nicht für nötig halte bzw. nicht glaube, dass die Klubs eine solche einführen werden.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Oltentiger am 8. März 2021 21:46
Tja, Möff: nachdem es den üblichen Protagonisten gelungen ist, während den spielfreien Tagen ihr Lieblingsthema wieder mal hier rein zu tragen, verstehen sie keinen Spass. Da werden vermeintliche Freiheitsrechte lieber auf Vorrat verteidigt oder anderen Mitschreiber ‚Namensmissbrauch‘ vorgeworfen.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 8. März 2021 22:32
Ja, lieber Möff, wie recht du hast, es verjagt mich schier vor Wut, dass man das Offensichtliche  nicht verstehen will.
Für mich ist es offensichtlich, dass dieses Virus nie ein Killervirus war, bewiesen von sämtlichen Statistiken weltweit.

Die Gehirnwäsche fing immer klein an.
Vor einem Jahr die überlasteten Spitäler, Masken sind nutzlos.
Die Spitäler waren nie überlastet, die Wirksamkeit von Masken sind nach einem Jahr noch immer nicht bewiesen, höchstens die Schädlichkeit wegen Pilzen und Bakterien und die psychischen Schäden besonders bei Kindern.

Im Freien seien diese Masken so oder so unwirksam.
Was ist passiert? Der Busdesrat hat mit einem perfekten Hütchenspiel den Grossteil der Bevölkerung eingelullt.
Neuerlicher Lockdown, Maskenpflicht überall, Beschränkung von Treffen der Menschen untereinander.
Praktisch jeden Tag ein neues, nicht bewiesenes Argument.

Jetzt die Umfrage vom Hockeyverband.
Immer Ankündigungen und Möglichkeiten die dann immer durchgezogen wurden.

Wir, die Skeptiker, haben von Anfang die Horrorprognosen in Frage gestellt.
Sag mir eine Prognose vom BAG, die wirklich eingetroffen ist, die von den Vorjahreszahlen der letzten 10 Jahren nicht nur moderat abgewichen ist. Bin gespannt darauf!
Höchstens eine vorübergehende Übersterblichkeit von Menschen in Altersheimen und Pflegeheimen.
Warum? Ihr Immunsystem wurde durch die ständigen Desinfektionen und Masken abgeschirmt und konnte sich nicht mehr erneuern? Warum ausgerechnet in diesen Einrichtungen, wo die Massnahmen am stärksten durchgezogen wurden?

Tests, die immer noch keine Krankheit nachweisen können, verschweige eine Ansteckung.
Apps, von denen schon niemand mehr spricht.

Impfungen, die das BAG als wirksam darstellt, auf Grund von was für Zahlen?
Geimpft und wie viele nicht Krank nach mehr als 30 Tagen? Die ersten Todeszahlen nach der Impfung treffen trotz Zensur bereits ein. Zahlen sind ja gar noch nicht möglich, aber das BAG meldet eine hohe Wirksamkeit, genau wie ihre Prognosen, die seit einem Jahr nie eingetroffen sind.
Das Volk glaubt es.
Da ist es verständlich, dass einige von uns (genannt Covidioten oder die den Durchblick behalten haben) zweifeln, dass so eine Umfrage als Argument für eine Impfpflicht schlussendlich nicht zur Verwendung benutzt wird.

Jetzt sind Massentests angesagt. Für was eigentlich.
Ist positiv getestet aber wurde nicht krank?
Ist negativ getestet aber wurde trotzdem krank?
In England werden gesunde Menschen mit diesem Virus infiziert, für Testzwecke!
Wie gefährlich muss eine Krankheit sein, dass man sich freiwillig damit infizieren lässt?
Wie schon mehrmals hier erwähnt, wie blöd kann der Mensch noch werden?

Hier eine Definition von Albert Einstein:

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher,

Gruss … schnouz


 
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Camembaer am 8. März 2021 22:35

Danke Möff für diese Klarstellung. Genauso hatte ich deinen Post auch verstanden. Es [/size]spricht Bände, dass ausgerechnet die üblichen Verdächtigen dazu Stellung genommen haben. Ein User gibt sich wenigstens die Mühe, Argumente zusammenzutragen. Der andere reiht eine Verunglimpfung an die andere. Respekt null. Niveau ist buchstäblich im analen Bereich zu suchen. Langsam habe ich die Schnauze voll davon, dass einzelne Protagonisten der Meinung sind, sie können das Pinboard mit ihrem Verständnis der aktuellen Krise in Sippenhaft nehmen. Es gäbe weiss Gott viel geeignetere und dankbarere Zielgruppen für eure Theorien als Hockeyfans. Mir reichts, ich bin raus hier.[/size]

Ist es das Virus oder dass es einem schier verjagt vor Wut, dass man auch das Offensichtliche nicht (mehr) verstehen will? Ich habe nur einen Gedanken ausgeführt, warum KEINE Impfpflicht notwendig ist. Weil - mit Ausnahmen weit unter dem Promillebereich - bis zu Beginn der nächsten Saison alle, die es WOLLEN, eine Impfung bekommen können. Damit sind die Matchbesucher ALLEINE für ihre Gesundheit verantwortlich, und es obliegt NICHT (mehr) dem Veranstalter, mit Massnahmen - ob Abstände, Masken- oder eben „Impfpflicht“ - die Matchbesucher zu schützen. Ich hoffe, das es diesmal klar ist, weshalb ich eine Impfpflicht nicht für nötig halte bzw. nicht glaube, dass die Klubs eine solche einführen werden.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Mänfu am 8. März 2021 23:39
Danke Möff für deine Klarstellung, ich habe es anders interpretiert, habe ein bisschen Mühe mit Slalomfahrten.  ::) ;D  Wie es dann kommt, werden wir ja sehen, du bist da sehr optimistisch: Mehr Selbstverantwortung und weniger staatliche Massnahmen, schön wärs...


Wieso dieses Thema dermassen prisant ist und nicht kontrovers diskutiert werden kann, ist mir seit einem Jahr immer noch ein Rätsel. Jeder darf und soll seine Meinung haben dürfen, wieso man gleich die Flucht ergreift, wenn nicht alle die gleiche Einheits-Meinung haben, ist schon sehr speziell...


Ob ich für mich als treuer Saisonabobesitzer bezüglich Matchbesuche daraus Konsequenzen ziehen werde und ich mir erlaubt habe, auf dem Pinboard des betroffenen Cubs zu posten, wo meine rote Linie diesbezüglich wäre, ist zumindest momentan noch mein Recht. Da mache ich auch als sogenannt üblicher Verdächtiger (danke für die Blumen :-* ) mir nicht die Mühe, vorher zu fragen, was ich noch schreiben darf... ::)  Wohin sind wir eigentlich gekommen?


Um zum Thema zu kommen: Quo Vadis, SCL Tigers


Als wirklich sehr zuversichtlicher Mensch, ohne Angst und Hysterie, sehe für die Zukunft der SCL Tigers leider nicht so viele Rosen: Budget Platz 12, daraus Sportlich Platz 12, der grosse Verlierer einer möglichen Ligareform = Platz 12. Nächste Saison wird die Halle kaum mit 6'000 Zuschauer gefüllt werden können, dies weil die Tigers entweder nicht dürfen oder zu wenig Zuschauer noch wollen, weil sie vorher müssen, damit sie dürfen.. ::) 


Vielleicht passieren ja künftig viele Wunder, vielleicht, vielleicht... :) 8)


In diesem Sinne, alles Gute SCL Tigers!
Mänfu
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 9. März 2021 10:14
Noch ein Wort zum Bericht von Klaus Zaugg auf Watson ‘Die Reformnarren sind auf der ganzen Linie gescheitert’.

Wie er endlich schreibt, dass die Zukunft vom Eishockey (nicht nur im Eishockey) in 1. Linie von den Narren im Bundesrat abhängt, ist auch von ihm erkannt worden. Er darf ‘noch’ nicht von Narren im Bundesrat schreiben und ihnen sachte an den Karren fahren, höchstens ganz leise Denken. Sonst fliegt er bei diesem linken Blatt hochkant raus.

Wenn dann klar ist, wann diese Diktatur beendet wird und wie, können sie dann ihre Reformvorschläge wieder in Angriff nehmen, wenn es dann noch etwas zu reformieren gibt!

Hoffe dann von gescheiteren Köpfen und nicht von den aktuellen Narren. Sorry, Narr tönt etwas versöhnlicher als Idiot.

Wer kauft schon ein Abi, wenn nicht klar ist, wie es mit dieser Panikmache weitergeht?

Gruss … schnouz
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Möff am 9. März 2021 14:24
Zumindest scheint man in der Politik den Klubs nun mit einer Anpassung entgegen zu kommen. Die Idee, die Klubs, welche die Bundesgelder beziehen, zu einer 20%igen Lohnreduktion zu verpflichten, wurde präzisiert. Ansonsten müssten Klubs wie Langnau oder Ambri, welche bereits bisher vergleichsweise tiefe Lohnbudgets haben, diese nochmals reduzieren, wenn sie die Gelder in Anspruch nehmen. Dann würde wohl nicht mehr viel fehlen, damit NLB-Klubs bessere Lohnangebote machen könnten. Ich habe die Details nicht im Kopf, und völlig gestrichen wurde der Punkt glaub' nicht, aber er wurde so angepasst, dass die Klubs besser leben können damit.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: rocky53 am 9. März 2021 15:18
hallo Möff we si Dir die lockerige zu dene Bundesbiträg für Clubs zu Geburtstag no düe präzisiere chasch se jo de bitte no poste  8) ;D
no mau aues gueti zum schlüpftag
lg Rocky
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: jonny am 10. März 2021 17:55
Die Umfrage finde ich gut! Hoffentlich zeigt sich ein klares Bild der Fanmeinung und nicht nur deren Vertreter! Ob ich nur noch mit oder negativem Test oder Impfung Spiele besuchen kann ist für mich nicht relevant. Für mich ist es selbstverständlich, dass wir alle das Möglichste unternehmen um wieder zur Normalität zu gelangen. Wenn dazu ein Test oder eine Impfung gehört, dann sofort. Dies gilt nicht nur für den Sportbereich. Wir sind dies letztlich den schwer getroffenen Bereichen (Wirtschaft, Kultur etc.) schuldig.


Wichtig ist für mich, dass die nächste Spielsaison wieder eine gewisse Normalität aufweist. Nur mit dieser Aussicht werden wir unsere zwei Sitzplatzabos erneuern. Zu dieser Normalität gehören  wie in der Vergangenheit zahlreiche Spielbesuche und eine Mannschaft, welche auf Augenhöhe mit der zweiten Tabellenhälfte mitspielen kann. Ich kann mir gut vorstellen, dass andere auch so denken!


Überhaupt nicht! Ich lasse mich nicht mit einer Impfung erpressen, damit ich wieder in der Halle anwesend sein kann. Meine Meinung....
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 18. Mai 2021 16:04
Vor mir liegt das Solidaritätsangebot der SCL-Tigers auf der einen Seite, auf der andern Seite der Stimmzettel für die Volksabstimmung vom 13. Juni 2021.

Wollen Sie das Bundesgesetz vom 25. September 2020 über die gesetzliche Grundlagen für Verordnungen des Bundesrates zur Bewältigung der Covid-19-Epidemie (Covid-19-Gesetz) annehmen.
Die Auswahl Ja oder Nein.

Beim Solidaritätsangebot habe ich 6 Optionen plus ein Solidaritätspaket zur Auswahl.
Bis am 11.06.2021 läuft die Frist für die Rückforderung für eine Cash-Rückforderung (Option 4) aus, wie ultimativ von den SCL-Tigers angesetzt.

Wird das Covod-19 Gesetz am 13. Juni angenommen, mehrheitlich mit Ja beantwortet, sind sämtliche Optionen vom Solidaritätsangebot der Tigers ausser der Option 4 für mich obsolet.
Ich fordere alles Geld der Saison 2020/21 zurück, wenn es sein muss mit Anwalt.

Bei einem Ja werden weiterhin die Besucherzahlen beschränkt bis auf null, die Maskenpflicht bleibt bestehen inklusive nur für Geimpfte der Zutritt möglich.
Das ist meine Prognose die in der Regel eintrifft, nicht so wie die Prognosen vom Bundesamt der Grausamkeit (BAG), die seit mehr als einem Jahr nie eingetroffen sind.
Jetzt kann jeder Einzelne etwas bewirken.

Nur mit einem klaren NEIN an der Urne kann dieser unmöglichen Zustand beenden werden.

Frage mich, was sonst noch für Optionen offen bleiben, wenn es die Tigers nicht mehr gibt.
Hoffe, dass es endlich der Mehrheit klick macht und dieser unsäglichen herbeigemessene Pandemie den Garaus macht.
Die ganze Welt schaut am 13. Juni auf die Schweiz.
Anschliessen könnten wir uns allesamt wieder als Hobbysportchefs betätigen und nicht nur Phantomzukunftspläne schmieden.

Gruss ... schnouz
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Lushütte am 18. Mai 2021 17:25
Lieber Schnouz
Ich bin ja in Sachen Covid-19 auf deiner Seite, es ist unglaublich wie hörig viele Leute auf BAG Anordnungen und auf Presseberichte (vor allem TAMEDIA) reagieren und nicht bereit sind selber zu denken und zu urteilen.
Ich bin enttäuscht, dass alle die eine differenzierte Meinung haben zum vornherein zu Verschwörer etc degradiert werden.
In Sachen Tigers allerdings verstehe ich dich nicht, bis jetzt ist den Tigers nichts vorzuwerfen. Im Gegenteil zeugt die Wahlmöglichkeit betreffend altes Ticket neues Ticktet von einem Eingehen auf die Anhänger der Tigers.
Wie Du dazu kommst von einem Anwalt (Rechtsverdreher) im Fall einer Ablehnung des Covid-19 Gesetz gegenüber den Tigers zu sprechen ist nicht mehr der "frühere Schnouz", wie ich ihn aus dem Pinboard kenne!
Unsere Tigers, eine wichtige Institution für die Region, ja für viele Ehemalige Emmentaler, hat mit dem Ausgang der Abstimmung Covid-19 nichts zu tun, Nein im Gegenteil die Organisation kann durch die Entscheidung in der Existenz gefährdet werden. Bei dieser Ausgangslage ist für mich völlig klar...ich stehe auch in der nächsten Saison mit meinen zwei Sitzplatztickets voll hinter den Tigers mit dem Risiko wieder ausgeschlossen zu werden.
Die "segensreiche" Impfung kommt für mich nicht in Frage, weil ich nämlich ein gutes Immunsystem habe und diesem seit über 70 Jahren voll vertraue das ist für mich um Welten vertrauenswürdiger als Swissmedic, da habe ich eine kleine Ahnung, ich bin seit 40 Jahren in der Pharmabranche tätig und kenne diese Kontrollstelle!

Abschliessend an alle die bis hier gelesen haben.... denkt nach und stimmt gegen das Covid-19 Gesetz...…..





Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Mänfu am 18. Mai 2021 23:20
Ich habe gelernt die Vergangenheit ruhen zu lassen, daher werde ich sicher keine Rückforderungen stellen. Das letzte Jahr und bis heute ist nicht nur für den Tiger schwierig, was die Zukunft bringen wird, lässt sich höchstens erahnen.


Am 13. Juni haben wir es als Souverän in der Hand, dieser Zukunft die Richtung zu geben. Alle 5 Vorlagen sind nach meiner Sicht klar abzulehnen, da sie für mich zu sehr nach Sozialismus riechen, alles sauber verpackt in scheinbare Gesundheits-, Sicherheits- und Klimafürsorge, reguliert durch den Staat. Wer davon profitiert, sind wohl jene, welche am meisten für diese Gesetze lobbyieren und in den Medien propagieren. Am wenigsten profitiert das Volk, welches darüber abstimmt und ja eigentlich "Gutes tun" möchte, um das eigene Karma aufzupolieren? "Wenn man sogenannt Solidarisch ist, dann macht man dies und jenes, stimmt ja etc. " ?


