Autor Thema: Vorbereitung Saison 20/21  (Gelesen 6370 mal)

maligeddes

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
    • Profil anzeigen
Antw:Vorbereitung Saison 20/21
« Antwort #30 am: 30. Juli 2020 18:04 »
U itz cha me däich ou grad d Saison absäge u etlechi Teams beärdige. Mir wärde nid emau vilech chönne go mätsche luege. Was das für üsi Tigere u au anger bedütet sött itz öppe jede begriffe ha. 🙈🙈🙈🙈🙈

Lushütte

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 78
    • Profil anzeigen
Antw:Vorbereitung Saison 20/21
« Antwort #31 am: 30. Juli 2020 22:55 »
Jo maligeddes so gsehts us! Aber es ist noch nicht alles vorbei! Nicht den Kopf in den Sand stecken und alles akzeptieren was aus Bern der Stadt der "Sesselfurzer" kommt, jede auch nur kurze Sequenz wo Du das was abläuft in Frage stellst ist wichtig! Es kann doch nicht sein, dass wir uns einfach so beherrschen lassen von Gremien, die jedwelchen Bezug zur Realität verloren haben.
Auso vorwärts u gib Gas!

mb

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 117
    • Profil anzeigen
Antw:Vorbereitung Saison 20/21
« Antwort #32 am: 31. Juli 2020 10:53 »
Glaubst du ernsthaft, dass Club' s wie Langnau, welche keine Mätzen im Hintergrund haben und sehr stark von Zuschauer und Events abhängig sind, der Lockdown und diese Massnahmen letzlich zugute kommen? Denkst du, dass die zahlreichen Sponsoren (viele KMU'S), welche z.T. Kurzarbeit haben und schauen müssen, dass sie dieses Schlamassel überleben,  munter weiter sponsoren können?   ::) ???
im wissen, dass aktuell das überleben des profibetriebs auf der kippe steht und aktuell niemand genau weis, wie und obs überhaupt weitergeht...

sollte der profisport überleben, glaube ich wirklich daran, dass die schere sich eher schliessen wird. aktuell müssen wir uns nicht mit bern, zsc, lugano und lausanne messen, wobei auch diese plötzlich nicht mehr alles zu horrenden salären verpflichten werden/können.
wichtig ist, dass es in den nächsten jahren keinen (sportlichen) absteiger gibt, damit könnten wohl wirklich schlankere strukturen geschafft und eine reduktion der spielersaläre erzwungen werden.
ausstehendes sponsoring wird die "grossen" firmen ähnlich oder gar noch mehr als die KMUs treffen, hoffe (und bin da vielleicht blauäugig) dass die meisten KMUs gestärkt aus der krise rausgehen (einige branchen boomen ja!) und dann ihre regionale verbundenheit mittels sponsoring eher fortsetzen werden, als firmen ohne verbundenheit zum club/region.

ist aber definitiv "glaskugel", aber die hoffnung stirbt zuletzt!!!

gruss
mb

schnouz

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 844
    • Profil anzeigen
Antw:Vorbereitung Saison 20/21
« Antwort #33 am: 31. Juli 2020 13:23 »
im wissen, dass aktuell das überleben des profibetriebs auf der kippe steht und aktuell niemand genau weis, wie und obs überhaupt weitergeht...

sollte der profisport überleben, glaube ich wirklich daran, dass die schere sich eher schliessen wird. aktuell müssen wir uns nicht mit bern, zsc, lugano und lausanne messen, wobei auch diese plötzlich nicht mehr alles zu horrenden salären verpflichten werden/können.
wichtig ist, dass es in den nächsten jahren keinen (sportlichen) absteiger gibt, damit könnten wohl wirklich schlankere strukturen geschafft und eine reduktion der spielersaläre erzwungen werden.
ausstehendes sponsoring wird die "grossen" firmen ähnlich oder gar noch mehr als die KMUs treffen, hoffe (und bin da vielleicht blauäugig) dass die meisten KMUs gestärkt aus der krise rausgehen (einige branchen boomen ja!) und dann ihre regionale verbundenheit mittels sponsoring eher fortsetzen werden, als firmen ohne verbundenheit zum club/region.

ist aber definitiv "glaskugel", aber die hoffnung stirbt zuletzt!!!

gruss
mb

Da freuen wir uns schon jetzt auf das Sponoring von Amazone, Novartis und Co.
Wie hoch schätzt du die Sterberate (Letalität) einer solchen Hoffnung ein?
Tipp an dich mb: Für eine Letalität zu errechnen können beliebige Parameter eingebaut werden und das Resultat kann jederzeit widerlegt werden.

Gruss ... schnouz

mb

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 117
    • Profil anzeigen
Antw:Vorbereitung Saison 20/21
« Antwort #34 am: 31. Juli 2020 13:40 »
Tipp an dich mb: Für eine Letalität zu errechnen können beliebige Parameter eingebaut werden und das Resultat kann jederzeit widerlegt werden.
klar, gilt grundsätzlich für jede statistik...
nur war dies auch bereits früher so, nicht? oder "zimmerst" du dir die werte jeweils gerade so zurecht, damit diese deinem empfinden entsprechen?

grussmb

schnouz

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 844
    • Profil anzeigen
Antw:Vorbereitung Saison 20/21
« Antwort #35 am: 31. Juli 2020 14:21 »
Ja mb, passt aber gar nicht in dieses Thema, die Zensurbehörde ist sicher bereits in Bereitschaft.
Meine Zahlen schustere ich nicht zusammen. Die entnehme ich ausschliesslich vom BAG und von der Börse.
Muss schliesslich auch etwas zum Leben generieren.
Die schustere ich dann zu etwas Konstruktivem.
Die Börse ist nachvollziehbar, was unsere Regierungen mit den Zahlen vom BAG anstellen, kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.

Gruss ... schnouz
« Letzte Änderung: 31. Juli 2020 14:47 von schnouz »

schnouz

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 844
    • Profil anzeigen
Antw:Vorbereitung Saison 20/21
« Antwort #36 am: Gestern um 14:03 »
Wollte eigentlich den Sonntag geniessen, den 1. August ausschlafen, nichts von der Corona-Hysterie anhören.

Aber diesen Beitrag von Klaus Zaugg geht ganz leise in die richtige Richtung.

Gruss ... schnouz