Und Alain will ja noch kurzerhand vor der Abstimmung die Restaurants im Innenraum öffnen, bis auf Weiteres ohne Zertifikat.... obwohl sein Taskforce-Chef Ackermann vom unerwarteten warmen Wetter?? (wäre ja ideal für Terassen) gesprochen hat, um die total falschen Prognosen zu rechtfertigen.... ;)


Um aber beim Tiger zu bleiben: Die Ablehnung des Covid-Gesetz ist wohl die einzige Chance, noch als freier Mensch an die Spiele der SCL Tigers gehen zu können. Würde es aber angenommen, wird für einen Besuch in der Ilfishalle höchstwahrscheinlich das Zertifikat nötig sein. Geimpft, Genesen oder Getestet um unsere Tigers zu unterstützen? Irgendwann sind die Nasenlöcher dermassen ausgebohrt, dass die getesteten Gesunden das verblutet Nastuch werfen.  ;D


Und da sämtliche Clubs "pandemiebedingt" am Tropfen des Staates sind, werden diese Bedingungen wohl gezwungenermassen umgesetzt werden müssen. Vielleicht kommen dann halt 25% weniger Zuschauer, welche sich nicht impfen lassen wollen oder die ganze Testerei schlichtweg satt haben. Natürlich wird das nicht so offen kommuniziert, wir wollen ja schliesslich alle sauber und korrekt der Obrigkeit Untertan sein.


Ein NEIN bedeute gemäss den zahlreichen Befürworter aus Politik, Wirtschaft und Medien auch, dass sämtliche Hilfegelder für die vom Staat "genötigten" Unternehmen gestrichen werden könnten. Wird der Tiger dann das Licht löschen müssen? Kaum, denn das Parlament steht in der Pflicht! Sprich auch bei einem NEIN müsste der durch den Staat verursachten Schaden, von den Regierenden behoben werden. Denn in einer Demokratie ist immer noch der Souverän die Obrigkeit, und nicht die gewählten Volksvertreter welche ihre Macht ausbauen möchten. Und Achtung: Bei einem Ja könnte bei Welle 4, 5, 6 und 7 etc. das Gesetz und somit die Macht des BR bis 2031 verlängert werden. Wer zahlt dann den Schaden? Wo bleibt die Freiheit der direkten Demokratie?       


Darum werde ich beim Tiger Solidaritätsangebot Option 5 wählen und mich erst dann wieder für den Kauf entscheiden, sobald das ganze Massnahmentheater aufgehoben ist und mein Abo genügt, um ins Stadion zu dürfen.


Und die Impfung muss eine freie Entscheidung bleiben und darf die Gesellschaft nicht spalten! Dagegen müssen wir uns stemmen, denn es  geht vor allem auch um den sozialen Frieden, welcher deutlich mehr zu gewichten ist, als Hilfsgelder vom Staat, welche wir selber mit unseren Steuern bezahlen müssen...


Mänfu


BTW: In den USA haben übrigens 22 Staaten die Massnahmen gänzlich aufgehoben. In Texas seit ende März 2021, dort finden bereits Spiele vor 73'000 Zuschauer statt, ohne Masken, Impfzertifikate etc.  Die Zahlen steigen nicht, ob es ein anderes Virus ist?  ::)   
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: magnus am 20. Mai 2021 08:14

mit ALLEM voll deiner Meinung mänfu!


einzig die USA haben schon seehr viel geimpft.....





Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Mänfu am 20. Mai 2021 12:43
Ja Magnus, Herr Berset hat die rote Ampel für dein Eingang zur Ilfishalle wohl bereits in Auftrag gegeben. Die USA hat auch geimpft: Über 37%  sind 2x geimpft, da kommen noch die 15% der Erstgeimpften dazu, und alle werden im Herbst wohl zu Inijzierung Nummer 3 aufgeboten. Trotzdem haben bereits 22 Staaten die Massnahmen aufgehoben. Dies obwohl die Hälft der Menschen nicht geimpft sind. In Texas ist das seit 3. März so, obwohl Grossätti Biden interveniert und schwer davor gewarnt hat, dass die Zahlen dann hochschnellen werden. Dem Vernehmen nach, hat er den gleichen Urgrossvater wie Herr Ackermann von der Task Force. Und bei den Texaner und anderen Staaten ist das Covid-Zertifikat sogar verboten worden und Bussgelder werden zurückerstattet. Wieso das, müsste man sich selber fragen? Ich hoffe, es bewegt sich von diesen Staaten etwas über den Teich nach Europa.


Jeder soll für sich entscheiden dürfen, ob er diese „Impfung“ machen will. Unabhängig ob er in die Ferien, an den Eishockeymatch oder ins Restaurant gehen will. Dazu gibt es in der Wissenschaft immer eine These (Impfung ist Wundermittel) und Antithese (Impfung ist ein grösseres Risiko, zu wenig erforscht, weil Langzeitstudien fehlen). Ich stelle fest, die Antithese wird weder in den Medien, noch in der Medizin, geschweige denn in der Politik berücksichtigt.  Bzw. dieser Teil der Wissenschaft wird im Keim erstickt und zensuriert. Wieso das, müsste man sich selber fragen?


Oder erforsche ich in meinem Umfeld:
Ich kenne von März 2020 bis heute 15 Personen, welche Corona hatten.: 13 Fälle wie eine Grippe, 2 Fälle davon mit schwerem Verlauf sprich Spital IPS, davon 1 Fall mit halbjähriger Arbeitsunfähigkeit. Du siehst, ich verharmlose Covid auf keinen Fall.
Nur seit der Impfkampange höre ich aus meinem erweiterten Umfeld.: Bisher 13 Personen vollständig geimpft, davon haben 5 Personen sehr ernsthafte gesundheitliche Probleme bekommen. (ich schreibe bewusst nicht was). Es waren alles ältere Personen, 1 davon meine Gotte, vielleicht ist es Zufall?? oder altersbedingt, keine Ahnung…. Dazu 1 jüngere Person, welche ca. 3 Wochen nach dem 2.ten Pixs dennoch Corona-Positiv war und sich auch krank fühlte. Wieso das, sollte man sich selber fragen?
Nun soll jeder selber abwägen dürfen, welches Risiko für ihn persönlich grösser ist. Ich beurteile keinen Menschen, ob er jetzt geimpft oder ungeimpft ist. Ich weigere mich bewusst, dass auch nur zu Fragen. Aber diejenigen mit einem fragwürdigen und unwissenschaftlichen Zertifikat zu züchtigen, welche die Impfung als grösseres Risiko für sich persönlich einschätzen, finde ich sehr gefährlich für unsere Freiheit, sozialen Frieden und die Gesundheit.
Und da könnten die systemtreuen Sportclubs auch mal hinter dem Ofenbänklein hervorkommen und glasklare Position beziehen! Ihre Kunden sind nicht alles Impfwillige und lassen sich mit Druck auch nicht dazu nötigen, nur dass sie ein Eishockeyspiel besuchen dürfen und dafür noch viel Geld zahlen. Diese rote Linie wird bereits gedanklich überschritten, ich befürchte im Herbst auch realisiert. Darum NEIN am 13. Juni.


Ich hoffe sehr, dieser Beitrag wird nicht gelöscht, denn er hat sehr wohl mit den SCL Tigers zu tun!
 
Mänfu
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: mb am 20. Mai 2021 14:05
BTW: In den USA haben übrigens 22 Staaten die Massnahmen gänzlich aufgehoben. In Texas seit ende März 2021, dort finden bereits Spiele vor 73'000 Zuschauer statt, ohne Masken, Impfzertifikate etc.  Die Zahlen steigen nicht, ob es ein anderes Virus ist?  ::)
märz? 73`000 zuschauer? keine maskenpflicht? bist du dir da sicher, dass dies so den tatsachen entspricht? ich nicht...  ;)

gruss
mb
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: rocky53 am 20. Mai 2021 14:27
ich schon in Carolaina bei den Hurricans habe ich ein volles Stadion gesehen die letzten Tage  8) 8)
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: cobin am 20. Mai 2021 14:40
Drei Beispiele der letzten Wochen:


UFC 262 15.05.21 in Houston Texas = 16'005 Zuschauer
UFC 261 24.04.21 in Jacksonville Florida = 15'269 Zuschauer


Boxevent Canelo Alvarez vs Saunders 08.05.21 AT&T Stadium Texas = 73'126 Zuschauer


Quelle Wikipedia und TV-Zeuge via PPV :)
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 20. Mai 2021 15:07
mit ALLEM voll deiner Meinung mänfu!
Gruss an Magnus!

Bis jetzt wurde der Beitrag von Mänfu noch nicht gelöscht.
Auf YouTube wäre dieser Beitrag bereits gelöscht worden, die dulden keinen kritischen Beitrag zur Impfung.

Bin auch gespannt, was die systemtreuen SCL-Tigers für ein Eintritts-System für die nächste Saison anbieten.

Analog der letzten Saison mit A,B,C dann einfach mit 1x geimpft, 2x geimpft bis im Herbst 3x geimpft ab Neujahr 4x geimpft ab Saison 21/22 angenommen die Tigers nehmen immer noch daran teil 5x, 6x usw.

Bin auch gespannt auf die Statistiken vom BAG in Zukunft.
Jetzt wird angegeben Tod mit 97 % Vorerkrankung.
Neu aufgeteilt, ohne Impfung mit Vorerkrankung, mit Impfung und 1 oder 2 oder 3 Vorimpfungen, die können dank dem elektronischem Ausweis genau eruiert werden. Dann kommen dazu noch die Vorerkrankungen die dann grob geschätzt werden.

Früher im Turnverein im Vorunterricht bekamen alle am Ende der Saison einen silbernen Löffel, die an allen Übungen anwesend waren.

Neu wird dann eine silberne und goldene Impfmedaille verteilt, für alle, die alle Impfungen schön brav mitmachten und dazu auch noch am Leben sind.
Ich, als nicht Geimpfter kann dann nicht mehr im Stadion teilnehmen, weiss aber das statistisch gesehen meine Lebenserwartung 84 Jahre ist, mit Covid sogar 86 Jahre und ohne Vorerkrankung eventuell noch länger.

Die Lebenserwartung der Geimpften ist erst in ein paar Jahren bekannt.
Aber für das festzustellen wie es sich bei Geimpften verhält, haben sich mittlerweile schon viele Probanden, Versuchs-Menschen oder wie soll man die benennen, gratis und freudig zur Verfügung gestellt.

Ob ich das, was ich jetzt noch schreibe, überhaupt schreiben darf, ohne Löschung der Zensurbehörde ‘Barnoid’?

Letzten Sonntag stand wörtlich im Teletext ‘Globaler ‘Engpass’ bei Versuchsaffen.
Medizinische Versuche an Affen sind hoch umstritten und teuer.
Meine Gedanken, als ich das gelesen habe!
Da ist der momentane weltumspannende Versuch am Menschen im Verhältnis zur Menge weder teuer noch umstritten.
Für die Pharmariesen sogar sehr lukrativ. Wird ja schlussendlich vom Steuerzahler bezahlt respektive der zukünftigen Steuerzahler.

Auf ein gesundes, geimpftes Leben … schnouz
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: KeiAhnig am 20. Mai 2021 21:15
Meine Traumvision:Am nächsten Samstag 13.00 Uhr gehen alle Fanclubs von allen Vereinen auf Neuenburg an die bewilligte Demonstration von www.stillerprotest.ch
Geben mit ihren Fahnen ein klares Zeichen gegen die Corona Massnahmen.
Ach wäre das toll, alle Friedlich zusammen, gemeinsam für unsere Leidenschaft!!!
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: mb am 21. Mai 2021 12:33
Drei Beispiele der letzten Wochen:


UFC 262 15.05.21 in Houston Texas = 16'005 Zuschauer
UFC 261 24.04.21 in Jacksonville Florida = 15'269 Zuschauer


Boxevent Canelo Alvarez vs Saunders 08.05.21 AT&T Stadium Texas = 73'126 Zuschauer


Quelle Wikipedia und TV-Zeuge via PPV :)
stimmt, aber ist ja nicht märz und maskenpflicht besteht auch...

Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: redwing19 am 21. Mai 2021 14:08
Meine Traumvision:Am nächsten Samstag 13.00 Uhr gehen alle Fanclubs von allen Vereinen auf Neuenburg an die bewilligte Demonstration von www.stillerprotest.ch (http://www.stillerprotest.ch)
Geben mit ihren Fahnen ein klares Zeichen gegen die Corona Massnahmen.
Ach wäre das toll, alle Friedlich zusammen, gemeinsam für unsere Leidenschaft!!!


Ich hoffe nicht, dass jemals eine Fahne meines Herzensvereins unter den Corona-Schwurblern zu sehen ist. Aber zu rechnen ist mit allem..
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Mänfu am 22. Mai 2021 11:34
Nun mb, ich habe mich tatsächlich getäuscht ::)  Florida hat bereits im September 2020 die Massnahmen aufgehoben. ;D  Interessanter Bericht (sprich Antithese) von einem alternativen und seriösen Medium:


22 US Staaten ohne Massnahmen (https://www.epochtimes.de/politik/ausland/brisant-in-22-us-bundesstaaten-gibt-es-keinerlei-corona-massnahmen-und-alles-ist-in-ordnung-a3518695.html)


Nun für die Tamedia, Blick, SRF und 20 Minuten Konsumenten wird das nicht einfach sein, vor allem wenn man noch viel Geld für diesen Einheitsbrei bezahlt. Nur noch These und gut ist, das andere (Antithese) ignorieren wir oder schauen einfach nicht hin? Was würde das für unsere SCL Tigers bedeuten, wenn wir Schweizer (Stimmbürger) endlich dem Mut aufbringen würden, nicht alles unkritisch zu schlucken, was erzählt, geschrieben und propagiert wird? Klar 2 kleine Piks genügen und die "Freiheit" ist zurück? Ist das so? Wie sieht es dann nach einem halben Jahr und im Herbst aus??? Ist Impfen die neue Religion geworden?


Wäre Langnau in Texas würde das konkret heissen:


Nächste Saison eine volle Ilfishalle, inkl. Stehrampe und Gästefans. Keine Maskenpflicht mehr, kein Covid-Zertifikat sondern nur das Abo für den Eintritt. Menschen welche sich vor dem Virus fürchten, dürfen eine Maske tragen, sich impfen lassen oder halt zu Hause bleiben. Jeder wird jetzt gelernt haben, dass wenn man krank ist, wegen der Gesundheit der anderen Matchbesucher nicht mehr ans Spiel geht. Man nennt das, solidarische SELBSTVERANTWORTUNG!


Wer meint, der Staat könne uns mit diesen irrwitzigen Massnahmen vor Krankheit und Tod retten, irrt sich gewaltig. Die Geschichte lernt uns, jedes sozialistische System ist bisher in sich zusammengebrochen. Und wenn dann die Gegenargumente nur noch Framings wie Schwurbler, Verschwörungstheoretiker, etc kommen, driften wir Richtung Sozialismus. Und das zeigt uns eines: Angst vor der Antithese und anderen Meinungen. Vielleicht auch Angst, dass man sich irrt, blenden lässt und die Wahrheit gar nicht mehr wissen will? Verantwortung übernimmt der Staat, ich muss nur noch brav im System laufen und korrekt sein, und gut ist....


Und wenn wir weiterhin nur die These zulassen und die Antithesen diskreditieren, werden wird die Wahrheit nicht finden! Aber die Wahrheit wird uns garantier einholen. Dass kann dann richtig weh tun!


Das heisst zum Beispiel, dass die SCL Tigers langfristig nur überleben werden, wenn all die Massnahmen bis September aufgehoben werden. Und das erreichen wir vielleicht, wenn es nicht schon zu spät ist, mit einem NEIN zu diesem Irrsinn, und einem satten Ausrufezeichen an den Bundesrat und die anderen Staaten in Europa.


Mänfu
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: mb am 22. Mai 2021 13:14
ja, nur ist florida nicht texas, mai ist nicht märz und das mit der maskenpflicht stimmt auch nur bedingt...

es ist leider wirklich so, dass die bekannte (und meist gelesene) presse nur in eine richtung (impfen, testen und gehorchen) geht, nur heisst dies nicht, dass alles was "dagegen" schreibt automatisch wahr wird...

habe kurz auf den websites von sportclubs in genannten staaten die vorgaben angeschaut, überall wird die maskenpflicht verlangt (umgesetzt ist ein anderes thema).
was aber immer noch um welten besser ist als das was wir hier erleben dürfen/müssen!
(als lang-, lang-, langjähriger yb fän mit vielen bitteren live-niederlagen erlebe nun die geilste zeit des vereins vor der glotze?!?)

dass die gelockerten, respektive die praktisch gänzlich aufgehobenen massnahmen kaum in "unsere" presse kommt, ist mehr als bedenklich.
dazu passt, dass der europäische prügelknabe schweden seit rund einem halben jahr kaum mehr schlagzeilen macht. warum wohl?

und ja, leider befürchte ich, dass impfen die neue religion ist und bin da persönlich sehr "gespalten", möchte eigentlich heuer mal wieder "richtige" ferien machen und an spiele gehen, andererseits aber nicht unbedingt alle 6 monate ne impfung erhalten...

greez
mb
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Mänfu am 26. Mai 2021 17:06
Heute war ja Pressekonferenz, Herr Berset wir ja jetzt bereits als Öffnungsturbo gefeiert: Dies um der Abstimmung wohl noch ein bisschen Sprit zu geben, damit es auf die richtige Seite kippt? Auf welche Seite solche Turnübungen dann wirken, werden wir sehen...
Nachfolgend reiche ich die Antithese von einem anderen Glatzkopf nach, damit wir immer schön im Gleichgewicht bleiben! ;D   8)


Es kann nur eine Antwort geben! (https://maenfu-tigers.blogspot.com/2021/05/es-kann-nur-eine-antwort-geben.html)


Mänfu 
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 31. Mai 2021 19:49
Sehr guter Blog Mänfel

Hier noch einmal der Link (https://maenfu-tigers.blogspot.com/2021/05/es-kann-nur-eine-antwort-geben.html)

Ist Pflichtlektüre für jeden Tiger-Fan

wir sind ja nicht immer gleicher Meinung aber hier zu 100 %.

Darum 5x NEIN am 13. Juni 2021

Hoffe die Tigers äffen nicht alles dem SCB nach.
Bei diesen Möffen scheinen alle Sicherungen durchzubrennen.

Der Marc Lüthi kommt mir vor wie vor 200 Jahren Napoleon.
Als er meinte er sei Gott, kam dann glücklicherweise der grosse Niedergang.
Als Beispiel die von Lüthi angezettelte Ligareform und seine Personalpolitik mit der Anbiederung an den Staat
mit dem JA zum Covid-19 Gesetz.

Kann mir nicht vorstellen, dass der Visionär Peter Jakob solches unterstützen wird.
Die SCL-Tigers mit schwarzen Zahlen bis zum Corona-Massnahmen-Beschiss und dann als Bittsteller beim Bund?
Unmöglich oder?

Hier die Möglichkeit wieder zur Normalität zurückzukehren (https://www.bilder-upload.eu/bild-59b70e-1622483041.jpg.html)


Und hier, wenn es weiterläuft wie bisher! (https://www.bilder-upload.eu/bild-77ea6d-1622483135.jpg.html)

Hilferuf … schnouz
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Mänfu am 5. Juni 2021 11:53

Nachdem sich BR Guy Parmelin am Sonntag knallhart gegen "Impfablehner" geäussert hat, kommt nun BR Ueli Maurer, welcher das Covid-Zertifikat gestern offiziell lanciert.  >:(  Schnegg, Maurer, Rickli, Parmelin...soviel zur "Schein-Opposition" SVP... :o


Heisst für uns Matchbesucher, App runterladen und umgehend zum impfen anmelden. Falls du Genesen bist, wirst du im Dezember ebenfalls zur Impfung antraben müssen, ausser du gewinnst im Lotto und kannst dir teure PCR Test (ab CHF 150 pro Spiel) leisten. Der Bund bezahlt die nicht und Antigen-Schnelltest werden nicht zählen..
 
Tja, wenn wir den Tatsachen in die Augen schauen, ist es wie befürchtet so, dass eine Zweiklassengesellschaft und indirekte Impfpflicht lanciert wird. Wer nicht spurt, wird seine Freiheit eine Weile nicht mehr zurückerhalten. Dies hat auch Auswirkungen für mich als Matchbesucher, falls ich mich entscheide, dass eine Impfung für mich ein grösseres Risiko darstellt (z.B. Familiär bedingte Nebenwirkungen welche durch den Impfstoff faktisch verstärkt werden), als ernsthaft an Corona zu erkranken. So darf ich halt nicht mehr an die Heimspiele, womit ich künftig der Sektion Stadionverbot angehöre. Ist ja ein freiwilliger Entscheid von mir... :o :(


Was vor 2 Jahren niemand für möglich gehalten hätte, trifft nun scheinbar ein. Doch wie lange dieses Konstrukt noch hält, wird sich zeigen. Denn Widersprüche und Doppelmoral kommen immer mehr zum Vorschein, frühere Versprechungen von Bundesräten bröckeln bereits, was sich enorm stark auf deren Glaubwürdigkeit auswirkt.


Wer es JETZT immer noch nicht merken will, hat entweder Angst vor der Wahrheit oder will es so. Erklärt an unserem Beispiel:


Frage zum Covid-Gesetz: Ist es ist richtig, dass alle Menschen nur noch mit teurem Nachweis oder einer Impfung in die Ilfishalle dürfen?
JA = Ich will das so
NEIN = Ich will das nicht, sondern es soll jeder selber über seinen Körper entscheiden können.


Und alle welche die Freiheit noch lieben und schätzen, werfen gleich 5x NEIN in die Urne.  8)


Mänfu


PS. Solltest du dich über meine Meinung grün und blau ärgern, hättest du erst bei einem JA zum PMT-Gesetzt die Möglichkeit, mich als möglicher Gefährder zu denunzieren, weil ich die beiden Bundesräte im Text indirekt angegriffen hätte...!  ;D  Heute herrscht aber noch Meinungs- und Religionsfreiheit, wie lange noch ist allerdings eine wirklich besorgniserregende Frage. :(
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: ferguson am 5. Juni 2021 16:36
Ja Mänfu - treffend aus meiner Sicht🤝
Wir leben oder lebten in einer Zeit der hochgelobten Toleranz. Alles und jedes und jeder darf sich so geben wie er sich zur Zeit gerade fühlt. Heute als Männlein morgen als Weiblein oder beides zeitgleich.... wehe jemand reagiert etwas verwirrt darauf.....
Jeder darf aus meiner Sicht die Impfung in Anspruch nehmen und die Masken kreuzweise tragen das der wertvolle Sauerstoff etwas vermindert das Hirn erreicht.


Wieso sind aber Menschen die sich im Moment noch nicht impfen lassen "Verweigerer", "Impfleugner", "Gefährder der Gesellschaft"...?? Ich bin nicht Mediziner gehe aber davon aus das eine Impfung in erster Linie mich selber schützt - wieso dann die grosse Angst vor meinem "Nächsten"??


Ich verharmlose Covid nicht, ich habe selber Verwandte die an der "Südafrikanischen Variante" erkrankt sind (sind heute wieder top fit).
Es geht um die Verhältnismässigkeit von Einschränkungen und psychischer "Gewalt" an Menschen durch den Mainstream und die einzige, richtige, wahre Art wie wir mit Corona umgehen müssen.....Ich arbeite schon viele Jahre in einem "Jugendheim"  und weis wovon ich spreche....da sind Jugendliche echt verzweifelt und nicht Corona (das Virus) sondern die Massnahmen wie Sie sich verhalten müssen nehmen vielen die letzten Perspektiven.... lange lange eine Lehrstelle gesucht - endlich eine Zusage für ein Vorstellungsgespräch und Schnuppern- kurz vor dem Termin wieder eine Absage weil "zu gefährlich"....
Es wird noch eine Frage der Zeit wie lang es geht bis unsere Kids nur noch ins Training, in die Musikstunde etc. dürfen wenn Sie geimpft sind.... Will ich- muss ich das??
Vielleicht sehen wir in ein paar Jahren- ja die Impfung ist top und bringt nebst den Pharma- Riesen auch dem Mensch selber etwas. Was wenn nicht? Mit diesem Satz bin ich in Augen vieler schon ein Verschwörungstheoretiker.....
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Möff am 7. Juni 2021 09:39
In vielen Branchen sucht man ja händeringend nach Lehrlingen, vor allem im handwerklichen Bereich. Da habe ich für die Schützlinge von ferguson die Hoffnung, dass aufgeschoben nicht aufgehoben ist.


Zum anderen: Warum man ab dem Zeitpunkt, ab welchem sich jeder hat impfen lassen können (...das dürfte wohl irgendwann im September 2021 soweit sein...), noch Schutzmassnahmen ergreifen müsste, sehe ich (ebenfalls) nicht ein. Wer geimpft ist, hat nur noch ein verschwindend kleines Risiko, schwer an Covid zu erkranken. Natürlich kann man argumentieren, dass man mit einer Maske und Mengenbeschränkungen in Stadien auch dieses Risiko nochmals vermindern kann. Nur müsste man dann auf diversen anderen Gebieten, wo die Menschheit ebenfalls Gesundheitsrisiken eingeht, die Schutzmassnahmen ebenfalls soweit treiben. Das passt irgendwann nicht mehr zusammen.


Wer sich nicht impfen lassen will, der tut dies in eigener Verantwortung, und die Mehrheit davon erhebt nicht den Anspruch, dass alle anderen sich deswegen einschränken müssen.


Was fehlt ist eine Ansage, ab wann und unter welchen Umständen Personenbeschränkungen und Maskenpflicht in den Stadien wegfallen werden. Dass das CH-Gesundheitssystem nur wegen des nicht geimpften Teils der Bevölkerung in Hockeystadien überlastet werden könnte, ist keine realistische Annahme. Mit einem "Null-Risiko" Ansatz geht es  zudem nicht, denn letztlich muss man den Schritt zurück zur Normalität wagen. Erst wenn deswegen plötzlich die Spitaleinweisungen in die Höhe schiessen würden, müsste man wieder einen Gang zurückschalten. Nach den bisher gemachten Erfahrungen und aus heutiger Sicht ist mit einem solchen Anstieg aber nicht zu rechnen.

Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Lushütte am 7. Juni 2021 11:22
Jawohl Möff absolut deiner Meinung, es ist nicht Aufgabe der Behörden uns Bürger rund um die Uhr zu schützen und uns zustehende Rechte damit einzuschränken.
Es lebe die Eigenverantwortung.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 7. Juni 2021 12:36
Nach längerer Flaute kommt endlich Leben in die Bude respektive PB.
Hoffe, damit es wieder normal wird, nicht nur für den Besuch eines Spiels der Tigers, sondern generell,
muss nächsten Sonntag ein NEIN für das Covid-19 Gesetz her!

Kann mir einfach nicht vorstellen, dass sich jemand Impfen lässt, nur dass er dann eventuell ein Spiel der Tigers besuchen kann.

Die Tigers wissen überhaupt noch nicht, was für Auflagen für nächste Saison gelten werden.
Die Experten vom BAG sind noch intensiv am Rechnen.
Wer die Spiele der Hockey-WM angeschaut hat, mit den abstrusen Maskenparaden oder Tennis am French-Open, einfach nur noch ‘bireweich’.

Dann gibt es Slogans wie 3G wie Geimpft, Getestet, Genesen.

Für Gesunde und die mit selbstdenkendem Gehirn wäre dann 2G respektive 5G anwendbar.

Hier noch die Ablaufdaten der jeweiligen Wirksamkeit der G’s:
Geimpft, 6 Monate, dann eine Nachimpfung
Genesen 6 Monate, dann neu an Covid erkranken und wieder gesund werden.
Getestet 48 Stunden, praktisch alle 2 Tage ein Test für CHF 150.00.

Diese 3 Daten werden laufend vom BAG berechnet und aktualisiert mit den Vorgaben von Berset.
Wie immer sehr wissenschaftlich, alle von ‘Akademikern’ berechnet, wie alle Prognosen vom BAG, seit mehr als einem Jahr,
die nie nur annähernd eingetroffen sind, nur als Hinweis.

Hier die Ablaufdaten für die 2 restlichen G’s
Gesund bis man krank wird und meistens nachher wieder gesund.
Gehirn bis man stirbt, unabhängig mit welcher Ausstattung.

Diese 2 Daten sind vom BAG noch nicht berechnen worden,
könnte mir aber vorstellen, dass sie noch so einen ‘Akademiker’ finden, der das versucht.

Ganz einfach: Wer es noch nicht erledigt hat für nächsten Sonntag, 13. Juni 2021, 5x NEIN an der Urne.

Gruss … schnouz
PS: Hier noch ein alter Akademikergrundsatz: 'gescheit - gescheiter - gescheitert'

Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: ferguson am 7. Juni 2021 14:50
Viele der Ü 65 haben sich aus "gesundheitlichen" Gründen wohl geimpft. Ich weis nicht ob es Studien gibt (@ Schnouz: hast Du Zahlen vom BAG🤔😉) nehme aber an das sich von der "Gruppe" 16- 65Jahre eine Mehrheit impfen lassen wird um wieder "privilegiert" zu sein, um nicht in Angst zu leben die Stelle deswegen zu verlieren oder als Impfverweigerer dazustehen..... Ist dies wirklich das Ziel dieser "Übung"...... Wahrscheinlich sind die Schäden bei vielen Entscheidungsträgern durch verminderte Sauerstoffabgabe ins Gehirn doch schon schlimmer als bisher angenommen...
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 7. Juni 2021 22:39
Hallo ferguson
Ich als Ü75 finde in meinem Alter fast nur noch Geimpfte.
Die Argumente die du ausführst sind wohl von den Meisten der Grund zur Impfung.
Viele Lebensjahre können in meiner Altersgruppe in der ich mich befinde auch mit einer Impfung (Genmanipulation) nicht mehr vernichtet werden.
Einige machen es wegen der Angst vor dem Virus, die Meisten mit Argumenten wie ‘ Solidarisch’, im Altersheim dürfen sie wieder jassen, oder sie wollen noch einmal in die Ferien oder noch Abstrusere, die ich hier nicht erwähnen möchte.


Bin dann gespannt wie die Zutrittsberechtigung ins Ilfis-Stadion aussieht.

Hier aktuelle Statistiken, kannst dich selber ‘vertörlen’.
Geimpfte nach alter habe ich nicht gefunden.

Die Statistiken der diversen Bundesämter werden noch mit EXCEL erstellt.
Das sind anscheinend die einzigen IT-Projekte, die beim Bund auch funktionieren und noch einigermassen bezahlbar sind.
Wenn du dich bewerben willst in so einem Amt, langt anscheinend absoluter Gehorsam und gute EXCEL-Kenntnisse.

Viele Schweizer orientieren sich damit, mit Ausnahme des Bundesrates und der Parlamentarier, sind anscheinend zu kompliziert für die von uns Gewählten.
Dafür haben sie ja die Experten (Akademiker) der Task-Force die sie für sie interpretieren und damit auch ihre Prognosen berechnen.


Bundesamt für Gesundheit BAG (Schweiz)  (https://www.covid19.admin.ch/de/overview)Hier findest du unter anderem Total Geimpfte



Bundesamt für Statistik BFS (Schweiz)
Anzahl Tote nach Altersklasse
 (https://www.bfs.admin.ch/bfs/de/home/statistiken/gesundheit/gesundheitszustand/sterblichkeit-todesursachen.html)
In diesem Link schau unter 'Laufende Erfassung der Todesfälle'


Anzahl Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19) in der Schweiz nach Altersklasse
Quelle BAG  (https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1108171/umfrage/todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus-covid-19-in-der-schweiz-nach-altersklasse/)
Zahlen seit Anfang der 'Pandemie' wenn es dann auch eine war.



EUROMOMO Todesfälle in Europa, alle Tote (https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps/)


worldometer, Corona weltweit (https://www.worldometers.info/coronavirus/)


Gruss … schnouz
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Mänfu am 7. Juni 2021 23:27
Wenn dieses Theater mit diesem Zertifikat nur ein Funken Logik hätte, wäre das schon eine Meisterleistung der Politiker. Unsere Zukunft sieht wohl so aus: 


Gruppe G (Geimpfte, Getestete, Genesene) sind geschützt und dürfen ins Stadion. Die Gruppe U (Ungeimpft, Ungesteste und Ungenese) darf nicht ins Stadion kommen. Das entscheidet der Bundesrat einfach mal so, das Parlament winkt ab, die 4. Kontrollinstanz Namens Medien machen Propaganda und kassieren dafür auch noch Steuergelder. Bei einem Nein zum Covid-Gesetz gibt es für die 90 Millionen weniger....


Warum braucht es nun dieses Zertifikat? Offene Fragen:
Und eine letzte Frage brennt mir schon noch auf der Zunge:


Was passiert eigentlich, wenn die ganze Impfstrategie den Bach ab geht? Alle gehen davon aus, dass das klappt und ein Virus so besiegt wird. Weltweit steht man am Anfang und weiss es nicht, ob das mittel-langfristig überhaupt funktioniert. In diesem Ausmass erstmalig, Hypothetisch und somit ein Experiment..


Hat man wirklich die Hoffnung, das Wundermittel "Impfung" löst alle Probleme und das Leben wird wieder wie vor Corona? Ich glaube das nicht, da muss ich wirklich kein Prophet sein um zu befürchten, dass dieses Konstrukt in sich zusammenfallen wird. Die Menschheit baut weltweit ihre ganze Hoffnung auf die Sandbank der BigPharma...!


Vielleicht hat die Krise ja auch einen Sinn, um sein bisheriges Leben zu reflektieren und zu erkennen, dass wir alles nur Menschen sind, und weder Krankheit noch Tod selber in den Griff kriegen werden..


Liebt und lebt das Leben, doch dafür braucht es Freiheit: Darum am 13. Juni ein 5 faches NEIN!


Mänfu
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: finn1 am 8. Juni 2021 10:54
ACHTUNG, die neue Sitzordnung im Ilfisstadion für nächste Saison wurde soeben bekannt!


Hier gehts zum Saalplan: https://www.scltigers.ch/wp-content/uploads/2015/11/201604_SCL-Tigers_Sektorenplan-Stadioneingaenge_16-17_web.jpg (https://www.scltigers.ch/wp-content/uploads/2015/11/201604_SCL-Tigers_Sektorenplan-Stadioneingaenge_16-17_web.jpg)


Hier gehts zur Sitzordnung: https://impfgruppen.be/ (https://impfgruppen.be/)


Bitte beide Dokumente ausdrucken und sich den neuen Sitzplatzort einprägen!


 :) ;) :D ;D
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: finn1 am 2. Juli 2021 16:32
Ich "werfe" mal nachstehender Bericht von Chlöisu einfach mal so aufs Pinboard. Bin gespannt auf Eure Meinungen, insbesondere in Bezug auf die Tigers.


https://www.watson.ch/sport/eismeister%20zaugg/249496644-national-league-die-heuchler-die-wegen-dem-geld-klagen-sind-entlarvt
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: redwing19 am 2. Juli 2021 19:56
Ich "werfe" mal nachstehender Bericht von Chlöisu einfach mal so aufs Pinboard. Bin gespannt auf Eure Meinungen, insbesondere in Bezug auf die Tigers.


https://www.watson.ch/sport/eismeister%20zaugg/249496644-national-league-die-heuchler-die-wegen-dem-geld-klagen-sind-entlarvt (https://www.watson.ch/sport/eismeister%20zaugg/249496644-national-league-die-heuchler-die-wegen-dem-geld-klagen-sind-entlarvt)


Mir tut jeder leid, welcher auf die Rückerstattung des Abos verzichtet haben.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: rocky53 am 3. Juli 2021 10:50
Das isch doch e klare Widerspruch gägeüber dr letschte Saison mit dere Fanverarschig
und jetz im Teich mit de Gäudprotzhaie mit schwümme das isch Imitschverlust hoch 3
habe fertig  :(
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: boskop am 3. Juli 2021 17:15
Aber wenn nicht in die Mannschaft investiert wird, ist auch nicht recht...  ::)
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Snuffinator am 3. Juli 2021 21:08
Ja im ersten M zuoment ist dies extrem unverständlich da auch immer gesagt wurde wir geben das aus was wir haben.
Jedoch muss man sagen das Langnau die Löhne letztes Jahr gesenkt haben und im Schnitt sowieso unterdurchschnittlich sind. Also würde die Lohngrenze vom Bund Langnau doppelt treffen man dürfte nich mehr ausgeben als die Reduzierten löhne mit 3 Ausländern. Man müsste nächstes jahr mit 2 Ausländern starten würde man den Deal annehmen.
Auserdem kann man annehmen nächstes Jahr ca. 50 - 75% zuschauereinnahmen rechnen.
Also kurz gesagt man hat gespart als man in not war und jetzt hat man auf 16% verzichtet um konkurenzfähig zu bleiben.
Verstehe aber sehr die berechtigte Kritik an diesem Verhalten
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Clochard am 4. Juli 2021 11:45
Das stimmt so nur bedingt. Die um 20% zu reduzierenden Lohnkosten beziehen sich auf die Saison 2019/2020. In dieser Saison spielte man lohntechnisch in "Vollbesetzung". Ebenfalls werden auch bereits vorgenommene Anstrengungen zur Reduzierung der Lohnkosten berücksichtigt. Die Spar-Runde der letzten Saison würde also honoriert werden. Zu guter Letzt können auch Spezialbestimmungen für Vereine getroffen werden, welche deutlich unter dem Ligadurchschnitt sind. Da dürften wir zweifelsfrei dazugehören. Warum man nun auf das Geld verzichtet, ist mir absolut ein Rätsel. Besonders unter dem Aspekt, dass hier bei uns jeweils am lautesten (und übrigens auch absolut zu Recht) über die Löhne jenseits von Gut und Böse gejammert wird. Aber offenbar ist man hier bei uns auch nicht gewillt, einen Schritt in die richtige Richtung zu gehen. Absolut schade und unverständlich. Je länger verstehe ich diejenigen, welche auf ihre Rückerstattung nicht verzichtet haben. Jahrelang wurde gejammert. Jahrelang wurde erzählt, dass es so nicht weitergehen könne. Jahrelang wurde vor einem Knall gewarnt. Nun kam dieser Knall. Und was passiert? Nichts. Absolut nichts.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Lushütte am 4. Juli 2021 17:37
Lieber Clochard deine Ausführungen kann ich nachvollziehen.
Wo's mich nachdenken lässt ist bei den schwammig formulierten , angeblichen Möglichkeiten, die unter Umständen berücksichtigt werden könnten oder die angebotenen Möglichkeiten auf Vereine zuzugehen und spezielle Vereinbarungen zu treffen!
Das ist im Normalfall mit unseren Behörden nur bedingt und nicht kurzfristig möglich. In diesem Fall kann ich mir auch vorstellen, dass unsere GL sich sehr wohl an reale und mögliche Entlöhnungen halten wird, dies aber selber entscheiden will und nicht von aussenstehenden Behördenmitglieder abhängig sein will.
Nur auf "Chlöisu" abstellen möchte ich hier nicht, da erhoffe ich mir auch noch eine Stellungnahme der GL der SCL Tigers, gegenüber den zahlreichen Abo-Besitzer ohne Rückforderung! Persönlich bereue ich nicht verzichtet zu haben.

Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 7. Juli 2021 10:41
Schaut euch mal die vorbildliche Schafherde auf der Home-Page der SCL-Tigers (https://www.scltigers.ch/tigers-community-das-erste-treffen-ist-geschichte/)  an.
Freut euch auf die tolle Stimmung nächste Saison in der Ilfishalle.

Gruss ... schnouz
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: finn1 am 7. Juli 2021 13:20
Schaut euch mal die vorbildliche Schafherde auf der Home-Page der SCL-Tigers (https://www.scltigers.ch/tigers-community-das-erste-treffen-ist-geschichte/)  an.
Freut euch auf die tolle Stimmung nächste Saison in der Ilfishalle.

Gruss ... schnouz


Freu mich schon auf das Foto von Schnouz (mit Maske), welcher zusammen mit Berger, Blaser und Diem einen Schieber auf dem Jassteppich klopft!  ;D


PS: Was meinst Du eigentlich dazu, dass die Tigers nur 50% der verlorenen Matcheinnahmen beim Bund beantragen? (siehe Artikel/Link von Chlöisu hievor)
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 7. Juli 2021 14:28
Lieber finn1

Aus meiner langjährigen Erfahrung möchten sich die Tigers als sehr brave Teilnehmer in der Hockey-Szene verkaufen (anbiedern).
Ja nicht zu sehr anecken. Die treuen Anhänger und Abo-Käufer hat man mehr oder weniger im Griff.
Soli-Tickets, Verzicht auf Rückforderungen (bei mir nur halbwegs erfolgreich).
Mittlerweile auch alle impfen lassen, auch mit etwas Druck und vor allem aus Solidarität.
Ist relativ schnell erreicht worden, anscheinend?

Nach der nächsten, respektive übernächsten, respektive überübernächsten ach so gefährlichen Virusvariante und nach 80% Impfquote wird dann Ende 2022 (gemäss Bill Gates) halbwegs wieder so etwas wie ‘Normalität’ einkehren.
Welche Clubs bis dann überleben respektive welche Geimpften bis dann überleben, weiss man erst dann.

Alle Ungeimpften mit eingeschränkten Menschenrechten werden dann bis zu 99,75 überlebt haben, dass weiss man schon heute.

Noch so wegen meinem Foto mit Maske!
So alt kannst du gar nicht werden.


Gruss … schnouz
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: finn1 am 8. Juli 2021 07:39
@schnouz
Besten Dank für Deine Ausführungen, welche sich inetwa mit den Meinen decken. Auch bei mir waren die Tigers nur halbwegs erfolgreich mit "Druck" aufsetzen bzw. mit einem Verzicht auf Rückforderung.


Dennoch blicke ich gespannt auf die neue Saison und was die uns bringen wird.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Lushütte am 8. Juli 2021 18:25
Hallo Batzechlemmer...wie chame nume so ufem Gäud hocke, statt ä sinnvolli u guet ufgsteuti Organisation wie d Tigers z ungerstütze…

Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: blueline am 13. Juli 2021 23:10
... Auf Fragen, warum Langnau beim Bundesgeld nur 50 statt 66 Prozent der durch die Pandemie entgangenen Matcheinnahmen beantragt hat, gibt es aus der Chefetage eine einleuchtende Antwort: Bei 66 Prozent müssten alle Löhne für die nächsten fünf Jahre eingefroren werden. Diese Einschränkung ist für ein Team, das letzte Saison chancenlos auf den letzten Platz abgerutscht ist, eine schwere Hypothek: Eine Verbesserung durch die Verpflichtung besserer Spieler wäre praktisch unmöglich
... soviel zum thema wieso hat man nicht
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Möff am 16. Juli 2021 15:14
... Auf Fragen, warum Langnau beim Bundesgeld nur 50 statt 66 Prozent der durch die Pandemie entgangenen Matcheinnahmen beantragt hat, gibt es aus der Chefetage eine einleuchtende Antwort: Bei 66 Prozent müssten alle Löhne für die nächsten fünf Jahre eingefroren werden. Diese Einschränkung ist für ein Team, das letzte Saison chancenlos auf den letzten Platz abgerutscht ist, eine schwere Hypothek: Eine Verbesserung durch die Verpflichtung besserer Spieler wäre praktisch unmöglich
... soviel zum thema wieso hat man nicht


Das ist ja eben das hirnverbrannte an den Bundeshilfen, dass da komplett ahnungslos eine Massnahme im "Stammtisch-Stil" definiert worden ist. Dabei wurde alles über einen Leisten geschlagen, und die seit Jahren mit einem der tiefsten Budgets operierenden Tigers werden dabei genau gleich behandelt wie Klubs, welche das 3-fache für die 1e Mannschaft ausgeben. Nur so nebenbei sei erwähnt, dass die Verhältnisse ursprünglich noch absurder waren, und die aktuelle Variante eine nachgebesserte ist.


Bei den Bundeshilfen wird so getan, als ob da Vereine am Werk wären, welche die Löhne nicht bezahlen könnten oder alle Nasen lang Konkurs gehen und dabei grossen Landschaden in Form von unbezahlten Sozialabgaben oder Steuern hinterlassen würden. Dabei können die Klubs unter normalen Umständen ihre Budgets durchaus stemmen und sind nur deshalb in Schwierigkeiten geraten, weil ihnen die Einnahmen Knall auf Fall weggebrochen sind. Die Tatsache, dass diverse Klubs ihre Budgets nur Dank grosszügigen Geldgebern so hoch ansetzen können, ist dabei unerheblich. Wenn die Geldgeber plötzlich wegfallen, so geht es dann halt rasant abwärts, wie das Beispiel Kloten zeigt. Dabei wurde und wird die Öffentlichkeit aber nicht finanziell geschädigt.


Sportklubs sind grundsätzlich Unternehmen wie andere auch, die zusammen mit der Gastronomie wohl am stärksten unter Corona zu leiden hatten. Wollte man mit gleichen Ellen messen, so müsste auch bei den Bundeshilfen an andere Unternehmen gewisse Löhne "eingefroren" werden, welche allenfalls aus der gutschweizerischen Neidperspektive heraus als zu hoch angesehen werden. Fazit: Wer finanziell sowieso nicht komplett weg vom Fenster ist, wird sich die Löhne kaum für 5 Jahre einfrieren lassen, da unter diesen Umständen selbst Klubs im Mittelfeld ihre paar überdurchschnittlichen Spieler nicht mehr halten könnten. Denn die Klubs im obersten Bereich der Lohnbudgets sind a) nicht zwingend auf Bundeshilfe angewiesen und b) haben ein derart grosses Lohnbudget, dass die Geldgeber dieses wohl ohnehin (vorläufig...) nicht mehr wesentlich aufstocken wollen. Ausnahmen bestätigen die Regel.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 16. Juli 2021 15:14
Hallo zusammen
Geimpfte, Getestete, Genesene und alle andern, die sich einfach erlauben gesund zu sein (die Unsolidarischen).
Bruno der Schreiber hatte auf Fantiger einen seiner Orgasmen gepostet.
Hochstehend, ausgewogen, kompetent, weitsichtig.

Macht euch selber Gedanken.
 (https://www.fantiger.ch/artikel/details/werben-um-verstaendnis-fuer-die-corona-skeptiker/)
Die Solidarischen brauchen es nicht zu lesen, einfach entweder Impfen (könnte für ein halbes Jahr Gültig sein), oder testen (gilt für 48 Stunden) oder genesen, dafür müsst ihr aber zuerst ‘krank’ werden meistens ohne Symptome oder schwachen (könnte auch für ein halbes Jahr gültig sein) und dann halt wieder neu anstecken. Auf Comparis könnt ihr bereits Infizierte ausfindig machen, von denen sie sich Infizieren lassen könnt (gegen ein kleines Entgeld, weniger als ein PCR-Test), wobei es sich wie bei gewollten Schwangerschaften um eine kleinere Trefferquote handelt, mit anderen Worten nicht garantiert. Und sehr wichtig: Masken auf, Hände desinfizieren, Abstand halten (ja nicht Händeschütteln, höchsten mit dem Fuss oder Ellenbogen).

In seinem Blog kommt fast alles darin vor, vom Gendern (Regenbogen), Rassismus ( black Lives matter), Erziehungskultur, Cancel culture und vor allem Solidarität. Friday for Future (Greta-Sekte) fehlt leider darin.

Nur mit bedingungsloser Solidarität lässt sich das Virus auf immer besiegen respektive ausrotten, gemäss Bruno.

Mein persönliches Credo lautet aber: Die Obrigkeit hört erst auf zu herrschen, wenn die Untertanen aufhören zu kriechen.

Meine Prognose für den Besuch eines Spiels der Tigers: GGG, da langt Gesund nicht, auch nicht gesunder Menschenverstand.

Gruss … schnouz
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: jean am 16. Juli 2021 20:57
Chönntsch mau mit dim scho tusigmau gschribänä Gliir ufhöre u wieder wi auba öppis vo dä Tigere kommentiärä
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Lushütte am 17. Juli 2021 15:13
Genau Jean do ligts Problem!
Das nicht verstehen wollen, dass Solidarität nicht so weit gehen kann das ich die Kontrolle über meinen Körper aufgeben muss und mir etwas injizieren lassen muss von dem ich nicht überzeugt bin!
Abstand, Maske, Hände schütteln oder wenn du willst Sicherheitsgurte tragen sind noch Akte die aus Solidarität gegenüber zB dem Eventorganisator, oder den Tigers akzeptiert werden kann.
Auch ein Schnelltest vom Bund bezahlt ist zwar an der Grenze aber soweit wird meine Solidarität gerade noch reichen.
Die Ansicht von Schnouz als Gliir zu bezeichnen stellt dir kein gutes Zeugnis aus, die Polarisierung weiter treiben ist nicht die Lösung, das gilt nun aber auch für Schnouz so kommen wir nicht weiter.


Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Mänfu am 17. Juli 2021 17:22
Bruno hat es ja geschrieben: Die Solidarität der Impfwilligen muss sich von denen auch auf die Corona-Skeptiker übertragen. Er muss es als Papst wissen, wo die Wahrheit ist und wer solidarischer sein sollte. Jene die die Wahrheit gepachtet haben? Es stellt sich halt schon die Frage, wer über wem zu stehen meint.  ::) Wenn ich auf der HP der SCL Tigers lese, dass die Pandemie ausschliesslich (= nur) mit der Impfung beendet werden kann und dass eine Frage der Solidarität sei, dann haben wir den Salat nun auch im Emmental. Warum plötzlich so Politisch?  :o


Es wird schon lange nicht mehr auf Augenhöhe debattiert, sprich die Antithese der These (Impfung die Rettung vor Corona) wird mit einem Totschlagargument (nur Impfung = Solidarität) unter die Augenhöhe versenkt. Betrachtet man Impfweltmeister Israel, könnte sich diese Wahrheit recht schnell in Luft auflösen. (Siehe Blickonline) Gehe davon aus, dass das auf Sandgebaute Konstrukt "Impfung" schon bald in sich zusammenfallen wird. 


Wissenschaft funktionierte vor März 2020 mit These und Antithese, um einigermassen die Wahrheit herauszufinden. Seither wird die Propaganda-Maschinerie nur noch der weltweiten Thesen angekurbelt, gleichgeschaltet und als Wahrheit verkauft. Wirkt für mich wie eine neue Religion, wer nicht spurt kommt irgendwann mal auf den Scheiterhaufen? 


Bruno hat recht, wir müssen als Gesellschaft über die Bücher und wieder gemeinsam nach der Wahrheit suchen! DER GRABEN DARF NICHT NOCH TIEFER WERDEN! Dazu braucht es mehr Verständnis für andere Meinungen, viel mehr Kritikfähigkeit und Eigenverantwortung:  Sprich jeder soll selber entscheiden können, was mit seinem Körper passiert: Wie ich mich und andere Schütze und dafür VERANTWORTUNG übernehme, ist meine persönlich Sache. Dafür bauche ich weder den Staat, noch ein Virologe, Politiker, Papst oder Druck vom Besuchen dürfen von Eishockeyspielen etc.


Mänfu
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 1. August 2021 11:21
Neuer Monat, neue und immer abstrusere Vorschriften, Einschränkungen.
Auch bei den Tigers!

Hier die Bedingungen, die für die Teilnahme als Zuschauer beim Eistraining.

Tigers starten mit dem öffentlichen Eistraining
Die SCL Tigers starten am Montag, 2. August, um 09:45 Uhr mit dem ersten öffentlichen Eistraining der Saison 2021/22. Besucherinnen und Besucher sind in der ILFISHALLE Langnau herzlich willkommen. Für den Trainingsbetrieb gelten allerdings ab sofort folgende Regeln:
Maskenpflicht beim Betreten der ILFISHALLE
Nutzung der SwissCovid App
Check-in / Check-out mit der SwissCovid App
Mit der SwissCovid App können Sie sich bei uns einfach einchecken, ohne Ihre Daten zu hinterlassen. Bei einer Risikosituation werden Sie in der App schnell informiert. Zugang zur Halle erhalten Sie über den Eingang N2 und den QR-Code für den Check-in finden Sie vor Ort.
Wir und im speziellen die Spieler freuen sich über zahlreiche Fans vor Ort.


Und das alles um einer durchgeimpften Mannschaft beim Training zuzuschauen.
Nicht alle Spieler wollten das, aber sie wurden unter Gruppendruck gesetzt.

Unter wir verstehen sie anscheinend die ‚Druckaufsetzter‘.

War für ‚Hirnis‘ haben so etwas ausgedacht?

Es kommt der Tag, an dem diese ‚Hirnis‘ dann zur Rechenschaft gezogen werden.

Wir leben in einer Gesellschaft, wo Aufbegehren und gegen den Strom schwimmen mit Ächtung bestraft wird.

Nur nicht gegen den Strom schwimmen, lieber mit der Masse im Meer ertrinken.

Jetzt ist es soweit, unsere Politiker versuchen Probleme zu lösen, ohne sie hätte es diese gar nicht gegeben.

Wünsche allen einen schönen 1. August, momentan nur noch halbwegs in Freiheit.

Mein High Light gestern war die Siegerehrung an Olympia im Frauentennis, als die 3 Medaillengewinnerinnen etwas Zivilcourage zeigten und die Maske auszogen.

Hatte so etwas den ganzen Winter vermisst von Feuz und Co.

Gruss … schnouz
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: borki52 am 1. August 2021 16:38
Hallo Schnouz, deine Kommentare nerven langsam. Übrigens dürfen die Medaillengewinner nach der Medaillenübergabe die Masken für 30 Sekunden ablegen.
Gruss von einem 70 Jährigen der geimpft ist
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: redwing19 am 1. August 2021 19:15
Die Kommentare von Schnouz ähneln sehr den Kommentaren der frustrierten Impfschwurblern auf 20min. und Blick ;D
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: jean am 1. August 2021 22:23
Ja das Schnouzgschtürm isch scho lang meh als penibel
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: absolute_null am 2. August 2021 07:25
Ich, der ich alle 14 Tage eine Spritze gegen meinen Willen verabreicht bekomme mag es der ganzen Menschheit gönnen. :D

GO CORONA GO GO GO!
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 17. August 2021 14:48
Heute Generalversammlung der SCL-Tigers.

Habe mich als Aktionär angemeldet.

Wollte dort einige Frage stellen.
Bin leider verhindert.

Hier die Fragen die ich gestellt hätte nach so einer defizitären Saison.

Plötzlich Geld für 4 gute Ausländer?
2. Eisfeld für X-Millionen kein Problem mehr?
Woher kommt das Geld?
Impfdruck auf die Mannschaft, von wem und warum?
Von einem ‘Sponsor’?

Fragen von langjährigen Abo-Besitzern die sich kritisch gegen den Corona-Wahnsinn äussern bleiben aus.
Gilt nicht für mich persönlich, wurde ‘gut’ behandelt.
Habe mein Abo für diese Saison scheinbar gesichert.
Teilnahme von mir an einem Spiel aber nur ohne Zertifikat oder Maske.

Gruss … schnouz
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: maligeddes am 17. August 2021 15:11
@schnouz
Du närfsch afang angers  :-X
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: ferguson am 17. August 2021 17:17
Vili närvt alles was nid mainstream isch....
Läse,  kommentiere isch freiwillig- dänke übrigens o.....
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: simu am 18. August 2021 11:11
@schnouz
Du närfsch afang angers  :-X


Recht hat er aber :)
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Möff am 18. August 2021 12:49
Da letzthin hier mehr über Corona geleiert wird als über Hockey, verzichte ich auf Kommentare zu diesem Thema. Was Schnolzens nicht gestellte Fragen an den Verwaltungsrat betreffend Finanzierung anbelangt, so hatte Peter Jakob schon in der Vergangenheit erwähnt, dass er
Zu Punkt 1 bzw. der Frage von Schnolz, woher das Geld für die 2e Eishalle komme wurde man darüber informiert, dass die Investition von ca. 18 Mio. von einer nicht gewinnorientierten Aktiengesellschaft im Besitze der Eheleute Jakob finanziert werde. Offenbar um etwaige sürmelnde Verschwörungstheoretiker nicht in zusätzliche Aufregung zu versetzen wurde auch sogleich präzisiert, dass die zusätzlichen Einnahmen (durch Werbeeinnahmen, Eisvermietung, zusätzliche Sitzplätze) vollumfänglich den SCL Tigers zukommen werden.

Zur Frage nach dem Geld für "4 gute Ausländer" kann ich keine abschliessenden Weisheiten verkünden. Wenn man etwas den Kopf schreg hält kommen einem aber schon Argumente in den Sinn. So etwa, dass
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 18. August 2021 13:28
Scheinbar haben die SCL-Tigers jetzt einen SCB-Anhänger als 'Sprecher' angestellt?
Sehr interessant ::)

Oder findet der sich ganz einfach berufen dazu, ohne gefragt zu werden?

Noch etwas zum 'Nerven'.
Wenn mich etwas nervt wie Blick, 20Minuten, Watson, SRF, Sämtliche Tamedia-Blätter, dann konsumiere ich ganz einfach diese Medien nicht!
So einfach ist das.

Für mich immer eine Motivation, wenn ich bemerke, dass auch Nichtselbstdenkende meine Beiträge lesen und sich nerven :)

Gruss ... schnouz
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: maligeddes am 18. August 2021 16:31
Schnouz, so einfach kommst du mir nicht davon:
Mich nervt dieser ganze Corona Scheiss auch tierisch, aber ich poste meine speziellen Ansichten nicht in einem SCL Tigers Pinboard der 1. Mannschaft, also raus hier.

Gerne kann diskutiert werden, ob sich wohl die Nichtgeimpften weiterhin im Stadion sehen lassen oder nicht, welche finanziellen Folgen das für die Tigers haben wird usw.
Aber bitte verschone uns mit deinen Theorien zu Corona.
Ich hoffe das ist nun genug Motivation um auch wieder mal nur über die Tigers zu posten.

Habe fertig
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Mänfu am 18. August 2021 22:33
Ja maligeddes, sprechen wir mal über die SCL Tigers:

Nun mich erstaunt die ganze Sache schon! Denn was ich von einem langjährigen und treuen Abobesitzer, dessen Namen mir soeben entfallen ist (und ich Hans Dampf nenne) erfahren habe, hätte ich nie gedacht: 

Hans Dampf hat seit weit über einem Jahrzehnt 2 Sitzplatzabo, zusammen mit seinem Schulfreund. Dazu als Suplement noch ein Stehplatzabo für einen Lehrling. Treue, Loyalität, Solidarität, immer mit guter Absicht für die Tigers, auch bei Kritik. Dazu seit Jahrzehnten immer wieder Bettelaktionen wie Aktienzeichnungen, Solitickets, Playoffaktionen etc. unterstützt. Dazu an den Matches die SCL Tigers mit nicht wenig Konsumation unterstützt, auch bei Niederlagen. Sprich: Viel mehr den Tigers gegeben als genommen, so hat Hans und sein Schulfreund auch letzte Saison auf den ganzen Betrag verzichtet. Selbstverständlich, schliesslich will man das Kulturgut SCL nicht vor die Hunde gehen lassen.

Das Problem von Hans ist, dass er dem Mainstream eher kritisch entgegen steht, ab und zu gegen den Strom schwimmt und sein Maul nicht halten kann. Das war er schon immer, sicher nie mit böser Absicht und bisher war es auch kein Problem, galt doch in unserem Land die freie Meinungsäusserung. Doch seit 1.5 Jahren wird das immer mehr ein Problem und macht auch nicht halt im Emmental. Auf Grund von negativen Erfahrungen (Imp....) aus seinem Umfeld und familiären Risiken, hat sich Hans entschieden, auf die hochgepriesene Impfung zu verzichten: Ist auch Legal, denn diese soll ja dem Vernehmen nach freiwillig sein? Natürlich hat das Einfluss auf seinen Matchbesuch. Man muss kein Prophet sein, dass auch diese Saison mit Zuschauerbeschränkungen gerechnet werden muss, ausser es passiert ein Wunder. Es braucht irgendwann mal den 3 Pieks für die bessere und solidarische Hälfte der Bevölkerung, welche sich bereits impfen lassen durfte. Im Nachbarland Österreich spricht man bereits von 1G für Anlässe, Einkaufscenter etc. Bei Impfweltmeister Israel explodieren die Zahlen, 3/4 davon sind Menschen mit der Impfung. Wann holt uns die Wahrheit ein?

Nicht nur Hans muss damit rechnen, dass er ab Oktober seine Tests (ob er das wirklich machen würde, ist eine andere Frage) selber bezahlen muss. Da erübrigt sich für ihn wohl ein Matchbesuch. Ja, er ist selber Schuld, die Impfung ist gratis mit Steuergelder finanziert, ist schon klar. Wohlwollend fragt Hans bei den SCL Tigers im Juli nach, ob sie ihm eine Lösung präsentieren, falls es so kommt. Natürlich ist Hans wieder bereit, auf einen sehr grossen Teil seiner Summe zu verzichten, diesmal aber nicht die Ganze. Das Stehplatzabo hat er vollumfänglich und fristgerecht bezahlt, die 2 Sitzlatzabos in die vereinbarte Warteschlaufe deponiert. Denn er als Realist und Kritiker der Massnahmen rechnet für sich und seinen Schulfreund nicht mit vielen Spielen (wenn überhaupt), ausser es geschieht ein Wunder.  Um seine Plätze nicht zu verlieren und die Tigers ein weiteres mal mit "mehr Geben als Nehmen" zu unterstützen, würde er aber dieses Risiko eingehen.

Die verlängerte Zahlungsfirst ist abgelaufen, eine Lösung wurde auch nach schriftlicher Nachfrage nicht präsentiert: Keine Antwort ist auch eine. Wahrscheinlich sind seine begehrten Sitzplätze nun weg. Er weiss es nicht und rechnet auch nicht mehr damit, vermutlich hat er das Maul zu weit aufgerissen und zu viel kritisiert: Das gehört sich einfach nicht, selber Schuld. Und wie man höhrt, ist die Warteliste für Sitzplätze derart lang, dass Hans und sein Schulfreund ohne Probleme ersetzt werden kann. Und offenbar haben die Tigers das Geld von treuen Fans auch nicht mehr nötig...??

Dies ist keine Verschwörungstheorie, sondern leider eine Tatsache. Ich kommentiere dieses Vorgehen der SCL Tigers nicht, kann sich jeder selber seine Gedanken machen. Auch das ist übrigens freiwillig.  ;D

Alles Gute SCL Tigers!
Mänfu
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: redwing19 am 18. August 2021 23:56
Kurze Frage Mänfu: was hätte der Hans den vom SCL für eine Lösung erwartet bzw. in welche Richtung hätte diese gehen sollen? Dass der Club die Tests für ihn bezahlt, welche für einen Matchbesuch notwendig sind? Oder dass sie bei einem treuen Fan eine Ausnahme machen?


Ich frage nur zum Verständnis.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Mänfu am 19. August 2021 07:52
Gute Frage, ich denke, schon nur eine Antwort hätte ihm gereicht: Sehr geehrter Herr Dampf, wir können aus diesen Gründen etc. nicht auf ihre Anfrage eingehen, weil wir alle gleich behandeln möchten. Daher wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns mitteilen, ob sie den dennoch ganzen Betrag zahlen wollen oder auf die Abo's verzichten.

Und dass der Club seine Tests zahlt oder nur für ihn eine Ausnahme macht, sind aber kaum seine Erwartungen. Es geht sicher nicht um persönliche Befindlichkeiten, sondern um einen Grundsatz:

Es ist davon auszugehen, dass Hans bei weitem nicht der Einzige sein wird und diese Gruppe nicht so unwesentlich klein ist. Die Frage ist dann halt schon, ob oder was für Lösungen ein Club für langjährie und treue Matchbesucher in einem solchen Fall bereit hält?
Weder die Tigers noch die Fans sind an diesem C-Mist schuld. Doch es gibt immer noch verschiedene Meinungen dazu, für mich ist das immer noch legitim und ich habe viel Respekt vor der anderen Meinung. Bewerte Menschen auch nicht nach Status einer Impfung. Doch was passiert, wenn man sich nur noch auf seine Seite schlägt und die andere Seite wie Luft behandelt? Oder ist diese Gruppe so gross, dass die Geschäftstelle nicht mehr weiss wie sie sich wehren soll? Falls Hans ein Einzelfall ist, kann man ihn als Gränni zu den Akten legen und dann wird es für den Club auch kein Problem sein. Dann wäre er einer bzw. 2 von 4500 und nicht wesentlich... Und Hans selbst wird es ganz sicher überleben... :)

Nochmals als Denkanstoss der Grundsatz mit der Fragestellung: Bedienen wir nur noch Kunden, welche alle Massnahmen mittragen? Und damit meine ich u.a. die ganze Liga, Gesellschaft etc. Das ist ein Weg, welcher offenbar in Mode gekommen ist.
Wohin dieser mittel-langfristig führt, wird sich zeigen...nicht nur für die Tigers und deren Fans, sondern für die ganze Gesellschaft!


Mänfu
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 19. August 2021 10:46
Ob das systemrelevante Pinboard-Treffen je wieder stattfindet steht von neuem in den Sternen!

Das letzte fand am Freitag, 19 Juni 2020 19:30h statt.

Hier der Link dazu (https://scltigers.barnoid.org/index.php/topic,1425.0.html), da kommt auch YAZ der Mittagessenkotzer darin vor!

Damals hatte Mänfu mit folgender Anrede begonnen:

Liebe Mittigerbürgerinnen und Mittigerbürger, heute würde er wahrscheinlich dem Zeitgeist entsprechend mit folgenden Worten beginnen:

Liebe Geimpften*Innen, und Ungeimpften*Innen.

Hier nur ein paar Anregungen von mir zum eventuellen Treffen:

Im Oberen Thal hat es ein Säli und einen Saal.

Die Geimpften*Innen könnten dann im Saal platz nehmen und über die Blickschlagzeilen diskutieren und die Ungeimpften*Innen
im Säli und über ihre eigenen Gedanken und Ideen ihre Meinungen austauschen.

Je nach Anmeldungen könnte dann Säli und Saal noch getauscht werden.

Ein Thema der Geimpften*Innen als Vorschlag könnte auch sein, wer ist nur 2x geimpft und wer bereits 3x.
Die 3. Impfung wird in Kürze angeboten respektive verordnet zum korrekten GGG oder bald nur noch G oder besser 3G, 4G, 5G usw.)
Für die Ungeimpften*Innen könnte ja das Thema Impfschäden ein Thema sein, die jetzt immer wie mehr beobachtet werden.
Ist nur ein Vorschlag von mir.

Lieber Mänfu, ist nur ein Anstoss für ein eventuelles neues Treffen.
Die Organisation würde ich schon dir überlassen.
Könntest ja den Hans und sein Kollege auch einladen!
Würde mich auch freuen, dich wieder einmal zu treffen.
Hast du immer noch die gleiche Frisur?

Musst dich aber beeilen, die Ansteckungen nehmen wieder rasant zu.
Sie haben die Testzyklen wieder auf 50 und mehr erhöht, damit die Positivrate wieder dem Berset genügen ,da er jetzt die 4. Welle unbedingt herbeimessen will. In Wahrheit ist es dann im Herbst die 2021zigste seit Christi Geburt die seit Menschengedenken jedes Jahr im Winter kommen und im Sommer wieder verschwinden.
Aber ich wiederhole mich ja ständig, fast wie die täglichen ‘Ansteckungen’ die täglich ich wiederhole täglich in den Mainstreammedien erscheinen um die nicht denkende Bevölkerung in Angst und Schrecken zu belassen.

Gruss … schnouz

Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Lushütte am 19. August 2021 17:38
Mänfu du triffst einen heiklen Punkt..wie gross ist die Gruppe die Tests nötig hat um überhaupt Einlass zu finden?
Hat die GL der Tigers schon  abzuklären versucht wie viele der Ab o Besitzer auf Tests angewiesen sind, wenn sie den Tempel betreten wollen?
Bis 1. Oktober sind diese Tests noch gratis und machen also kein Problem, aber nachher kosten die Tests im Schnitt mehr als der Durchschnittpreis eines Spiels beim Saisonabi!
Persönlich gehöre ich zu dieser Gruppe und ich bin überzeugt, dass ich keine Einzelmaske bin, gefühlsmässig dürften es mehr sein als erwartet werden.
Ich erwarte von den SCL Tigers, dass sie alle Möglichkeiten ausschöpfen, bin auch überzeugt, dass sich Angebote ergeben werden, da gerade vor Sportevents relativ genau abgeschätzt werden kann wie viele Tests anfallen werden. Die von BAG ausgehandelten Apothekerpreise werden so rasch ins Rutschen kommen und es werden die meisten bereit sein eine Beitrag zum Testen zu leisten aber nicht CHF 50 und mehr!
Das Verhalten gegenüber Hans Dampf ist respektlos und beschämend für einen Club wie die SCL Tigers...
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: simu am 19. August 2021 19:53
Verstehe nicht, wieso die Tigers hier einen Lösungsansatz vorstellen sollten. Es gibt 2 Möglichkeiten welche kostenlos sind und es gibt eine, welche halt kostet. Ob sich tatsächlich jemand anstecken lässt, nur um nicht zu impfen oder zu zahlen, bezweifle ich... Wobei, es ist ja nur eine normale Grippe.....
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Mänfu am 19. August 2021 22:52
Es ist eigentlich ganz einfach: Jene Gruppe, welche die Massnahme COVID-Zertifikat ablehnt, wird nicht in der Ilfishalle erscheinen. Alle die sich gratis testen lassen, werden bis voraussichtlich ende September an die Spiele kommen. Je nach Preis der Tests, wird ein Teil ab Oktober nicht mehr in die Ilfis pilgern, oder sich dafür gratis Impfen lassen. Was aber den Sinn einer Impfung für mich stark in Frage stellt, um was geht es genau? Gesundheit?  Dazu gibt es scheinbar auch noch eine Gruppierung von Fans, welche personalisierte Tickets ablehnt. Wieviel das insgesamt Prozentual wohl sind?

Auf dem Land ist die Skepsis grösser als in der Stadt. In Langnau muss wohl im Bereich von 25-30 % weniger Zuschauer gerechnet werden. Für die Tigers war ein Zuschauerschwund bisher immer fatal, dieses Jahr scheint es weniger ein Problem zu sein?

Langnau hat für ihre Verhältnisse eine relativ teure und attraktive Mannschaft, dazu seit langem wieder sogar 2 Assistenten. Die 4 Ausländer wären eigentlich ein Zuschauermagnet, doch solange die Situation derart unklar und ein Besuch von Auflagen abhängt, wird auch das kaum den gewünschten Effekt bringen. Ob die Rechnung so aufgeht?

Hans Dampf hat mir übrigens erzählt, dass er heute von den Tigers kontaktiert, und ihm eine Fristenverlängerung offeriert wurde. Immerhin soviel scheint klar, dass die Tigers an der Strategie "normaler Abopreis" (mit momentan noch 3G) festhalten. Was dann passiert, wenn Tests kosten oder Getestete kein Zertifikat mehr bekommen (wird ja bereits gefordert), sehen wir dann. Ev. braucht es dann wieder eine Solidaritätsaktion der Saisonkartenbesitzer?

Auf jedenfall ist die Situation für alle Beteiligten (inkl. SCL) nicht wesentlich besser als vor einem Jahr! Denn die nächste (Dauer-) Welle ist schon im August da, wie man von der Task Force und Politik diktiert bekommt. Der Herbst wird eh ein schwieriger und eine grosse gesellschaftliche Herausforderung. Darum ist es wichtig, dass wir eine Spaltung verhindern und nicht alles glauben, was in den Zeitungen steht.

Mänfu   

@Schnolz: Das PB Treffen findet noch nicht statt, da der Impfbus mit Bäziwasser momentan von der Feuerwehr Anrisäge benutzt wird. Und jawol, ich habe immer noch die gleiche schöne Frisur. Bin allerdings froh darüber, sonst droht mir plötzlich noch eine 5. (Dauer)-Welle.  ;D
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 8. September 2021 16:44
Von langer Hand vorbereitet.
Zahlen hin oder her.

Eine Impfpflicht schon nicht mehr durch die Hintertür, gerade durch die Vordertür.
Weiter so, die Apokalypse ist definitiv im Anmarsch.
Nur noch mit Zertifikat!!!, auch an Hochzeiten, schlimmer kann es nicht mehr kommen.

Es gibt Länder, die sämtliche Corona-Massnahmen aufheben.
Dänemark, praktisch alle Bundesstaaten in den USA.

Die Gessler’s (mit Hut) hier in der Schweiz verschärfen dauernd.
Als Grundlage seit mehr als 18 Monaten mit Prognosen, die bis heute auch nie nur annähernd eingetroffen sind.

An das Spiel der SCL-Tigers, in die Beiz, ins Bodyline, ins Kino nur noch mit diesem Unterwerfungspass.
Können froh sein, dass wir noch ohne diesen Pass leben dürfen.

Hier die Daten, damit das Zertifikat gültig ist.

Nicht länger als 6 Monate seit der letzten Impfung.
Nicht länger als 3 Monate von einer ‘Grippe’ genesen mit nachweisbaren Antikörper.
Nicht länger als 48 Std getestet.

Wie diese Termine berechnet werden und mit welcher Begründung?
Das sind Berechnungen der superintelligenten Taskforce-Mitlieder mit total verkrüppeltem Verstand.

Lässt euch sofort einen Termin für die 3. Impfung geben, am besten gleich auch für die 4. und 5.

Hätte nie für möglich gehalten, dass ein grosser Teil der Menschen das so einfach über sich ergehen lässt.
Totale Verschafung, bäääääää, oder war das bei einem grosser Teil schon angeboren?

Seit 18 Monaten konnte mir niemand irgend ein Argument liefern, das nicht umgehend als Absurdum überführt wurde.

Höchstens ein gekotztes Mittagessen oder, dass ich immer das Gleiche Wiederhole, wie auch die täglichen Corona-Infektionszahlen, Erkrankungen in den Massenmedien.
Ich kann ja die Statistiken vom Bund nicht fälschen, schaut die doch mal an!

Wie dreist müssen die Lügen unserer Vögte noch werden, bis es die grosse Mehrheit endlich begreift
Vielleicht kommt ja noch einer mit den Zahlen aus Israel, wo bereits die 3. Impfung voll im Gange ist.
Die sind immer noch am Sterben trotz Lockdowns und Durchimpfung.

Hier noch eine Umfrage die im Emmental an einer Schule (8.Klasse) durchgeführt wird.

Die Geschichte von Wilhelm Tell erzählt, wie Tell gegen ein Gesetz verstösst (er grüsst den Hut auf der Stange nicht) und dabei verurteilt wird, ein Apfel vom Kopf seines Sohnes zu schiessen, was diesen töten könnte. Der Schuss gelingt ihm und dennoch wird Tell vom Vogt Gessler verhaftet. Tell kann fliehen und bringt Tage später Gessler um.
Tell ist heute ein gefeierter Nationalheld.

Damit werden die Kinder (Jugendliche) dieser oben erwähnten Klasse aufgefordert zu beurteilen was da geschehen ist.

A: Beurteilen sie dieses Gesetz (Warum hat Gessler dieses Gesetz erlassen?)

B: Wie sinnvoll findest du dieses Gesetz?

C: Tell müsste nur eine Hut grüssen und weigert sich. Wie beurteilst du das Verhalten von Tell?

D: Tell wird zum Mörder, um seine Freiheit zu verteidigen. Wie weit darf man deiner Meinung nach gehen, um seine persönliche Freiheit gegenüber einer Staatsgewalt zu verteidigen?

Soll doch jeder für sich einmal in den Spiegel schauen, aber nur wenn er sich damit nicht überfordert.
 
Ich merke mir den 28. November, Abstimmung über das Covid-Gesetz (Hut auf der Stange).
Ein grosses Nein ist für mich sicher, hoffe dabei auch auf wachgerüttelte Schlafschafe.
Für alle, mit ‘normalem’ und nicht genmanipuliertes Immunsystem, bin ich mir sicher.

Oder dann auswandern nach Schweden, Dänemark, oder sonst wo, an einen Ort ohne Gesslers und Bersets und so und hoffentlich wenig Lemminge (Mitläufer bis in den Untergang).

Gruss ... schnouz
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: redwing19 am 8. September 2021 18:22
Finde ich gut und richtig, dass die überfällige Zertifikatspflicht endlich gekommen ist. Jetzt können die Impfverweigerer wieder etwas von iMpFpFlIcHt schwurbeln, noch etwas mit „Grippe“ relativieren und irgendetwas von Schafen, wo ich bis heute nicht weiss, was sie damit ausdrücken wollen.


Weshalb in Israel doppelt Geimpfte vermehrt im Spital landen, hat einen simplen und logischen Grund. Aber dass Aluhütler mit Fakten nichts anfangen können, geschweige denn Statistiken interpretieren und und diese auch verstehen, erlebe ich tagtäglich.


Aber hey, die erleuchtete Spezies kreischt immer gerne „wacht auf“ und weiss natürlich über Dinge Bescheid, wo die dummen Virologen und Ärzte seit Monaten vergebens nach einer Lösung suchen.


Was macht ihr eigentlich, wenn Corona mal im Griff sein sollte? (was ich zwar ab den Impfverweigerer stark bezweifle). Was ist dann euer Lebensinhalt? sind dann wieder die Chemtrails an der Reihe? :o
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Lushütte am 8. September 2021 18:41
Redwing Vorsicht!!!! es hat dich schon erwischt...wann wurdest du zum 1.mal geimpft?
Das sind die ersten Nebenwirkungen man verliert die Urteilsfähigkeit und stapft den Alleswissenden hinterher und merkt nichts mehr...
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: redwing19 am 8. September 2021 18:48
Redwing Vorsicht!!!! es hat dich schon erwischt...wann wurdest du zum 1.mal geimpft?
Das sind die ersten Nebenwirkungen man verliert die Urteilsfähigkeit und stapft den Alleswissenden hinterher und merkt nichts mehr...


Schön, wie sich die Impfschwurbler einer nach dem anderen outen. Wurde dies vom Wendler in einer Telegram-Gruppe gepredigt?🤦🏻‍♂️
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Mänfu am 8. September 2021 21:22
Finde ich gut und richtig, dass die überfällige Zertifikatspflicht endlich gekommen ist.

Weshalb in Israel doppelt Geimpfte vermehrt im Spital landen, hat einen simplen und logischen Grund. Aber dass Aluhütler mit Fakten nichts anfangen können, geschweige denn Statistiken interpretieren und und diese auch verstehen, erlebe ich tagtäglich.



Grüessdi Redwing


Kannst mich bitte über deine wissenschaftlichen Ausführungen aufklären?
Wieso ist die Zertifikatspflicht überfällig?
Und die Logik und der einfache Grund, wieso Doppeltgeimpfte in Isreal mit Covid auf der Ips landen, nimmt mich auch wunder..


Vielen Dank zum Voraus
Mänfu

Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: absolute_null am 8. September 2021 21:46
Im Internet hats auch viele Viren. Ein Zertifikat wäre schon längstens von Nöten.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: redwing19 am 8. September 2021 22:31

Grüessdi Redwing


Kannst mich bitte über deine wissenschaftlichen Ausführungen aufklären?
Wieso ist die Zertifikatspflicht überfällig?
Und die Logik und der einfache Grund, wieso Doppeltgeimpfte in Isreal mit Covid auf der Ips landen, nimmt mich auch wunder..


Vielen Dank zum Voraus
Mänfu


Gottwiuche Mänfu


Die Spitalbelegungen steigen wieder stetig an, auch deshalb, weil die Impfquote bei uns zu tief ist. Die Intensivstationen füllen sich mit hauptsächlich Ungeimpften und die nötigen Ressourcen geraten an den Anschlag. Die Zertifikatspflicht hilft zum einen zur Eindämmung der Pandemie und der Überlastung der Intensivstationen ind zum anderen, dass die Restaurants etc. nicht wieder geschlossen werden müssen.


Israel hat eine deutlich höhere Impfquote als wir in der Schweiz. Dadurch, dass auch immer mehr ältere, doppelt geimpfte Personen auf der Intensivstation landen (die Impfung schützt nicht zu 100% sonder „nur“ zu 90% oder etwas drüber, wobei ältere Personen deutlich anfälliger auf eine Ansteckung sind), steigt logischerweise die Zahl der doppelt Geimpften auf der Intensiv. Weil es viel weniger Ungeimpfte gibt als noch vor paar Monaten und weil die meisten Jungen, welche geimpft sind und dennoch an Corona erkranken, durch die Impfung einen solch milden Krankheitsverlauf haben, dass sie kaum ins Spital müssen.


Kleines Beispiel: Geschätzt tragen von 100‘000 Motorradunfällen 99% der Töfffahrer einen Helm. Bei 10‘000 sind die Verletzungen so gross, dass sie ins Spital müssen. Diese 10‘000 machen 100% aller Motorradunfallsopfer in den Spitälern aus. Und dies, obwohl mindestens 99% davon einen Helm trugen. Zweifelt dadurch nun jemand an der Sicherheit der Helme?
Gleiches Szenario bei Verkehrsunfällen mit Autos. Wenn von 100‘000 Autounfällen 99% angeschnallt waren und trotzdem 10‘000 oder 1‘000 im Spital landen, obschon 9 von 10 angeschnallt waren, ist das Spital oder die Intensivstation hauptsächlich mit Autofahrer besetzt, welche angeschnallt waren. Hat also der Gurt keinen nutzen? oder wären diese beim Unfall vielleicht sogar gestorben, wenn sie nicht angeschnallt gewesen wären?


Ich zitiere dazu gerne noch Tanja Stadler und verweise auf das Simpson-Paradoxon:
«Ältere Menschen sind vermehrt geimpft. Von den doppelt geimpften älteren Menschen befinden sich einige im Spital. Die Wirksamkeit der Impfung ist ja um die 90 Prozent und daher nicht perfekt.


Da jüngere Menschen generell eine kleinere Wahrscheinlichkeit einer Hospitalisierung haben als ältere Menschen, sind in den Spitälern doppelt geimpfte ältere Menschen übermässig vertreten.


Das kann den Eindruck vermitteln, die Impfung würde nicht gut schützen. Betrachten wir jedoch die Altersgruppen getrennt voneinander, stellt sich in allen Altersgruppen heraus, das 9 von 10 Hospitalisierungen durch Impfungen verhindert werden.»


Link zum ganzen Bericht: https://www.watson.ch/schweiz/coronavirus/389774673-corona-tanja-stadler-zerpflueckt-beliebtes-skeptiker-argument


Beste Grüsse
RedWing

[/b]
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: ferguson am 8. September 2021 23:07
Gut abgeschrieben Redwing. Schon bei deinem "1" Eintrag war die Quelle unschwer zu erkennen. Wobei ich Watson noch eine Prise mehr Menschenachtung attestiere..... ich bin übrigens geimpft (mit was auch immer). Dieser Satz ist ja heute zentral. Die guten, solidarischen und verantwortungsvollen Menschen sind geimpft- wie Du die anderen betitelst ist bekannt.....
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: redwing19 am 8. September 2021 23:19
Gut abgeschrieben Redwing. Schon bei deinem "1" Eintrag war die Quelle unschwer zu erkennen. Wobei ich Watson noch eine Prise mehr Menschenachtung attestiere..... ich bin übrigens geimpft (mit was auch immer). Dieser Satz ist ja heute zentral. Die guten, solidarischen und verantwortungsvollen Menschen sind geimpft- wie Du die anderen betitelst ist bekannt.....


Was habe ich genau abgeschrieben? Ich betitle Impfschwurbler als solche, welche mit irgendwelchen abstrusen Verschwörungen und Unwahrheiten daher kommen. Sich aus mir nicht bekannten Gründen keine Impfung wollen, aber dann bei den Konsequenzen (Lockdown, Zertifikatspflicht) auch wieder jammern, obschon sie nicht gewillt sind, etwas zur Bekämpfung der Pandemie beizutragen. Wer sich angesprochen fühlt - naja, getroffene Hunde bellen und so.


Kleine Frage: was wäre eure Alternative zur Impfung? da haben wir einen Impfstoff, der zu über 90% vor einer Ansteckung und einem schweren Krankheitsverlauf schützt. Aber das scheint für einige nicht auzureichen. Also was genau wäre denn die Alternative?
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: schnouz am 8. September 2021 23:44
Nur ganz kurz.
Möchte vom Flügel noch den Unterschied von den Impfschwurblen und den schwurbelden Prognosen der Panikschwurbler erläutern lassen.
Die gut recherchierte Töffhelmstatistik finde ich aber gut geschwurbelt!


Gruss … schnouz


Wenn alles nur nicht so tragisch wäre könnte man darüber auch lachen.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Mänfu am 8. September 2021 23:45
Danke Redwing für deine Ausführung der These, welche im Mainstream, Politik, Pharmaindustrie und einem Teil der Wissenschaft in Mode gekommen, und einheitlich präsentiert wird. Tanja Stalder und Watson representieren diese Seite bestens.
Wissenschaft besteht ja bekanntlich auch aus Antithese, eine Frage: Lässt du die auch zu oder ignorierst du sie? Wo wohl die Wahrheit liegt? Oder kennst du Sie, dass du die andere Seite als Schwurbler abcancelst? Macht nichts, dass ist ja Trendy, gell Redwing.  ::)

Dass ich das Zertifikat problematisch und ein Widerspruch in sich finde, ist kein Geheimnis. Diese Spaltung der Gesellschat ist gar nicht gut, egal ob geimpft oder ungeimpft. Es gibt für mich immer noch keinen Unterschied oder Mehrwert von Menschen: Dass Geimpfte eine gleiche wenn nicht gar höhere Viruslast haben, als Ungeimpfte, ist auch kein Geheimnis der Schwurbler mehr. Ich kenne mitlerweilen in meinem Umfeld 10! Fälle von Doppeltgeimpften mit einer Corona-Erkrankung. Von den etlichen Nebenwirkungen aus meinem Umfeld schreibe ich hier bewusst nicht.

Trotzdem, freut euch ihr Tiger:

Nun könnt ihr an die Spiele mit Zertifikat, aber dafür "ohne" Einschränkungen und einander umarmen, abküssen und anrülpsen wenn die Tigers ein Tor schiessen. Vor einem Jahr hätten alle in die Hosen geschissen, jetzt haben wir ja das Wundermittel? Die natürliche Imunisierung "Genesen" gilt schon bald nur noch 4 Monate? Wo das die wissenschaftliche Evidenz zu finden ist, wissen wohl auch die Playoutgeister vom Chatzegrat nicht? Achja für das Zertifikat wird es schon bald die 3. Impfung brauchen, schaut einfach in die anderen Länder wie z.B. das von dir genannte Beispiel Israel.

Ich für meinen Teil werde bis auf Weiteres auf sämltliche Events verzichten und von den Spielen fernbleiben. Man kann solidarisch oder vielleicht egoistisch nennen, wenn ich "konsequenterweise" von diesen zertifizierten Grossveranstaltungen fernbleibe: Es macht für mich keinen Sinn und entzieht sich jeder Logik, nur 1 G-Gruppe zu testen und die anderen 2 G's nicht, obwohl sie genau gleich ansteckend sein können. Vor einem Jahr wollten schier alle noch überbeissen deswegen...
Es würde mich auch nicht wundern, wenn ab November wieder Geisterspiele stattfinden und wir dann wirklich ein grösses Problem haben. Diese Impfung wird nicht das versprechen, was viele Menschen momentan hoffen. Dann wäre dann auch die Abstimmung für dieses komische Zertifikat vermutlich für die Katz.

Wünsche den Tigers eine gute und erfolgreiche Saison!
Mänfu
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: mb am 9. September 2021 12:34
es streitet wohl niemand ab, dass es bei der impfung auch nebenwirkungen gibt, diese sind ernst zu nehmen und auch zu beachten.
machen aber statistisch wohl nichtmal 1% aus und die frage bleibt, wie diese personen dann wohl auf corona "reagiert" hätten?
aber ok, ist wohl der chip oder das "beigemüse", welches der auslöser war. aber ein ibuprofen geht ohne tamtam?!?

es geht nunmal nicht darum, ob geimpfte auch eine virsulast haben, diese ist unbestritten! oder bekommt man mit der impfung eine schutzhülle?!?
geht aber darum, dass aktuell weniger als 10% der geimpften ins spital und die ips müssen!
wenn die zahlen von israel korrekt verglichen werden, fällt auf, dass auch dort der anteil der geimpften, welche ins spital müssen unter 10% sind, ein wert, welcher weltweit gemeldet wird.

und ja, dänemark öffnet quasi komplett, respektive "beenden" die pandemie.
nur wie ist dies möglich? weil dort über 70% doppelt und über 80% einfach geimpft sind? rechnet man noch 10-20% genesen dazu, weis man, weshalb die spitaler dort nicht durch corona patienten gefüllt sind...und ganz nebenbei, die zertifikatspflicht, welche nun bei uns eingeführt wird, war in dänemark lange zuvor eingeführt!!!

die meisten staaten in der usa haben ebenfalls gelockert, mit einer ähnlichen impfquote wie die schweiz und aktuell ist die lage in den meisten spitälern dort mittlerweilen noch dramtischer als bei uns...

wünsche den tigers natürlich auch eine gute, erfolgrieche saison!
mb


Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: redwing19 am 10. September 2021 00:31
Danke Mänfu, dass du noch „Mainstreammedien“ und „Pharmalobby“ erwähnt hast. Habe ich doch bei meinem einen Post glatt vergessen. Nun ja, ich beherrsche noch nicht das ganze Querfurzer-ABC.


Selbstverständlich lasse ich auch Antithesen zu. Merkwürdig nur, dass diese meist von den wirren „Ärzten“ auf irgendwelchen Kanälen kommen, wo letzteres praktisch immer ihr Zuhause in den Verschwörer-Ecke finden. Auch habe ich bisher noch kein Argument von Impfgegnern gehört oder gelesen, welches nicht von qualifizierten Ärzten oder Virologen widerlegt wurde. Wo informiert ihr euch Erleuchteten denn, wenn die „Mainstreammedien“ nur Lug und Trug berichten? YouTube? Telegram? Russia Today? Oder wie genau kommst du auf die Idee, dass Geimpfte eine gleiche oder gar höhere Viruslast haben sollen, wie Ungeimpfte? :o


Zur Spaltung der Gesellschaft schreibe ich nicht viel. Da geben halt auch jene, welche lieber abstruse Theorien glauben als der Wissenschaft zu vertrauen, ihr absolut Bestes. Ich bin kein Arzt. Ein Virologe erst recht nicht. Deshalb vertraue ich jenen, die auf diesem Gebiet jahrelang studiert und geforscht haben. Oder gibt es ernsthaft Leute auf diesem Forum, welche glauben, Bill Gates will die Menschheit dezimieren? Falls ja - wie zum Kuckuck kommt man auf solche Sachen?


Tut mir leid für die Corona-Erkrankten in deinem Umfeld. Ehrlich! aber es wurde nie gesagt oder versprochen, dass man nach doppelter Impfung nicht mehr an Corona erkranken könne. Lediglich das Risiko der Erkrankung und die Wahrscheinlichkeit der Virenweitergabe sind deutlich tiefer. Dazu das Risiko eines schweren Krankheitsverlaufes. Das ist aber bei jeder Impfung der Fall. Keine Impfung schützt zu 100%. Auch Nebenwirkungen bei Impfungen sind vollkommen üblich. Auch bei anderen Impfungen. Doch die Anzahl Nebenwirkungen durch die Impfung gegenüber den Coronaerkrankungen sind schwindend klein. In der Schweiz wurden bisher rund 9mio. Impfdosen verabreicht und rund 3’600 schwere Impfnebenwirkungen registriert. Ich persönlich liege lieber einen Tag mit Fieber im Bett, als dass ich herausfinden möchte, was Corona mit mir anstellt.


Und mich würde von Impfverweigerer immer noch ehrlich interessieren, was denn die Alternative zum Zertifikat sein soll. Erneuter Lockdown und Triage? Es geht nicht nur und einzig allein um die Corona-Erkrankten. Auch Personen, welche es durch andere Krankheiten schwer erwischt (Krebs, Tumore, Lungenentzündung etc.) oder einen Unfall haben (kann dich und mich wenns dumm geht auch treffen), haben dann einfach Pech gehabt, weil die Spitäler und Intensivstationen weiter mit Leuten gefüllt ist, die sich aus lauter Trotz nicht impfen lassen wollen? Oder was ist mit denjenigen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können? Halt einfach Pech gehabt, dass sich einige lieber „nichts vorschreiben lassen“ wollen von denen in Bern. Solch eine Trötzeliphase hatten wir sicher alle mal. Damals in der Pubertät, als alles was von den bösen Politiker kam per se nur schlecht war. Scheint so, als würde diese Phase bei einigen etwas länger andauern.
Dass die Impfung wirkt muss ich hier glaube ich nicht erwähnen.


Deshalb bin ich absolut dafür, dass dieses Zertifikat kommt. Es kann nicht sein, dass die Beizen etc. im Herbst/Winter wieder schliessen müssen, nur weil einige Denken, Corona sei ja nur eine Grippe. Und ganz ehrlich: ich persönlich habe langsam auch keine Lust mehr, mich für ein paar Querulanten einzugrenzen. Jeder hat die Wahl: entweder impfen lassen - oder wenn einem das Gesundheitspersonal oder die Patienten dermassen egal sind und man sich aus irgend einem für mich nicht nachvollziehbaren Grund nicht impfen lassen will, dann halt mit den Konsequenzen leben.


Meldungen, Infos oder Nachrichten soll man kritisch hinterfragen. Absolut. Aber ich habe die Schnauze langsam voll von solchen Leerdenkern, welche immer und immer wieder an das eigenständige Denken appellieren, selber zwar nicht an die Wissenschaft glauben, jedoch jeden Bullshit auf YouTube/Telegram glauben, welcher mit einem kurzen Faktencheck innerhalb weniger Minuten widerlegt ist. Denken solche Menschen, sie wissen mehr als die Ärzte und Virologen? Solche Leute glauben, dass sie in der Lage sind, selbständig zu denken? Der Glaube kann bekanntlich Berge versetzen. „Wacht endlich auf“ und irgendetwas von Schafen sind dann jeweils noch das Tüpfli auf dem neunten Buchstaben unseres Alphabetes. Aber Leute, welche das nach zwei Jahren Pandemie immer noch nicht begriffen haben.. eigentlich äusserst bedenklich.
(In diesem Abschnitt bist nicht du persönlich gemeint Mänfu)







Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Cusson am 10. September 2021 08:08
Lieber redwing
Absolut zutreffend deine Worte! Ich bin dir dankbar dafür, denn dies dürfte so durchwegs die Meinung aller Pinbörder repräsentieren. Mit paar einzelnen Ausnahmen!
Cusson
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Gregu am 10. September 2021 08:22
Danke redwing
sehr gut geschrieben.

Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Camembaer am 10. September 2021 10:55
Merci, Redwing
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Casual Tiger am 10. September 2021 11:19
Danke dir Redwing 👍
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: KeiAhnig am 10. September 2021 11:47
Ich teile die Meinung nicht. Auch nicht die Meinung, dass fast alle das so sehen!
Eine Impfung wo ich 125 Personen Impfen muss um EINE Ansteckung zu verhinder ist für mich keine Impfung wo es braucht. Das Risiko von einer möglichen Nebenwirkungen tragen dann alle.
An Covid verstorbene im Schnitt über der Normalen Lebenserwartung.

Weshalb wird eine Covid Erkrankung nicht Präventiv behandelt? Gibt gute Medikamente, wo auch mit Studien belegt sind. So das die Menschen gar nicht ins Spital kommen! Wird jedoch nicht angewendet. Ich würde auf diese Medikamente zurück greifen, wenn ich an Covid erkranken würde.

So jetzt dürft ihr mich zerreissen und was ihr sonst noch wollt. Ist mir Egal. Ich bin ein Menschenfreud, akzeptiere andere Meinungen!
Ich gehe das Risiko ein, dass ich mich in ein paar Monate für meine falsche Meinung entschuldigen muss. Wir werden es sehen.
Bleibt gesund ob Geimpft oder nicht und treibt den Keil nicht weiter in die Bevölkerung!!! Danke und Hopp Tigers


Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Snuffinator am 10. September 2021 12:08
Merci Redwing schön Zusammengefasst.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Mänfu am 10. September 2021 12:18
Werter Redwing

Ich bin überzeugt, wir schaffen es nur, wenn beide «Lager» aufeinander zugehen, sich gegenseitig respektieren und akzeptieren, und GEMEINSAM nach Lösungen suchen.

Du scheinst ein falsches Bild von mir zu haben und bildest deine Meinung über die Gegenseite an Hand von was genau? Ich habe mehrere Gründe, und ich mache es dir nicht zu einfach, denn sie sind fundiert aus dem Leben und nicht von irgend einer wirren Ecke aus der Luft gegriffen. Bei dir wird es kaum anders sein, vermutlich haben wir aber nicht gleichen Motive.

Die Kernaussagen in deinem Beitrag sind weit verbreitet und zeigt die Tendenz, die Gegenseite abzuwerten, ob bewusst oder unbewusst, lassen wir mal stehen. Du riskierst dabei nicht viel, denn die «grosse» Mehrheit ist ja auch dieser Meinung, hast ja schon viele Likes erhalten. Doch ohne wirklich zu wissen, was die andere (sprich meine) Seite für Motive und Grundlagen hat, setzt du in deiner Argumentation auf ziemlich deftiges Framing, welches nie und nimmer Zielführend in einer Diskussion ist, geschweige denn das Problem «Pandemie» löst.   

Die «wirren» Ärzte und Wissenschaftler dieser Antithese ist weltweit nicht klein, sondern stetig am Wachsen. Wieso wohl? Zum Teil Nobelpreisträger, etliche sehr erfahrene Professoren und Wissenschaftler von namhaften Universitäten, ehemalige Forscher von Impfstoffen etc. Es sind Wissenschaftler mit sehr viel Erfahrung auf diesem Gebiet, die findest du auf alternativen Medien, weil sie im Mainstream nicht zu Wort kommen oder gar gesperrt werden. Ich frage mich, warum werden diese wichtigen Thesen geschnitten, wenn es um die Gesundheit und Wahrheit geht?


Oder in der Schweiz die Ärztevereinigung Aletheia mit 390 Ärzten/ Wissenschaftler und 1409 Menschen aus dem Gesundheitswesen. Sprichst du diesen «wirren» Spezialisten, welche an der Front arbeiten, etwa die Kompetenz ab? Das wäre dann übrigens auch eine Verschwörungstheorie.

Und meine Sicht in dieser Frage hat viel mit persönlichen Erfahrungen zu tun, welche ich hier nicht öffentlich machen will. Nur so viel, wir als Familie gehören zur Gruppe, wo das Risiko bei dieser Impfung viel grösser ist. Mein Pech, so wir werden dann oberflächlich als Impfverweigerer diffamiert. Das Leben ist «hart», wenn man gegen den Strom schwimmt..


Dazu kenne ich 5 Personen in meinem Umfeld, welche im Gesundheitswesen (Rettungsdienst, IPS, Notfall) arbeiten, und in diesem Zusammenhang (unabhängig voneinander) von vielen schweren Nebenwirkungen berichten, als dass von Medien und Politik offiziell präsentiert wird. (Vielleicht Dunkelziffer?) Oder dass etliche Menschen in meinem Umfeld mehr als nur 1 Tag mit Fieber im Bett waren, ist auch eine Tatsache. Zum Teil nehme ich auch hier sehr tragisch Ereignisse wahr. Das ist dann die andere Seite der Wirkung dieser Impfung, sie ist eine Glaubensfrage und für mich kaum der Königsweg. Wo die Wahrheit tatsächlich ist, finden wir als Gesellschaft nur heraus, wenn wir beide Thesen zulassen, die Daten transparent und korrekt zusammentragen. Das war schon immer so und wird auch in dieser Krise nicht anders sein.

Die Glaubwürdigkeit des Bundesrates, Gesundheitspolitik, dem BAG etc. ist am Bröckeln. Wenn zum Beispiel das «dringend nötige» Zertifikat in der Politik (Parlament) oder bei der Polizei nicht Pflicht ist, weil hier plötzlich angeblich die Rechtsgrundlage fehlt, frage ich mich schon, wie tief unser Land wohl noch abdriftet. Oder vor 2 Monaten wurde hochoffiziell kommuniziert, dass wenn «alle die das wollen» geimpft sind, die Massnahmen, unabhängig von der Impfquote, aufgehoben werden. Davon sind wir weit entfernt, dafür kommen Impfbusse an Schulen, es gibt Gratis-Bratwürste, Handys, Geld etc. damit sich Menschen impfen lassen. Wieso braucht es das, ist das wirklich noch gesund? 

Lassen wir die andere Meinung mit Respekt stehen, oder gibt es nur noch die Einheitsmeinung und alle laufen stramm hinterher wie im Sozialismus? Egal ob pro oder contra, beide Seiten haben die Tendenz zu Extremismus, und das ist Gift für den sozialen Frieden!

Ich dachte mal, das Emmental bzw. Langnau ist anders und einzigartig diesbezüglich. Doch dem ist nicht mehr so: Wann besinnen wir uns wieder? Mein Prinzip Hoffnung ist omnipräsent!

Mänfu
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: mb am 10. September 2021 14:05
ist aber leider doch bei vielen "wirren" ärzten so, dass bei einem etwas genaueren check diese oftmals weniger fundiert daher kommen...
wenn zb. ein 80 jähriger nobelpreisträger sein wissen von vor 40 jahren kundtut, ist dies halt alles andere als "state-of-the-art"...
gut, die rna-methode war bereits dann bekannt, wenn auch noch nicht wirklich erforscht...

genau die info betreffend parlament und polizei liest man ja nun bei einigen whats-app profilen oder im satus.
gilt das parlament für dich somit zu den betrieben, welche maskenpflich auferlegt erhalten müssten?
klar, wasser predigen und wein trinken kam selten gut an...
aber weshalb sollten die polizisten auch ne pflicht haben? verstehe da die logik nicht! müssten demfall die lieferanten, monteure und kontrolleure demfall auch eine haben?
das gastro-personal hat ja ebenfalls keine... und nein, die gesamte logik dahinter verstehe ich nicht, wie auch bei weitem nicht alles was entschieden wurde...

ja, es wurde mal angekündigt, dass gelockert wird, wenn diejenigen geimpft sind, welche dies wollen. die annahme war aber sicherlich, dass zu dem zeitpunkt das gesudheitswesen nicht kurz vor dem kollaps steht...
die nordischen länder machen es aber so vor, wobei dort eben eine impfquote von über 75% gegeben ist...

was würdest du denn konkret tun? anhand der aktuellen situation alles öffnen?
du scheinst ja gute connection zum gesundheitswesen zu haben, ist es demfall eine mär, dass dieses kurz vor dem anschlag ist (liest man ja überall in der lügenpresse)?

gruss
mb



Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: absolute_null am 10. September 2021 18:13
Das Gesundheitswesen? Was sagt es über das Gesundheitswesen aus wenn nach mir das beste Essen in Guantanamo PZM Münsingen serviert bekommst:
Spital BurgdorfAltersheim BurgdorfREHA HeiligenschwendiGuantanamo PZM Münsingen
Stand 2016. Angaben ohne Gewähr.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: FANTIGER am 11. September 2021 12:19
Wenn ich mich da mal kurz einmischen darf:


Einfach so als Feststellung: Beide Seiten argumentieren, wie wenn es einen Gerichtsfall zu klären gäbe. Wie ein Staatsanwalt, der dringend ein Urteil braucht und deswegen den Angeklagten verurteilt sehen will, egal ob dieser schuldig ist oder nicht. Oder wie in einem Zivilprozess, wo beide Seiten die Argumente des Gegners nicht anerkennen wollen.


Aber wir sind nicht vor Gericht. Hier geht es nicht darum, Recht zu sprechen, sondern eine Pandemie zu bekämpfen, um so rasch als möglich wieder in die Normalität zurückkehren zu können. Eine Pandemie ist etwas, was alle betrifft. Deshalb sollten sich auch alle überlegen, was denn sie selbst dazu tun können, dass wir uns alle so rasch als möglich wieder ohne jegliche Massnahmen (Masken, Abstandsregeln, Verbote), aber auch ohne Angst vor gesundheitlicher Gefährdung bewegen können.


Ganz sicher nicht zielführend ist es, wenn jede/r etwas anderes tut.
Aber ganz sicher ebenfalls nicht zielführend sind gegenseitige Angriffe oder die Spaltung der Gesellschaft.


Viel zielführender wäre es, sich offen für die andere Seite zu zeigen. Für die Impf-Befürworter würde dies bedeuten, dass sie sich mit den Ängsten der Gegner und Skeptiker befassen. Angst ist zwar fast immer ein schlechter Ratgeber, aber sie ist halt ein mächtiges Gefühl. Eines der mächtigsten überhaupt. Es ist nicht so einfach, dieses Gefühl abzulegen, wenn man vor etwas Angst hat. Mir hat noch nie jemand eine Angst genommen, indem man mich beleidigt hat...


Die Impfgegner und -Skeptiker könnten mal ein Auge drauf werfen, weshalb es den vielen Geimpften immer noch gut geht. Und sie könnten sich fragen, weshalb es denn unter den schwer Erkrankten und Verstorbenen (beides wegen der Pandemie) sehr viel mehr Ungeimpfte als Geimpfte hat. Und vielleicht täte es ganz gut, sich zu überlegen, wie denn sie die Pandemie bekämpfen würden, wenn sie in der Verantwortung stünden (also an den Hebeln der Macht sitzen würden). Denn dann fängt plötzlich eine andere Denkweise an, wenn da plötzlich die Sorge ist, dass dir jede/r einzelne Tote angelastet werden könnte, oder wenn dir später mal vorgerechnet wird, dass so und so viele weniger gestorben wären, wenn du damals anders entschieden hättest. Ich weiss nicht, ob sich alle bewusst sind, was eine solche Verantwortung mit einem macht...


Ich bin ein entschiedener Befürworter der Impfung. Aber ich stelle mir vor, wie ich wäre, wenn ich dagegen oder ein Skeptiker wäre. Ganz sicher würde ich mich nicht überzeugen lassen dadurch, dass ich in die Schwurbler-, Esoterik- oder Verschwörungstheoretiker-Ecke gestellt würde. Ich für mich könnte mir gut vorstellen, dass ich dann ein besonders "sturer Hund" wäre.


Aber ich stehe auf der anderen Seite. Ich bin geimpft. Aus meinem Umfeld sind die meisten geimpft und kaum jemand hatte Nebenwirkungen durch die Impfung (ich kenne drei Personen, die Nebenwirkungen hatten). Ich gebe es gerne zu: Ich empfinde es als totalen Mist, dass ich immer noch teilweise Massnahmen mittragen muss, obwohl ich mich habe impfen lassen.


Aber auch das gehört zur Bekämpfung der Pandemie.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: Mänfu am 11. September 2021 14:21

Ich bin überzeugt, wir schaffen es nur, wenn beide «Lager» aufeinander zugehen, sich gegenseitig respektieren und akzeptieren, und GEMEINSAM nach Lösungen suchen.


Lassen wir die andere Meinung mit Respekt stehen, oder gibt es nur noch die Einheitsmeinung und alle laufen stramm hinterher wie im Sozialismus? Egal ob pro oder contra, beide Seiten haben die Tendenz zu Extremismus, und das ist Gift für den sozialen Frieden!

Wann besinnen wir uns wieder? Mein Prinzip Hoffnung ist omnipräsent!



Danke Bruno für deine konstruktive Zeilen!

Du hast deine Argumente dafür, ich habe meine dagegen. Jeder macht seine Erfahrungen und hat vielleicht auch "Ängste",. Die sind Verschieden, auch dass ist wohl "normal" in einer Krise. Jeder Mensch ist einzigartig, hat seine Geschichte und Erfahrungen.

Dass du wegen Menschen wie mir Einschränkungen in Kauf nehmen musst, tut mir Leid. Doch dass aus meiner Sicht nicht das Problem wegen den 30% Ungeimpften, es kann bzw. darf es nicht sein: Menschen ohne diese Impfung sind und bleiben ein nicht kleiner Teil der Gesellschaft. Das ist Fakt und wir müssen doch Brücken bauen, mit Toleranz nach gemeinsamen Lösungen suchen? Der wissenschaftliche Beweis fehlt, dass Geimpfte das Virus nicht weitergeben und wie es in 1-2 Jahren nach Impfung aussehen wird, weiss auch niemand. Und dass sich Geimpfte vor den Ungeimpften schützen müssen, wenn sie ja angeblich Schutz haben, leuchtet mir immer noch nicht ein. Warhscheinlich fehlt mir ein Zahnredli für diese Logik?


Mein Beitrag zur Besserung der Pandemie ist übrigens, dass ich keine Grossanlässe besuche und somit von den Spielen bis auf Weiteres fernbleibe. (Dieser Entscheid war für mich überhaupt nicht einfach) Dies obwohl ich mich (noch gratis) testen lassen könnte, finde ich es konsequent und glaubwürdiger, weil ich diesen Weg mit diesem Zertifikat nicht unterstütze bzw. falsch finde. Dies weil er nach mir nicht zum gewünschten Ziel führen wird. Dazu gehen wir nicht in die Ferien, das Fitnessabo ist gezwungernermassen ab Montag systiert, dazu keine Restaurantbesuche, Kino etc. Damit wäre ja das Ziel von der Politik erreicht und die 3G sind unter sich? Somit müssten die Zahlen ja dann schon bald sinken, wenn das der oft zitierte einizige "Königsweg" sein soll..

Ich war gestern übrigens unterwegs mit Freunden aus früheren RS-Zeiten, ein jährliches Treffen im Restaurant (noch ohne Zertifikat). Wir waren 7 Typen und jeder respektierte die andere Haltung bei diesem Thema, hatte auch Verständis dafür. Wir hatten eine Super Zeit, ohne Spaltung, dafür mit viel Toleranz und Freundschaft.

Nur GEMEINSAM geht es, mit indirektem Zwang und Nötigung wird es nur noch schlimmer. Das es verschiedene Haltungen in der Gesellschaft gibt, ist zu akzeptieren und das Beste daraus zu machen.

Mänfu
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: mb am 12. September 2021 15:12
...Der wissenschaftliche Beweis fehlt, dass Geimpfte das Virus nicht weitergeben und wie es in 1-2 Jahren nach Impfung aussehen wird, weiss auch niemand. Und dass sich Geimpfte vor den Ungeimpften schützen müssen, wenn sie ja angeblich Schutz haben, leuchtet mir immer noch nicht ein. Warhscheinlich fehlt mir ein Zahnredli für diese Logik?

Nur GEMEINSAM geht es, mit indirektem Zwang und Nötigung wird es nur noch schlimmer. Das es verschiedene Haltungen in der Gesellschaft gibt, ist zu akzeptieren und das Beste daraus zu machen.
ciao mänfu

klar sollte es gemeinsam gehen, nur sollten dann von den "ungeimpften" die "geimpften" auch aktzeptiert werden und nicht beinahe täglich als "schafe" und hörig betitelt werden. auch sind gewalttätigkeiten gegen impfbefürworter der falsche weg, wie auch drohungen gegen politiker oder stürmung von spitälern... wohl eher kontra-produktiv auf dem weg des gemeinsamen verständnisses...

es ist doch erwiesen, dass auch geimpfte das virus weitegeben können? einfach nur während einer wesentlich kürzeren zeit? auch müssen nicht die geimpften vor den ungeimpften geschützt werden, sondern der zusammenbruch der spital-kapas verhindert werden.
dies erfolgte bereits zweimal per lock-down, nun wird ein solcher abgeschwächt durch die 3g massnahme (bald wohl 2g).
in den nordischen ländern konnte dank dieser massnahme vor dem sommer, zu der hohen impfquote ja nun fast alle massnahmen aufgehoben werden. wird spannend ob sich dieser weg bewährt und wäre dann auch für die schweiz anzustreben, wenn auch noch sehr (impf-)lang...

und ja, keiner weis genau was in 2 jahren sein wird, aber jeder trifft wohl anhand seinen infos und guttünken seine entscheidung. wer würde schon in ein flugzeug steigen, im wissen das es abstürzt?!?

greez
mb
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: rocky53 am 13. September 2021 12:20
Ich für meinen Teil rege mich nicht mer auf ich bin geimpft das war meine Entscheidung
aber ich glaube dass es bei der Diskusion und gegenseitigen Angriffen nicht zu mehr Toten oder Überlebenden führen wird wegen Corona sondern
viel mehr auf grund der Aufregung durch "Härzbaragge"

es soll sich jeder so verhalten wie er es für sich richtig empfindet PUNKT

Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: maligeddes am 13. September 2021 12:34
Die so tollen Tigers Fans, welche (nun wieso auch immer) nun den Spielen fern bleiben sollen sich mal ein Beispiel an Ambri nehmen:
Der Klub wird unterstützt und somit Hütte voll, basta.
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: finn1 am 13. September 2021 13:58
Die so tollen Tigers Fans, welche (nun wieso auch immer) nun den Spielen fern bleiben sollen sich mal ein Beispiel an Ambri nehmen:
Der Klub wird unterstützt und somit Hütte voll, basta.


..... und wären somit auch an einem allfälligen Untergang der Tigers mitverantwortlich! Denn über eine längere Zeit eine Zuschauerzahl von 4258 (wie am Samstag gegen Genf) verkraften die Tigers nicht sehr lange! Dann sehen wir halt dann wieder eine B-Meisterschaft. 
Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: ferguson am 13. September 2021 16:48
maligeddes... Du hast schon mitgekriegt dass Ambri das neue Stadion eingeweiht hat??

Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: maligeddes am 13. September 2021 20:27

Logisch hat die Stadioneröffnung entsprechend für volle Hütte gesorgt das, habe sogar ich mitbekommen. Aber anscheinend sind die Dörfler im Nordtessin weniger verbittert ob dem ganzen Corona Sch.. als wir hier im Emmental. Sehr viele Ambrianer sind auch gegen das 3G Zeugs, "unterwerfen" sich aber trotzdem der Direktive und unterstützen ihren so geliebten Club aus vollem Herzen.


Und was geht bei uns? Super geiler Sieg im Tessin, alle freuen sich bereits aufs Heimspiel gegen Genf. Trotz gratis Corona Tests verirren sich bloss 4'200 Nasen in die Ilfishalle - wollt ihr mich und die Tigers verarschen?? Da haben wir wieder mal 4 Top Ausländer (gabs wohl noch nie) und hunderte sind zu Hause am pöchelen, ernsthaft? Also ich finde das eine Schande, Schande und nochmals Schande.
Also reisst euch am Riemen (oder sonst wo), wenn nicht geimpft lasst euch gratis testen (zumindest im Sept.) und geniesst gefälligst die Spiele der von vielen ja so geliebten Tigers.

Titel: Antw:Quo Vadis, SCL Tigers?
Beitrag von: borki52 am 13. September 2021 21:31
Bin voll bei dir Maligeddes